• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Msi z170 motar problem

NFSC

Freizeitschrauber(in)
Guten morgen,

Ich habe folgendes Problem. Ich habe mir das o.g. Mainboard samt Xeon e3 1270v6 cpu gekauft. Habe alles zusammen gebaut aber es startet nicht. Es leuchtet nur die die CPU LED. In der Anleitung steht das die CPU nicht erkannt wird. Hilft da ein BIOS Update oder ist die CPU inkompatibel?

Mfg
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Schon auf der CPU-Liste des Boards geschaut? Habe ich jetzt auch nicht, aber diese CPU läuft nicht auf diesem Board.
Läuft nur mit den C232 oder C236 Chipsätzen.

Das die CPU auch Sockel 1151 passt hat keinerlei Bedeutung, da ohne den richtigem Chipsatz die CPU nicht läuft.

Das war bei Haswell so dass das selbe Board für mit Sockel 1150 verwendet werden konnte.
Mit Skylake und Kaby Lake hat dies Intel unterbunden das diese CPUs auch auf Desktop Mainboards laufen, so das Board Hersteller dies durch einen eigenen Chipsatz wieder ermöglicht haben.
Kaby-Lake-Xeons: Technische Daten zu den E3-1200 v6 durchgesickert
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
NFSC

NFSC

Freizeitschrauber(in)
Ok, so wie ich das verstanden habe CPU zurückschicken und einen i5/i7 bestellen?
 
TE
NFSC

NFSC

Freizeitschrauber(in)
OK, welche CPU würdet ihr empfehlen? Rest des Systems 32 GB gskill RAM, pny quattro m400, bequiet 550w DARK Power Pro 11.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Schick das Mainboard auch wieder zurück und kauf dir ein 300er Board, denn nur auf den Boards laufen die Coffeelake CPUs.

Was soll denn überhaupt mit dem System gemacht werden?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Beachte aber das für den Chipsatz Z170 für Kaby Lake CPUs ein Bios Update notwendig ist, was ohne Skylake CPU mit deinem Board nicht ausgeführt werden kann.
i7 6700K => Z170 ohne Bios Update
i7 7700K => Z170 mit Bios Updeate oder Z270 ohne Bios Update.

Beim i5 CPUs ist bezüglich der CPU Generationen das selbe zu beachten.

Bin aber gleicher Meinung wie markus1612.
Also 8700k + Z370 Board.

Der Rest des Systems was du angeschrieben hast ist gut.
Wobei bezüglich der hohen Preisen der Arbeitsspeicher wenn es bezüglich deiner Anwendungen auch ausreichen würde auch nur 16GB ausreichen.
Aber mehr Arbeitsspeicher sind nie fehl am Platz...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
NFSC

NFSC

Freizeitschrauber(in)
Es wird hauptsächlich Autodesk inventor auf diesem System laufen.

Taugt das ASRock Z370M Pro4 was. Wie gesagt ich brauche kein Schnickschnack es wird nur darauf gearbeitet.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kannst nehmen oder das ASRock Z370 Pro Intel Z370 im ATX Format für ein klein wenig mehr.
Das ASRock Z370M Pro4 ist im mATX Format, also etwas kleiner.

Aber hier dann eine Coffeelake CPU verwenden, Skylake und Kaby Lake haben zwar den selben Sockel, laufen aber nicht drauf.
 
TE
NFSC

NFSC

Freizeitschrauber(in)
Ne ein ATX Mainboard passt leider nicht rein. Werde das dann bestellen und den 8700k dazu. Hoffe das dann alles läuft.

Ich danke euch
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn Du nur damit arbeitest, nicht das letzte Quäntechen Takt, aber &kerne+SMT benötigst, würde ich Dir sogar eher zum i/ 8700 non-K raten. Geht im Turbo auch immerhin bis auf 4.6 GHz
Aber nicht auf alle Kerne, nur wenn nicht alle Kerne voll ausgelastet sind geht NUR ein Kern auf 4,6 Ghz.
Ansonsten bleibst du auf nur 3.20GHz sitzen.

Vorteil des 8700K ist jedoch auf alle Kerne 4,6 Ghz zu fahren und dies ganz egal ob alle Kerne ausgelastet sind.
OC bis 5 GHz auf alle Kerne sind auch schon zustande gekommen. Natürlich wird dazu mehr Spannung benötigt und die CPU erzeugt dabei auch mehr Wärme, die dann auch gut abgetragen werden muss.

Mit Stock ist es mit der 8700K nicht anders, Turbo Takt bis 4,7Ghz, ansonsten 3,7 Ghz.
Der 8700 ohne K kostet weniger, hat aber dafür auch weniger Leistung.
 
Oben Unten