Netzausbau: Die Telekom macht Ernst - einige Funklöcher gibt es trotzdem

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Netzausbau: Die Telekom macht Ernst - einige Funklöcher gibt es trotzdem

Kürzlich berichtete die Deutsche Telekom darüber, welche Erfolge sie im bundesweiten Netzausbau, speziell bei 5G und Glasfaser, erreicht hat und noch erreichen möchte. 90 Prozent der Bevölkerung sollen demnach den 5G-Standard nutzen können. Lücken im Netz gebe es trotzdem noch, vor allem im Bahnverkehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Netzausbau: Die Telekom macht Ernst - einige Funklöcher gibt es trotzdem
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Glasfaser mit 1000/200 am Haus ☑️
5G Funkmast in 300 Metern Luftlinie ☑️

Dorf auf dem Land, 130 Einwohner. Kein Dorfladen, keine Kneipe, nur wunderschöne unverbaubare Natur mit wundervollen Radwegen. 10 Minuten in eine große geschichtsträchtige wunderschöne und belebte Stadt.


Alles richtig gemacht ☑️

Zieht aufs Land! Ist geil und gut ausgebaut!
Grundstück hat erschlossen weniger gekostet als ein VW Kleinwagen.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Ja bla bla das erzählen die seit Jahrzehnten, damit keiner kommt und mal richtige Konkurrenz ermöglicht. Mit 90% meinen die wieder sone komische Zählung wie bei der Bahn, die kommt ja auch nur zu 1% zu spät, weil alles unter ner Stunde zählen die nicht.

90% heißt dann 90% der Leute in Ballungsgebieten, also schonmal nicht der komplette Osten, große Teile Bayerns und Niedersachsens.

Können die stecken lassen. Bis die 5g haben, kommunizieren andere Länder wahrscheinlich schon telepathisch.

@WARAWARAWIIU: Ne bitte nicht. Seit Homeoffice ziehts schon wieder die ganzen Heinis die unbedingt vorher in der Großstadt wohnen mussten, aufs Land und die treiben dann hier auch die Grundstückspreise hoch und scheißen klug wie Bio geht. Am Ende gibts beim Fleischer dann zwar nur noch fettarme vegane Mortadella, dafür aber fürn 10 fachen Preis einer Bratwurst.

Lass mal. Bleibt mal in euren geilen Großstädten wo das Leben und Corona tobt. Stapelt euch weiter und zahlt 1000 kalt für 50qm Wohnung. Oder sagt Bescheid wann ihr kommt. Hab 1500qm Garten in freier Natur mit 250qm Wohnfläche on top. Glasfaser liegt. Sagen wir 2.5 Millionen ohne Makler. Schnäppchen wenn man aus München kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
@warawarawiiu : In vielen ländlichen Gegenden sieht es leider ganz anders aus.
Ja das stimmt. Aber zumindest hier im gesamten Umkreis haben wir durch lokale Anbieter auf den kleinsten Dörfern glasfaser liegen. Man muss aber sage, dass die sich das echt kackenfrech grosszügig bezahlen lassen. Kostet das 1Gbit 99€ im Monat….da wäre mir der Kabelanschluss mit 1Gbit und weniger Geld lieber.

die Telekom kann man sowieso vergessen.

@Hodini - freilich, komm her. Ist noch was frei direkt neben mir. ist immer gut wenn man nachbarn hat die das gleiche Hobby teilen. Der zockergamingraum wurde geistig bereits eingerichtet (meine Freundin denkt immernoch das wird eine Arbeitszimmer….hihihi)
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Ja das stimmt. Aber zumindest hier im gesamten Umkreis haben wir durch lokale Anbieter auf den kleinsten Dörfern glasfaser liegen. Man muss aber sage, dass die sich das echt kackenfrech grosszügig bezahlen lassen. Kostet das 1Gbit 99€ im Monat….da wäre mir der Kabelanschluss mit 1Gbit und weniger Geld lieber.
Lieber etwas teurer als überhaupt nichts.
Ich Zahle hier an unseren Lokalanbieter 45€ für DSL 75000, ohne den hätte man hier die Wahl zwischen ISDN und LTE.
Der witz ist 4 Jahre nachdem die ausgebaut haben gibts jetzt Werbung der Telekom das hier "endlich" DSL verfügbar ist, mit den gleichen Geschwindigkeiten und Preisen des Regionalanbieters, was für eine Überraschung.
 

ProtzerPotz

Schraubenverwechsler(in)
Ich wünschte ich würde genug verdienen um mir ein Haus zu finanzieren. Das in meiner Stadt Glasfaser gelegt ist, ist ja schön und gut, aber mein Vermieter möchte kein Glasfaser Anschluss im Haus^^
Aber so wie ich höre (kenne die Zahlen nicht) höre ich immer wieder von Leuten die nicht mal 16.000 KBit Zuhause empfangen können. Die ganzen News hören sich für mich so an, dass man lieber das schon relativ schnelle LTE noch schneller machen möchte, anstatt die Orte, welche kein vernünftiges DSL haben auszustatten.
 

Smeagle81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja bla bla das erzählen die seit Jahrzehnten, damit keiner kommt und mal richtige Konkurrenz ermöglicht. Mit 90% meinen die wieder sone komische Zählung wie bei der Bahn, die kommt ja auch nur zu 1% zu spät, weil alles unter ner Stunde zählen die nicht.

90% heißt dann 90% der Leute in Ballungsgebieten, also schonmal nicht der komplette Osten, große Teile Bayerns und Niedersachsens.

Können die stecken lassen. Bis die 5g haben, kommunizieren andere Länder wahrscheinlich schon telepathisch.

@WARAWARAWIIU: Ne bitte nicht. Seit Homeoffice ziehts schon wieder die ganzen Heinis die unbedingt vorher in der Großstadt wohnen mussten, aufs Land und die treiben dann hier auch die Grundstückspreise hoch und scheißen klug wie Bio geht. Am Ende gibts beim Fleischer dann zwar nur noch fettarme vegane Mortadella, dafür aber fürn 10 fachen Preis einer Bratwurst.

Lass mal. Bleibt mal in euren geilen Großstädten wo das Leben und Corona tobt. Stapelt euch weiter und zahlt 1000 kalt für 50qm Wohnung. Oder sagt Bescheid wann ihr kommt. Hab 1500qm Garten in freier Natur mit 250qm Wohnfläche on top. Glasfaser liegt. Sagen wir 2.5 Millionen ohne Makler. Schnäppchen wenn man aus München kommt.
Steck dein Kamm mal wieder ein und schere nicht jeden über diesen. Dein Eindruck über Großstädte ist ja beeindruckend... Und erzähl mir nicht Corona gibt's nur in der Großstadt.. Wenn ich das schon lese bekomme ich einen Brechreiz.
 
Zuletzt bearbeitet:

cx19

PC-Selbstbauer(in)
In einer norddeutschen Kleinstadt an der Nordseeküste sieht es wie folgt aus: DSL 50 MBit und LTE mit 50 MBit verfügbar. Glasfaser bekommen zuerst die Käffer umzu. 5G mit 100 MBit nur in den Touriorten verfügbar. Immerhin ist die Telekom günstiger als lokale Anbieter. Dennoch: Danke für garnichts.
 

P4TriX206

PC-Selbstbauer(in)
Was verstehen die unter Glasfaser? Wir haben zB "Glasfaser" ja wird bei bei MNet so genannt und bekommen 50.000 ...also gerade mal VDSL. Aber weil der ganze Ort wohl über eine Glasfaserleitung alle versorgt, nennen die es Glasfaser. Also ändert sich da jetzt was oder nicht? Hinzufügen möchte ich noch das es aktuell einen Monopol bei uns im Ort gibt. Nur MNet kann bis zu 50.000 bieten. Alle anderen können nix anbieten außer die Telekom kann 6000 bieten :lol: aber sind auch keine Anschlüsse mehr frei. 3 Parteien Haus und nur einer kann die Leitung nutzen. Willkommen im BananenLand.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Ich frag mich aber auch ernsthaft für was ihr diese hohen Geschwindigkeiten braucht :ugly:

ich werde bei meinem glasfaser Anbieter nur einen 100/50 Tarif buchen - einfach weil es sonst zu teuer wird und man mehr Bandbreite sowieso nicht sinnvoll nutzen kann.

selbst wenn ich mir einen kleinen Server einrichte - da reichen die 50mbit Upload auch locker aus……damit bekomme ich alle inhalte locker ins netz…..
irgendwann Upgrade ich dann evtl auf den 500/100 aber der ist mir mit 69€ im Monat einfach viel zu teuer aktuell.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt da Vodafone die Kabelanschlüsse in 16 Bundesländern besitzt und hier und da tatsächlich 1Gbit ankommt, wie bei mir, hat auch die Telekom nun genug Konkurrenz nicht einzuschlafen.

Das Kupfer zeug muss eigentlich raus und durch Glasfaser ersetzt werden.

Ich habe schon Kunden erlebt die in Ballungsräumen grade mal 6Mbit empfangen konnten.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Da hab ich ja richtig Glück hier im Ballungsgebiet Berlin, immerhin könnte ich hier bis 250Mbit über DSL bekommen, wobei die 100, die ich habe, bislang locker reichen und sogar ein wenig mehr (um die 106) ankommt.

Versprochen wurde immer schon viel, ich will langsam aber mal Ergebnisse sehn.
 

ProtzerPotz

Schraubenverwechsler(in)
Was verstehen die unter Glasfaser? Wir haben zB "Glasfaser" ja wird bei bei MNet so genannt und bekommen 50.000 ...also gerade mal VDSL. Aber weil der ganze Ort wohl über eine Glasfaserleitung alle versorgt, nennen die es Glasfaser. Also ändert sich da jetzt was oder nicht? Hinzufügen möchte ich noch das es aktuell einen Monopol bei uns im Ort gibt. Nur MNet kann bis zu 50.000 bieten. Alle anderen können nix anbieten außer die Telekom kann 6000 bieten :lol: aber sind auch keine Anschlüsse mehr frei. 3 Parteien Haus und nur einer kann die Leitung nutzen. Willkommen im BananenLand.
Wenn ein Unternehmen Glasfaser verlegt, heißt es nicht gleich, dass du es auch bei dir Zuhause hast. Sie verlegen zwischen allen Verteilerkästen Glasfaser und die Hausbesitzer können sich je nach Fall kostenlos oder mit einem Betrag von knapp 1000 an das Glasfaser Netz anschließen lassen. Egal ob du nun Mieter bist oder Eigentümer, sollte Glasfaser bei euch verfügbar sein, kann man sich anschließen lassen.
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Wir wechseln bei uns jetzt bald zu Osnatel (bzw. EWEtel). Ebenfalls ein kleines Dorf, komplett Außengebiet (3 km zum Dorfzentrum).

Das Dorf ist von der Deutschen Glasfaser schon seit knapp 2 Jahren angebunden, die ewetel schließt jetzt die Außengebiete an. 23.12. ist Schalttermin und dann geht auch bei uns bis zu 1 Gbit LWL.

Ansonsten habe ich die Wahl:
- Kein Internet
- 16k Leitung (wo max. 12,3 Stabil laufen) per Oberleitung die quer durch nen Wald geht. :D

Die Telekom hat sich für unser Dorf (oder allgemein Umland) seit Jahrzehnten nen Scheißdreck interessiert. Da waren im Sommer auch gerne mal 4-6 Wochen Totalausfälle beim Internet und Telefon normal, weil die Leitung gerissen ist und die Telekom halt einfach Wochenlang nichts unternommen hat.
 

P4TriX206

PC-Selbstbauer(in)
Wenn ein Unternehmen Glasfaser verlegt, heißt es nicht gleich, dass du es auch bei dir Zuhause hast. Sie verlegen zwischen allen Verteilerkästen Glasfaser und die Hausbesitzer können sich je nach Fall kostenlos oder mit einem Betrag von knapp 1000 an das Glasfaser Netz anschließen lassen. Egal ob du nun Mieter bist oder Eigentümer, sollte Glasfaser bei euch verfügbar sein, kann man sich anschließen lassen.
Nein das kann man eben nicht. Ich habe schon mehrmals dort angerufen und gesagt ich übernehme jede Kosten. Habe immer nur ein Nein gehört. PS: Bin Eigentümer und Kasten steht 3 Meter Luftlinie weg.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja das stimmt. Aber zumindest hier im gesamten Umkreis haben wir durch lokale Anbieter auf den kleinsten Dörfern glasfaser liegen. Man muss aber sage, dass die sich das echt kackenfrech grosszügig bezahlen lassen. Kostet das 1Gbit 99€ im Monat….da wäre mir der Kabelanschluss mit 1Gbit und weniger Geld lieber.
Wir bezahlen für Kabelfernsehen, Internet (200Mbit) & Festnetzflat knapp über die Hälfte. :ugly:
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Jedes Mal, wenn ich durch Deutschland fahre frag ich mich, wie eine Industrienation im Bereich Mobilnetz so rückständig sein kann.

In Österreich hab ich oft in den tiefsten Tälern noch LTE, zu einem Spottpreis. In Deutschland im Zug hab ich 10 Minuten aus der Stadt raus mit etwas Glück noch überhaupt eine Verbindung.

Ist jetzt nicht so, als ob Bergtäler deutlich einfacher/günstiger auszubauen wären als das deutsche Flachland.
 
Oben Unten