• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Nach 6 Jahren neuen PC

S

Schnitzel89

Guest
Moin allerseits!
Ich verfolge PCGamesHardware.de und dessen Forum schon länger und nun hab ich endlich durchgerungen, mich zu registieren. Auch deswegen, weil ich um euren Rat bitte.

Nach fast 6 Jahren ist es Zeit, einen neuen PC zu kaufen.

Mein jetziger sieht so aus:
Windows 7 x86 Pro
AMD Athlon X2 4850e @ Arctic Cooling Freezer 64 Pro PWM
Asus M3A78-EM
3 GB MDT DDR2-800 RAM
Samsung Spinpoint 250HJ
Powercolor Radeon 4670 PCS+
be Quiet! Dark Power Pro P7 450 Watt
LG DVD-Benner, IDE-Anschluss
MS-Tech LC-180 Gehäuse
1x Sharkoon Silent eagle 1000, 80mm Gehäuselüfter

Als Bildschirm kommt ein Samsung Syncmaster 2233 BW, 16:10, 1680x1050 zum Einsatz, zwar auch fast 5 Jahre alt, aber läuft und läuft.

Das Einsatzgebiet:
80% Spiele (momentan die STALKER-Serie, DOOM 1-3, Return to Castle Wolfenstein, Wolfenstein: Eneny Territory, Wolfenstein 2009, rFactor, Minecraft, Race 07, OpenArena)
20% Online, Youtube, Musik etc.

Ich sage mal so, für ältere Spiele bis 2007 ist der PC OK. Ich merke aber schon mit den Stalker-Spielen (bin ein großer Fan der STALKER-Serie), dass der PC am Ende ist. Neuere Spiele kann man total vergessen natürlich.
Das gleich gilt auch für ältere Spiele, die durch Mods wieder spielenswert sind z.B. Doom 3 mit Wulfen Texture und Sikkmod oder Stalker mit der Lost Alpha, die bald released wird.

Also der neue PC soll sag ich jetzt mal, souverän alte Spiele im neuen Glanz ohne Probleme flüssig wiedergeben können, aber auch soll er für neuere Spiele gewappnet sein:
Wolfenstein: The new Order, Doom 4, STALKER Lost Alpha, wahrscheinlich werde ich mir auch Survarium mal ansehen, wenn es denn released wird. Vielleicht werde ich mir auch Battlefield 4 zulegen. Momentan fallen mir nicht alle Spiele ein, die für mich interessant sein könnten, da es mit meinen jetzigen PC sowieso uninteressant ist. Hauptsächlich sind es First-Person-Shooter und Rennspiele.

WICHTIG: Den jetzigen Monitor nicht als Maßstab verwenden, sondern die FULLHD-Auflösung 1920x1080. Ich habe damals den Fehler gemacht, erst den PC zu kaufen, dann den Monitor. Vorher werkelte ein Belinea 17 Zoll TFT mit 1280x1024, ansich ganz gut mit der Radeon 4670, aber mit dem jetzigen in der nativen Auflösung total überfordert. Deshalb soll die neue Grakka FullHD, 4x MSAA, 16X AF mit mindestens 60 FPS stemmen können, auch im Multiplayer.

Das Budget, naja, orientiert sich daran, was für meine Anforderungen sinnvoll wäre.
Ich habe mal 3 Konfigurationen mit Mindfactory gemacht.
660€ PC: http://s14.directupload.net/images/140413/undx2873.jpg
850€ PC: http://s14.directupload.net/images/140413/azi9y5tx.jpg
1100€ PC: http://s7.directupload.net/images/140413/fvfahpte.jpg

Sicher, die 3. Konfig ist die beste, allerdings sind für mich >1000€ eine Menge Geld. Ich bin zwar schon am Sparen, aber über 1000€ dauert schon eine Ewigkeit für mich. Die 1. Konfig würde ich eher als Standard für 2014 ansehen und vielleicht schon zu schwachbrüstig.

Die 2., meiner Meinung nach, dürfte die Konfig sein, die ich suche: Hat einem Xeon drin, also eine hohe SingleCore-Leistung für ältere Spiele als auch eine gewisse Zukunftssicherheit wegen 8 Threads und eine Grafikkarte, die für FullHD ausreichen sollte. Die R9 290 kommt mir irgendwie zu overpowered vor, weiß nicht...

Mit einer SSD bin ich mir auch unsicher. Zwar bieten SSDs super Zugriffszeiten, Programme laden auch genial schnell, man braucht nicht zu defragmentieren etc., aber eine normale HDD bietet mehr Speicherplatz fürs Geld und naja, ich hatte noch nie eine SSD und kenne die Lebenszeit nicht.

Bein Betriebsystem denk ich mal, werde ich bei Windows 7 bleiben. Ich habe zwar die Professional x86 OEM-Version, aber ich habe bereits die Pro x64-.iso von der Microsoft-Seite heruntergeladen und gebrannt. Zwischen den x86-und den x64-Key gibts ja keinen Unterschied.

Zwar bietet Win 8 einen besseren Thread Scheduler als Windows 7, soweit ich weiß profitiert bisher nur Battlefield 4 davon, aber falls ich mir BF 4 kaufen werde, wird es sowieso unter Mantle laufen und Mantle läuft auch unter Windows 7.

Ein Wort noch zur Lautstärke: Naja, Lautstärke empfindet jeder ein bissle anders. Ich sage mal so, im Idle soll der PC (fast) unhörbar sein und beim Zocken leise/kaum wahrnehmbar sein, falls das so überhaupt möglich ist.

Ich benutze einen Kopfhörer, werde meinen Sennsheiser HD202 demnächst auch bald ersetzen durch einen Beyerdynamic DT 990 Pro vermutlich (vielleicht werde ich dazu mir dann auch eine Soundkarte gönnen), aber das ist ein anderes Thema. Auf jeden Fall soll der PC beim Spielen kaum hörbar sein.

Was denkt ihr dazu?

Ich danke schon mal im Voraus. :)

Achso, falls meine Statements falsch sind, bitte ich um Korrektur.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
Ich würde die zweite Config nehmen.;)

Nur noch ne SSD rein, am besten 240GB, da kannste du auch ein paar Spiele draufmachen. Eine SSD würde ich auf jeden Fall nehmen!
 
Ich würde die zweite Config nehmen.;)

Nur noch ne SSD rein, am besten 240GB, da kannste du auch ein paar Spiele draufmachen. Eine SSD würde ich auf jeden Fall nehmen!

Zusätzlich eine SSD oder eine 240GB alleine?

Ach, da fällt mir ein, wie siehst es denn aus mit dem Hyper-Threading des Xeons in älteren Spielen? Habe mal gelesen, da sollen einige Spiele ruckeln wie sonst was. Kann man das im BIOS ausstellen oder wie umgeht man das? :S
 
Zusätzlich eine SSD oder eine 240GB alleine?
Eine 240´er. ;) Und ne HDD.

Ach, da fällt mir ein, wie siehst es denn aus mit dem Hyper-Threading des Xeons in älteren Spielen? Habe mal gelesen, da sollen einige Spiele ruckeln wie sonst was. Kann man das im BIOS ausstellen oder wie umgeht man das? :S
Darüber weiß ich nichts, aber kann bestimmt jemand anderes beantworten.
 
Hallo Schnitzel, willkommen ;).

Die 2. Konfig als Basis mit leichten Anpassungen:

1. Service Level Gold raus -4,95
2. Netzeil ohne CM -18,-
450 Watt be quiet! Straight Power E9 Non-Modular 80+ Gold

3. CPU Kühler -5,- (gut, leise, einfacher Einbau, für Xeon super. Betreibe damit den Sandy Xeon ohne Probleme super leise)
Thermalright True Spirit 120 M BW Rev. A Tower Kühler

4. HDD weglassen -45,-
kannst deine alte als Datengrab nehmen.

Erstmal 75,- gespart. Die aber gleich wieder investieren:
1. Gehäuse + 7,-
Fractal Arc ist super, habe ich auch. Mittlerweile würd ich aber zur gedämmten Version greifen, grade weil dir ein leiser PC wichtig ist.
Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil

2. SSD +88,-
240GB Crucial M500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC asynchron

Damit bist 20 € drüber. Sparen lässt sich bei der Graka. Falls du PCGH Heft 02/14 hast... guter Artikel. Lohnt sich teure Hardware?
P/L besser
2048MB Asus Radeon R9 270X DirectCU II Aktiv PCIe 3.0 x16
Sparst 75 € und wenn es dir in 2 Jahren nicht mehr reicht, kauf wieder in der Klasse. Damit fährst dann besser als mit einer R9 280 oder 770. Damit hast einen feinen Rechner für die nächsten Jahre.
 
Ok, hatte nicht gesehen das er eine HDD übernehmen kann.;)

Für das zocken in Full HD würde ich aber schon eine 280x nehmen, dann hat er länger Ruhe.
 
Eben, irgendwie finde ich auch, dass die R9 270X ein wenig unterdimensioniert ist. :S
Ich lasse aber mich gerne eines Besseren belehren.

Auf ein be Quiet-Netzeil mit Kabelmanagment wollte ich eigentlich nicht verzichten, wegen den ganzen Kabeln.

CPU-Kühler kann ich mich anfreuden, der Brocken 2 ist doch etwas zu groß dimensioniert für den Xeon. :D

Meine jetzige Festplatte hat aber nur 250GB, wird das für einige Games reichen?

Gehäuse stand auch zur Auswahl, nur dieser Test hat mich ins Grüben gebracht:
6 Grafikkarten in 5 Gehäusen im Test - ComputerBase

Crucial SSDs sind ja recht beliebt bei neuen PC-Zusammenstellungen. :P
Die M500er sind langsamer und auch etwas älter, dafür preisgünstiger. Merkt man spürbar etwas im Gegensatz zur M550?


Fragen über Fragen...

EDIT: Fällt mir gerade ein, muss es denn ein Straight Power Cm mit 480 Watt sein oder würde sogar ein 430 Watt ausreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
OK, ich weiß, Doppelposts sind ********, aber ich habe mir das gerade nochmal alles durchdacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich mir nun doch das Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm mit meinem PC kaufen werde:
http://www.amazon.de/Beyerdynamic-A...=1-1&keywords=Beyerdynamic+DT-990+Pro+250+Ohm

Das Budget ist nun auch fest jetzt, für PC und Kopfhörer 900€.

Warum den DT 990 Pro mit 250 Ohm? Habe gelesen, dass der Klang ausgewogener sein soll, aber durch den hohen Widerstand befürchte ich, dass der Kopfhörer mit Onboard-Sound zu leise wird.
Kann das jemand bestätigen?
Ich weiß, Onboard-Sound und dieser (geniale) Kopfhörer gehen mal gar nicht werden einige sagen, aber für eine Soundkarte ist nunmal fürs erste kein Platz vom Budget her.

Ich hoffe, das wird keine Riesenumstellung für die Beratung.

Dennoch, meiner Meinung nach ist ein Xeon gepaart mit einer R9 270X durchaus vernünfitg. Xeon wegen der Zukunftsicherheit und die R9 270X, weil Spiele mit ihr noch zurecht kommen.

Ich sehe es auch ein: Warum herumtheoriern mit FullHD-Auflösung, wenn ich einen 16:10 Monitor mit 1680x1050 habe?
Ich kann ja in 1-2 Jahren die Grafikkarte aufrüsten, dazu vielleicht den Monitor und gut ist. Da hat sikeij schon recht.

Wie gesagt, Entschuldigung für den Wirrwarr. :(
 
Einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen den SSDs kann man in der Praxis nicht spüren.
Kannst also beruhigt zur Crucial M500 greifen.

Netzteil reicht auch locker das E9 400 Watt, wenn es nicht modular sein muss/soll.

Die 270X ist wirklich schwerst empfehlenswert.
Die ist ungefähr so stark wie meine 7950 :daumen:

Beim Kopfhörer nur bedenken, das der DT990 ein offener ist.
Ich habe selbst einen offenen und liebe ihn, wenn ich aber laut Musik höre, hört jeder Anwesende mit, ob er will oder nicht :D

Imho sollte die Lautstärke ohne dedizierte Soundkarte reichen, aber eine kleine DGX müsstest Du doch noch ins Budget kriegen, oder ?

ASUS Xonar DGX, PCIe x1 ~ 30,- Taler ;)

Und ich zocke auch noch auf 1680 x 1050.
Ist wirklich nicht viel schlechter als FullHD ;-).
 
In Zeiten von Downsampling und wqhd in erschwinglichen Bereichen habe ich mit Full-HD schon fast Komplexe... ;).

CM ist nur bei Zusammenbau von Vorteil, wenn die Kist steht ists grad egal. Wenn du die Kabel "gscheit" hinter dem Tray und der rechten Seitenwand verlegst, steigt die Temp um ca. 0,001 Grad an...

Zur 270x. Was heißt Spiele kommen noch mit ihr zurecht. Ich habe noch die 460 gtx (wird durch die 860-er ersetzt wenn sie kommt, die 750ti macht richtig Lust auf Maxwell) und meine Titel laufen mit vsnc 60 fps und mittleren bis hohen Einstellungen (Fifa 14, NBA2K14, Skrim, Diablo 3, Torchlight 2, Dirt 3). Ganz selten Framedrops darunter (z. B. Diablo 3, 3. Akt und in den Abwasserkanälen). Für Spiele wie Anno (1404 und 2070) und Siedler müssen es keine 60 fps sein.

Lange Rede keinen Sinn...;), eine Riesenkraka brauchst nur für Shooter, 4k oder Megamods. Aus dem Alter bin ich raus.
 
Ein Glück lebe ich allein in meiner eigenen Wohnung. :D

Habe es ausgerechnet mit der Soundkarte: Passt nicht verdammte Hacke! :(

Hier meine aktuelle Konfig, 740€:

http://s7.directupload.net/images/140414/bzcacct8.jpg

Hab mal das Bitfenix Shinobi ausgewählt, da es laut Computerbase relativ leise Lüfter hat, selbst bei 12V.
Und ich denke meine alte HDD mit 250Gb werde ich weiterverwenden.

@sikeij: Zumal noch die Sache dazukommt, was man "effektiv" sieht bei einem Shooter im Eifer des Gefechts. Da gabs hier auch mal einen Artikel. "Muss es immer Ultra sein?" oder wie der hieß. ;)
 
Grad Männer sollen ja Probleme mit Multitasking haben. Bin ein tpischer Mann. Was ist den dein Budget. Kann auf dem Link den Gesamtpreis nicht sehen. Komme auf ungefähr 740 €. Wieviel muss eingespart werden?
 
Geht immer was. Nochmal...
Service Level Gold raus (-5 €), B9 450W ohne CM (-15€). Damit sparst 20 € ohne nochmal an der Konfig rum-zu-doktern.

Ansonsten geht mit Xeon auch:
ASRock H81 Pro BTC Intel H81 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX
sowas spart nochmal 25 €. Hast halt nur 2 Ram-Slots, 2 Sata 3 und 2 Sata 2, aber zumindest ATX. Das musst du wissen.

Wenn es ganz eng ist geht natürlich auch
Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz So.1150 BOX - Hardware, Notebooks
wieder gut 40 € weniger. Ob du das musst/möchtest...entscheide selbst. Wieso brauchst ein Kopfhörer in der eigenen Whg.?
 
Wieso brauchst ein Kopfhörer in der eigenen Whg.?

Weil mein PC so unnöglich im Wohnzimmer steht, dass ein Boxensystem fast schon sinnlos wäre. Zumal kann ich mit einem Kopfhörer so laut Musik höre, ohne dass es der Nachbarn hört, die Wände hier sind etwas hellhörig (Altbau).

Ich sehe gerade, wenn ich das AsRock nehmen würde mit einem I5 4570, wäre diese Soundkarte im Budget ganz knapp machbar:
http://www.amazon.de/gp/product/B001E17JCG/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=computers

Wobei ich AsRock Mainboards eher vermeide, schlechte Erfahrung, aber das war zu AMD Athlon XP-Zeiten.

Ansonsten sehr interessanter Vorschlag. :D
Werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

Weitere Vorschläge sind natürlich willkommen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Shinobi ist klasse, hat meine bessere Hälfte.
Solltest Du aber nich einen 120mm Frontlüfter für mitbestellen, weil ab Werk nur 1 hinterer verbaut ist.

Empfehlenswert : Scythe, Enermax, NeQuiet, Noiseblocker, Nanoxia...
 
Also mit einen guten Beyerdynamic Kopfhörer würde ich mir auch eine Soundkarte holen, da merkt man schon Unterschiede.

Sparen kann man an der CPU, da einen kleineren i5(welcher auch reicht). Beim NT könnte man auch die 400W Version nehmen, reicht vollkommen. Und beim Mobo kann man auch sparen z.b. B85 nehmen.;)
 
Zurück