• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

nach Wechsel auf 6800XT verschiedene Probleme

Marinez

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Gemeinde.

Ich habe meine GTX1080TI gegen eine RX6800XT ausgetauscht und nun das eine oder andere Problem. (Systemdaten siehe unten)
Alle Spiele von Bethesda (Skyrim, Fallout 4 und Fallout 76) erkennen die Grafikkarte nicht und starten dann in den minimalsten Einstellungen.
Schraubt man sich alles selbst zurecht kommen immer kuriose Bildwiederholraten zustande. (steht der Monitor auf 165Hz werden in den Spielen 55Hz angezeigt /bei 144Hz sinds 48Hz ingame - was theoretisch immer ein drittel der Monitoreinstellung wäre) Läuft auch alles eher unrund. FPS-Lock der Engine ist mir bekannt, mit der GTX 1080Ti liefs aber flüssig und immer mit 72 FPS bei eingestellten 144Hz . Die Grafikkarte dreht jetzt auch gar nicht hoch in diesen Spielen. Lüfter dümpelt vor sich hin, als wenn sie an der Kette gehalten wird.
Freesync verursacht irgendwie auch Probleme, in Form von Bildschirmflackern. Jetzt wollte ich den Elite-Display-Controller benutzen um evtl. mal ein Update der Firmware machen zu können. Der startet aber gar nicht erst. Mit der GTX1080Ti drin tat er das.
Dann wundert mich das in Kingdome-Come nicht wirklich mehr FPS zustande kommen als mit der alten Karte. In den Städten ist es eher sogar weniger. Dagegen läuft Metro Exodus wie Butter mit ordentlich mehr Frames (lt Benchmark im Schnitt 63%). Auch der Witcher (3) ballert durch (60% mehr) und dort gibt es auch das Bildschirmflackern mit Freesync nicht.
Ich habe nun das OS komplett neu aufgesetzt, Steam alles neu installieren lassen. Alles ohne Erfolg.
Ich habe sämtliche Refreshraten und V-Sync/Freesync Konstellationen durch um dem Geflackere Herr zu werden, ohne Erfolg.
Auch alle Übertaktungsmöglichkeiten am Monitor haben nichts gebracht. Am Besten scheint es noch auf 60Hz zu laufen, das war aber bei dem Monitor eher nicht die Mutter des Gedankens.

Zu HÜLFE!

Gigabyte Z370 Aorus Gaming 3 (neuestes Bios)
Intel Core I7 8700K
32GB G-Skill Ripjaws 3200/CL16
Sounblaster Z
120GB Samsung 840 EVO
1000GB Crucial MX500
1000GB WD Blue
750 Watt Corsair 80+ Bronze
Viewsonic Elite XG270QC
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Dann wundert mich das in Kingdome-Come nicht wirklich mehr FPS zustande kommen als mit der alten Karte. In den Städten ist es eher sogar weniger.
CPU Limit, normal.
Alle Spiele von Bethesda (Skyrim, Fallout 4 und Fallout 76) erkennen die Grafikkarte nicht und starten dann in den minimalsten Einstellungen.
Das ist mysteriös. Mal mit DDU alle Treiberreste entfernt?
 
TE
M

Marinez

Schraubenverwechsler(in)
DDU habe ich nicht benutzt, nein. Ich habe wie gesagt das ganze System Platt gemacht. sozusagen Format C: und neues OS
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Das die Spiele nicht mehr laufen ist doch kein Wunder nach einem Grafikkartenwechsel.

Dazu löscht man die Konfigurationsdateien der Spiele oder wenn du nicht weißt, wie das geht, dann lösche das Spiel und installiere es neu. Für Bethesda Spiele findest du die Konfig Dateien in dem Ordner "C:\BENUTZERNAME\Dokumente\My Games\SPIELNAME".
 
TE
M

Marinez

Schraubenverwechsler(in)
Das ist das Erste was ich getan habe. Ging nicht. Dann habe ich meine Systemplatte formatiert und Windows neu aufgesetzt. Danach habe ich Steam neu gemacht und sämtliche Spiele. Wie gesagt ohne Ergebnis. Da dürften keine alten Konfig-Dateien übrig geblieben sein. Ich hab grad noch festgestellt das, das das neue OS noch auf Version 1909 hängt. Alle anderen Rechner im Haus sind bei 20h2. Er bietet mir aber auch kein Update mehr an.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Schon seltsam das lediglich die Bethesda Games davon betroffen sind. Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos, wenn die GraKa in allen anderen Anwendungen läuft ???
 

Sickboy-Plo

Freizeitschrauber(in)
Das die Spiele nicht mehr laufen ist doch kein Wunder nach einem Grafikkartenwechsel.

Dazu löscht man die Konfigurationsdateien der Spiele oder wenn du nicht weißt, wie das geht, dann lösche das Spiel und installiere es neu. Für Bethesda Spiele findest du die Konfig Dateien in dem Ordner "C:\BENUTZERNAME\Dokumente\My Games\SPIELNAME".
Ist aber doch wohl hinfällig wenn das System (Win) komplett neu aufgesetzt wurde.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Kommt drauf an, wo man die Ordner hat. Wenn die auf Laufwerk C: sind und man den Ordnerpfad nicht verändert hat, dann ist alles weg bei Format C:. Ich habe meine Benutzerordner allesamt umgeleitet auf eine andere Partition. Da wird nichts gelöscht, wenn man das OS neu macht. Muß alles manuell gelöscht werden.

Genauso wenn man ein Backup anlegt und z. B. den Dokumente Ordner komplett ersetzt nach der Installation, dann sind wieder die alten Konfigdateien am Start.
 

Darkscream

Freizeitschrauber(in)

@Downsampler

Meine gesamte Steam Installation ist noch von meinem Sockel 775 System (>10 Jahre alt), die hab ich immer mit genommen, genau so wie die Spielstände, die ich auch immer wieder rein kopiert habe.
Ich hatte noch nie ein Problem damit, egal ob neue Karten oder mal eine ältere zum testen. Natürlich wurde alles auch auf komplett neue Systeme und von W7 auf W10 mit genommen, keine Probleme.
Wäre nach meiner Auffassung nur mit Problemen behaftet wenn ich eine Karte rein baue, die mögliche Einstellungen überhaupt nicht verkraftet.
Jetzt ist die Frage warum du das für wichtig hälst und ich noch nie Probleme damit hatte?
Spiele einmal neu an zu passen ist ja eh normal.
 

DerSchlaefer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich teste bei mir mal Fallout76, wie sich das Spiel mit Freesync und 144 Hz verhält. Evt gibt es ein gleiches Problem und es liegt an der Engine. Habe aber nur die 6800, aber evt kommt man dem Fehler auf die Schliche.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Bei den Bethesda Titeln kann es auch an der Engine liegen. Die benutzen Physikeffekte und die laufen alle mit 30 FPS Standard und Vsync. Wenn man Vsync ausschaltet und auf 144 Hz einstellt und dann mehr als 30 FPS hat, kann es derbe Bugs geben. Gibt ja schon Probleme damit, wenn man ohne Vsync mit 60 Hz spielt und immer 60 FPS oder mehr hat. Die Engine von denen ist einfach zu alt. Vsync anschalten oder FPS begrenzen. Fallout 4 läuft z. B. mit FPS Limit auf 60 via FRTC und ohne VSYNC mit Enhanced Sync. sehr gut, bis es eben irgenwann crasht. Deswegen haben die wohl so viele Autosaves in den Spielen drin. Skyrim Enhanced Edition sollte genauso gut damit laufen, das alte Skyrim GOTY Edition und alle älteren Titel sind ein Graus. Am Fallout 76 kannst du wohl nix ändern, weil das ein Onlinetitel ist. Da wirst du am Ende noch gesperrt, wenn du an den Dateien herumschraubst.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerSchlaefer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei Fallout 76 hatte ich jetzt keine Probleme bezüglich Freesync. Aber wie Downsampler schon sagt, es kann gut an der Engine liegen und den Physikproblemen die es ab 30 fps gibt.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)

@Downsampler

Meine gesamte Steam Installation ist noch von meinem Sockel 775 System (>10 Jahre alt), die hab ich immer mit genommen, genau so wie die Spielstände, die ich auch immer wieder rein kopiert habe.
Ich hatte noch nie ein Problem damit, egal ob neue Karten oder mal eine ältere zum testen. Natürlich wurde alles auch auf komplett neue Systeme und von W7 auf W10 mit genommen, keine Probleme.
Wäre nach meiner Auffassung nur mit Problemen behaftet wenn ich eine Karte rein baue, die mögliche Einstellungen überhaupt nicht verkraftet.
Jetzt ist die Frage warum du das für wichtig hälst und ich noch nie Probleme damit hatte?
Spiele einmal neu an zu passen ist ja eh normal.
Joa, hast Glück gehabt, sonst nix... :)

Gibt genug Spiele, die musst du neu installieren, weil sie garnicht erst Starten nach einem Grafikkartenwechsel oder beim Laden abstürzen.
 
Oben Unten