• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzbrummen

derNetteMann

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab da folgendes Problem......

Und zwar hab ich meinen Rechner an die Stereo-Anlage angeklemmt. Da hab ich seit anfang an ein tierisches Netzbrummen drauf..... (50Hz brummen)
Hab schon mit einem MP3 Player probiert da ist das problem net, also kann es nur am pc liegen...
Vorher als der Pc im Büro Stand hatte ich das noch nicht und die Kabel sind die selben.

Wenn jemand was weis oder ne Frage hat darf sich gerne melden.....
 

Stormbringer

BIOS-Overclocker(in)
ggf. mal die steckdosen wechseln; geräte an unterschiedliche dosen, etc.
einfach mal alle kombis ausprobieren.

oft hilft es auch die verkabelung zu ändern - das heisst, computerkabel sollten nicht bei hifi-kabeln liegen usw.

mantelstromfilter und hochwertige mehrfachsteckdosen mit netzfiltern helfen auch.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
oder einfach wenn du die anlage nicht brauchst vom netz nehmen, wenn ich meine boxen nicht brauche, dann ist meistens auch der pc aus, und die steckerleiste wird ausgeschaltet, wobei mir das eher gründe des energieverbrauches hat... (wenn das nur im nicht aktiven modus ist)
 

Stormbringer

BIOS-Overclocker(in)
oder einfach wenn du die anlage nicht brauchst vom netz nehmen, wenn ich meine boxen nicht brauche, dann ist meistens auch der pc aus, und die steckerleiste wird ausgeschaltet, wobei mir das eher gründe des energieverbrauches hat... (wenn das nur im nicht aktiven modus ist)

wie soll das gegen brummen im betrieb helfen?
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Für das Netzbrummen kommen verschiedene Ursachen zum tragen. Oftmals genügt es bereits Lautsprecherkabel anders zu verlegen.
Schleifen sollten möglichst vermieden werden. Für die Steckverbindungen gilt es auf ausreichende Schirmung zu achten.
Manchmal ist die Schirmung nicht mit GND verlötet. Weder für Chinch noch für 3.5-mm-Klinkenstecker/Buchsen existiert eine Norm.
Schlechter Kontakt zwischen Steckern und Buchsen ist die Folge. Schließlich käme auch der Netztrafo selbst in Frage. Vielleicht hilft es
PC und Stereoanlage an der gleichen Steckdose zu betreiben. Wenn alles nichts hilft, käme auch ein spezieller Hochpassfilter in Frage,
das ist im Audio-Bereich jedoch nicht wirklich die 1. Wahl - vom Bass bleibt dann nicht mehr allzuviel nach ;)
 

SeoP

PC-Selbstbauer(in)
in ertser Linie sind GUTE Kabel natürlich Pflicht. es ist immer Stulle wenn irgendwo Lüsterklemmen mit im Spiel sind.

Mit viel Pech wie StellaNor meinte der Netztrafo oder gar eine schlechte Lötstelle oder ein Defekt auf deiner Soundkarte.

Hast Du den effekt auch bei Kopföhrern? (Über die Anlage?)

Versuch es nach dem Ausschlussverfahren, oder probier an deinem Verstärker mal einen anderen Kanal (CD oder TUNER statt AUX)
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
mh ich meinte erstmal zum vorbeugen, netzbrummen kommt häufig durch verschleiß, minderwertiger oder kaputter komponenten... darum die anlage shconen und ausmachen wenn man sie nicht braucht.... naja des weiteren sind meistens kabel, oder "netzteil" der boxen verantwortlich, mit soundkarten hatte ich bisher nie schlechte erfahrungen, aber da in diesem fall das mit dem mp3 player nicht so ist, muss es wohl am pc liegen....

ne weitere frage ist das brummen auch beim apspielen zu hören oder nur im standby? nur so aus interesse....

vielleicht probierste die anlage noch an nen anderen pc/notebook abzuklemmen, wenn esie da funzt, disabel die soundkarte im bios(falls du es noch nicht mit dem neusten soundkartentreiber probiert hast, was wahrscheinlich nichts bringt, aber versuch macht klug) naja und kaufst dir ne lowend soundkarte oder gibst deine wegen garantie zurück...

ist es eigentlich nur bei der logitech anlage oder auch bei anderen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten