• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil schaltet komplett ab

exxeron

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe bei einiger Zeit Probleme mit meinem Rechner.
Es ist fast alles komplett neu bzw paar Monate nur alt.

Prozessor: Ryzen 5 3600x Neu
Gpu: Aorus 2080ti Neu
Ram: gskill trident 3600 mhz 32 gb neu
Mainboard: aorus elite gigabyte 4 monate alt
Netzteil: 1000w gold straight power be quiet 1
Monat alt
Monitor: Lg 27gl83ab 144hz 6 monate alt
Wlan adapter: asus
Aio wasserkühlung 3 monate alt
Windows 10 pro 64bit


Zuerst hatte ich ständig Probleme mit directx 6068 Fehlern und das Bild fror ständig ein.
Habe daraufhin neueste treiber geladen.
Bios update
Windows update etc.
Der Fehler ist dadurch nicht mehr aufgetaucht bzw selten, jedoch wenn ich auf 144hz und wq hd spiele dann schaltet sich das netzteil komplett ab. Komischerweise leuchten jedoch die rams und mainboardleds noch.
Muss daraufhin ein paar Minuten warten bis ich den Pc wieder einschalten kann.
Das cmos bzw uefi resetet sich dann auch und stellt sich auf standard einstellung zurück.
Was komisch ist, ist das auf full hd und 60hz alles gut läuft aber dadurch habe ich ein paar grafiklags.

Die cpu hat dabei 65 grad und gpu ca. 75 was die komponenten locker aushalten sollten.

Bequiet meinte dass, das netzteil auf schutzschaltung geht. Aber warum? An was könnte das noch liegen? Kann der Monitor solche Fehler hervorrufen? Ich weis nicht mehr an was es liegen könnte. Habe sogut wie alle Komponenten ausgetauscht.

Bitte helft mir.

Gruß Fabi
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Auf welcher rail hängt denn deine CPU und deine GPU? Ist das zufällig die gleiche 12V rail? Wenn ja dann solltest du das einfach ein wenig splitten und/oder die Grafikkarte auf zwei Rails laufen lassen. Auch ein 1000W Netzteil (was für deinen Rechner 100%overkill ist) kann nur 22A bzw 30A pro 12V rail liefern.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Das Straight Power 11 hat 4 Rails, davon 2 für die GPU.
An der CPU Rail kann die GPU also gar nicht hängen.
@TE: Wie ist die GPU denn angeschlossen?
Und wer hat dir zu 1000W geraten?
 
TE
E

exxeron

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die schnelle Rückmeldung.
Tatsächlich habe ich beide 8 pin Stecker auf slot oder Rail? 1 gehabt. Habe nun 1x8 pin auf pci steckplatz 1 und einen 1x 8 pin auf pci express 2 getan. Habe dann wieder auf höhere Auflösung und 144hz gespielt so ca. nach 15 mins wieder das Netzteil abgeschalten... habe dann bei den Anzeigeeinstellungen den Monitor wieder auf 60hz umgestellt und auf full hd statt auf wqhd.
Siehe da, es funktioniert. Verstehe es nicht mehr an was es liegen könnte. Cpu und mainboard gibt es ja nur jeweils einen Steckplatz wo ich anstecken kann bzw. die Vorgesehenen.


Ps: Keine ahnung ja ich weiß das das Netzteil ist overkill aber es war nicht teurer als das 850 Watt.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Auch 850Watt sind Pverkill für da Sys, da reicht ein 500'er.

Aber egal : Was SERH seltsam ist, ist der Umstand das sich dein UEFI von selbst resetet , das spricht sehr für ein Problem des MB's da sowas idr. eigendlich NIE von selbst passiert (außer die Bios-Batterie ist leer/kaput) und wenn doch dann nur weil der Rechner GANZ vom Strom getrennt war für (meist) längere Zeit. Da dein Board aber relativ neu ist und es im "normalen" Betrieb nach abschalten von NT passiert ...... ich tippe auf kurzschluß igrendwo auf dem MB, evtl ist sogar die AiO leicht undicht und verursacht das (wäre nicht das erste mal).
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Auch 850Watt sind Pverkill für da Sys, da reicht ein 500'er.

Aber egal : Was SERH seltsam ist, ist der Umstand das sich dein UEFI von selbst resetet , das spricht sehr für ein Problem des MB's da sowas idr. eigendlich NIE von selbst passiert (außer die Bios-Batterie ist leer/kaput) und wenn doch dann nur weil der Rechner GANZ vom Strom getrennt war für (meist) längere Zeit. Da dein Board aber relativ neu ist und es im "normalen" Betrieb nach abschalten von NT passiert ...... ich tippe auf kurzschluß igrendwo auf dem MB, evtl ist sogar die AiO leicht undicht und verursacht das (wäre nicht das erste mal).

Das sollte auf jeden Fall mal überprüft werden, auch wenn ich es etwas komisch fände wenn hier der Fehler liegt.

Für mich spricht eigentlich mehr auf Netzteil bzw. Grafikkarten Problem, da bei 144Hz mehr Leistung von der Graka benötigt wird als bei 60Hz.
Logge doch mal beim zocken mit 60 und 144 Hz mit dem Afterburner deine Werte. Alternativ kannst du auch einen benchmark machen und schauen ob bei volllast der Grafikkarte immer ein Absturz provoziert wird

Auch ja und vielleicht mal alle Stecker überprüfen ob sie richtig sitzen und ein Bild von deiner PSU schicken wo du was angeschlossen hast
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für die schnelle Rückmeldung.
Tatsächlich habe ich beide 8 pin Stecker auf slot oder Rail? 1 gehabt. Habe nun 1x8 pin auf pci steckplatz 1 und einen 1x 8 pin auf pci express 2 getan. Habe dann wieder auf höhere Auflösung und 144hz gespielt so ca. nach 15 mins wieder das Netzteil abgeschalten... habe dann bei den Anzeigeeinstellungen den Monitor wieder auf 60hz umgestellt und auf full hd statt auf wqhd.
Siehe da, es funktioniert. Verstehe es nicht mehr an was es liegen könnte. Cpu und mainboard gibt es ja nur jeweils einen Steckplatz wo ich anstecken kann bzw. die Vorgesehenen.


Ps: Keine ahnung ja ich weiß das das Netzteil ist overkill aber es war nicht teurer als das 850 Watt.

Du solltest die Kabel auch in 1 und 3 stecken, nicht in 1 und 2.
Das steht so im Handbuch.
 
TE
E

exxeron

Schraubenverwechsler(in)
Also ich habe heute diverse Benchmarks durchgeführt. Einmal mit wqhd und open end fps und einmal mit msi afterburner auf 60hz limited.
Der normale Time spy lief ganz normal durch, da die gpu load time relativ kurz ist. Habe dann den
Fire strike stress test auf 60 und 144hz bzw offen getestet. Beide male PSU wieder abgeschalten.
Habe dann alle Stecker überprüft aber nichts gefunden. Ausserdem ist mir aufgefallen dass Stecker (vermutlich masse) vom Displayportkabel ganz leicht am Rahmen bzw an einer Querstrebe vom Gehäuse kommt. Also habe ich einfach mal Isolierband umgewickelt sodass der Stecker nur noch am Band aufliegt. Ausserdem habe ich die Maus getauscht weil ich eine neue bekommen habe. Habe daraufhin nochmals Firestrike Stresstests laufen lassen auf 60hz und fps open.
Ist beide male sehr lange gelaufen mit Gpu Load 100%, 82Grad Grafikkarte bei ca. 80000 Frames und 190 Fps ca. Diesesmal ist er einwandfrei durchgelaufen.

Habe darauf hin ca. 1 Stunde lang gezockt mit höheren Settings und 144 Hz V-sync. Diesesmal keine Fehler, psu hat nicht ausgeschalten oder Grafiklags etc.

Zu dem Thema mit den Rails/Steckplätzen der Psu.
Bequiet hat mir geraten 1x8 Pin auf Steckplatz 2 und den anderen auf 1 ODER 3 zu gehen. Entweder war es eine Fehlinfo oder keine Ahnung.

Ich habe keine Ahnung woran es wirklich gelegen hat und muss morgen nochmals intensiv Ingame testen. Kann sowas wirklich am Displayportkabel oder an der Maus gelegen haben?

Habe Angst, falls es jetzt wirklich funktionieren sollte wieder mein XMP Profil für die RAMs zu laden (laufen aktuell auf 2200mhz ca. sollten 3600mhz haben) und die Lüfterkurven im UEFI anzupassen. Ich will ehrlich gesagt schon gar nichts mehr verändern weil ich solche Probleme hatte in letzter Zeit und wäre so froh wenn das Problem behoben wäre aber das stellt sich erst morgen heraus....

Danke für die Hilfe :)
 
Oben Unten