• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NAS für Heimkino?

DaywalkerNL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin Leute,
ich bin z.Z. auf der Suche nach einem NAS für mein Heimkino. Leider habe ich von NAS Laufwerken nur beschränkt bis gar keinen Plan ;-)
Auf was gilt es zu achten? Die Preise für die Kisten gehen ja VON - BIS.

Was möchte ich primär mit dem Nas machen?

"Ganz einfach", 4K UHD/HDR & Bluray IMAGE ( *.iso ) Dateien auf meinem

Zappti Pro 4K HDR wiedergeben.

Zappiti Pro 4K HDR - Zappiti Deutschland

für die, die das Gerät nicht kennen.

Das NAS sollte mindestens 4 Schächte für HDDs haben. Ein Nas das bereits Platten hat brauch ich nicht.

Ich habe bisher eine Seagate Skyhawk 8TB im Einsatz, und würde mich dann nach Bedarf später weitere hinzukaufen.

Auf den ersten Blick ist mir dieses NAS aufgefallen :

Array

https://www.mindfactory.de/product_info.php/Synology-DS918--1-5GHZ-4GB-RAM-4-bay_1197361.html

Nur brauche ich wirklich ein 550€ Nas für dieses vorhaben?

Oder tut es auch was günstigeres? Ist für das "Streamen" der ISO Dateien zum Zappiti die Rechenleistung des NAS relevant? Oder rechnet am Ende eh der Zappiti?

Habt ihr evtl. Vorschläge ?

Vielen Dank & Gruß,
Day
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Dein Player rechnet.
Das NAS muss nix anderes machen als die Dateien bereitstellen, und zwar so, dass Dein Player nicht in die Verlegenheit kommt zu buffern.
D.h. es wäre schon toll, wenn das NAS einen GBit-Anschluss hat, und der auch nicht nur Verzierung darstellt.

CPU-Leistung ist da nicht viel nötig. Auf meinem NAS z.b. sitzt ein alter 2-Kern Haswell.
Mehr Relevanz hat meiner Meinung nach der installiere Speicher.
Klar "reichen" auch 4GB, aber alles was aus dem RAM gelesen wird, muss nicht von der HDD geholt werden.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Hau eine usb Festplatte an deinen Router und schon hast du dein nas.


Datenrate UHD Disk pro Sekunde: 70mbit bis 130mbit (maximal also 18mbyte/s)
Mehr kann ein UHD Blue Ray Rip also nicht haben.

Heißt mit einer Gigabit Verbindung zum Router (ca. 120mbyte/s) bist du schonmal Safe.
Guter usb Port Speed am Router ist das wichtigste. Bspw.. Fritzbox 7590 - fat32 formatierte Festplatte ca.60 mbyte/s lesen und ntfs formatierte Festplatte ca. 25mbyte/s) - hast du das UHD also sicher abgedeckt.

Das reicht aus für 4K UHD Rips und ist billiger wie ein nas. Eine günstige 2tb usb 2.5" Festplatte an den Router und fertig - problem gelöst - für 60€
Alles andere ist unnötiger Wahnsinn.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Beim Einlesen vom Iso-Menü oder beim Filmstart kommen auch gerne mal 500Mbit zusammen, solange bis der Buffer im Player voll ist.

Aber beim "abspielen" ist es tatsächlich nicht mehr so viel. Hier mal ein Beispiel.

plexbandbreitesqk69.jpg

Die "alten" Fritzboxen hatten übrigens schwere Problem mehr als USB 1.1 - Geschwindigkeit zu produzieren. Haben sie das bei den neueren in den Griff bekommen?
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Beim Einlesen vom Iso-Menü oder beim Filmstart kommen auch gerne mal 500Mbit zusammen, solange bis der Buffer im Player voll ist.

Aber beim "abspielen" ist es tatsächlich nicht mehr so viel. Hier mal ein Beispiel.

Anhang anzeigen 1074434

Die "alten" Fritzboxen hatten übrigens schwere Problem mehr als USB 1.1 - Geschwindigkeit zu produzieren. Haben sie das bei den neueren in den Griff bekommen?

Ja, ist besser geworden - ich habe mit meiner auf Ntfs formatierten Platte ca. 25mbyte lesegeschwindigkeit. Das reicht für UHD rips.

Zudem ist es ja schnell mal getestet am Router ob es denn funktioniert ohne großen Aufwand und ohne große Investitionen.

Die alten fritzbox waren bei usb sehr lahm....ist erst seit der 75xx Generation besser geworden.

Im Zuge dessen wäre halt auch der Router des threaderstellers interessant. - ansonsten heißt es hier eben wegen des geringen Aufwandes (Festplatte an Router und im Router Menü im besten Fall 3 Klicks) ganz einfach: probieren geht über studieren. :-)
 

9maddin9

Software-Overclocker(in)
@TE: hat das Gerät nicht zwei Laufwerkseinschübe für 3,5 Zoll Festplatten? Oder gibts mehrere Modelle?

Falls du Laufwerke einschieben kannst, würde ich gar kein NAS für dieses Vorhaben kaufen, sondern direkt davon alles abspielen lassen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
D

DaywalkerNL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin Leute, vielen Dank bis hier schon mal.
Eine Lösung über Fritzbox etc. strebe ich nicht an, es soll schon eine "anständige" Nas Lösung sein. - Daher bin ich weiter auf der Suche nach einem geeigneten Nas.

@ HisN, was würdest du denn für mein Vorhaben empfehlen? P/L technisch?

@9maddin9 , ja , das hast du richtig gesehen, hat es , 2 Stk. - Das hat bei mir allerdings eher u.A. audiophile Gründe das ich die Platten aus dem Gerät haben möchte.

@ all - was kommen denn noch für weitere Nas Lösungen in Betracht?

Greetz,
Day
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Hau eine usb Festplatte an deinen Router und schon hast du dein nas.


Datenrate UHD Disk pro Sekunde: 70mbit bis 130mbit (maximal also 18mbyte/s)
Mehr kann ein UHD Blue Ray Rip also nicht haben.

Heißt mit einer Gigabit Verbindung zum Router (ca. 120mbyte/s) bist du schonmal Safe.
Guter usb Port Speed am Router ist das wichtigste. Bspw.. Fritzbox 7590 - fat32 formatierte Festplatte ca.60 mbyte/s lesen und ntfs formatierte Festplatte ca. 25mbyte/s) - hast du das UHD also sicher abgedeckt.

Das reicht aus für 4K UHD Rips und ist billiger wie ein nas. Eine günstige 2tb usb 2.5" Festplatte an den Router und fertig - problem gelöst - für 60€
Alles andere ist unnötiger Wahnsinn.

Das würde ich mir nicht antun. Zum einen will er 4 HDDs dranhaben, d.h. er bräuchte so oder so ein Gehäuse für 4 Festplatten und je nachdem was er nimmt ist er mindestens 100€ los, für was vernünftiges auch mehr. Selbst wenn die Bandbreite an der Fritzbox ausreichen sollte ist das trotzdem schnarchlangsam, wenn er mal neue Inhalte draufkopieren will kann er währenddessen einen Kuchen backen. Da würde ich lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein Einstiegs-NAS-Gerät kaufen, meinetwegen ein QNAP-TS431P für ca. 200€ oder auch eine Diskstation DS418j für ca. 290€.

Am einfachsten wäre aber tatsächlich einfach die im Gerät vorhandenen HDD-Steckplätze zu nutzen (wobei mich irritiert, dass der Hersteller angibt, dass NAS-Festplatten nicht unterstützt sind?!)

Er könnte theoretisch auch einfach den USB-Port des Gerätes nutzen und da ein Multi-HDD-Gehäuse anschließen. Ich gehe aber von aus, dass er sich schon etwas dabei denkt, dass er ein NAS will - und wenn es nur darum geht neue Inhalte aufzuspielen.
 

9maddin9

Software-Overclocker(in)
@TE: Das kann ich verstehen, möchte auch so wenig „Störgeräusche“ im Wohnbereich wie möglich.

Hast du noch was anderes vor mit deinem NAS (zB. Eigener Cloud Dienst wie Google Drive / Photostation etc) oder soll er rein als Datengrab für die Filme dienen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
@ HisN, was würdest du denn für mein Vorhaben empfehlen? P/L technisch?

Du nimmst irgend nen Computer-Schott den Du noch rumstehen hast, und hängst daran ein Lian-Li EX 503, das Du Dir gebraucht für nen 100er schießt.
Dann kostet Dich Dein NAS 100 Euro und hat Platz für 5x8TB.

Ach ja .. und in die Kammer damit. Hat nix im Wohnbereich verloren. Egal was Du Dir wie kaufst. Es wird immer nerven.
 
TE
D

DaywalkerNL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@9maddin9 - Nein, eigentlich nur als Datengrab für Filme. 90% für das Heimkino am Zappiti , evtl 10% für Kodi im Wohnzimmer ( und nie zur selben Zeit ), aber auch da nur Filme. - andere Dinge werden damit definitiv nicht stattfinden. Keine Server, Clounddienste, simulierte OS , oder weiss der Teufel ;-) .

@HisN - Die alten PC Mühlen hab ich leider irgendwann mal alle Entsorgt, weil Sie mir im Weg rumstanden ;)
 
TE
D

DaywalkerNL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hat noch jemand NAS-Empfehlungen für mein Vorhaben?
Zappiti habe ich angeschrieben, die Antwort sah so aus :

Sorry, we are not specialized in NAS. I advise you to contact NAS reseller. If the bitrate can pass up to 120 Mbps, you'll not have any issue such as with a Zappiti NAS RIP 4K HDR.

Gruß,
Day
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
mardsis schrieb:
(...) und ein Einstiegs-NAS-Gerät kaufen, meinetwegen ein QNAP-TS431P für ca. 200€ oder auch eine Diskstation DS418j für ca. 290€.

Ich verweise nochmal darauf, vielleicht hast du das übersehen, die beiden Geräte sollten für deine Zwecke ausreichen. Ich würde wohl eher noch die Diskstation nehmen, weil die Software noch etwas nutzerfreundlicher ist und es bei den günstigen QNAPs wohl teilweise sehr lange dauert bis die Geräte gestartet sind.
 
Oben Unten