• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat angekündigt das er für den Fall das er bei der kommenden Wahl wiedergewählt wird das von Israel seit dem 6 Tagekrieg von 1967 besetzte paläestinensische Jordantal annektieren will, welches rund 1/3 der Fläche der Palästinensergebiete ausmacht.
Würde Israel dies umsetzen wäre das Westjordanland künftig vollständig von Israelischen Staatsgebiet umschlossen:

Israel: Netanjahu will Jordantal annektieren – Palaestina fuerchtet „Ausradierung“ - WELT

Die UN weist Netanjahus Annektionspläne als einen schwerwiegenden Verstoß gegen das Völkerrecht zurück und bekräftigte das man den Grenzverlauf nach einer Annektion des Jordantals nicht anerkennen werde:

Jordantal: UN weist Annexionsplaene Netanjahus als Voelkerrechtsverstoss zurueck | ZEIT ONLINE

Eine Annektion des Jordantals und der damit einhergehende massive Gebietsverlust für die Palästinenser dürfte die eigenständige Lebensfähigkeit eines Palästinensischen Staates weiter drastisch reduzieren, da mit einer Annektion ein weiterer nicht unerheblicher Teil der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen in den palästinensischen Gebieten verloren gehen würde und ein Palästina bei Importen & Exporten, in sein Staatsgebiet, immer vollständig vom Wohlwollen Israels abhängig wäre, durch dessen Staatsgebiet dann alle Güter transportiert werden müssten.

Netanjahu würde mit der Annektion des Jordantals den endgültigen Grundstein dafür legen das eine Zweistaatenlösung unmöglich wird und im Grunde nur noch eine vollständige Annektion der palästinensischen Gebiete durch Israel übrig bleibt.
Zudem würde es vermutlich zu neuen schweren Ausschreitungen zwischen Palästinensern und Israel führen, sollte es umgesetzt werden.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

148.jpg
.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Was war denn bitte von einem wie Netanjahu sonst zu erwarten?
Weder war er je ein Anhänger der Zweistaatenlösung, noch hat er sich je auf seiner Seite um Frieden bemüht.

Den Palästinensern auf der einen Seite das Wasser abgraben aber auf der anderen fordern, die israelische Siedlungspolitik zu gutzuheißen.
Dass mehr als die Hälfte der Israeliten dem Mann schon lange nicht mehr über den Weg trauen und er dazu noch mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert wird, passt dazu grade ins Bild.:schief:
 

pascha953

Freizeitschrauber(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Bevor ihr Deutschen Israel und die Politik von Netanjahu kritisiert solltet ihr euch vor Augen führen mit was es die Juden da zu tun haben

<span style="color: rgb(0, 0, 0); letter-spacing: 0.3px; background-color: rgb(250, 250, 250);">
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

<font color="#000000">
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Der palaestinensische Dschihad gegen Israel


das "palästinensische Volk" was ist das?
Wann wurde das "palaestinensische Volk" erschaffen? Google hat die Antwort.



 
Zuletzt bearbeitet:

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Du versuchst nur, ein pauschalisierendes Werturteil über eine bestimmte Bevölkerung zu fällen. Zu der DU ja scheinbar selber nicht gehörst. Und das ist eben bezeichnend. Bezeichnend für eine gewisse Arroganz...:schief:
 

pascha953

Freizeitschrauber(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Du versuchst nur, ein pauschalisierendes Werturteil über eine bestimmte Bevölkerung zu fällen. Zu der DU ja scheinbar selber nicht gehörst. Und das ist eben bezeichnend. Bezeichnend für eine gewisse Arroganz...:schief:

Ich habe hier Fakten aufgezeigt,

die, wie es aussieht nicht in dein Weltbild passen.

"Du versuchst nur, ein pauschalisierendes Werturteil über eine bestimmte Bevölkerung zu fällen"

Über welche meinst du?
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Um ehrlich zu sein, habe ich mir deine Videoverlinkungen gar nicht erst durchgesehen.
Entweder du lieferst seriöse Quellen, oder lässt es bleiben.
Wie mein Weltbild aussieht, kannst du übrigens gar nicht korrekt beurteilen.

Schon gar nicht, nachdem du offenbar nicht mal fähig bist, eine einfache Aussage richtig zu verstehen.:ugly:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Ich habe hier Fakten aufgezeigt,

die, wie es aussieht nicht in dein Weltbild passen.

"Du versuchst nur, ein pauschalisierendes Werturteil über eine bestimmte Bevölkerung zu fällen"

Über welche meinst du?

Was haben denn die Franzose gemacht, als Nazi Deutschland das Land besetzt hatte?
Man kann natürlich die Methoden kritisieren, aber dass die Palästinenser einen eigenen Staat anstreben ist normal. Das wollen die Kurden auch und viele andere Völker auf der Welt.
Und ich verstehe eh nicht, wo das Problem ist. :ka:
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Und ich verstehe eh nicht, wo das Problem ist. :ka:
Das Problem ist, daß Israel die UNO-Resolution von 1947 als wertlosen Papierfetzen ansieht.
Wären sie in ihrem zugewiesenen Staatsgebiet geblieben, hätten wir heute diese Probleme nicht.
Die Araber sind da leider nicht ganz unschuldig, da sie die Resolution abgelehnt haben und ständig provokative Aktionen gestartet haben.

Die heutigen Krisen resultieren haupsächlich aus dem Sechstagekrieg und seinen Folgen (Golan-Höhen, Gaza-Streifen).
 
TE
Nightslaver

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Das Problem ist, daß Israel die UNO-Resolution von 1947 als wertlosen Papierfetzen ansieht.
Wären sie in ihrem zugewiesenen Staatsgebiet geblieben, hätten wir heute diese Probleme nicht.

Es hätte vermutlich genauso Probleme gegeben, aber evt. welche die lösbarer gewesen wären.

Die heutigen Krisen resultieren haupsächlich aus dem Sechstagekrieg und seinen Folgen (Golan-Höhen, Gaza-Streifen).

Das Ganze Problem hat doch seinen Ursprung schon an dem Punkt wo man einfach mal nach dem Zweiten Weltkrieg überstürzt einen Jüdischen Staat in Palästina gegründet hat, ohne sich mal wirklich die Zeit zu nehmen und in Verhandlungen zu versuchen mit den Anreinerstaaten und Palästinensern dafür eine Basis zu finden (und nein 3 Jahre sind dafür, meiner persönlichen Meinung nach, nicht ausreichend Zeit um so ein gravierendes Anliegen zu klären).
Erschwerend kommt noch dazu das die jüdischen Verfechter eines eigenen jüdischen Staates auch immer kategorisch ausgeschlossen haben einen anderen Ort für einen eigenen Staat zu akzeptieren als Palästina / Judea.

Das Ganze war doch damit letztlich etwa so als würden heute Italiener, mit langobardischen Wurzeln, plötzlich in Mitteldeutschland einen eigenen Staat fordern, weil ihrer Vorfahren dort vor etwa 2000 Jahren mal in einem eigenen "Stammesgebiet" gelebt haben und sie es deshalb als ihnen zustehende rechtmäßige Heimat betrachten, auf die sie ein Anrecht hätten und die UN einfach mal, gegen den Willen der heute dort lebenden Menschen entscheidet, schon richtig so.
Ich glaube da wäre hier wohl auch niemand "glücklich" darüber und es würde zu massiven Spannungen kommen.

An der Ganzen heutigen Misere da unten trägt also die Völkergemeinschaft genauso eine erhebliche Mitschuld (überstürzter Beschluss für einen jüdischen Staat und dessen Anerkennung, keine ausreichende Lösungssuche) wie es die Israelis tun (keine Kompromissbereitschaft, aggressive Siedlungspolitik, rechter anti-arabischer Rassismus & Gewalt durch die jüdischen Siedler) wie auch die Palästinenser (immer wieder wahl- und sinnlose Anschläge gegen israelische Zivilisten).

Für solche Leute ist hier kein Platz!

Für Leute die nicht in der lage sind ihren Beitrag für eine Ergänzung zu editien ist hier genauso kein Platz! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Das Problem ist, daß Israel die UNO-Resolution von 1947 als wertlosen Papierfetzen ansieht.
Wären sie in ihrem zugewiesenen Staatsgebiet geblieben, hätten wir heute diese Probleme nicht.
Die Araber sind da leider nicht ganz unschuldig, da sie die Resolution abgelehnt haben und ständig provokative Aktionen gestartet haben.

Die heutigen Krisen resultieren haupsächlich aus dem Sechstagekrieg und seinen Folgen (Golan-Höhen, Gaza-Streifen).

Das meine ich nicht. Ich verstehe nicht, wieso man nicht einfach normal zusammenleben kann. :ka:
Die Palästinenser bekommen ihren Staat und Jerusalem als Hauptstadt. Genauso wie Israel Jerusalem als Hauptstadt hat.
Alle sind zufrieden und gut.
 

Slezer

Freizeitschrauber(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Die Golanhöhen hat Trump ihnen ja schon geschenkt. Eine Frechheit

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Das meine ich nicht. Ich verstehe nicht, wieso man nicht einfach normal zusammenleben kann. :ka:
Die Palästinenser bekommen ihren Staat und Jerusalem als Hauptstadt. Genauso wie Israel Jerusalem als Hauptstadt hat.
Alle sind zufrieden und gut.

Dafür muss man sich die Geschichte ansehen.Man hat in ein Pulverfass wo sich die Leute sowieso nicht grün waren/sind noch einen Staat mit Leuten reingesetzt die in der moslemischen Welt nicht unbedingt beliebt sind um es nett auszudrücken. Schon vor Gründung waren die Fronten verhärtet. Man überlege mal man würde Hunderttausende Kurden nach Sachsen einwandern lassen und die fordern plötzlich einen eigenen Staat und bekommen ihn.

Hinzu kommt das genug Leute keinen echten Frieden wollen. Gerade die Hamas lebt davon Hass auf Israel zu sähen. Und die jetzige israelische Regierung will auch keinen palästinensischen Staat (oder gar 2 Staaten) weil damit auch diverse Rechte für die Bevölkerung fällig wären.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Man kann natürlich die Methoden kritisieren, aber dass die Palästinenser einen eigenen Staat anstreben ist normal. Das wollen die Kurden auch und viele andere Völker auf der Welt.
Und ich verstehe eh nicht, wo das Problem ist. :ka:
Bei den Albanern hat es auch geklappt.

Edit: Ok, da war es deutlich einfacher. Und offiziell gibt es das Land ja schon länger.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

@Oi!Olli

So ganz war es aber nicht!

Die ersten jüdischen Siedler kamen noch vor 1900 in das heutige Palestina, als Teil des Osmanenreich (ich glaube sogar damals mit hohem Seblstverwaltungsanteil) und das lief ziemlich gut. Erst als die Osmanen die "Zügel" anzogen und anti jüdische Propaganda betrieben (auf Grund der zionistischen Bewegung) wurden Keile eingeschlagen. Die Osmanen planten an den jüdischen Siedlern den gleichen Genozid wie bei den Armeniern zum Ende des WWI, das deutsche Militär vornehmlich in der Figur General Falkenhayn hat das verhindert.
Mit dem Versailler Vertrag und der Aufteilung/Zerschlagung des Osmanischen Reiches unter den Kolonialmächten GB und Frankreich, war auch der Zionismus völlig abgemeldet.
Das eigentliche Problem das ich noch Heute sehe ist die mangelnde Indentifikation der Leute, mit den Ländern die damals willkürlich geschaffen wurden, die Hauptidentifikationen sind die Türkei (die sich als Osmanen sehen), Ägypten und Persien (als der heutige Iran), mit Abschwächung kann man noch Syrien nennen und das heutige Saudi Arabien.
Im Grunde genommen domminieren aber immer noch Familien und Clans die Länder Syrien, Jordanien, Irak, Libanon und auch Palästina, ein "Staatsvolk" oder Identifikation hat es damals null gegeben und selbst Heute ist es ziemlich schwach entwickelt, vielleicht mit Ausnahme von Jordanien und seinem Könighaus.
Das die Palästinenser heute eine andere Identifikation haben, liegt ausschließlich an dem Kampf mit Israel, sonst würden die sich genauso wenig als Palästinenser sehen.
Im Grunde genommen ist die Gründung Israels in diesem Vakuum erst möglich gewesen und natürlich als Folge des Holocaust und die unüberbrücknaren Hindernisse kommen zu 80% von den religiösen Fanatikern auf beiden Seiten und die restlichen 20%, das Israel mit Gewalt gegründet wurde und das oben beschriebene Vakuum ausgenutzt hat, macht es übrigens noch Heute.

Edit:
Übrigens kann man das gleiche Phänomen in Libyen sehen, den eigentlichen Libyer der sich als solcher empfindet gibt es eher selten bis gar nicht, alles hängt von der Familie und dem "Stamm"/Clan ab und es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen den Leuten die schon immer am Mittelmeer gesiedelt haben und den Nomaden wie z.B. den Tuareg. Die fühlen sich so gar nicht wie ein Volk.
Hier rächt sich halt, das es bis auf die Osmanen, Perser und Agypter nie wirklich "Reiche" oder Staaten gab, mit wirklich durchgreifender staatlicher Verwaltung, sondern alles auf Familie und Clans basiert hat und das noch immer größtenteils tut, insoweit ist die gesellschaftliche und staatliche Bindung völlig unterentwickelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20190919

Guest
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Mal ins Westjordanland bzw. nach Jordanien fahren und sich anschauen, wie es aussieht, wenn diese Gebiete selbstverwaltet sind. Ohne die bösen Israelis würde es heute in Israel noch aussehen wie in Turkmenistan. Davon profitieren auch Araber in Israel (sog. Palästinenser).
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Mal ins Westjordanland bzw. nach Jordanien fahren und sich anschauen, wie es aussieht, wenn diese Gebiete selbstverwaltet sind. Ohne die bösen Israelis würde es heute in Israel noch aussehen wie in Turkmenistan. Davon profitieren auch Araber in Israel (sog. Palästinenser).
Gilt das auch für Afrikaner und Indianer?
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Hmm.
Israel soll laut "Nachbar-Islam" vernichtet werden samt Juden.
Man startet einen Krieg den man nicht verlieren kann.
Verliert.

Wiederholt das Ganze, verliert im eigenen, Völkerrechtlich unbegründeten, Angriffskriegen.
Stellt sich gegen jeden Einigungsversuch.

Also irgendwie habe ich so gar kein Mitleid.
 

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Das Westjordanland, Ostjerusalem und der Gaza-Streifen waren 19 Jahre lange (1948 bis 1967) fest in arabischer Hand. Warum wurde in diesen 19 Jahren eigentlich nie ein palästinensischer Staat gegründet?

Warum haben die arabischen Staaten Ägypten und Jordanien (die in besagten 19 Jahren die vorgenannten Gebiete unter ihrer Kontrolle hatten) ihren Brüder und Schwestern nicht geholfen, eben jenen Staat zu gründen?

Weil es beim Nahost-Konflikt nie um die Frage Israel/Palästina ging. Die Araber können die Anwesenheit von Juden in ihrem „heiligen“ Land nicht ertragen, das ist der Kern des Nahostkonflikts.

Und solange die Araber das nicht überwinden, wird der Nahostkonflikt nicht enden.

Dazu ein passendes Zitat von Golda Meir:

"Wir können den Arabern vergeben, dass sie unsere Kinder töten. Wir können ihnen aber nicht vergeben, dass sie uns dazu zwingen, ihre Kinder zu töten. Es wird erst Frieden geben mit den Arabern, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen."
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Und schon wieder die Frage, wie rechtfertigt deine Argumentation eine Annektion?
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Wenn ich mir die internen Konflikte zw. dem Gaza und Westjordan so anschaue , könnte es schlichtweg aus der Uneinigkeit der Palästineser herrühren.
Immerhin sind die Palästinenser ja nicht ein homogenes Volk, sondern letztlich eine Sammelbezeichnung für alle ursprünglich ansässigen im Mandatsgebiet Palästina.

Und Gaza ist eigentlich, selbst ohne Blockade durch die Israelis, ein ohne externe Hilfe nicht lebensfähiges Gebilde, letztlich ein riesiges Flüchtlingslager.
 
TE
Nightslaver

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Hmm.
Israel soll laut "Nachbar-Islam" vernichtet werden samt Juden.
Man startet einen Krieg den man nicht verlieren kann.
Verliert.

Wiederholt das Ganze, verliert im eigenen, Völkerrechtlich unbegründeten, Angriffskriegen.
Stellt sich gegen jeden Einigungsversuch.

Also irgendwie habe ich so gar kein Mitleid.

Und wo rechtfertigt das jetzt eine ebenso völkerrechtswidrige Annektion des Jordantals?

Mal ganz zu schweigen davon wo überhaupt die völkerrechtliche Legitimation lagt dort unten 1948 einfach mal einen jüdischen Staat zu gründen, nur weil man vor über 2000 Jahren mal für kurze Zeit sowas wie einen eigenen israelischen Staat besaß (der nicht mal einheitlich war, sondern ehr aus mehreren kleinen Königreichen (schon fast ehr Fürstentümer) bestand, welche ständig im klinsch miteinander lagen).

Ich fahre morgen dann auch einfach mal nach Kaliningrad (ehemaliges Königsberg) und rufe eben meinen eigenen preußischen Staat aus, immerhin hab ich preußische Wurzeln und war das daher mehrere Jahrhunderte unsere preußische Heimat, wäre sicher auch sehr legitim und doch scheiß egal ob es die heute dort lebenden Russen irgendwie stören könnte...

Wenn ich mir die internen Konflikte zw. dem Gaza und Westjordan so anschaue , könnte es schlichtweg aus der Uneinigkeit der Palästineser herrühren.
Immerhin sind die Palästinenser ja nicht ein homogenes Volk, sondern letztlich eine Sammelbezeichnung für alle ursprünglich ansässigen im Mandatsgebiet Palästina.

Und Gaza ist eigentlich, selbst ohne Blockade durch die Israelis, ein ohne externe Hilfe nicht lebensfähiges Gebilde, letztlich ein riesiges Flüchtlingslager.

Israel ist auch nicht einheitlich, dort leben mehrheitlich Juden mit russischen Wurzeln, amerikanischen Wurzeln, ungarischen Wurzeln, deutschen Wurzeln, französischen Wurzeln, usw. (den einheitlichen palästinensischen / jüdischen Juden gibt es so nicht).
Ganz davon zu schweigen das Israel ohne fianzielle und logistische Hilfe von vorrangig im Ausland lebenden Juden (nur etwa 8 Millionen der weltweit rund 15 Millionen Juden leben in Israel) ebenso wenig ein eigenständig lebensfähiger Staat gewesen wäre.
Ich empfehle dazu auch mal den von mir weiter oben verlinkten Artikel aus der Zeit zu lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Die Juden hatten da jetzt nicht so die freie Wahl, aus Gründen.
Es wurde im Gegenteil sogar erwartet das die dortigen "Nachbarn" die "Sache" zu Ende bringen.

BTW, wo ist geregelt das, wenn ein Land Völkerrechtlich illegal angegriffen wird, nicht zurückschlagen darf?

Von der Kriegsbeute/Reparation, well, kein Mitleid.

Und Königsberg ist wie Ostpreußen unter "polnischer Verwaltung".
Der Grund weswegen die dort nie was bauen wollten.
 
TE
Nightslaver

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Die Juden hatten da jetzt nicht so die freie Wahl, aus Gründen.

Natürlich gab es die Wahl, nur für die Zionisten nicht, die haben nie einen anderen Standort für einen jüdischen Staat ekzeptiert, als eben Judea / Palästina.

Es wurde im Gegenteil sogar erwartet das die dortigen "Nachbarn" die "Sache" zu Ende bringen.

BTW, wo ist geregelt das, wenn ein Land Völkerrechtlich illegal angegriffen wird, nicht zurückschlagen darf?


Von der Kriegsbeute/Reparation, well, kein Mitleid.

Was bitte?
Das ist so wir / abgehackt geschrieben das sich die Zusammenhänge und Bedeutung für mich nicht erschließt, worauf du hinaus willst.


Und Königsberg ist wie Ostpreußen unter "polnischer Verwaltung".
Der Grund weswegen die dort nie was bauen wollten.

Äh, nein?
Kaliningrad ist russische Oblast (wörtlich etwa soviel wie Verwaltungsgebiet):

Oblast Kaliningrad – Wikipedia
 

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Mal ganz zu schweigen davon wo überhaupt die völkerrechtliche Legitimation lagt dort unten 1948 einfach mal einen jüdischen Staat zu gründen, nur weil man vor über 2000 Jahren mal für kurze Zeit sowas wie einen eigenen israelischen Staat besaß (der nicht mal einheitlich war, sondern ehr aus mehreren kleinen Königreichen (schon fast ehr Fürstentümer) bestand, welche ständig im klinsch miteinander lagen).

Die Balfour Deklaration und der UN-Teilungsplan.

Ich fahre morgen dann auch einfach mal nach Kaliningrad (ehemaliges Königsberg) und rufe eben meinen eigenen preußischen Staat aus, immerhin hab ich preußische Wurzeln und war das daher mehrere Jahrhunderte unsere preußische Heimat, wäre sicher auch sehr legitim und doch scheiß egal ob es die heute dort lebenden Russen irgendwie stören könnte...

Kaliningrad ist eine super Beispiel, nur nicht so wie du es denkst.

Kleiner geschichtlicher Rückblick:

Das osmanische Reich war im Ersten Weltkrieg auf der Seite der Mittelmächte. Im Nahen Osten kämpfte das osmanische Reich insbesondere gegen Großbritannien.

Die Mittelmächte haben den Ersten Weltkrieg verloren und haben im Zuge dessen auch Gebiete verloren. Das osmanische Reich z.B. hat jenes Gebiet verloren, wo heute Israel liegt. Großbritannien hat dieses Gebiet gewonnen. Ergo, wenn man Kriege führt, kann man Gebiete verlieren.

Kaliningrad (ehemals Königsberg) war mal Bestandteil des deutschen Reiches. Das Deutsch Reich hat den Zweiten Weltkrieg begonnen und – unter anderem – die Sowjetunion überfallen.

Das Deutsche Reich hat den Zweiten Weltkrieg verloren und auch Gebiete verloren (unter anderem Königsberg). Gleiches Fazit. Wenn man Kriege führt, kann man Gebiete verlieren.
 
G

Gast20190919

Guest
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Gilt das auch für Afrikaner und Indianer?
Israel ist älter als Palästina (römisches Konstrukt). Die Israelis sind auf eigenem Grund und Boden und haben dort bereits vor 3000 Jahren gelebt, bevor sie vertrieben wurden.

Du bist also dafür, dass Afrikaner und Indianer in ihrer Heimat nichts zu melden haben?

Herr, lass Hirn wachsen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Israel ist älter als Palästina (römisches Konstrukt). Die Israelis sind auf eigenem Grund und Boden und haben dort bereits vor 3000 Jahren gelebt, bevor sie vertrieben wurden.

Viele Völker wurden schon vertrieben und haben sich woanders neu angesiedelt.
 

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Viele Völker wurden schon vertrieben und haben sich woanders neu angesiedelt.

Na wenn das so ist, können die sogenannten "Palästinenser" das doch auch tun. Gibt doch so viele schöne muslimische Staaten. Da können sie mit ihren Glaubensbrüdern- und Schwestern glücklich werden. Win-Win für alle.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Na wenn das so ist, können die sogenannten "Palästinenser" das doch auch tun. Gibt doch so viele schöne muslimische Staaten. Da können sie mit ihren Glaubensbrüdern- und Schwestern glücklich werden. Win-Win für alle.

Könnten die Israelis doch auch machen. Wer hindert sie daran?
Wenn ich in einer Nachbarschaft wohnte, wo ich nicht beliebt bin, käme mir schon in den Sinn, einfach mal umzuziehen.
 

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Könnten die Israelis doch auch machen. Wer hindert sie daran?

Warum sollten sie? Sie sind doch in der überlegenen Situation.

Wenn ich in einer Nachbarschaft wohnte, wo ich nicht beliebt bin, käme mir schon in den Sinn, einfach mal umzuziehen.

Den Satz quote ich dir gerne das nächste Mal, wenn es wieder um Wirtschaftsflüchtlinge geht.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netanjahu kündigt Annektion des Jordantal nach Wiederwahl an

Moment mal, woher stammen die Germanen?

Ich halte das für eine überkommene Denkweise, die Welt ist doch jetzt so wie sie ist und 99,99% der Menschen wollen doch einfach nur ihre Ruhe und bescheidenen Wohlstand haben.

Es ist eben nun mal so, dass in dieser Region zwei Völker oder gar mehrere Volksgruppen leben, ob nun historisch berechtigt oder nicht.

Die EINZIGE Lösung kann nur darin bestehen, dass sich die Leutz friedlich zusammenraufen und gemeinsam was auf die Beine stellen.

Dazu muss zwangsweise aber dicke Striche durch die Vergangenheit, durch die Religion und durch die Vorurteile gemacht werden, sonst wird das nie was...
 
Oben Unten