• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI MEG Z590 Godlike: Rocket-Lake-Mainboard für rund 1.000 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MSI MEG Z590 Godlike: Rocket-Lake-Mainboard für rund 1.000 Euro

Das MSI MEG Z590 Godlike ist ein Rocket-Lake-Mainboard und will für rund 1.000 Euro die Krone an sich reißen. Wie schon der Vorgänger Z490 ist das Mainboard schon über dem Premium-Segment im absoluten Enthusiasten-Bereich unterwegs.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: MSI MEG Z590 Godlike: Rocket-Lake-Mainboard für rund 1.000 Euro
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
Puh, €1.000 für ein MB dessen Sockel nach dieser CPU Generation definitiv EoL ist sind schon eine Hausnummer.

Ich mag persönlich MSI sehr gerne und hatte mir das Z390 Godlike für einen 9900K geholt; der macht aber in letzter Zeit immer häufiger Probleme, wahrscheinlich weil er den Dauerbetrieb bei DDR 4133 nicht gut vertragen hat. Inwiefern das Godlike dabei eine Schuld trägt kann ich nicht bewerten.

Da ich die CPU aber nicht mehr über Stock bekomme und Gleiches für den RAM gilt, steht eigentlich dringend ein MoBo und CPU upgrade an, da meine 3090 in dieser Kombination und mangels PCIE4 nicht voll ausgefahren wird. Das ist zwar in den meisten Fällen kein Thema, in VR an einer Pimax 8KX (2x4K panels) aber sehr ärgerlich da bemerkbar.

Der richtige Schritt wäre dann also ein Wechsel zu AMD, oder? Problem dabei: das Godlike des X570 Chipsatzes ist von 2018 und echt antiquiert im Bundle in Relation zu was jetzt kommt. Außerdem schient RL ja eine höhere IPC zu haben als Zen3, und mit AL kommt im blauen Lager ja im Laufe noch diesen Jahres die nächste Generation/Plattform.

Was also tun? Jetzt auf Team Red umsteigen (was wäre dann das beste und vor allem modernste MoBo)? Auf AL warten (Gibt es denn schon Erwartung zur IPC Steigerung und Gaming Leistung im Vergleich zu RL order Zen 3)? Oder doch RL und Sockel 1200 mitnehmen (definitiv die aus meiner Sicht unattraktivste Wahl)?

Was meint Ihr?
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Team Red gewährt auch nicht mehr solange Sockelkompatibilität. Bin mir jetzt nicht sicher, ob die Kompatibilität schon diese Generation endet oder erst in der nächsten. Man will nämlich bald auf DDR5 umsteigen und dann braucht man einen neuen Sockel. Bei deinem Setup würde ich nicht neu kaufen und auf DDR5 warten. Zumal es bald auch PCIe 5.0 geben soll.
Befindest du dich überhaupt die ganze Zeit im CPU Limit? Wenn nicht, bringt höherere Tackt beim RAM kaum etwas.

Topic: 1000€? Klingt nach Halo Produkt!
 
Zuletzt bearbeitet:

ToZo1

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin zwar aus eigener Erfahrung der Meinung, man sollte nicht bei einem Mutterbrett sparen. Das bringt nur Ärger oder Instabilitäten. Gute Dinge haben nunmal ihren Preis. Aber 1000,-€? Mein letztes habe ich mir 400,-€ kosten lassen und das schon als heftig empfunden. Haben wir hier bereits eine beginnende Inflation? Highend-Grafikkarten liegen zwischen 2-3000,- €, jetzt geht das mit Motherboards auch so los ... hier geht mir definitiv was zu weit! :daumen2:
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
Team Red gewährt auch nicht mehr solange Sockelkompatibilität. Bin mir jetzt nicht sicher, ob die Kompatibilität schon diese Generation endet oder erst in der nächsten. Man will nämlich bald auf DDR5 umsteigen und dann braucht man einen neuen Sockel. Bei deinem Setup würde ich nicht neu kaufen und auf DDR5 warten. Zumal es bald auch PCIe 5.0 geben soll.
Befindest du dich überhaupt die ganze Zeit im CPU Limit? Wenn nicht, bringt höherere Tackt beim RAM kaum etwas.
Ja, da ich nur VR nutze und das eigentlich ausschließlich für Simulationen bin ich sehr oft absolut im CPU Limit. Und zwar alle Kerne betreffend, weswegen das nächste Upgrade für mich mehr Kerne aber vor allem eine höhere IPC bringen muss (derzeit sieht das so aus, dass die GPU die frametimes prima halten kann, die CPU frametimes aber ständig 'late starts' beinhalten).

Bis nächstes Jahr kann ich daher auf keinen Fall mehr warten, die CPU ist jetzt der Flaschenhals im System. Den 4133 Mhz RAM würde ich auf ein X570 mitnehmen. PCIE5 mit DDR5 wird für mich dann interessant, wenn auch der Rest (m2 SSD, GPUs etc) diese Bandbreite sinnvoll nutzen; Stand jetzt beginnt ja erst die Verfügbarkeit von PCIE4 Peripherie und das hoffentlich gepaart mit dem DirectStorage Update von Seiten MS dieses Jahr.

Von den MoBo Anforderungen genügt nach kurzer Recherche Stand jetzt nur entweder das Gigabyte Aorus Xtreme oder das Dark Hero VIII von Asus; blöd nur, dass beide nirgends verfügbar sind...
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
es wird immer bescheuerter. gpus für 1500€ aufwärts, jetzt mainboards fpr 1000€. demnächste zahlen wir für netzteile 500€ und für gehause 250€. weils irgendwelche deppen gibt die den mist auch noch kaufen.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Wenn man sich den Aufpreis zum Z490 oder x570 anschaut.... grotesk.... x670 bzw z690 wird dann nomma 300€ teurer? ich mein nur wenige brauchen ein solches brett, aber die hersteller lassen sich ja mittlerweile jeden scheiß doppelt und dreifach extra bezahlen...... exklusive optik. beleuchtung.... bissl bessere technik... dafür am ende 600€ aufpreis... meine fresse.... aber wird ja gekauft..... gibt halt noch zuviele menschen mit zuviel kohle....
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
KA wer sowas besitzt ausser die Reviewer bei youtube, die das gestellt bekommen. Sobald der Sockel nicht mehr aktuell ist hat man hier ein immensen Wertverlust.

Klar bei Mainboards sparen würde ich auch nicht, aber man bekommt gute Boards je nach Sockel/Chip für 120€. Der Rest des Preises sind meist mehr oder weniger nutzlose Gimmicks und Zubehör das die wenigsten brauchen.
Eventuell noch mehr OC Reserven, aber zumindest bei AMD kannste dir das auch schenken, weil OC mässig da eh nix geht prozessorseitig.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Team Red gewährt auch nicht mehr solange Sockelkompatibilität. Bin mir jetzt nicht sicher, ob die Kompatibilität schon diese Generation endet oder erst in der nächsten. Man will nämlich bald auf DDR5 umsteigen und dann braucht man einen neuen Sockel. Bei deinem Setup würde ich nicht neu kaufen und auf DDR5 warten. Zumal es bald auch PCIe 5.0 geben soll.
Befindest du dich überhaupt die ganze Zeit im CPU Limit? Wenn nicht, bringt höherere Tackt beim RAM kaum etwas.

Topic: 1000€? Klingt nach Halo Produkt!
Es ist ja wohl ein unterschied ob man das aus Spass an der Freude limitiert wie bei Intel eher die Regel oder durch neuen Speicher eben nicht anders möglich ...
und nein wer ein 50 EU Board kauft faehlt da ohne hin raus :)
 

BeaverCheese

Freizeitschrauber(in)
Das sieht ja mal schei*e aus.

Der Drache ist schon nichts für mich, aber der Rest ist absolute Designverirrung.

Dieses RGB-Dreieck... WTF???
 

Mutaraequity

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was 1000€ nur , das geht doch bei der Chip Knappheit ist das doch ein schnapper für die die nur das Beste wollen und nicht Mal wissen wie man ein Bios einstellt , oder was man damit macht.
 
T

tokthora

Guest
Was für ein absolut hässliches Ding.

Die Kostenfalle Customhardware treibt dabei immer mehr in den Konsolensektor, anschalten=losspielen=glücklich sein. PC Gaming wird zum Luxusgut, bin mal gespannt wie viele das noch mitmachen.

Und was MSI's Preispolitik angeht, entschuldigt aber die haben schon länger nicht mehr "alle T*ssen im Schrank".

Eine Grafikkarte hatte ich von denen privat gekauft, die kurz nach Garantieablauf mit einem lauten Knall und viel Rauch das Allerheiligste segnete, nein danke.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
KA wer sowas besitzt ausser die Reviewer bei youtube, die das gestellt bekommen. Sobald der Sockel nicht mehr aktuell ist hat man hier ein immensen Wertverlust.

Klar bei Mainboards sparen würde ich auch nicht, aber man bekommt gute Boards je nach Sockel/Chip für 120€. Der Rest des Preises sind meist mehr oder weniger nutzlose Gimmicks und Zubehör das die wenigsten brauchen.
Eventuell noch mehr OC Reserven, aber zumindest bei AMD kannste dir das auch schenken, weil OC mässig da eh nix geht prozessorseitig.
Oh täusch dich nicht.. da geht extrem viel bei AMD.. zumindest bei den 5000ern..
Singlecore gehen vielleicht 100mhz.. aber multicore sind bei nem 5950x locker 20% drin.. und das unter Luftkühlung
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Imagine: Ich kaufe ein Board für 1.000€ für eine Desktop Midrange CPU die innerhalb kürzester Zeit durch einen Nachfolger ersetzt werden wird, der wiederum einen anderen Chipsatz und oder einen anderen Sockel benötigen wird... :ugly: :stupid: :klatsch: :wall: :lol:
Eventuell noch mehr OC Reserven, aber zumindest bei AMD kannste dir das auch schenken, weil OC mässig da eh nix geht prozessorseitig.
[x] Du hast darüber gesprochen
[ ] Du hast Ahnung
[x] Du hast keine Ahnung
[x] Und davon viel
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Oh täusch dich nicht.. da geht extrem viel bei AMD.. zumindest bei den 5000ern..
Singlecore gehen vielleicht 100mhz.. aber multicore sind bei nem 5950x locker 20% drin.. und das unter Luftkühlung

Das kann ich so leider nicht unterschreiben. Unter Luft bekomme ich den 5950X auf allen Kernen stabil nur auf 4.400MHz, und da bin ich schon bei 1.245V unter Last und gehe auf die 90°C mit dem Noctua NH-D14.
Bei R20 sinds stock knappe 10k mit 4.400MHz sinds 11k. Macht nach Adamriese 10% Mehrleistung bei +100 Watt.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Das kann ich so leider nicht unterschreiben. Unter Luft bekomme ich den 5950X auf allen Kernen stabil nur auf 4.400MHz, und da bin ich schon bei 1.245V unter Last und gehe auf die 90°C mit dem Noctua NH-D14.
Bei R20 sinds stock knappe 10k mit 4.400MHz sinds 11k. Macht nach Adamriese 10% Mehrleistung bei +100 Watt.
Ich aber schon:

Mein 5950x schafft single Core 4,9 GHz und MultiCore 4,7 mit einem Noctua NH-D15. Das ist aber bekanntermaßen Exemplarspezifisch. Aber generell habe ich jetzt eher gute Erfahrungen mit Ryzen 5000 CPUs gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

elmobank

Software-Overclocker(in)
Ich aber schon:

Mein 5950x schafft single Core 4,9 GHz und MultiCore 4,7 mit einem Noctua NH-D15. Das ist aber bekanntermaßen Exemplarspezifisch. Aber generell habe ich jetzt eher gute Erfahrungen mit Ryzen 50000 CPUs gemacht.

Single Core sind bei mir 5 GHz drin. Bei welcher Spannung kriegst du den auf 4.7 all Core? Und in welcher Anwendung?
Games sind bei mir 4.700 bis 4750 all Core, Cinebench R20 nur 4.400MHz im Multi Core.
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Der reiht sich da gleich mit ein ROG Maximus XIII Extreme Glacial. :devil:
Eigentlich wollte ich ja gar nicht über hyperteure Mainboards lästern, aber die Namensgebung mal wieder...^^

Ich nehme an, man soll das mit "extremer Kälte" und "eiseskalter Coolness" assoziiernen. Aber abgesehen von der etwas seltsam anmutenden Vorstellung, eine CPU in einen Gletscher zu transplantieren löst das bei mir entweder Assoziationen von überall auf der Welt extrem abtauenden bzw. schrumpfenden Glätschern aus; schmilzt das Mainboard, wenn man die CPU da reinpflanzt? ;) Das Thema "Gletscher" erinnert mich mich außerdem an die Redewendung "behäbig wie ein Gletscher". Eine in diesem Sinne "extreme Gletscherkeit" ist ja vielleicht auch nicht unbedingt, was man sich von seiner Hardware wünscht.^^

Okay, genug gelästert...
Gruß,
Phil
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Habe ich das richtig im Artikel gelesen, dass die Spannungswandler mot Lüftern versehen wurden, die für eine entsprechende Regulierung dort...? Da hätte dann aber MSI wie beim Aorus Xtreme Z390 zu den SpaWa greifen können (Preismäßig wäre das ja dein gewesen), dann wäre das mit den Lüftern wohl nicht nötig gewesen....
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Die PCI Express Lanes im Format 4.0 sind relativ typisch verteilt: Zwei x16-Slots sind auch elektrisch so an die CPU angebunden und können im Dualbetrieb acht Lanes bereitstellen.

Wird sich das jemals ändern? Wird Alderlake oder Zen4 mehr Lanes haben!? Weiß das einer !?
 

BeaverCheese

Freizeitschrauber(in)
Die Lüfter sind ein Feature und nicht nötig. Man glaubt wohl, dass der Kunde sich drüber freut.

Die sind bei günstigeren Z590-Boards nicht vorhanden.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Single Core sind bei mir 5 GHz drin. Bei welcher Spannung kriegst du den auf 4.7 all Core? Und in welcher Anwendung?
Games sind bei mir 4.700 bis 4750 all Core, Cinebench R20 nur 4.400MHz im Multi Core.
Bei 1,35V per CCX. Wobei ich noch nicht ausgelotet habe, ob ich mit der Spannung noch weiter runter kann.

Ich lasse mir den Takt per AIDA64 anzeigen und starte einfach die Programme die ich im Alltag benötige (Visual Studio, SQL Server und auch Games). Ich habe bisher ausnahmslos die von mir eingestellten Maximaltaktraten bekommen....
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Hast du Mal n cinebench laufen lassen?
Weil alles über 1.225v ist nicht mehr kühlbar mit nem nhd15 unter cb20.

Klar geht da bei nicht avx und leichtem workload noch was mit höheren takt und mehr Spannung.. das ganze ist aber nicht mehr cb20 stable
 

rum

Software-Overclocker(in)
Für alle M.2-Laufwerke ist eine Abdeckung vorhanden; zudem liegt eine Steckkarte bei, auf der sich zwei SSDs montieren lassen
Absolut schrecklich! Wie soll mann denn da noch die ganzen 500€-NVME-SSDs in weiß und mit RGB bewundern können? Das kann man doch nicht machen bei DEM Namen!!
:fresse: :stick: :ugly:
Bei dem Preis sollte dann schon auch eine "Militäry-Class-Carbonverbundstoff-Patronen- und Munitions-panzersichere" und natürlich unterwasser(dichtheits-)getestete Transparenz-Alumin-Präsentations-Bay inklusive sein, mit der man dann seine weißen und RGB-Animierten (aber bitte nur mit OLEDs!!!) M2's vor die Glasscheibe stellen kann, damit die Nachbarskinder auch alle große Augen bekommen und neidisch werden.

Sorry, dass ich für Produkte auf DEM Preisniveau und mit DER Lebenserwartung (wann kommt nochmal Alder Lake raus? Zweite Jahreshälfte / Ende 2021?) keine überschweifende Begeisterung aufbringen kann ...
 

Medcha

Software-Overclocker(in)
Oh oh..., n Mainboard für n Dusi und die Grafikkarte dann Lowbudget für 2 Dusis?? Die Balance im Universum gerät in Gefahr. Die sollten die GPU Preise definitiv nochmal verdoppeln, dann passt das wieder, n bisschen zumindest.
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Hast du Mal n cinebench laufen lassen?
Weil alles über 1.225v ist nicht mehr kühlbar mit nem nhd15 unter cb20.

Klar geht da bei nicht avx und leichtem workload noch was mit höheren takt und mehr Spannung.. das ganze ist aber nicht mehr cb20 stable

Ganz soooo schlimm ist es dann doch nicht, der Noctua packt es die CPU bei 90 bis 93°C zu halten, aber halt nicht mehr leise. Unter Wasser ist das dann kein Problem mehr, da liegt die CPU mit exakt den selben Einstellungen bei ~75°C, jeweils mit 230 Watt Leistungsaufnahme. Ist damit selbst AVX stabil, was mich sehr wundert - beim 9900k musste ich ja z.B. einen Offset von 2 verwenden....
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Natürlich viel zu teuer, aber immerhin wird überhaupt etwas mehr geboten als bei günstigen Boards --- und nicht, wie oft üblich, nur den günstigen Boards künstlich etwas weggestrichen.
Puh, €1.000 für ein MB dessen Sockel nach dieser CPU Generation definitiv EoL ist sind schon eine Hausnummer.

Ich mag persönlich MSI sehr gerne und hatte mir das Z390 Godlike für einen 9900K geholt; der macht aber in letzter Zeit immer häufiger Probleme, wahrscheinlich weil er den Dauerbetrieb bei DDR 4133 nicht gut vertragen hat. Inwiefern das Godlike dabei eine Schuld trägt kann ich nicht bewerten.

Da ich die CPU aber nicht mehr über Stock bekomme und Gleiches für den RAM gilt, steht eigentlich dringend ein MoBo und CPU upgrade an, da meine 3090 in dieser Kombination und mangels PCIE4 nicht voll ausgefahren wird. Das ist zwar in den meisten Fällen kein Thema, in VR an einer Pimax 8KX (2x4K panels) aber sehr ärgerlich da bemerkbar.

Der richtige Schritt wäre dann also ein Wechsel zu AMD, oder? Problem dabei: das Godlike des X570 Chipsatzes ist von 2018 und echt antiquiert im Bundle in Relation zu was jetzt kommt. Außerdem schient RL ja eine höhere IPC zu haben als Zen3, und mit AL kommt im blauen Lager ja im Laufe noch diesen Jahres die nächste Generation/Plattform.

Was also tun? Jetzt auf Team Red umsteigen (was wäre dann das beste und vor allem modernste MoBo)? Auf AL warten (Gibt es denn schon Erwartung zur IPC Steigerung und Gaming Leistung im Vergleich zu RL order Zen 3)? Oder doch RL und Sockel 1200 mitnehmen (definitiv die aus meiner Sicht unattraktivste Wahl)?

Was meint Ihr?
Möchtest du für das OffTopic vielleicht einen eigenen Thread aufmachen und darauf verlinken?
Meine Empfehlung: Greif zu B550 und nimm (da du ja anscheinend MSI unterstützen möchtest) das Unify. Organisiere dir schon jetzt jemanden, der deine Plattform in einem Jahr günstig übernehmen und darüber froh sein wird. An Budget mangelt es dir ja anscheinend nicht.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Ganz soooo schlimm ist es dann doch nicht, der Noctua packt es die CPU bei 90 bis 93°C zu halten, aber halt nicht mehr leise. Unter Wasser ist das dann kein Problem mehr, da liegt die CPU mit exakt den selben Einstellungen bei ~75°C, jeweils mit 230 Watt Leistungsaufnahme. Ist damit selbst AVX stabil, was mich sehr wundert - beim 9900k musste ich ja z.B. einen Offset von 2 verwenden....
Naja ich mach das mit dem clocktuner und der würgt den Test bei knapp über 90 Grad Celsius/200 watt ab bei mir

Klar mit ner guten wakü kann man noch einiges machen ohne Frage .. aber 4.575 unter Luft ist trotzdem Respektable
 

twack3r

Software-Overclocker(in)
Natürlich viel zu teuer, aber immerhin wird überhaupt etwas mehr geboten als bei günstigen Boards --- und nicht, wie oft üblich, nur den günstigen Boards künstlich etwas weggestrichen.

Möchtest du für das OffTopic vielleicht einen eigenen Thread aufmachen und darauf verlinken?
Meine Empfehlung: Greif zu B550 und nimm (da du ja anscheinend MSI unterstützen möchtest) das Unify. Organisiere dir schon jetzt jemanden, der deine Plattform in einem Jahr günstig übernehmen und darüber froh sein wird. An Budget mangelt es dir ja anscheinend nicht.
Da hast Du natürlich absolut recht, meine Frage in die Runde war OT. Sorry dafür.

Danke für den Tip.
 

PCGH_Andreas

The Missing Link
Teammitglied
Yep...aber schau, wer den Artikel geschrieben hat. :D
Ich schlage vor, Du bewirbst Dich auf eine der offenen Stellen und machst es besser, anstatt fremden Leuten unterschwellig was zu unterstellen...?


Praktikum bei @PCGH_Manu geht auf Wunsch auch. ;)

Eigentlich wollte ich ja gar nicht über hyperteure Mainboards lästern, aber die Namensgebung mal wieder...^^

Ich nehme an, man soll das mit "extremer Kälte" und "eiseskalter Coolness" assoziiernen. Aber abgesehen von der etwas seltsam anmutenden Vorstellung, eine CPU in einen Gletscher zu transplantieren löst das bei mir entweder Assoziationen von überall auf der Welt extrem abtauenden bzw. schrumpfenden Glätschern aus; schmilzt das Mainboard, wenn man die CPU da reinpflanzt? ;) Das Thema "Gletscher" erinnert mich mich außerdem an die Redewendung "behäbig wie ein Gletscher". Eine in diesem Sinne "extreme Gletscherkeit" ist ja vielleicht auch nicht unbedingt, was man sich von seiner Hardware wünscht.^^

Okay, genug gelästert...
Gruß,
Phil
Bestimmt den Mann bei Alpenföhn abgeworben. 😂
Habe ich das richtig im Artikel gelesen, dass die Spannungswandler mot Lüftern versehen wurden, die für eine entsprechende Regulierung dort...? Da hätte dann aber MSI wie beim Aorus Xtreme Z390 zu den SpaWa greifen können (Preismäßig wäre das ja dein gewesen), dann wäre das mit den Lüftern wohl nicht nötig gewesen....
Lüfter. Singular. Das Detail war etwas unklar, aber anzunehmen ist, dass der aus ist und Temperatur-geregelt zugeschaltet wird.
Die PCI Express Lanes im Format 4.0 sind relativ typisch verteilt: Zwei x16-Slots sind auch elektrisch so an die CPU angebunden und können im Dualbetrieb acht Lanes bereitstellen.

Wird sich das jemals ändern? Wird Alderlake oder Zen4 mehr Lanes haben!? Weiß das einer !?
Absehbar wohl nicht. Wer mehr wie das aus dem Mainstream braucht, sollte ja nach bisherigem Motto die HEDT-Plattform kaufen. Die hat mehr Lanes von der CPU.
 
D

DAU_0815

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MSI MEG Z590 Godlike: Rocket-Lake-Mainboard für rund 1.000 Euro
Ein schönes Spielzeug, je mehr ich aber Kommentare über höchstpreisige Mainboards lese, umso mehr wird mir bewusst, dass der Zugewinn an Features in keinem Verhältnis zum Pflegeaufwand steht, weil Exoten von Chips eben nicht die Updates bekommen wie der allgegenwärtige Allerweltschip. Und schwubs meint WIN 10 nach einem Update wieder rumzicken zu müssen. In ein paar Jahren kann die Freude an so einem Produkt gegen Null gehen.

Vermutlich ist es aber für diese Art verspielter Kinder, die jedes Jahr das teuerste mögliche Setup benötigen. Es sei ihnen gegönnt, alle provitieren von der Erfahrung, die die Hersteller mit solchen Produkten sammeln.
 

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man sollte sich genau überlegen, dieses Jahr so viel Geld heute in ein Intel Z-590 noch zu investieren, denn mehrere Leaks haben nächstes Jahr 2022 von einen Launch des DDR5 Speichers incl neuer MB teilweise durchsickern lassen.
Damit sollte dieser neue Intel Sockel dann schon wieder Geschichte sein, da ein neuer Standart kommt. AMD Fanboys brauchen jetzt auch nicht in Freude auszubrechen, den auch AMD AM4 Sockel ist dann "end of life", Ryzen 5000 ist der Letzte für den noch aktuellen AM4 Sockel.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Man sollte sich genau überlegen, dieses Jahr so viel Geld heute in ein Intel Z-590 noch zu investieren, denn mehrere Leaks haben nächstes Jahr 2022 von einen Launch des DDR5 Speichers incl neuer MB teilweise durchsickern lassen.
Damit sollte dieser neue Intel Sockel dann schon wieder Geschichte sein, da ein neuer Standart kommt. AMD Fanboys brauchen jetzt auch nicht in Freude auszubrechen, den auch AMD AM4 Sockel ist dann "end of life", Ryzen 5000 ist der Letzte für den noch aktuellen AM4 Sockel.
Da braucth es keine Leaks zu.
AM4 und LGA1200 sind beide EOL, dieses Jahr bereits. Bei Intel kommt noch Rocket Lake, bei AMD voraussichtlich noch ein Zen3-Refresh, das wars. DDR5 benötigt neue Boards.
Darüber hinaus wird DDR5 jedoch auch schon gesichert dieses Jahr kommen, nicht erst nächstes Jahr. Alder Lake unterstützt dieses grundsätzlich und Adata hat schon ausposaunt, dass man noch in diesem Jahr DDR5-8400er-Module in den Markt bringen will. Ob es einen Plattformrefresh seitens AMD schon dieses Jahr geben wird, ist bisher unklar. Vielleicht muss man hier noch bis 2022 und auf Zen4 warten.
Ob das für wen ein Hindernis darstellt, hängt von der Nutzungsart ab. Wenn man immer am Puls der Zeit bleiben will, wäre ein Neukauf jetzt eher weniger sinnvoll. *) Wenn man sein System nur alle paar Jahre aktualisiert und bestenfalls zwischendurch die GPU updated, kann man auch bedenkenlos zugreifen.

*) Bei AM4 ist gar noch die Frage nach dem Workload relevant, denn bspw. mit Blick auf Mainstream-Workloads und simples Gaming kann man hier mit Bedarf für ein wenig Puffer zu einem 5900X greifen (so man den in die Finger bekommt) und hat erst mal lange Zeit ruhe. Zen4 kann man da getrost auslassen/ignorieren, da (gemittelte) Game-Specs überhaupt erst mal langsam zu dem Hardwaresprung der letzten 12 Monate aufschließen müssen und das wird lange dauern, da die Konsolen die Entwickung bereits wieder ausbremsen mit ihren nur 8 Kernen bei bestenfalls 3,6/3,8 GHz.
Letzten Endes wird man aber auch selbst mit einem aktuellen Achtkerner lange Zeit gut arbeiten können, d. h. wenn man nicht gerade spezielle Workloads vor der Brust hat, kann man selbst noch auf lange Sicht gut zu einem 5800X oder Rocket Lake greifen.

Schlussendlich dürfte mittlerweile jeder wissen: Wer etwas warten kann, wird absehbar immer die leistungsfähigere, bessere, billigere Hardware kaufen können, aber wenn man dem Credo strikt folgen würde, könnte man auch Ewig warten ... d. h. es gilt irgendwo einen Strich zu ziehen und mit Blick auf seine konkreten Anforderungen abzuwägen ob sich ein Warten (auf die nächste, übernächste, über-übernächste Genration, ...) lohnt.

Es ist ja wohl ein unterschied ob man das aus Spass an der Freude limitiert wie bei Intel eher die Regel oder durch neuen Speicher eben nicht anders möglich ...
und nein wer ein 50 EU Board kauft faehlt da ohne hin raus :)
AMD hat ebenso aus "Spass an der Freude limitiert", bzw. konkreter zwecks Gewinnmaximierung. Die PCIe4-Beschränkungen und die vorgesehenen Zen3-Kompatibilitätseinschränkungen waren nichts anderes. Letztere konnte nur durch einen Shitstorm abgewendet werden, ändert jedoch auch nachträglich nichts an AMDs Absichten. Am Ende geht es ums Geldverdienen und irgendwelche "Langlebigkeitszusagen" stehen dem immer im Weg *), weil sie Upgradezyklen aushebeln (zumindest im Consumer-Geschäft ... in der Industrie gibt es dagegen durchaus Produkte, die 10+ Jahre unterstützt werden; bspw. gibt es für einige ausgewählte Embedded-Modelle von Intel's CPUs Lieferbarkeitszusagen für Zeiträume von 7, für einige sogar bis zu 15 Jahren!).

*) Dass heißt, die werden lediglich gegeben, wenn man sich davon andere, absatzfördernde Effekte erhofft und in 2017 ging es darum überhaupt erst mal wieder im Markt Fuß zu fassen mit Zen. Eine derart weitreichende Aus/Zusage wird man von AMD wohl absehbar zukünftig nicht mehr zu hören bekommen bzgl. der Consumer-Plattform, falls man sich dort überhaupt noch auf Derartiges einlassen wird ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten