• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil für Rtx 3090 und kommenden Ryzen 5950x

ZxZ20

Kabelverknoter(in)
Hallo, welches Netzteil für rtx 3090 und kommenden ryzen 5950x am besten mit Titanic Zertifikat.

Grüße euch alle herzlich
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hallo, welches Netzteil für rtx 3090 und kommenden ryzen 5950x am besten mit Titanic Zertifikat.
Also, ein Titanic Zertifikat ist nicht empfehlenswert, da die Titanic unter gegangen ist. ;)
Du meinst sicher Titanium Effizienz.
Da gibt es ein paar. Wie sieht denn das -budget aus?
Natürlich ein Corsair AX1200i
Ich würde mehr Leistung nehmen. D
 
TE
Z

ZxZ20

Kabelverknoter(in)
Also, ein Titanic Zertifikat ist nicht empfehlenswert, da die Titanic unter gegangen ist. ;)
Du meinst sicher Titanium Effizienz.
Da gibt es ein paar. Wie sieht denn das -budget aus?

Ich würde mehr Leistung nehmen. D
Würde für eine rtx 3080 und für den 5950x dieses netzteil ausreichen

Super Flower Leadex Titanium - 850W Netzteile - 850 Watt - 140 mm - 80 Plus Titanium ?​

 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ein guter Tower Kühler wie der Dark rock Pro 4 oder Noctua D15 reichen.
Bei den Wasserkästen ist mir leider noch keiner begegnet, der wirklich leise ist.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich stimme @Threshold zu. Ein ordentlicher Luftkühler ist eine gute Idee.

Ich ergänze außerdem: Bei der Leistungsaufnahme der Komponenten wird auch ein Gehäuse mit guter Gehäuselüftung benötigt, sonst kommt es zum Wärmestau. Da würde der beste Kühler nichts bringen, wenn die Luft, die er ansaugt, wärmer als 60°C ist (frei aus der Luft gegriffene Zahl).
 
TE
Z

ZxZ20

Kabelverknoter(in)
Okay ich bin momentan am überlegen ob ich vlt. Auf eine custom wasserkühlung gehen soll für CPU und GPU bin aber in dem Bereich komplett unwissend würde sich eine custom wasserkühlung lohnen ?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Was sich "lohnt" ist immer von der Ansicht des Nutzers abhängig.

Man kann solche High-End Hardware mit Luft kühlen, und das noch relativ (!) leise und vor allem in einem technisch unbedenklichen Bereich (alle Chips unter 90°C ist theoretisch ausreichend).
Je mehr man aber in extremere Regionen kommt, etwa wenn du wirklich 5950X+RTX3090 willst und das alles ggf. noch ans Limit übertaktest, desto sinnvoller wird eine Custom-Wakü denn erstens können solche Systeme schnell mal über 500W an Abwärme raushauen was mit Luft zumindest aufwendig und laut zu kühlen wird und zweitens kann man unter Wasser deutlich niedrigere Temperaturen erreichen die weiteres OC-Potential freisetzen (ein Chip wird bei 50°C mehr Takt stabil schaffen als bei 90°C).

Alles in allem: Eine gute Custom-WaKü ist sehr viel leistungsfähiger und leiser als Luftkühler, aber auch entsprechend teuer (Größenordnung 500-750€ musste schon rechnen wenn du was ordentliches für son System haben willst). Das "lohnt sich", wenn man sehr leise unterwegs sein will oder die letzten 50 MHz rausquetschen möchte (denn diese Dinge gehen mit Luft nicht), wenn man nur das technisch notwendige tun möchte für einen Regelbetrieb und ein gedämpfteres Lüfteregeräusch nicht stört braucht mans nicht.

Und bevor du da Angst hast: Wenn du eine solche WaKü bauen willst schaffst du das auch ohne Vorkenntnisse, das ist kein Hexenwerk. Du stellst mit uns passende Komponenten zusammen und schaust dir ein, zwei Anleitungen an wie man zusammenbaut und das läuft. Für aufkommende Fragen sind wir ja hier... ;-)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Okay ich bin momentan am überlegen ob ich vlt. Auf eine custom wasserkühlung gehen soll für CPU und GPU bin aber in dem Bereich komplett unwissend würde sich eine custom wasserkühlung lohnen ?

Als jemand der erst vor relativ kurzer Zeit auf eine Custom Wasserkühlung gewechselt hat, kann ich dir ganz klar sagen Jein :D .

Aus Preisleistungssicht wird es sich nie im Leben lohnen.
Du bezahlst im Grunde nach dafür dass der Rechner sehr leise bis fast unhörbar ist.
Die zusätzlichen Übertaktungsreserven sind ein Bonus.
Außerdem halten die wesentlich (und teuren) Teile der Wasserkühlung ewig, die Verschleißteile sind nicht wirklich der Kostenfaktor.
Wenn du bei der Konfiguration aber zu sehr aufs Geld schaust kannst du gleich bei einer Luftkühlung bleiben.
Ich würde es wieder machen, leise, mehr OC Spaß und sieht hübsch aus.

Dass du für 500€, wie @Incredible Alk schreibt, etwas bekommst was mit einer 3090 und einem 5950X plus eventuell OC leise zurecht kommt glaube ich kaum.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Dass du für 500€, wie @Incredible Alk schreibt, etwas bekommst was mit einer 3090 und einem 5950X plus eventuell OC leise zurecht kommt glaube ich kaum.
Geht, ist aber die Untergrenze.
100€ Pumpe+AGB
100€ GPU-Kühler
50€ CPU-Kühler
50€ Schlauchtüllenzeugkrams
150€ MoRa360
50€ Lüfter

Ganz grob übern Daumen.

Aber du hast schon Recht, wenns was wirklich gutes sein soll oder man ein bisschen Komfort haben will (Schnellkupplungen, Hähne, Filter, Lüftersteuerung, was weiß ich alles) biste eher bei den >750 als bei den 500.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Geht, ist aber die Untergrenze.
100€ Pumpe+AGB
100€ GPU-Kühler
50€ CPU-Kühler
50€ Schlauchtüllenzeugkrams
150€ MoRa360
50€ Lüfter

Ganz grob übern Daumen.

Aber du hast schon Recht, wenns was wirklich gutes sein soll oder man ein bisschen Komfort haben will (Schnellkupplungen, Hähne, Filter, Lüftersteuerung, was weiß ich alles) biste eher bei den >750 als bei den 500.

Wenn man das billigste vom Billigen nimmt kommt die Rechnung vielleicht hin.
In der Realität kannst du die Summe verdoppeln, habe ich am Ende auch gemerkt und vorher eher mit 700€ gerechnet, am Ende waren es 1200€.
GPU Kühler ist beispielsweise klar zu wenig, gute Kühler alleine 140-160 + Backplate die wohl jeder nimmt 30-40€.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich müsst ehrlich gesagt nachsehen was ich damals für meine WaKü gezahlt hatte, die war auch eher bei ~1000. Das war aber schon relativ fancy Zeug... alleine für nen 420er MoRa mit 9 Noiseblocker-Lüfter und externem Netzteil+Schnellkupplung waren schon rund 500€. (Das Zeug hab ich noch wenn einer will)^^
Aber - DAS war silent. Auch bei HEDT-CPU und SLI.

"GPU Kühler ist beispielsweise klar zu wenig, gute Kühler alleine 140-160 + Backplate die wohl jeder nimmt 30-40€."

Das zählt aber eben auch zu fancy. GPUs sind so groß, dass es völlig wurscht ist welchen Kühler du verwendest, die Wärmedichte bekommt jeder weg. UNd ne Backplate brauchste aus technischer Sicht [bei Grafikkarten ohne vRAM auf der Rückseite] auch nicht.
Hier, die Kühlerchen hatte ich damals im SLI:

Da war die Hälfte der Karte nicht mal bedeckt. Reichte locker für <50°C unter Last+OC.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Der AMD 16 Kerner hat auch mit Standard Settings mehr als genug Leistung. Übertakten kannst du bei AMD eh nicht so wirklich. Ich würde es erst mal mit einem guten Tower Kühler versuchen.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ich müsst ehrlich gesagt nachsehen was ich damals für meine WaKü gezahlt hatte, die war auch eher bei ~1000. Das war aber schon relativ fancy Zeug... alleine für nen 420er MoRa mit 9 Noiseblocker-Lüfter und externem Netzteil+Schnellkupplung waren schon rund 500€. (Das Zeug hab ich noch wenn einer will)^^
Aber - DAS war silent. Auch bei HEDT-CPU und SLI.

"GPU Kühler ist beispielsweise klar zu wenig, gute Kühler alleine 140-160 + Backplate die wohl jeder nimmt 30-40€."

Das zählt aber eben auch zu fancy. GPUs sind so groß, dass es völlig wurscht ist welchen Kühler du verwendest, die Wärmedichte bekommt jeder weg. UNd ne Backplate brauchste aus technischer Sicht [bei Grafikkarten ohne vRAM auf der Rückseite] auch nicht.
Hier, die Kühlerchen hatte ich damals im SLI:

Da war die Hälfte der Karte nicht mal bedeckt. Reichte locker für <50°C unter Last+OC.

Kommt eben auf die Ansprüche an, mein Anspruch ist es, dass die GPU bei Max OC unter 40 Grad bleibt, damit die letzte Booststufe aktiv bleibt.
So winzig ist der Unterschied zwischen den Kühlern dann doch nicht, auch, wenn alle natürlich kein Problem haben die Wärme wegzukühlen.
Die Kühler von WC und AQ schlagen die anderen meist durchaus um ein paar Grad.
Ich weiß, dass man die Backplate nicht braucht (bei der 3090 aber vielleicht kein schlechte Idee, zumindest solange sie wenigstens Wärmeleitpads hat), aber es sieht katastrophal ohne aus und wenn die 40€ wehtun, dann sollte man so etwas wie eine Custom Wakü vielleicht eher sein lassen.
 
TE
Z

ZxZ20

Kabelverknoter(in)
Servus kurze Frage dieses Netzteil wäre dann zu wenig für rtx 3090 und 5950x oder ?

Super Flower Leadex Titanium - 850W Netzteile - 850 Watt - 140 mm - 80 Plus Titanium ?​

 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ja ich bin am schwanken ob ich eine rtx 3090 kaufen soll oder eine 3080 ich zocke nur hauptsächlich games und Streame ab und an

Lohnen tut sich die Karte eindeutig nicht. Wer sich die Karte fürs Gaming kauft will sie eben einfach unbedingt, weil sie die schnellste Karte auf dem Markt ist und außerdem 24 GB VRAM hat, die auch noch in 4 Jahren als mehr als ausreichend gelten werden.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Geht, ist aber die Untergrenze.
100€ Pumpe+AGB
100€ GPU-Kühler
50€ CPU-Kühler
50€ Schlauchtüllenzeugkrams
150€ MoRa360
50€ Lüfter

Ganz grob übern Daumen.

Aber du hast schon Recht, wenns was wirklich gutes sein soll oder man ein bisschen Komfort haben will (Schnellkupplungen, Hähne, Filter, Lüftersteuerung, was weiß ich alles) biste eher bei den >750 als bei den 500.

Mit der Rechnung kommst du heute nicht mehr weit. GPU Kühler kosten mit Backplate, die bei der 3090 zwingend benötigt wird, z.B. ca 200€ ;)
Pumpe und AGB sind auch eher 150€, wenn man nicht gerade das Billigste vom Billigsten nimmt. Ich würde da also eher 750€ als Untergrenze ansetzen wenn man eine wirklich leise und leistungsstarke Wasserkühlung haben will.
 
Oben Unten