• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Naturfotografie Thread

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
P1010423c.JPGP1010436c.JPGP1010442c.JPGP1010454c.JPGP1010472c.JPGP1010487c.JPG

Also meine Dateien haben teilweise fast 2 MB. Das ging.

Bilder aus unserer Stadt. Blende war auf 8. Ich glaube bei Landschaftsbildern kann ich die noch etwas erhöhen oder?
Könnte noch mehr Schärfe drin sein. Iso war auf 800. Vielleicht noch etwas senken auf 600. Aber langsam glaube ich auch das mein Objektiv nicht viel taugt.:schief:

Bearbeitet habe ich die Bilder mit Gimp. Farbverbesserung und etwas mehr Sättigung reingemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Anhang anzeigen 1333031Anhang anzeigen 1333032Anhang anzeigen 1333033Anhang anzeigen 1333034Anhang anzeigen 1333035Anhang anzeigen 1333036

Also meine Dateien haben teilweise fast 2 MB. Das ging.

Bilder aus unserer Stadt. Blende war auf 8. Ich glaube bei Landschaftsbildern kann ich die noch etwas erhöhen oder?
Könnte noch mehr Schärfe drin sein. Iso war auf 800. Vielleicht noch etwas senken auf 600. Aber langsam glaube ich auch das mein Objektiv nicht viel taugt.:schief:

Bearbeitet habe ich die Bilder mit Gimp. Farbverbesserung und etwas mehr Sättigung reingemacht.


Die Bilder sind scharf.
Die Abbildungsleistung des Objektives ist aber wirklich nur Standard.
Bei MFT musst du die Blende gar nicht so weit schließen, wenn du einen möglichst großen Schärfebereich bei Landschafte möchtest. Es langt eigentlich F4-6.
Bei Macro kannst du noch weiter schließen.
 

mattinator

Volt-Modder(in)
@taks
Danke für die Info. Wenn die Fotos aus dem altem Forum beim Herunterladen nicht verändert werden, ist ihre Größe entweder schon beim Upload oder während der Umstellung des Forums reduziert worden. Kann eine Normierung nicht auch im neuen Forum automatisch beim Upload erfolgen ?

EDIT: Hat jemand Empfehlungen für Programme oder Online-Dienste, die mgl. verlustfrei komprimieren ?

Alibi-Bild:
P1150330.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Hier mal wieder Bilder von mir. Ich habe es endlich mal wieder geschafft fotografieren zu gehen :-)

Mit der Nikon D780 und dem 24-120 F4 gemacht. Da sieht man, dass Kitobjektive doch nicht immer Mist sind :D



Wer sagt, dass man für Vögel immer ein Tele braucht :D
Mit der Nikon D780 und dem Tamron 35mm F1.4 entstanden :haha:

 
Zuletzt bearbeitet:

mattinator

Volt-Modder(in)
Habe mal hier https://imagecompressor.com/de/ ein paar Foto-Dateien verkleinert. Ist vom Handling ganz gut, bei meinen gewählten Bildern reicht die Qualität von 91 bis 92% für die Reduzierung auf 2MB Filegröße aus.:daumen: Lieber wäre mir als Zielwert direkt die Filegröße, aber das wird wohl auf Grund der Kompressionsalgorithmen rein mathematisch wohl nicht funktionieren. Ich habe auf meinem PC-Monitor keine Unterschiede zwischen Original und komprimiertem Foto erkennen können.:)
Für den PC soll so eine Funktion im Irfanview enthalten sein. Werde ich mir mal installieren, vielleicht funktioniert das dann auch im Stapelmodus.
P1000849-min.JPGP1000852-min.JPG
P1000877-min.JPGP1000933-min.JPG
 

mattinator

Volt-Modder(in)
Also ich machs immer so:
- Rechtsklick auf das JPG
- Mit MSPaint öffnen
- "Grösse ändern" anklicken
- Auf Pixel umstellen
- Die lange Seite auf 1500px stellen
- Speichern

Dauert vllt. 5 Sekunden.
Auch nicht verkehrt. Allerdings wird die Auflösung des Fotos dabei reduziert. Da ich meistens Makro-Aufnahmen mache, würden mir dabei zu viele Detail-Informationen verloren gehen / nicht mehr so gut zu erkennen sein.
Ich habe jetzt Irfanview mit Plugin- und Windows-Shell-Erweiterungen installiert. Nach einmaliger Einstellung der max. Jpeg-Datei-Größe geht die "Qualitäts-Skalierung" nach der Auswahl der Dateien aus dem Kontext-Menü im Windows-Explorers mit zwei Klicks. Die neuen Dateien werden im selben Verzeichnis abgelegt und der Dateiname erhält bei jeder neuen Konvertierung einen fortlaufenden Index (1), (2) ... (n).
Irfanview-convert-alt.jpgIrfanview-convert.jpgIrfanview-convert-neu.jpg
 

mattinator

Volt-Modder(in)
Nur mal zur Info: Die Dateigröße wurde von 2MB auf 4MB erhöht. ;)
Wo seht ihr das ? Ich lese auf dem ersten Screenshot 2,02 MB und nach der Bearbeitung 1,99 MB. Im Irfanview muss man natürlich erstmal die maximale Jpeg-Größe eintragen und als Einstellung speichern.
Irfanview-convert-einstellungen.jpg

Ja, das stimmt... :daumen:

Dieses Bild hat 3.7 MB und es zeigt die üppigen Zapfen meiner Hemlocktanne:
Warum kannst Du so große Dateien hochladen, funktioniert bei mir nicht. Hast Du spezielle Einstellungen verwendet ?
Hier noch mal das Ergebnis aus Irfaview:
P1000933(1).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

mattinator

Volt-Modder(in)
ZAM hats gesagt ^^
Ach sooo, die zulässige Größe der Foto-Dateien (zumindest hier im Thread) wurde von 2MB auf 4MB erhöht. :D Danke an ZAM.:hail:
Ich dachte Ihr meint, die Größe der von mir mit Irfanview komprimierten Beispiel-Datei hat sich auf 4MB erhöht.
Übrigens weiß ich jetzt auch, warum wahrscheinlich im alten Forum in den meisten meiner Bilder-Uploads die Exif-Daten fehlten. Da fast alle Dateien größer als 2MB waren, wurden sie im alten Forum beim Upload automatisch komprimiert und dabei wurden die Exif-Metadaten entfernt. Mit der Irfanview-Komprimierung bleiben sie jetzt drin.:daumen::)
Test Upload mit ca. 4MB o.k.

P1000947(1).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Tatsache. Da kommts aber auch drauf an, ob man das Bild überhaupt so "unecht" haben möchte, da der Himmel auch komplett ausgetauscht wurde.
Damit haben übrigens die meisten Fotografen zu kämpfen, dass dir der Himmel ausbrennt, wenn du nen Landschaftsbild machst, da kaum eine Kamera HDR OOC kann. Da hilft dann nur Stativ und Spot-Messung, einmal auf Himmel und einmal auf Landschaft stellen und dann die Beiden Bilder über Bildbearbeitung verheiraten; oder ein Verlaufsfilter (grau), wo die dunkle Seite den Himmel abdeckt.
Das ist auch so ein Punkt, mit dem sich Kamerahersteller ins Aus schießen, wieso schafft es mittlerweile jedes Smartphone, ein HDR Bild zu knipsen, aber in DSLR/DSLM ist das noch großteils ein Fremdwort.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja gut erkannt! Der Himmel wurde ausgetauscht. Weil fast weiß.
Ich dachte schon das hätte an meiner zu hohen Iso-Einstellung gelegen.
 

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich dachte schon das hätte an meiner zu hohen Iso-Einstellung gelegen.

Indirekt ja.
Das Bild (oder zumindest der Himmel) wurde zu hell aufgenommen.
Deshalb wenn du am Tag fotografierst und den Himmel nicht ausgebrannt haben willst, solltest du das Foto "zu dunkel" aufnehmen.
So kannst du die Tiefen und Schwarzwerte ein bisschen aufhellen. Einen ausgebrannten Himmel bekommst du nicht mehr hin.

PS: Diskussion am besten hier hin verlagern:
oder:

R0017830s.jpg
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Tatsache. Da kommts aber auch drauf an, ob man das Bild überhaupt so "unecht" haben möchte, da der Himmel auch komplett ausgetauscht wurde.
Damit haben übrigens die meisten Fotografen zu kämpfen, dass dir der Himmel ausbrennt, wenn du nen Landschaftsbild machst, da kaum eine Kamera HDR OOC kann. Da hilft dann nur Stativ und Spot-Messung, einmal auf Himmel und einmal auf Landschaft stellen und dann die Beiden Bilder über Bildbearbeitung verheiraten; oder ein Verlaufsfilter (grau), wo die dunkle Seite den Himmel abdeckt.
Das ist auch so ein Punkt, mit dem sich Kamerahersteller ins Aus schießen, wieso schafft es mittlerweile jedes Smartphone, ein HDR Bild zu knipsen, aber in DSLR/DSLM ist das noch großteils ein Fremdwort.

Es gibt nichts schlimmeres als HDR Bilder ooc oder aus dem Smartphone. Sieht beides absolut künstlich aus.
Entweder man arbeitet mit Verlaufsfiltern oder, wenn der Sensor es zulässt, belichtet die hellen Stellen optimal und hellt die dunklen Stellen in der RAW Nachbearbeitung auf.

Und jetzt noch ein Bild, weil hier eh zu viel diskutiert wird :D

 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Sorry leute... nur kurz mal zur Bildbearbeitung mit kleinem Beipiel:

Hier mal noch ein Bild von mir was ein Kumpel bearbeitet hat. Sieht gleich viel besser aus.
Anhang anzeigen 1333211
Die fehlenden Reflektionen des Himmels im Wasser decken den "Schwindel" schnell auf und durch solche Kleinigkeiten werden sehr viele gephotoshopte Bilder erkannt...

Mittels eines Bildes im RAW-Format kann man das Ganze auch glaubhafter haben, hier das Ursprungsbild:

_DSC0915-1.jpg


Und hier das mit einem Konverter (Rawtherapee) nachbearbeitete - die Bildinfos sind ja eh schon vorhanden, sie werden nur erst sichtbar gemacht:

_DSC0915.jpg
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Der hat das auch schnell gemacht. Hatte nicht viel Zeit.
Es ging ihm auch nur darum um zu zeigen wie man ein Bild "aufpimpen" kann.

Mittels eines Bildes im RAW-Format kann man das Ganze auch glaubhafter haben, hier das Ursprungsbild:
Die Bilder kann man gar nicht miteinander vergleichen. Bei deinem Bild ist der Himmel noch vorhanden.
Bei mir war er quasi weg. ;)
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Meinte auch nur, dass man aus einem quasi nicht vorhandenem Himmel noch etwas (sei es auch nur farblich und es geht meist auch bei Überbelichtung) herauskitzeln kann. Das sollte kein Vorwurf sein und wenn Du die Möglichkeit hast, im RAW-Format zu knipsen, probiere es mal aus...

Viele Grüße

Hier noch zwei Bilder eines zuerst überzeichneten Himmels:

DSC00556-1.jpg

DSC00556.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

pedi

Software-Overclocker(in)
Sorry leute... nur kurz mal zur Bildbearbeitung mit kleinem Beipiel:


Die fehlenden Reflektionen des Himmels im Wasser decken den "Schwindel" schnell auf und durch solche Kleinigkeiten werden sehr viele gephotoshopte Bilder erkannt...

Mittels eines Bildes im RAW-Format kann man das Ganze auch glaubhafter haben, hier das Ursprungsbild:

Anhang anzeigen 1333265

Und hier das mit einem Konverter (Rawtherapee) nachbearbeitete - die Bildinfos sind ja eh schon vorhanden, sie werden nur erst sichtbar gemacht:

Anhang anzeigen 1333269
mir gefällt das original um klassen besser, als das gefälschte.
warum nimmt man die natur nicht so wie sie ist?
muss man sogar da noch bescheissen?
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
mir gefällt das original um klassen besser, als das gefälschte.
warum nimmt man die natur nicht so wie sie ist?
muss man sogar da noch bescheissen?

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man nicht so reagieren :rolleyes:

RAWs sind absolut unberührt und sehen nie aus wie das Bild, das man mit seinen Augen gesehen hat. Eine Kamera ist außerdem nicht in der Lage die Lichter etc. so aufzunehmen wie man es gesehen hat. Deswegen muss man RAWs bearbeiten oder nutzt JPEGs ooc.
Das hat nichts mit "beschei##en" zu tun.

Die JPEGs aus Kameras oder Handys sind auch bearbeitet. Nur übernimmt es da die Kamera- bzw. Handysoftware.

Wenn ich Bilder jetzt in schwarz-weiß bearbeite, ist es dann auch "beschei##en"? :rolleyes:

Außerdem kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wenn er den Himmel pink machen möchte, kann er es machen. Ob es schön ist, liegt im Auge des Betrachters
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Meinte auch nur, dass man aus einem quasi nicht vorhandenem Himmel noch etwas (sei es auch nur farblich und es geht meist auch bei Überbelichtung) herauskitzeln kann. Das sollte kein Vorwurf sein und wenn Du die Möglichkeit hast, im RAW-Format zu knipsen, probiere es mal aus...

Viele Grüße

Hier noch zwei Bilder eines zuerst überzeichneten Himmels:

Anhang anzeigen 1333271
Anhang anzeigen 1333272
Das untere Bild ist viel zu dunkel. Der Himmel auf dem oberen passt. Wenn du schon den Himmel abdunkelst solltest du nicht so übertreiben und solltest nur den Himmel auswählen und nicht die Bereiche, die eh zu dunkel sind, noch mehr abdunkeln ;-)
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
Ich grüße euch, meine Holde und ich sind letzte Woche in Norddeich gewesen und da konnte ich meine Oly PL7 mal wieder auspacken. Dann will ich euch mal an meiner Knipserei teilhaben lassen :-)
Geschossen mit dem Sigma 19mm, F7,1, ISO 200 und danach den Farben etwas auf die Sprünge geholfen und etwas zurecht geschnitten.
 

Anhänge

  • P9090387-2.jpg
    P9090387-2.jpg
    913 KB · Aufrufe: 81

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Das untere Bild ist viel zu dunkel. Der Himmel auf dem oberen passt. Wenn du schon den Himmel abdunkelst solltest du nicht so übertreiben und solltest nur den Himmel auswählen und nicht die Bereiche, die eh zu dunkel sind, noch mehr abdunkeln ;-)


Sorry, aber das bearbeitete Bild sieht einfach nur schrecklich aus.

Das sollte eher so in die Richtung aussehen, obwohl die Tiefen ein bisschen zu hell sind.
Aber JPG bearbeiten ist eben so eine Sache, darum gibt es RAW ^^


Ihr habt natürlich recht und ich danke Euch für die Tipps :daumen:

Habe die Bilder tatsächlich aus dem RAW-Format konvertiert und ich bin darin noch absoluter Laie und verwende Rawtherapee (kostenlos). Wurschtel mich da gerade durch die Massen an Einstellungen.

Wollte nur den Himmel und dessen schönere (echte) Darstellung hervorheben. Nun aber genug gequatscht, hier noch ein paar Bilder:

IMG_0717.JPG
IMG_0712.JPG
 

-Atlanter-

Software-Overclocker(in)
Hier mal noch ein Bild von mir was ein Kumpel bearbeitet hat. Sieht gleich viel besser aus.
Anhang anzeigen 1333211
Der Himmel sieht besser aus, aber mir gefielen die naturnahen Farben der ursprünglichen Fassung besser.

Was deine anderen Bilder aus deinem 800er Iso-Beitrag betrifft:
Bild 1: Sonne hinterm Blätterdach: Lieber die Drittelregel beachten (Das Motiv (hier Sonne) nicht in die Mitte aber auch nicht in die Ecke legen). Idealerweise nur bei niedriger Sonne Gegenlichtfotos machen.
Bild 2: Etwas zu hell fotografiert. Sonst könnte man höchstens noch sagen, dass ein ansprechender Vordergrund-Motiv fehlt. Was das Gras angeht, das wird bei mir auch nie richtig scharf, wenn es sich von ganz vorne nach ganz hinten zieht.
Bild 3: Finde die Schärfe eigentlich ganz gut. Sonnenblume mit Bauwagen wirkt halt nicht sehr harmonisch.
Bild 4: Fokus scheint auf dem Baum (welcher mir eigentlich ganz gut gefällt) ganz links zu liegen, nicht auf der Statue. Leicht gegen das Licht fotografiert, daher ausgebrannter Himmel. Was die Statue angeht: Lieber die Drittelregel beachten.
Bild 5: Finde den Turm an sich schön. Etwas mehr Turm und weniger Blatt wäre vielleicht besser gewesen.
Bild 6: Finde das Bild toll, wenn der ausgebrannte Himmel nicht wäre, welcher sich natürlich nicht immer verhindern lässt.

Was den Himmel betrifft habe ich folgende Erfahrungen gemacht:
- Parallel zur Sonne fotografieren, bzw. von der Sonne weg. Blos nicht zur Sonne hin.
- Alternativ während Sonnenauf- oder Untergang fotografieren
- Total bewölkte Himmel schauen immer ********************* auf meinen Fotos aus. Am besten werden die Fotos bei Schönwetterwolken oder richtig wilden Wolken.

Bin auch kein "richtiger" Landschaftsfotograf und mache auch vieles nicht perfekt, aber ich hoffe das konnte schonmal weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wir waren heute im Tierpark. Erstmal nur ein Bild. Das habe ich mit "Capture One" etwas bearbeitet.
Fotografiert habe ich wieder mit Blenden-Priorität. Die Automatik hat da teilweise wieder krasse Zeiten reingemacht.

Pfau.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Schweinchend.jpg


Auch von unseren Tierpark-Besuch gestern. Mit dem Objektiv bin ich nicht so nah rangekommen. Dann habe ich das Ferkel ausgeschnitten und näher ran geholt. Und mit "Capture One" etwas bearbeitet. Die Körnungen sind so gewollt.
 

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Oben Unten