• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mini Windows XP Gaming PC 2004/2005

HardcoreKoH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meddl Loide,

langsam komm ich in das Alter wo mich die Nostalgie einholt. :ugly:
Ich hab mir in den nächsten Wochen vorgenommen einen alten "Windows XP Gaming Rechner" zusammenzubauen.
Alterdings möchte ich gerne auf große Gehäuse verzichten, zwecks Platzmangel und meine Freundin hat bisher nicht verstanden, warum denn ein zweiter "PC-Klotz" im Arbeitszimmer stehen soll.

Mein Idee war daher einen Mini Windows XP Rechner zusammenzustellen, in Form eines Dell Optiplex, Dell Wyse oder NUC-Format. Jedoch ist das nach meiner aktuellen Recherche mit alter Hardware nicht wirklich machbar.
Meine Wunsch-Hardware sah bisher so aus:
AMD Athlon 4000+ (Alternativ X2 4000+)
1 GB DDR400 RAM
MSI/Asus Sockel 939 Mainboard
GeForce 6800GT / 6800 Ultra

Kann man diese Hardware "emulierend" in einem Mini-PC unterbekommen? Sprich, dass "XY" Prozessor mit integrierter Grafikeinheit der oben genannten Hardware entspricht?
So ein kleiner Mini-PC würde sich besser machen, und das Fräulein würde es kaum bemerken. :lol:

Mit ist auch bewusst, dass dadurch die "authentische Erfahrung" fehlt, aber mit einem hier noch stehenden alten 4:3 Monitor mit einer Auflösung von 1280x1024 kann ich dem etwas entgegenwirken.

Vielleicht hat hier der ein oder andere bereits ein ähnliches Projekt hinter sich, würde mich jedenfalls über Empfehlungen und Lösungsansätze freuen. :)
 

Man-in-Black

Schraubenverwechsler(in)
leider gar nicht, aber vielleicht ne andere Idee:
XP kannst du vollständig virtualisieren und auch darin zocken. Jede iGPU hat heuzutage mehr Dampf als famals die 6800GT :-)

Aber da fehlt dann halt der Nostalgie-Faktor.
Aber die Freundin würde gar nix merken :devil:
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Mini iTX und mATX gab es damals schon, wenn man also gründlich sucht ist ein solches System durchaus machbar.

Ich würde allerdings versuchen eine GraKa der 7000'er Gen zu bekommen. Ebenfalls DX9 aber deutlich stärker. Nen ollen Accelero drauf und die Karte ist lautlos ... hatte selbst damals ne 7950 GTX, die stärkste DX9 (Single-GPU) Karte die zu kriegen war .... die wurde erstsehr spät durch ne 275 GTX ersetzt *g*

Wenns dann noch ein mATX Board mit 2 Slots ist, währe durch Riser noch ne SoKa möglich.... eine SB-Live oder Audigy würde in die Zeit passen, eher die Live.

Und was das Gehäuse angeht .... mein Vorschlag : KLICK
Klein und einigermaßen Schick, evtl. glättet das die Wellen mit der Weiblichkeit :-)
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Wir sind bei WinXP (04/05 !!) .... nicht DOS (95 und früher).... Und WENN währe es die Soundblaster AWE32 und nicht di olle 16'er .....
Für 90'er Jahre wär nen Sockel 939 System absoluter Overkill, da wär eher noch ein K6(-2)/Pentium (MMX/2) geeignet
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wir sind bei WinXP (04/05 !!) .... nicht DOS (95 und früher).... Und WENN währe es die Soundblaster AWE32 und nicht di olle 16'er .....
Für 90'er Jahre wär nen Sockel 939 System absoluter Overkill, da wär eher noch ein K6(-2)/Pentium (MMX/2) geeignet
Deswegen wird das ja auch kein Retro-PC.
Weder XP noch eine AWE 32 haben etwas mit dem Thema zu tun.

Aber das muß der TO wissen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Wenn der TE einen PC mit Stand 04/05 als Retro bezeichnet dann IST das für ihn ein Retro Rechner !

Niemand hat ein Recht dem Begriff Retro eine feste Zeitspanne zu zu ordnen .

Und BTW : Die AWE32 kam zu 386'er Zeit auf den Markt, kurz nach der SB16 ! Ich HATTE die Karte in meinem 486'er !
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn der TE einen PC mit Stand 04/05 als Retro bezeichnet dann IST das für ihn ein Retro Rechner !
Und wenn er sagt 2 = 5 dann stimmt das auch.

Niemand hat ein Recht dem Begriff Retro eine feste Zeitspanne zu zu ordnen .
Für mich hat der begriff "Retro-PC" die Zeitspanne von 1983-2000 mit der entsprechenden Hardware als Hintergrund.
Das war die Zeit der Pixel mit Übergang zur echten 3D-Grafik - angefangen mit Voodoo und 256er NVidia.

Die meiste Literatur darüber, die ich besitze, sieht das auch so.
Boris Schneider und Heinrich Leonhard (ehemals Happy Computer) sehen das wohl auch so.

Und in den letzten Retro-Gamer ausgaben sind vornehmlich Spiele aus dieser Zeit behandelt.

Ich hab mal auf die Schnelle 3 Hefte durchgeblättert und kein einziges Spiel nach 2000 gefunden.
Mag sein, daß die Redaktion viel Wert nur auf diese Zeitspanne legt, aber andere Retro-Magazine haben fast exakt den gleichen Zeitrahmen.

Und seien wir mal ehrlich: nach der Unreal- und Quake-Engine war der PC doch in der objektorientiereten 3D-Programmierung angekommen.

Da war nichts mehr, was sich großartig als Retrospektive aus heutiger Zeit ansehen läßt.
Wenn ich Unreal auf Full HD-auflösung stelle, kann das niemand von einem modernen First-Person-Shooter unterscheiden:

Unreal_Win10.jpg


Und BTW : Die AWE32 kam zu 386'er Zeit auf den Markt, kurz nach der SB16 !
Völlig Rille.
Der King war die Soundblaster 16.

Das war sie und das bleibt sie für alle Zeiten.
Ja, der Begriff lautete "soundblasterkompatibel" für die Spiele.

Ich HATTE die Karte in meinem 486'er !
Ich hatte die Soundblaster 16, die X-Fi dann später und ... und ... und ... .
Nur weil du bald gefühlt 100 Jahre alt wirst, kannst du niemandem "verbieten" einen Retro-PC von vor ca. 20 Jahren zu bauen :-D
Gut, daß ich das nicht vor 20min gelesen habe, junger Jedi.

Edit:
Und der TO kann auch einen Retro-PC von 2016 bauen, wenn er will.

Ich mach hier nur Vorschläge.

Edit 2: Was ein 64bit-Sockel mit Retro zu tun hat erschließt sich mir nicht.
Vielleicht dauert das noch ein bißchen; wenn wir beim 128bit-System sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Du fürst die 256'er von NV auf und vergisst dabei das VORHER noch gewisse RIVA !! Karten auf dem Markt waren .... Riva TNT war eine der ersten "echten" 3D Karten abseits der Vodoo's, begleitet von Matrox mit der Mystik.

Wenn du schon einen auf Oberschlaumeier machst und "Retro Magazine" + ein paar Einzelpersonen als Bestimmungsgewalt für die "Retro-Zeitspanne" hin stellst, dann sollten deine "Informationen" auch Korrekt sein und nicht immer teile auslassen.

Ja die SB16 war weit verbreitet, aber selbst das SoundBlaster Kompatible galt dafür das sie wie ein Soundblaster (OHNE irgendwas sprich 1!) angesprochen werden konnte, die 1. SoKa mit integriertem Midi-Wavetable was die AWE32 auf die Spitze trieb und dadurch für leute die es sich leisten konnten DIE Karte war. Die SB16 wurde zwar hochgelobt, verkaufte sich aber eher schlecht da selbst die SB-Pro (2) abseits von Midi die gleiche SoundQuali für DEUTLICH weniger Geld lieferten. Vor allem die SB-Pro und die ältere SB-2 waren die Brot und Butter SoKa's und wer (besseren) Wavetable wollte griff gleich zur AWE32 die sich SEHR lange am Markt hielt. Zudem sei gesagt das die SB16 damals eine der ersten SoKa's war die unter Treiberproblemen litt und auch deswegen nicht ganz so beliebt war. Vor allem eines war sie nicht : "Der KING" ... egal was irgendwelche "Magazine" sich im Rückblick zusammen fantasieren.

Edit : Von der SB16 auf X-Fi Gewechselt ? Keine dazwischen = DAS glaube ich beim besten willen nicht....
 
TE
HardcoreKoH

HardcoreKoH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Huch, so viele Antworten bereits und offensichtlich scheint das Thema hier etwas abzudriften. :ugly:
Den Begriff "Retro" habe ich gar nicht in meinen Beitrag erwähnt, und unter Retro verstehe ich meist auch etwas anderes. ^^
Hier mal ganz kurz den Hintergrund meines Projektes:
2004/2005 war ich tatsächlich noch ein Bengel im zarten Alter von 15/16 Jahren. Solch ein "Gaming-PC" war damals für mich eine ganz andere Welt. Mit unserem damaligen Pentium 2/3 PC war ich froh überhaupt Sims spielen zu können. :D
Mein damaliger Schulfreund bzw. sein Vater besaß jedoch den oben genannten PC und ich war fast täglich bei ihm und hatte das Vergnügen damalige Top-Titel wie Far Cry, Doom 3 oder Half-Life 2 spielen zu können.
Seit einiger Zeit wollte ich mir daher diese XP-Rechner zusammenzubauen, um das zu haben, was ich damals nie hatte - daher ist es eher für mich eine kleine Nostalgie-Reise - vielleicht kann man dies einigermaßen nachvollvziehen.
Klar könnte ich mir auch einen alten Pentium 1/2/3 Rechner zusammenbauen, aber dann fehlt mir halt diese "Erfahrung" die ich damals gemacht hab.

Nach aktuellem Stand wird es wohl ein einfacher "Optiplex Office" Rechner werden. Diese sind bereits für 30-40 Euro zu haben. Hier und da vielleicht noch passenden RAM, Festplatte und ne GPU und dann sollte ich zufrieden mit sein.
 

AleisterHH

Schraubenverwechsler(in)
Eine Möglichkeit wäre auch aktuelle Hardware mit maximaler Single-Core Performance und 86box.
Hat gegenüber anderen Virtualisierungs-Lösungen den Vorteil, dass WinXP inkl. DirectX unterstützt wird.

WinXP auf einem emulierten Pentium MMX Klamath 233MHz ist allerdings schon leicht über der Leistungsgrenze meines betagten i7-860 :-(
 
TE
HardcoreKoH

HardcoreKoH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
VirtualBox und Vmware hab ich ebenfalls bereits ausprobiert und erfolgreich XP installiert - jedoch fehlen mir halt noch die Einstellungen der Hardware. Die CPU kann ich zwar auf 1 Core reduzieren und den Arbeitsspeicher festlegen - aber bisher keine Möglichkeit gefunden eine "6800 GT etc." zu emulieren.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Naja, ich sags mal so : AM ende wirst du bei dem ganzen fest stellen das du praktisch (vor allem beim Spielen) keinen Unterschied merkst wenn du das gleiche Game auf einem aktuellen Rechner spielst .... außer natürlich der niedrigeren Einstellungen und das "alles" langsamer ist.

habe schon oft erlebt das sich Leute voller Entusiasmus sowas zusammen gebaut haben nur um am Ende zu sagen :WTF ? Warum hab ich das eigendlich gemacht ?
Gerade WinXP und co. ist eig. völlig unnötig zu "emulieren" bzw. extra was auf zu bauen .... und unbedingt eine ganz besondere GraKa haben müßen/emulieren müßen ? Das macht man 5 Minuten (beim Emulieren in der Regel) und schraubt dann doch alles wieder etwas höher oder fragt sich warum man sich das antut.

Bevor du also anfängst (richtig) Geld aus zu geben stell dir die Frage ob es die Sache WIRKLICH Wert ist, denn der Grund den du beschreibst .... die Gefühle die damit zusammen hängen .... die verfliegen innerhalb von wenigen Tagen wenn du das Fertig hast ....und dann steht da nur noch "Ein Haufen Elektroschrott" rum .

Wenns bei dir anders ist würde mich das freuen, ich glaubs aber nicht so ganz. Wenn du jetzt das trotzdem durchziehst gib mir bitte Feedback so ungefähr nen MOnat nach fertigstellung ok ? Ein POSITIVES wäre mal ne Ausnahme die mich freuen würde :-)
 

chenjung

PC-Selbstbauer(in)
VirtualBox und Vmware hab ich ebenfalls bereits ausprobiert und erfolgreich XP installiert - jedoch fehlen mir halt noch die Einstellungen der Hardware. Die CPU kann ich zwar auf 1 Core reduzieren und den Arbeitsspeicher festlegen - aber bisher keine Möglichkeit gefunden eine "6800 GT etc." zu emulieren.

Schonmal UnRaid ausprobiert?

OK: Ich merke gerade, dass meine Antwort wohl nicht die richtige ist ^^ - Emulieren, also willst du wohl keine 6800 GT in echt nutzen. Sorry, die Antwort war wohl zu schnell.
 
TE
HardcoreKoH

HardcoreKoH

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schonmal UnRaid ausprobiert?

OK: Ich merke gerade, dass meine Antwort wohl nicht die richtige ist ^^ - Emulieren, also willst du wohl keine 6800 GT in echt nutzen. Sorry, die Antwort war wohl zu schnell.

Im Grunde soll schon die Original-Hardware genutzt werden. Alternativ würde auch ein Tool gehen, welches die oben genannte Hardware emulieren könnte.
UnRaid sagt mir bisher nichts - aber werde es mir mal anschauen. :)
 

chenjung

PC-Selbstbauer(in)
Im Grunde soll schon die Original-Hardware genutzt werden. Alternativ würde auch ein Tool gehen, welches die oben genannte Hardware emulieren könnte.
UnRaid sagt mir bisher nichts - aber werde es mir mal anschauen. :)

Cool, ich kann es nur empfehlen. Ich starte jetzt auch mein großes UnRaid Projekt, wo auch u.a. Grafikkarten in VMs eingebunden werden soll. Gern kann ich versuchen, dir zu helfen. (Siehe Signatur)

PS: Wobei mit der 6800 GT kann es durchaus zu Problemen kommen - die kleinste Graka seitens Nivdia für UnRaid ist eine GT 730. (HDMI ist zwingend erforderlich). Denn meine GT 8800 wollte auf Teufel komm raus nicht erkannt werden (keine Unterstützung durch UnRaid).
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Du fürst die 256'er von NV auf und vergisst dabei das VORHER noch gewisse RIVA !! Karten auf dem Markt waren .... Riva TNT war eine der ersten "echten" 3D Karten abseits der Vodoo's, begleitet von Matrox mit der Mystik.
Na und?
NV hat gewonnen und war wesentlich weiter verbreitet als, die Riva-Karten.
Wenn du schon einen auf Oberschlaumeier machst und "Retro Magazine" + ein paar Einzelpersonen als Bestimmungsgewalt für die "Retro-Zeitspanne" hin stellst, dann sollten deine "Informationen" auch Korrekt sein und nicht immer teile auslassen.
Ich werde langsam alt, aber Absicht sind die Lücken sicher nicht.
Die paar Einzelpersonen könnte ich noch um ein paar Dutzend ergänzen (ASM-, MC- , Gamestar-, Gamepro und PC-Joker Mitarbeiter) aber das wären zu viele gewesen.

Ja die SB16 war weit verbreitet, aber selbst das SoundBlaster Kompatible galt dafür das sie wie ein Soundblaster (OHNE irgendwas sprich 1!) angesprochen werden konnte,
Sie WAR die Referenz, das steht in allen Magazinen von damals.
https://www.kultboy.com/index.php?site=kult/kultmags .
Edit : Von der SB16 auf X-Fi Gewechselt ? Keine dazwischen = DAS glaube ich beim besten willen nicht....
Glauben kannst Du, was Du willst oder nicht.

Nach aktuellem Stand wird es wohl ein einfacher "Optiplex Office" Rechner werden. Diese sind bereits für 30-40 Euro zu haben. Hier und da vielleicht noch passenden RAM, Festplatte und ne GPU und dann sollte ich zufrieden mit sein.

Das würde ich nicht empfehlen.
Wenn es ein halbhohes Dell Optiplex Gehäuse ist, ist das ein Albtraum zum Auf- und Umrüsten.

Da passen weder normale Grafikkarten noch Soundkarte rein, da die Montagehöhe bei den SSF-Gehäusen unter 10cm liegt.
Außerdem baut Dell gern mal eigene Boards mit eigenen Treibern.

Die Kühlung ist auch bauartbedingt klein, laut und unterdimensioniert und läßt sich nicht mit großen, leise laufenden Lüftern bestücken.

Ein normal hoher Optiplex geht natürlich, aber die sind selten.

Das Standard-Board für einen alten PC wäre bei mir ein ASUS A7N8X-E de Luxe:
https://www.ebay.de/itm/133799734018?hash=item1f2715eb02:g:3b4AAOSwJj9g10I7 .
Etwas stabileres hab ich bis heute nicht gesehen.

Das ist aber ATX und paßt nicht in kleine Gehäuse.

Aber:
- der NForce 400 Chipsatz ermöglicht einen starken Athlon-Prozessor
https://www.asus.com/de/SupportOnly/A7N8X-E Deluxe/HelpDesk_CPU/ .
- 3 RAM-Sockel mit 200MHz,
- 5 PCI-Erweiterungssteckplätze,
- hat eine IGP (GF 6100) und schon
- 2 x SATA Steckplätze und
- 2 x LAN!

Außerdem würde man Windows 98 oder XP installieren können:
https://www.asus.com/de/SupportOnly/A7N8X-E Deluxe/HelpDesk_Download/
oder noch viele andere Betriebssysteme.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Man bist du ..... NV hat RIVA GEKAUFT !! Die Geforces sind bzw. waren die Vortsetzung der TNT's von Riva ! Gewonnen und weiter verbreitet ..... SO kann man eine Übernahme und weiterentwicklung natürlich auch nennen wenn man die Fakten ignoriert.

Und ja ich glaube dir absolut nicht das du von einer SB16 direkt auf eine X-Fi umgestiegen bist. Schlicht aus dem Grund das es als die X-Fi erschien schon EWIG keine Treiber für die SB16 gab.
Wenn du natürlich zu denen gehört hast welchen die Basisfunktion "Es kommt Ton raus" gereicht hat, DAS hat die Karte tatsächlich unter Windows ohne angepasste Treiber weiterhin geschafft, ich kenne nur absolut niemanden der das so ernsthaft gemacht hätte .. obwohl ... du bist in vielen Sachen eher Merkwürdig also ist das bei DIR dann doch wieder Glaubhaft.

Und da es dem TE ohnehin nicht hilft das wir uns hier die Köppe einschlagen beobachte ich diesen Thread nicht mehr weiter .... hatte gerade etwas Sympatien für dich aufgebaut, was verdammt schwer ist (genau wie für manche für mich was mir durchaus bewußt ist), du hast diese aber hier wieder sowas von in die Tonne gekloppt mit deinem Bestehen auf Halbwissen und "Magazinen" die unbedingt Standarts setzen wollten die so in der Realität NIE angekommen sind/waren .....
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Man bist du ..... NV hat RIVA GEKAUFT !! Die Geforces sind bzw. waren die Vortsetzung der TNT's von Riva ! Gewonnen und weiter verbreitet ..... SO kann man eine Übernahme und weiterentwicklung natürlich auch nennen wenn man die Fakten ignoriert.

Und ja ich glaube dir absolut nicht das du von einer SB16 direkt auf eine X-Fi umgestiegen bist. Schlicht aus dem Grund das es als die X-Fi erschien schon EWIG keine Treiber für die SB16 gab.
Wenn du natürlich zu denen gehört hast welchen die Basisfunktion "Es kommt Ton raus" gereicht hat, DAS hat die Karte tatsächlich unter Windows ohne angepasste Treiber weiterhin geschafft, ich kenne nur absolut niemanden der das so ernsthaft gemacht hätte .. obwohl ... du bist in vielen Sachen eher Merkwürdig also ist das bei DIR dann doch wieder Glaubhaft.
Schlechten Tag gehabt?
Was interessiert die Audiogeschichte von mir den TO?

Beruhige Dich und alles wird gut. :bier:

P.S.: Mein Halbwissen beruht auf Halbleitern.
Die waren in meinen PCs.
Die hielten so 6 ... 10 Jahre.

Da können auch ein paar integrierte Audiokarten dabei gewesen sein.
Wer kann sich schon die ganzen letzten 30 Jahre merken. :ugly:

P.S.2: Riva war der zweite Chip von Nvidia.
Und NV hat doch 3dfx gekauft, soweit ich mich entsinne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten