• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Möglichst kompaktes und leises LuKü-System mit bestehender HW.

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Grüß euch. :)

Meine Schwester möchte einen Rechner haben welcher ihren altersschwachen Laptop ersetzen soll. Das Teil wird dann hauptsächlich für Office&Surfen eingesetzt, ein paar zahme Indie-Spiele muss es aber auch stemmen.

Bei mir liegen noch ein 1700X, eine 980Ti, sowie ein Dark Rock Pro 3 und ein Raijintek Morpheus II herum. Zudem hab ich noch einen BenQ XL2411Z (FHD/144Hz) der zum Einsatz kommen soll. Lautsprecher sind auch schon vorhanden und sie bekommt dann noch jeweils eine kabellose Tastatur/Maus, das Zeugs kann ich mir aber selber raussuchen.

Insgesamt ist das Budget mit 1500€ gedeckelt, Spielraum ist damit zum Glück ausreichend vorhanden.

Ich bräuchte für's Erste also noch MB, RAM, SSD, NT und ein Gehäuse um wieder ein funktionierendes System zu haben.

Da sie in ihrem Zimmer nicht viel Platz hat, soll der PC so kompakt wie nur irgendwie möglich sein, zudem ist es ihr sehr wichtig, dass das Ding dennoch kaum wahrnehmbar bleibt. Daher bin ich die letzten Tage immer wieder am gucken gewesen welche Gehäuse den Einsatz beider Kühler erlauben und möglichst geringe Außenmaße haben. Dabei bin ich ehrlich gesagt ein bisschen erschlagen, in Richtung SFF hab ich bis jetzt nämlich noch nie etwas auf die Beine gestellt und weiß daher nicht was es im Großen und Ganzen so brauchbares gibt.

Habt ihr da eventuell einen guten Tipp für mich? Vielleicht hat jemand von euch ja schon mal etwas vergleichbares umgesetzt? Es wäre auch toll, wenn das Design eher schlicht und unaufgeregt ist, so in Richtung des Fractal Design Nano S (Ein bisserl kleiner wäre nett) oder eines CM NR200 (Leider kein Platz für die Kühler). :)

Bei der, noch anzuschaffenden Hardware dachte ich an:

MSI B450 I Gaming Plus Max WIFI
Crucial Ballistixs 2x8 GB 3600/CL16
Crucial MX500 1TB M.2

Beim NT muss ich erst gucken, je nachdem welches Format zum Einsatz kommen kann. Bei SFX sollen die Corsair Dinger ja recht brauchbar sein, da hab ich mir aber noch keine Tests angesehen.

Über Hilfe und Vorschläge würde ich mich freuen. :)
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
RAM ist too much
Wird die cpu sehr wahrscheinlich nicht packen mit der MHz
Reicht dann auch 3000/2933
NT wie du sagst welches ins Gehäuse passt
Das b450 sofern es die cpu unterstützt geht in Ordnung
1tb ssd passt würde da eine wd black nehmen
GPU und cpu sollten ausreichen
Sollten knapp 500 Euro ausreichen
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Da_Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Vielen Dank für deinen Input. :)

Der 1700X macht bei zwei Sticks 3600/CL16 mit, gegeben dem Fall, dass das Kit und das MB dabei nicht die Beine strecken. Zudem möchte ich die Option offen halten, irgendwann nach Bedarf mal einen Zen3 in's System zu packen. Deswegen leg ich gleich "ordentlichen" RAM zu, dann sehe ich mich später nicht gezwungen den auch zu tauschen.

Beim NT ist die Wahl mittlerweile auf ein Corsair SF600 Platinum gefallen, ich werde das System vorerst mal in einem Fractal Design Nano S verbauen. Was den Platz für Kühler anbelangt gibt es bei sämtlichen Gehäusen widersprüchliche Angaben und ich möchte da kein Risiko eingehen. Sobald ich mal mehr Zeit habe bekommt meine Schwester dann etwas kompakteres.

Die WD Black ist notiert. :)
 
TE
Da_Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Als MB vlt das hier https://geizhals.de/gigabyte-b450-i-aorus-pro-wifi-a1881648.html?hloc=at&hloc=de
ALS SSD reicht doch auch eine kingston a2000 oder ne crucial p2 die sollten schon etwas günstiger sein als die WD Black

Reichen bei dem Board die Spannungswandler dann aus um, beispielsweise einen 5800X komfortabel zu befeuern? Ich hab mir einfach das dickste, verfügbare MITX B450 Board rausgesucht und bin dann halt beim MSI gelandet. Irgendwann möchte ich nämlich mal einen Zen3 in's Brett klemmen um dem System dann noch ein bisschen länger Leben einzuhauchen.

Danke für die Vorschläge, ich werde auch Mal gucken, was der Marktplatz so hergibt und entscheide mich dann. :)
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Rein Rechnerisch gönnen die Dinger 200Amps ab das reicht halt mal Locker für son nen winzigen 5800x .
Also ich würde sagen selbst ohne Airflow und PBO plus wird das kein problem.
Da man in solchen System aber als CPU Kühler oft nen Top blower hat ( was ja für ordentliche Kühlung der VRMS sorgt) sehe ich da wirklich kein Problem.
Sehe gerade das hier
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
er meint Ohne Airflow werden sie zuwarm wenn der 2700x eine Stunde in Blender läuft.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Bei den B450 hat MSI eigentlich bei allen Brettern gut abgeliefert. Wenn hier welche Zen3 befeuern können, dann die MSI Boards.

Der 1700X macht bei zwei Sticks 3600/CL16 mit,
Hier sehe ich eher ein Problem. Zen1 und schneller RAM waren keine Freunde. Bei Zen+ gingen dann auch Geschwindigkeiten über 3200MHz. Aber 3600 war selbst bei Zen+ eher selten.
 
Oben Unten