• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Milliarden-Übernahme: Borderlands-Macher Gearbox wird von Embracer gekauft

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Milliarden-Übernahme: Borderlands-Macher Gearbox wird von Embracer gekauft

Die schwedische Spielepublisher-Gruppe Embracer Group (früher: THQ Nordic) hat bekannt gegeben, dass der Konzern die Borderlands-Macher Gearbox Software mittels eines Milliarden-Deals übernommen hat. Die Übernahme kostet bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar. Außerdem wurden zeitgleich zwei weitere Übernahmen von bislang unabhängigen Studios verkündet.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Milliarden-Übernahme: Borderlands-Macher Gearbox wird von Embracer gekauft
 

keldana

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenigstens wurde es nicht von MS, EA oder Ubisoft gekauft. Mal sehen, wie sich das jetzt weiter entwickelt.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Das war doch nur ne Auftragsarbeit mit Duke Nukem , wo man von Glueck sprechen kann , diese kleine Rumpel Bude hat bisher so viel verbockt abgesehen von ihrem Borderlands wers denn mag ... :) kam von denen nix was irgendwie was wert gewesen wäre ...
Von mir aus können sie die Bude Platt machen kein Verlust, Hauptsache ein Randy Pitchford hat noch seinen schnitt gemacht :stupid:
 
L

Leonidas_I

Guest
Hatte schon befürchtet, dass ich nun lesen muss, dass Microsoft sie gekauft hat.
Nun bin ich doch erleichtert. :D
 

Cappo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mich wundert eher der Kaufpreis oO Nix gegen Gearbox, aber die haben neben Borderlands, das zwar erfolgreich ist, aber kein Riesentitel wie ein GTA, doch kaum weitere Eisen im Feuer. Okay, sie haben noch Lizenzen bei sich herumliegen, aber wie man dennoch DIESEN Deal aushandeln konnte - Respekt an die Anwälte, die das für Gearbox rausgeschlagen haben!
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Koop als Olsen Twins? ;)

MfG
Raff
Erster Gedanke:
aGKpMdpe_700wp_0.png



Dann beim erneuten Durchlesen, wir Spielen die Olsentwins?
*Flashbacks*
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Spannend. Soweit ich weiß, gehört auch Duke Nukem zu Gearbox' Assets.

-> Teil 5 in Geil, bitte. "After 10 f****** years it better should be!" :devil:

MfG
Raff
ich wär ja froh, wenn Randy sein Versprechen noch wahr werden lässt und die "zu 90% fertige" E3 2001 Version freigibt.
Immer diese ungeduldigen Gamer...
Da wurde Duke Nukem Forever gerade einmal fertig gestellt und schon schreit man nach einem Nachfolger... :devil::ugly:

MfG
Tatsächlich kommts mir wie vorletztes Jahr vor. Gut, ich hab mich von 1996 weg auf den D3D Nachfolger gefreut, waren nur 15 Jahre. Drum lache ich über alle, die ein Spiel gleich bei Release kaufen und dann auch noch über Bugs jammern
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin ich eigentlich der einzige, der sich auf ein neues Brothers in Arms mehr freuen würde, als auf's nächste Borderlands, geschweige denn, Duke Nukem? :ugly:
 
L

Leonidas_I

Guest
Die besten Duke Nukem waren in 2D. :D
Gerne mal ein neuer Teil.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

yingtao

Software-Overclocker(in)
Mal gucken und hoffen das Pitchford jetzt was mehr im Zaum gehalten wird, nach den ganzen Geschichten die man so über die Jahre lesen konnte. Mit neuem Besitzer kann der dann wahrscheinlich nicht mehr so einfach Gewinne der Firma nur für sich auszahlen und allen anderen gehen leer aus.

Vielleicht kommt von Gearbox dann auch mal wieder neue Spiele abseits Borderlands. THQ Nordic hat ja über die letzten Jahre viele, durchaus gute Spiele auf den Markt gebracht und vor allem ältere Marken wiederbelebt.
 

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Borderlands ist schon ein mega gutes Spiel, also alle Teile, bin gerade bei Borderlands 3 dran. Sieht auch trotz der eigenwilligen Grafik sehr gut aus und macht Spass, hoffentlich gibt es irgendwann ein Teil 4.

Kann es also verstehen, dass man das Studio kauft, weil die Games (auch nicht Borderlands) alle eher überdurchschnittlich sind. Anders als bei Ubi zum Beispiel ^^
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Borderlands ist schon ein mega gutes Spiel, also alle Teile, bin gerade bei Borderlands 3 dran. Sieht auch trotz der eigenwilligen Grafik sehr gut aus und macht Spass, hoffentlich gibt es irgendwann ein Teil 4.

Kann es also verstehen, dass man das Studio kauft, weil die Games (auch nicht Borderlands) alle eher überdurchschnittlich sind. Anders als bei Ubi zum Beispiel ^^
Du willst dir echt das überschwere Game dir antuen.Wo selbst die besten Waffen und die beste Fähigkeit einem nichts mehr bringt und man im Grunde im einem Sterbefest drinnen sitzt. ALso ich habe es 1 x durchgespielt,es hatte aber mir zum glück nicht gehört. Sowas brauche ich nicht.Mir war das game einfach zu schwer gewesen und das selbst auf Normal. Da wünscht man sich echt es gäbe da noch einen Einfach modus. Und selbst das Borderland 2 ist schon hefitg hart.Man hofft sich gute Waffen und dann bekommt man nur Schrott Waffen vor die Füße gelegt. Dann noch der witz mit den Goldenen Schlüssel die man sogut wie garnicht bekommt und dann auch noch die super schwerer Gegener wo man nen halbes Pfund Munition rein buttern kann um die zu Fall zu bekommen. Bei Borderland The Pre Sequel sobald man stirbt den Gegner wieder von vorne machen kann. Es ist zu frustrierend.Das alles haben sie Beim ersten Borderland besser gemacht.Es fühlt sich auch angenehm da an. Und auch normale Gegner die keine Panzer Schilde haben.
Warum ich das sage,na es kommt halt einen so vor.Wo selbst ein Raketenwerfer nur sehr wenig rausreisen kann,ist für mich nicht mehr normal.
Bis auf das erste Borderland scheinen die restlichen sich wohl eher an die Pro Gamer zu richten ,die gut genug sind um kaum zu sterben und harte Herausforderungen auch lieben.
Habe darum nur noch Borderland 1 mit seinen guten dlc hier. Alles andere werde ich nie mehr zocken.

Ps: alle anderen Borderlands (bis auf das erste) habe ich nie besessen,alles nur geliehen. So habe ich mir die kosten der Games gespart.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Mich wundert es das die Pitchford weiterhin involvieren wollen. Der Kerl ist doch eine riesen PR-Desaster. Naja, wer's braucht...
Hatte der nicht sogar vor wenigen Jahren einen Rechtsstreit wegen veruntreuter Gelder in Millionenhöhe? Schade, ich hatte THQ Nordic bzw. Embracer Group (was für ein bescheuerter Name) eigentlich für seriös (seriöser als die anderen Publisher) gehalten. Da wird man dann wohl in Zukunft ein Auge mehr drauf haben müssen, wenn die da weiterhin solche Gestalten beschäftigen und sogar Anteilseigner werden lassen. Der Pitchford hat anscheinend das Geschäft seines Lebens gemacht.
 

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Du willst dir echt das überschwere Game dir antuen.Wo selbst die besten Waffen und die beste Fähigkeit einem nichts mehr bringt und man im Grunde im einem Sterbefest drinnen sitzt. ALso ich habe es 1 x durchgespielt,es hatte aber mir zum glück nicht gehört. Sowas brauche ich nicht.Mir war das game einfach zu schwer gewesen und das selbst auf Normal. Da wünscht man sich echt es gäbe da noch einen Einfach modus. Und selbst das Borderland 2 ist schon hefitg hart.Man hofft sich gute Waffen und dann bekommt man nur Schrott Waffen vor die Füße gelegt. Dann noch der witz mit den Goldenen Schlüssel die man sogut wie garnicht bekommt und dann auch noch die super schwerer Gegener wo man nen halbes Pfund Munition rein buttern kann um die zu Fall zu bekommen. Bei Borderland The Pre Sequel sobald man stirbt den Gegner wieder von vorne machen kann. Es ist zu frustrierend.Das alles haben sie Beim ersten Borderland besser gemacht.Es fühlt sich auch angenehm da an. Und auch normale Gegner die keine Panzer Schilde haben.
Warum ich das sage,na es kommt halt einen so vor.Wo selbst ein Raketenwerfer nur sehr wenig rausreisen kann,ist für mich nicht mehr normal.
Bis auf das erste Borderland scheinen die restlichen sich wohl eher an die Pro Gamer zu richten ,die gut genug sind um kaum zu sterben und harte Herausforderungen auch lieben.
Habe darum nur noch Borderland 1 mit seinen guten dlc hier. Alles andere werde ich nie mehr zocken.

Ps: alle anderen Borderlands (bis auf das erste) habe ich nie besessen,alles nur geliehen. So habe ich mir die kosten der Games gespart.
Ich spiele es gerade auf schwer und bin so sehr vom Charlevel drüber, dass es sehr einfach wirkt aktuell. Kann deine Kritikpunkte nicht wirklich nachvollziehen. Werde nach dem durchgang eine andere Klasse wählen und es nochmal mit maximaler Schwierigkeit durchspielen. Das einem nicht alles geschenkt wird macht ja gerade den Reiz aus, für alle anderen gibt es ja noch den leicht Modus, da kann mir keiner erzählen, dass das knackig wäre. Die Stufe normal hat aber auch seine knackigen Momente, muss ich zugeben
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Rorschach123

Nun wir haben halt nicht alle Nebenmissionen gemacht,weil manche echt bescheuert waren. Darum waren wir manchmal 2 Level unter dem des Gegeners. Waren aber zu zweit unterwegs gewesen. Beim 3er war dann schon 1 Level mehr oder weniger bei der Schadensstärke ein Riesen unterschied gewesen. Bim 1 Teil konnte man wenigstens 1 oder 2 Level unter dem Gegener sein und hatte noch immer ne Chance gehabt. Es sind bei allen Boderlands Teile teilweise echt bescheuerte Nebenmissionen gewesen wie Spende 30 Waffen. Warum sollte man sowas machen nur wegen der einen Mission. Nun wie du siehst,da hat wohl jeder andere Erfarhungen und Sichtweisen gehabt. Und wir sind da sehr oft drauf gegangen. So oft das wir teilweise kaum noch Geld zum was kaufen hatten. In kürzester Zeit so 10 x jeder von uns. Wenn du da kein Problem damit hast,dann bist du einer der wenigen die mit so einem schwierigkeitsgrad zurecht kommt.WIr hatten da nur auf Normal gezockt gehabt und da schon Probleme gehabt. Der schwierigkeitsgrad ist duetlich höher als beim ersten Borderland.
Ich kann es ja sagen weil ich da ja alle gezockt hatte. Und ein Gegner der wo man stirbt alles von vorne machen muss ist echt ein beschiss. Auch das sie so viel aushalten. WIr mögen zwar herausforderungen aber ab einen gewissen Punkt ist es uns beiden zu viel des guten. Und wenn die schilder sich um einiges besser aufladen als bei uns selbst beim Charkter. Bei The Pre Sequel wo wir alle ecken und enden nach guten Waffen abgesucht hatten dachten wir es reicht,aber tat es nicht. Da kam dann der Riesen Claptrap also der Böse,dort schafften wir nicht schnell genug das Schild herunter zu kriegen. Nachdem wir dann es nach einem langen Kampf geschafft hatten ein VIertel abzuziehen,starben wir beide und mussten alles wieder von vorne machen. Das demutiviert halt sehr.Vom Level her waren wir fast gleich gewesen. Aber wenn dann die Waffen nicht schnell genug das runter ziehen dann nützt das einem wenig. Danach hatten wir ihn niemals mehr das Schild herunter bekommen gehabt.Wir haben es dann aufgegeben. Kämpften halt eh schon ne stunde an so einen Gegner herum. Genau das bemängel ich an solch einem Game.
Es ist einfach zu schwer. Wohlgemerkt Normal Modus,nix mit Kammerjäger oder sonst was.

Du siehst es alles als Leicht an,schön,dann hast du es gut. Ich zocke solch ein Game nicht mehr,mir und meinen besten Kumpel ist es zu viel des guten. EInfach kein Glück bei den guten Waffen zu haben.Wenn das alles ist was man braucht um das Game zu schaffen,dann ist es eben nicht das richtige für uns beide.
Ich hoffe jedenfalls das wenn es ein Borderland 4 gibt es dann wieder so in Richtung dem ersten Teil machen,wo man dann auch wieder jeder ne chance hat und sich nicht nur allein auf das reine Glück verlassen muss. Wenn man sich nicht überall abrackern muss sondern bessere Chancen. Und ich sehne mich nach dem Jack der lustige Bösewicht wie ich finde. Ich stehe auf Lustige Games.Das 3er war ernst gewesen.Es hat den Charm das Borderland ausgemacht hat,leider verloren. Auch wenn ich den Kampfroboter wo einer mit begleiten durfte und die Atomrakten ganz gut fand.Das alleine reicht mir nicht aus um da noch Motiviert zu sein.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Wenn es denn auf leicht man stellen könnte, dann würde ich das doch glatt so machen. Denn das niedrigste ist nämlich normal. Man merkt das du da wenig Ahnung von borderlands hast.
Aber nun gut, dann ist es halt für einige wohl borderlands zu schwer, ist dann halt so. Zu denen gehören ich und mein bester kumpel halt dann dazu.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ich finde Teil 3 sogar relativ leicht.
Teil 2 fand ich da schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Oh, da fehlt ne 3.
Wenn es denn auf leicht man stellen könnte, dann würde ich das doch glatt so machen. Denn das niedrigste ist nämlich normal. Man merkt das du da wenig Ahnung von borderlands hast.
Du aber anscheinend auch nicht, wenn du den easier mode nicht gefunden hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@JoM79

häh was denn für ein easier mode,wo kann man denn denn Einstellen weil das im Borderland settings eben nicht so zum einstellen gibt.

Denn wir haben es eh nur in den normalen Modus gezockt gehabt.Dort waren dann die endgegener bei Level 28 gewesen.
Und nun erzählst du mir ,es gäbe da noch einen leichteren Modus. Welche Level hätten sie denn dann,etwa dann auf leicht dann nur noch Level 18 oder 14?
Und beim Roboter Level statt 36 dann nur noch 26. Also es gibt keinen leichteren Modus als der normale.Ich wüsste also nicht wo man da noch nen leichteren Modus einstellen kann. Den Kammerjäger oder sowas haben wir auch nie gezockt gehabt,nun gut einmal bei Borderlands 2 was frohes Sterben war.Also solch ein schwerer Modus den brauchen wir nicht um es gut zocken zu können.
Nun zum glück hat ja sowas all das Borderland 1 ja nicht .Darum zockt es sich da ja am besten von den ganzen Borderlands Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ja nur bezogen auf Borderlands 2,Borderlands The Pre Seuqeil gibt es leider keinen Leichten Modus.Und viel ändert das beim 3er leider auch nicht.Es ist noch immer schwerer als das erste Teil.
Ich hoffe das da der 4 Teil so leicht wird wie das erste Borderlands,denn wenn nicht dann brauche ich das garnicht erst zu spielen. Uns beide reicht es das es so hart ist.
Beim ersten gibt es wenigstens noch nen Rolands und viele Sachen für das Team zum heilen und so,die anderen Teile eben halt nicht mehr.Und auch die Waffen beim 3er sind viel Schrott dabei.Mit schlechten Waffen kann man es gleich vergessen da was zu zerreisen.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ich frag mich gerade wie ich es schaffe im TVHM Mayhem 11 durchzukommen und so ein guter Spieler bin ich auch nicht unbedingt.
BL 2 fand ich ne Ecke schwerer, BL1 ist einfach zu lange her und the pre Sequel habe ich aus dem Gedächtnis gelöscht.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@JoM79

nun das Pre Seuel ist aufgrund des Mondes und der Schwerkraft auch schwerer,nun weist du warum ich da so meine Probleme habe.Es braucht auch viel Glück bei den Waffen droppen.Meistens aber nur pech.Wenn zwei überhaupt kein Glück haben und nur schrott Waffen kriegen und dann auch nur mit Explosionswaffen fixiert sind weil dann der Gegner einer dieser Element Typen ist,wo dann Resistens hier und dann der andere wieder auf das andere Restisten ist.Ist einem es echt zu blöd ständig zu wechseln. Und das braucht auch alles Platz. Dann hat man auch wiederum nur Platzprobleme weil Tasche immer zu klein ist,selbst wenn man diese Erweitert hatte. Das sollte wie ich finde bei einem guten Game nicht immer auf Glück basieren sondern auch das man es aus eigner Kraft schaffen kann. Wie gesagt ich habe die Ganzen Games nie alleine Gezockt. Dafür ist mir das Game einfach zu fade,es lebt davon mit je mehr Spieler desto besser. Ich würde auch das erste Teil niemals alleine richtig mehr zocken wollen.
Und freilich werden dann auch die Gegner schwerer.Das macht die sache nicht leichter für uns und ständig kurz vor dem abkratzen zu sein,ist kein geiles Erlebnis. Und wenn dann im ständigen Überlebensmodus da werden auch die Waffen aller einfach nur grauenvoll schlecht werden.
Dann auch noch das abhauen und verschanzen,die Gegner die man zur hälfte besiegt haben und dann sterben alle ,dann das ganze von vorne als ob er einen Magischen Trank getrunken hatte.
Das ist nicht spaßig. Es scheint euch zwar nichts auszumachen,aber uns sehr wohl. Heutzutage scheint es ja standard zu sein,das es so ist,mir gefällt das nicht.
Auch das 3er ist von solche Sachen eben voll damit. Und ich mochte auch wenn sie schwer waren das 2er und so,die waren von der Story,dem Schurken Styl also die lustigen Worte und so viel besser gewesen. Aber das hat ja auch das erste Teil.
Der Clabtrap war ungeschickt und lustig gewesen. Das hat das 3er nicht mehr. Er ist ernst.
Genau darum mag ich auch das Serious sam 3 überhaupt nicht.

Was ich damit sagen will,solche Spiele da passt einfach das ernstere Settings einfach überhaupt nicht.Solche leben von der Comik,der Comic Look. Genau da haben sie halt eben nachgelassen.
Ich hoffe das sie das beim 4er wieder besser hinkriegen.Ich bezweifle aber das sie zu den Wurzeln von Borderland wirklich wieder zurück kehren. Das 1 Boderland hatte mehr fürs Team zum upgraden gehabt um sich besser helfen zu können. Beim 2,3 und so da gibt es kaum was um das gesammte Team zu helfen. Nichts mit Team regenation,Team Munition wo regeneriert noch sonst was.Auch das Team schadens bonus war einfach zu wenig um wirklich etwas gegen die Gegner ausrichten zu können.

Und auch die nebenmssionen waren grauenhaft gewesen. Das haben sie also alles schon besser hinbekommen. Ich sehe also ein Game das gesammte an und nicht nur einzelnen Elemente wo es vielleicht besser sein mag. Und genau da haben sie eben versagt. Ich hoffe du versteht auf was ich hinaus will. Wenn nicht dann kann ich es auch nicht noch klarer vormulieren. Ich bin einer der richtig Witzige Games mag.Dazu gehört das 3er eben nicht dazu.
Wären die beiden Geschwister so ironisch und witzig wie Jack ,dann hätte es mich durchaus langfristig motiviert,aber so dieses blöde gelaber nervt mich zum Teil auch schon beim echten leben.Das brauche ich nicht auch noch in den Games haben.
Nun vielleicht habe ich auch zu hohe Erwartungen an die Games,aber wenn es das nicht mitbringt ist es für mich einfach kein richtiges Borderland mehr. Ich werde dieses Maßstab ebenso auf das 4 Teil setzen.Hat es das nicht ,dann interessiert es mich auch nicht mehr.
 
Oben Unten