• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Monitor wird manchmal kurz schwarz, HDMI2.0 oder DP?

T

Tim1974

Guest
Hallo,

ich habe selten, aber doch geschätzt vielleicht 2-3 mal im Monat das Problem, daß mein Bildschirm für ca. 2 Sekunden schwarz wird, so als hätte sich der Bildschirmschoner eingeschaltet, danach ist das Bild unverändert wieder da und es gibt auch keine Anzeichen für Instabilität von Windows 10, es fühlt sich wirklich so an, als würde sich der Bildschirmschoner (ist bei mir eine schwarzer Bildschirm ohne irgendetwas) fälschlicherweise für ca. 2 Sekunden mitten im Betrieb einschaltet.

Ich hatte das vor ca. 1-2 Jahre schonmal, damals verstärkt und habe damals für meine Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB ein Firmwareupdate installiert, danach trat es erstmal nicht mehr, oder nur noch viel seltener auf.
Dann habe ich testweise den Bildschirm mal an HDMI2.0 angeschlossen, irgendwie vergessen ihn wieder zurück an den Displayport zu hängen, weil mit HDMI ja auch alles lief.
Gestern als der schwarze Bildschirm kam, habe ich dann probeweise doch wieder das dickere DP-Kabel vorgeholt und ihn einfach mal wieder an den DP angeschlossen, das Bild sah irgendwie gleich etwas schärfer und ein wenig kontrastreicher aus, bisher kamen auch keine schwarzen Bildschirme mehr, allerdings sagt das nichts aus, weil gerade mal ein Tag rum ist.

Kennt jemand von euch auch dieses Phänomen mit den schwarzen Bildschirmen mitten im Betrieb und hat eine Lösung?
Liegt das an der Grafikkarte, am Treiber oder an anderer Hardware oder gar an Windows 10?

Trübt mich mein Eindruck, daß DP Vorteile gegenüber HDMI2.0 hat? Ist es egal woran ich da den Bildschirm hänge oder sollte man immer DP bevorzugen?

Gruß
Tim
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Ich hoffe mal das die keine Ewigkeits thread wird wie viele andere von dir und riskiere mal eine Antwort...


Kennt jemand von euch auch dieses Phänomen mit den schwarzen Bildschirmen mitten im Betrieb und hat eine Lösung?
Kann vieles sein. Ich vermute Wackelkontakt oder Bildschirmschoner ist wirklich aktiv

Alternativ wie du schon gesagt hast können es auch windows oder treiber Probleme sein. Ist aber ehr unwahrscheinlich.


Trübt mich mein Eindruck, daß DP Vorteile gegenüber HDMI2.0 hat? Ist es egal woran ich da den Bildschirm hänge oder sollte man immer DP bevorzugen?
Kommt auf die Hardware, also v. A. Monitor und displayport bzw. HDMI Standard den du nutzt.

Auf Toms Hardware Seite gibt es einen guten Artikel mit einigen guten Tabellen... Einfach mal durchlesen


Wenn du nicht gerade display port 2.0 und hdmi 1.1 vergleichst und dein Monitor 4k hdr 144 Hz macht sollte es kein Problem sein.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ich hoffe mal das die keine Ewigkeits thread wird wie viele andere von dir und riskiere mal eine Antwort...
Das wird es immer, weil aus irgendeinem Grund die Threads die Leute magisch anziehen :D
Trübt mich mein Eindruck, daß DP Vorteile gegenüber HDMI2.0 hat? Ist es egal woran ich da den Bildschirm hänge oder sollte man immer DP bevorzugen?
Das kann eigentlich nicht sein. Wenn der Monitor sowie die Graka HDMI 2.0 unterstützt, dann sollte das Ergebnis exakt das selbe sein. Ich habe z.B. einen Dell S2719 und eine 5700XT. Beides unterstützt HDMI 2.0 und egal ob ich DP oder HDMI verwende, es ist exakt das selbe.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Das kann eigentlich nicht sein. Wenn der Monitor sowie die Graka HDMI 2.0 unterstützt, dann sollte das Ergebnis exakt das selbe sein.

Wahrscheinlich wurde mit dem Umstecken auf DP nur ein anderes Profil des Monitors aktiviert, wodurch das Bild irgendwie kontrastreicher erscheint.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Meine Bildschirme werden ständig schwarz egal welcher Monitor.
Liegt bei mir aber sozusagen am komplexen Setup und das ständig nen angeschlossenes Gerät mal ausgeschaltet wird oder irgendein Signal sendet womit Windows oder der Treiber nicht klar kommt.
Hab insgesamt 5 Empfänger angeschlossen ua. AVR und TV und wenn man am TV mal die Quelle ändern oder umschaltet wird es auch gern mal kurz schwarz.
Hast du eigl mehrere Monitore angeschlossen oder nur 1 Monitor wenn das Problem auftritt.

Ich würde mir da keine Gedanken drüber machen wenn es nicht gehäuft auftritt und extrem nervt.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Wahrscheinlich wurde mit dem Umstecken auf DP nur ein anderes Profil des Monitors aktiviert, wodurch das Bild irgendwie kontrastreicher erscheint.
Nein.
Entweder bildest du es dir ein oder du hast ein Billigkabel was nur UHD 60Hz mit YCbCr 4:2:2 oder 4:2:0 kann.
Deswegen kauft man sich für UHD 60Hz ein ordentliches Kabel, dann klappt das auch ohne Probleme.

BTW, falsches Unterforum.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Hast du eigl mehrere Monitore angeschlossen oder nur 1 Monitor wenn das Problem auftritt.

Hatte nie mehr als einen Monitor drann.

Deswegen kauft man sich für UHD 60Hz ein ordentliches Kabel, dann klappt das auch ohne Probleme.

Ich hab bisher immer die mitgelieferten Kabel des Bildschirms verwendet, das DP-Kabel ist etwas dicker als das HDMI-Kabel, sonst hatte ich immer die HDMI-Kabel die es bei Saturn für etwa 10 Euro an der Kasse bei den Angeboten gab, mehr wollte ich dafür nicht ausgeben.
 

Lendox

Freizeitschrauber(in)
Ich habe (vielleicht) das gleiche Problem, ~2 Sekunden schwarzer Bildschirm und oft/meistens zwei Mal innerhalb von kurzer Zeit. Ich hatte bis vor ein paar Tagen eine 2080 Ti, die dieses Problem seit ~2-4 Monaten gehabt hatte. Jetzt habe ich eine 3090 und habe es bis jetzt noch nicht gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Bei Nvidia-Grafikkarte:
1. Ausgabe auf 0-255 an Stelle von 16-225 erweitern (im Nvidia-Control Panel).
2. Kein DVI benutzen, immer DP und wenn es nicht geht, dann HDMI.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Und was hat das jetzt damit zu tun?
Ich hab einmal für 30 Euro nen 3m DP Kabel gekauft, das funktioniert auch bei UHD 120Hz.
Deswegen nicht immer sparen.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Erstmal wäre ja zu beweisen, daß es am Kabel liegt, es könnte ja auch an der NVidia-Hardware oder dem Treiber liegen oder an irgendeinem Windows-Update oder irgendwelche Einstellungen der Karte oder von Windows selbst...
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Tja, man könnte das jetzt natürlich einfach in der Praxis testen. Aber gut das wird bei dir eh nicht passieren. Du wirst lieber wild spekulieren, dann mit dem Problem leben und in ein paar Jahren dann im Forum rumheulen wie doof doch alles ist.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Tja, man könnte das jetzt natürlich einfach in der Praxis testen.

Genau, dazu schnell mal eine AMD Karte kaufen und ein 30 Euro Kabel und dann exzessiv Testen, am besten täglich 12-14 Stunden vor dem PC hocken und immer aufpassen wie ein Schießhund, nie mal 1-2 Sekunden weg gehen oder die Augen kurz schließen, sonst könnte man das sporadische schwarzwerden des Bildschirms ja verpassen und der ganze Test wäre für die Katz... ;-)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich bereue es fast, aber:

Hast du mal in der Ereignisanzeige nach Auffälligkeiten geschaut? Vor allem bzlg. des Treibers?
Und: Mach den Bildschirmschoner testweise einfach mal aus. :schief:

Ohne, dass du es auf irgendeine Art mit viel Geduld in der Praxis testest, wird es aber nicht gehen...
Wenn es die einfache Lösung gäbe, wäre sie hier schon gekommen.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Hast du mal in der Ereignisanzeige nach Auffälligkeiten geschaut? Vor allem bzlg. des Treibers?

Nein, hab ich ehrlich gesagt noch nicht drann gedacht gehabt.
Ich hatte nach dem PC-Bau in der ersten Testphase aber viel in die Ereignisanzeige geschaut und versucht mit Hilfe des Forums hier die Fehlermeldungen zu analysieren, wirklich beunruhigende Fehler blieben da nicht übrig und niemand fand da was, was dieses Problem betraf.
Damals trat es aber viel öfter auf als heutzutage, darum hatte ich damals auch ein Firmware-Patch auf die Karte aufgespielt, danach wurde es schon merklich weniger mit dem schwarzwerden des Bildschirms. Es war ab da so selten, daß man es eigentlich nicht mehr testen kann und nicht drüber reden bräuchte.

Trotzdem fand und finde ich es interessant sich hier darüber mal auszutauschen, denn anscheinend haben andere auch dieses Problem und zwar noch viel häufiger als ich, könnte ja sein, daß am Ende heraus kommt, daß es an irgendeinem Windows-Update liegt, oder daß man im NVidia-Treiber etwas umstellen muß...
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Oder man mal Google bemüht und sieht wie viele Leute Probleme mit UHD 60Hz und genau diesem Problem hatten.
Wurde auch hier im Forum zu genüge drüber geredet, dass nicht jedes Billigkabel in jeder Länge funktioniert.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Das war einfach nur das Update von Nvidia um DP1.3+1.4 in Verwendung mit den neusten DP1.4 Monitoren zum korrekten Ansprechen zu bringen.
Bildaussetzer bei UHD 60HZ liegen meist an zu langen oder billigen Kabel.
Wenn man mal die Forumssuche bemühen würde, findet man da ne Menge zu.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Gut, also beobachte ich das mal weiter, mache mir keine Sorgen, weil es anscheinend bei einigen mal auftritt und bei mir daran gemessen noch sehr selten.
Z.B. seit ich von dem mitgelieferten HDMI-Kabel auf das mitgelieferte ein wenig dickere DP-Kabel gewechselt habe, also seit etwa 2 Tagen habe ich keine solche kurzen Schwarzwerdephasen des Bildschirms mehr bemerkt.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Und was soll das bringen RGB zu begrenzen, ausser natürlich nen schlechteren Kontrast?
Keine Ahnung, Frage Nvidia :D
Ich nehme die zwei Einstellungen bei Nvidia-Karten immer manuell vor, sonst ist das Bild verwaschen und die Synchronisation stimmt nicht ganz. Bei Nvidia benötigt man ein gut abgeschirmtes HDMI-Kabel (nicht das Mitgelieferte), damit es keine Faxen gibt. Bei Displayport hatte ich bis jetzt keine Probleme (1440p). Bei DVI-I passierte mal, dass das ganze Bild geruckelt hat (lange her, bei GTX 560 Ti und bei GTX 770). Es geht darum, wie DVI von der Grafikkarte angesprochen wird. Da verkackt es Nvidia irgendwie.
Gut, also beobachte ich das mal weiter, mache mir keine Sorgen, weil es anscheinend bei einigen mal auftritt und bei mir daran gemessen noch sehr selten.
Z.B. seit ich von dem mitgelieferten HDMI-Kabel auf das mitgelieferte ein wenig dickere DP-Kabel gewechselt habe, also seit etwa 2 Tagen habe ich keine solche kurzen Schwarzwerdephasen des Bildschirms mehr bemerkt.
Wie gesagt, aus der Praxiserfahrung, die sich nicht immer wissenschaftlich belegen lässt, Nvidia-Karten immer mit DP verbinden, wenn es die Möglichkeit gibt.
Für Multimonitorsetups würde ich ganz klar eine AMD (Gaming) oder Matrox (Arbeit) holen. Der Nvidiatreiber kann je nach Monitor- Verbindungskombination ganz fiese Probleme verursachen. Die Harmloseste wäre, dass sich die Grafikkarte gar nicht mehr im IDLE-Modus befindet. Dann surft man eben mit 80-150W durch den Tag :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tim1974

Guest
Fazit für mich:
Ich werde mir immer sicherer, daß die Nvidia Geforce GTX 1060 OC 6GB die letzte Karte von NVidia sein wird, die ich mir kaufe, anschießend wechsel ich zu AMD! :daumen:
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
und AMD Treiber sind ja bekannt dafür so super zu funktionieren :(

Bei beiden gibt es Probleme dafür ist alles viel zu komplex was im Hintergrund abläuft, die größeren entscheidenden Probleme hat man aber eher von AMD gehört - Abstürze mit 5xxx Karten etc.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Zum Glück relativierst du deine Aussage selbst, sonst hätte ich hier ein Inferno zünden müssen :ugly:

Treiber können immer mal fehlerhaft sein... sogar bei Intel! :what::huh::pissed::devil:

Aber wie gut, dass @Tim1974 ab sofort und für immer nur noch AMD Grafikkarten kauft :schief:
 
TE
T

Tim1974

Guest
Allein schon die Linuxprobleme mit meiner GTX 1060 und fast allen Live-Distributionen, die ich bisher getestet habe, reichen für die Entscheidung meinerseits kein NVidia mehr zu wollen, dazu kamen vor einigen Jahren zwei defekte GTX 660, wobei da wahrscheinlich NVidia nichts für können wird, jetzt ab und an die schwarzen Bildschirme und was die Windows-Treiber angeht, bin ich mit NVidia auch unzufrieden und empfinde es als Zumutung, wenn man immer den neusten Treiber haben will, immer riesige Datein runterladen zu müssen um den Treiber zu updaten, das sollte heutzutage direkt aus der Treibersoftware heraus vollautomatisch gehen, ohne das es dann Probleme mit Fragmenten des alten Treibers geben kann.
Vielleicht liegt das aber auch daran, daß ich mich weigere NVidia-Experience zu installieren?
Die OpenGL-Leistung von meinen NVidia-Karten bei X-Plane 9 und 10 war auch teils dürftig und es brauchte manchmal eine ältere, ganz bestimmte Version, damit der Simulator weniger ruckelte! :fresse:

Mit AMD-Treibern habe ich auch damals mit meinem A10-7800 schon negative Erfahrungen gemacht, den Treiber unter Windows 10 installiert und plopp, war der gesamte PC eingefroren, nichtmal Strg+Alt+Entf hat noch was gebracht, gut wenn man an den Reset-Knopf am Gehäuse gut ran kommt.
Allerdings gab es danach mit einer anderen Version des Treibers dann nie wieder irgendwelche Probleme!

Da ich aber auf AMD-CPUs setze, habe ich künftig Vorteile, wenn ich auch die GPU von AMD habe, dann kann ich mit der CPU auf den schnelleren VRAM zugreifen! :daumen:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Du spielst doch so gut wie eh nicht und die 5% lohnen kaum.
Aber immer wieder schön zu sehen das, wenn jemand deine Befürchtungen bestätigt, du erstmal sehr zufrieden bist.
Auch wenn es veraltete oder falsche Informationen sind.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Fazit für mich:
Ich werde mir immer sicherer, daß die Nvidia Geforce GTX 1060 OC 6GB die letzte Karte von NVidia sein wird, die ich mir kaufe, anschießend wechsel ich zu AMD! :daumen:
AMD hat auch je nach Serie seine Problemchen. AF hat nicht richtig funktioniert, Antialiasing hat zu viel Leistung im Vergleich zum gebotenen gekostet etc. Ich würde also nicht kategorisch, sondern je nach Use Case und Serie betrachten. Wenn ich z.B. eine RTX 3080 bei zwei Monitoren bestelle, dann würde ich darauf achten, dass sie über denselben Anschlusstyp angeschlossen sind (2x DP oder 2x HDMI), damit geht man den meisten Problemen aus dem Weg. Wenn sie dann auch noch dieselbe Auflösung und Refreshrate haben, dann noch besser.
 
TE
T

Tim1974

Guest
AMD hat auch je nach Serie seine Problemchen. AF hat nicht richtig funktioniert, Antialiasing hat zu viel Leistung im Vergleich zum gebotenen gekostet etc.

Wer braucht schon FSAA im Spiel?
Ich hab mir das z.B. mal bei Far Cry 4 in UHD angeschaut, einmal mit FSAA voll aufgedreht und einmal ohne, hab sogar auf Pause gestellt und versucht Unterschiede zu sehen, ist mir aber nicht gelungen.
Bei Grafiktests, wo FSAA erklärt wird, an Hand von speziellen Grafiken sehe ich da aber schon Unterschiede, aber wiegesagt nicht im Spiel, also kann ich drauf auch verzichten, frißt eh nur massig Leistung.

Zurück zum Thema, also ich wäre schon bereit mir ein 30 € Kabel zu kaufen, wenn damit das schwarzwerden des Bildschirmes nicht mehr auftritt und vielleicht auch generell die Bildqualität nochmals zunimmt.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Was ich aber nicht verstehe bzw. was unlogisch erscheint, wenn ich ein gutes Bild habe und keine Störungen, nur sagen wir mal alle 2 Wochen 1-2 mal für wenige Sekunden der Schirm schwarz wird, dann kann es doch eigentlich nicht am Kabel liegen, denn das ist ja immer gleich, außer es hat einen Wackelkontakt, aber dann müßte man auch erstmal drann wackeln...
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Was ich aber nicht verstehe bzw. was unlogisch erscheint, wenn ich ein gutes Bild habe und keine Störungen, nur sagen wir mal alle 2 Wochen 1-2 mal für wenige Sekunden der Schirm schwarz wird, dann kann es doch eigentlich nicht am Kabel liegen, denn das ist ja immer gleich, außer es hat einen Wackelkontakt, aber dann müßte man auch erstmal drann wackeln...
Das ist ne digitale Übertragung, wenn da was nicht passt kann es z kurzen Aussetzern kommen.
Das geht von Wackelkontakt über schlechte Abschirmung hin zu kurzen Signalverlusten.
 
Oben Unten