• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Massives PC-Upgrade bei 3 PCs

-FA-

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute,

bei mir steht ne größere Umrüstungswelle bei insgesamt 3 PCs an. Sry, deshalb wir des gleich ein etwas längerer Post.
Vorab, warum ich diese ganze "Kette" lostrete liegt bei PC3.


PC 1 (mein Hauptrechner)

Der sieht bisher wie folgt aus:
i7 980 X 6 x 3,33 Ghz
Asus Rampage III Extreme
24 GB RAM
2 x ASUS Strix GTX 980 Ti als SLi Verbund
3 Partitionen: Windows Vista, Windows 7 und Windows 10
SSD mit 256 GB und paar Festplatten
1000 W Coolermaster NT

Generell dachte ich hier folgendes durchzuführen:
Aufrüstung auf ein ASUS Rampage VI Extreme
Dazu 32 GB RAM
Und ne passende i9 CPU

Und jetzt die große Wissensfrage, welche von den i9ern is am besten zum Spielen, aber auch für Berechnungen ala Matlab usw geeignet?
Weil bei einer hohen Kernanzahl sind ja zwangsweise die Taktraten niedriger? Welcher von denen is da noch das "Optimum"? Bzw. wie viele Kerne nutzen die Spiele maximal?
Der Preis is mir hierbei zweitrangig, ich hab damals auch über 1100 € allein für den 980X bezahlt, das System läuft nun 8 Jahre mit einer Performace und Stabilität von der ich bei "billigeren" PCs nur träumen konnte. Daher bin ich auch bereit jederzeit da wieder etwas mehr Geld in die hand zu nehmen, dass das so bleibt. Mir macht es damit auch nichts gerne den 18 Kerner da rein zu setzen. :D

Dazu die Frage, mit dem i7 980 X (2010) lässt sich ja meist immer noch ohne große Einbußen spielen, obwohl er inzwsichen 8 Jahre alt ist. Wie sieht da der leistungstechnsiche Vergleich aus? Weil 8 Jahre sind schon ne lange Zeit. Oder könnte man sogar den 980er belassen (dann würde sich alles nochmal ändern)... wobei ich eher auch den Austausch wegen em Mainboard anstrebe (Mehrere USB-Ports, UEFI, PCI/E 3.0 was meinen 980 Tis sehr zu gute käm). Die CPU an sich würde ich sonst auch liebend gerne weiter nutzen (was ich auch tun würde, siehe PC2).

Zur CPU, da würde ich dann auch gern nen Wasserkühler einsetzen. Welcher wäre da zu empfehlen? Die 980er TIs sind jedoch weiterhin luftgekühlt.
Generell beim ASUS Rampage VI, was nützen eigentlich die beiden verschiedenen WLAN-Standards wo dieses Board beherrscht?
Vom RAM her welche Taktware macht da sinn?

Des weiteren hab ich bis jetzt beide OS auf einer einzigen 256 GB SSD. Da wäre es geplant den vollständigen Platz Windows 7 zuzuweisen und Windows 10 per Klon auf ne M.2 SSD zu verfrachten. Um die M.2 werde ich nicht herumkommen, da in meinem Coolermaster HAF-X-Gehäuse ale Festplatten-Slots belegt sind. Aber bringt M.2 ansonsten Geschwindigkeitsvorteile (des Baord hat ja alternativ noch U.2... wäre die besser geeignet)?
Die weiteren Festplatten würden in der bisherigen Form, bis auf die Vista-Partition, die ich bei der Aktion killen würde, erhalten bleiben. Kommt Windows 7 mit dem Board generell klar?

Zum Netzteil, bisher is da ein 1000 W Netzteil drinne. Dürfte des ausreichen?

PC 2 (mein Zweitrechner)

Das is ein bissel älterer Knabe (~10 Jahre)
Q9650 4 x 3 Ghz
Asus P5N-D
8 GB RAM
ASUS Strix GTX 1050 Ti

mehrere Partitionen mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 10 (auf SSD) als Hauptpartition, der Rest ist mit Wevchselplatten realisert, das funzt bis jetzt so weit.
700 W bequiet NT

Generell dachte ich hier, die oben frei gewordenen Komponenten einzubauen:
i7 980 X 6 x 3,33 GHz
Asus Rampage III Extreme
24 GB RAM


Auf dem Recher sind auch Spiele, aber auch Tools für Lichtshow-Programmierung und dergleichen (darunter etwas leistungshungrigere Visualisierungsprogramme)
Als Graka würde ich hier wahrscheinlich eine GTX 1070 Ti oder ähnliches verbauen, die 1050 TI kommt zu PC3. Wobei die Frage, is Windows XP mit der CPU und vor allem 24 GB RAM noch bootbar? Ich habe da paar ältere Anwednungen drauf, die auf neuren OS nicht funzen. Deshalb sollten hier auch die Vista-Partition erhalten bleiben.
Als Gehäuse dient hier ein Thermaltahe Shark. Passt da das Rampage III geschweige denn die Graka rein?
Dürfte die Lesiotung des NTs hier ausreichen?

PC 3 (Büro-PC von nem Familienangehörigen)
Dieser Kasten ist absoluter Schrott.

Irgend ein Dual-Core mit ca 2 GHz
Lenovo-Gehäuse
Mainbaord unbekannt
4 GB RAM
Onbaord-Graka
500 GB-Festplatte
Windows 10
Dieser rechner ist extrem langsam und läuft zudem extrem schlecht. Ne Aufrsütung an sich ist bei der Mühle auch ned möglich, da ned mal ne Graka oder sowas reinpasst. Daher würde ich alles was bei dem Kasten ausbaubar ist (Festplatte, DVD-Brenner) ausbauen und den Rest verschrotten. Die "gerettenen" Komponenten würde ich dann zusammen mit dem alten Setup von PC2 in ein neues Gehäuse mit 550 W NT verfrachten.

Asus P5N-D
8 GB RAM
Q9650 4 x 3 GHz
ASUS Strix GTX 1050 Ti
(und ne SSD dazu)

Da der PC nur für bissel Office und Inet verwendet würd, dürfte der da vollends ausreichen.

Für alle PCs:

Gern würde ich in allen Fällen die Betriebessysteme (außer PC3) ohne Neuinstalltion erhalten? Funktioniert das wenn ich zuvor alle Treiber von CPU usw im gerätemanager lösche? Was müsste ich da noch beachten?

Ggf es kann sein dass ich auch bei den SSD noch bissel "Rochade" betreibe und evtl. die 80 GB in PC3 verschieb, die 256 GB in PC2 und oben bei PC1 zwei neue M.2 SSDs verbau. Wichtig wäre mir des auch aufgrund der Redundanz dass ich beide OS auf separaten SSDs habe (bisher war Vista die "Rettungsmaschine" sollte die SSD ausfallen wo beide OS installiert sind, aber die fällt ja weg)

Ich hoffe ihr könntet mir da paar ratschläge geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
Nein, die OS müssen neu installiert werden, Linux kann das, Windows nicht.
Es gibt nen Modus der Win auf Neuinstallation ohne Treiber setzt, hat bei mir aber nie funktioniert.

UEFI bringt nichts, PCIe 3.0 wenig wenn genug Lanes PCIe 2.0 verfügbar sind.

Reichen sollte es runter zu tauschen.

Für deine Aufgaben würde es momentan auch ein i7-8xxx 6Kerner oder jeder Ryzen +6Kerner tun.
Oder gleich Threatripper.

Intel mit Segment: Desktop, Prozessorkerne: Hexa-Core, CPU Features: Multithreading (Hyper-Threading), Gelistet seit: ab 2017 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Intel mit Segment: Desktop, Threads: ab 12, Speichercontroller: Quad Channel, CPU Features: Multithreading (Hyper-Threading), Gelistet seit: ab 2017 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
AMD mit Segment: Desktop, Sockel: AM4, Prozessorkerne: Hexa-Core/Octa-Core Preisvergleich | Geizhals Deutschland
AMD mit Segment: Desktop, Sockel: TR4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Günstigste wäre es den alten i7 auf 4GHz zu bringen und ne APU zu kaufen.
AMD mit Segment: Desktop, Familie: Ryzen, Sockel: AM4, CPU Features: IGP/Turbo Core 3.0, Gelistet seit: ab 2017 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
.
 

DaveManCB

PC-Selbstbauer(in)

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
Wofür der i9 zum Zocken?Da ist ein i7 8700k wesentlich besser.Wenn es unbedingt i9 sein muss dann der 16 Kerner.
 
TE
-FA-

-FA-

Freizeitschrauber(in)
Okay, was ist mit "Köpfen" gemeint?

Mit den Lanes, da hat der i7 980X nur 16 Stück. Würden sich da Vorteile ergeben?
 
Zuletzt bearbeitet:

amdahl

Volt-Modder(in)
"Köpfen": Entfernen des Heatspreaders und Austausch der werksseitig aufgebrachten Wärmeleitpaste gegen Flüssigmetall.
Die Skylake-X CPUs um die es hier geht laufen zumindest übertaktet sonst schnell ins Temperaturlimit. Köpfen kann hier um die 15K bessere Temperaturen bringen, mal weniger, mal mehr. Das kann man entweder selbst machen (Bei Skylake-X mit einem speziellen Tool, Garantie erlischt, Totalverlust möglich) oder z.B. von Caseking fertig geköpfte CPUs mit Garantie kaufen. Da du fragen musstest würde ich dir wenn überhaupt letztere Variante empfehlen ;)

Mehr PCIe-Lanes bringen dir nur Vorteile wenn du sie auch nutzt. Beispielsweise für mehr als eine Grafikkarte oder viele PCIe-SSDs.
 

ASD_588

Lötkolbengott/-göttin
Weil bei einer hohen Kernanzahl sind ja zwangsweise die Taktraten niedriger? Welcher von denen is da noch das "Optimum"? Bzw. wie viele Kerne nutzen die Spiele maximal?
Aktuell nutzen die meisten spiele 4 -6 Kerne darüber wird die luft dünn.

aber auch für Berechnungen ala Matlab usw geeignet?

Ich finde keine angabe mit wie viel kernen das Programm geht, wenn bei deinen alle 12 Threads ausgelastet werden dan ist eine cpu mit mehr als 6 kernen fürn vorteil .
 

durky91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier sind 2 mögliche Konfigurationen,

Konfiguration 1 i7-8700K: i7-8700K Setup Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Denke ich ist die wohl P/L technisch besete Option.

Konfiguration 2 i9-7820X: i9-7820X Setup Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Dazu muss ich sagen in diesem Segmente kenne ich mich nicht wirklich gut mit den Mainboards aus, also bitte verzeiht es mir wenn es nicht das optimalste Board sein sollte.

Als anderen option wie schon von amdahl bereits angesprochen ist auch ansonsten vllt ein Blick auf die KingMod CPUs von Caseking zu nehmen. Unlocked CPU / Prozessoren online kaufen

Als letzte Option sehe ich sonst auch noch ein Ryzen 7 1700X System wenn cniht sogar nen 1800X. aber das ist nicht so meine Plattform^^ Dazu können dich sicherlich andere deutlich besser zu beraten^^

Gruß

Durky
 

durky91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Welche Kühlform siehst du vor?? Luft oder Wasser?
Oder hast du vllt noch einen Kühler von dem anderen System zur Verfügung? Oder musst du am besten gleich nen neuen mit dazu bestellen?
 
TE
-FA-

-FA-

Freizeitschrauber(in)
Also ich würde da so ne Kompakt Wakü vorsehen, wo es als gesamtes Set gibt
 

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du viele Lanes brauchst und virtuelle Berechnungen anstellst (Java, Matlab), wäre für den 1. PC auch Sockel TR4 und ein AMD Threadripper 1950X eine Möglichkeit.
Zum Spielen bringen mehr als 8 Kerne bis auf Weiteres sowieso noch nichts.

Für den 3. PC deines Bekannten würde ich gebraucht eine Sockel 1155-Plattform (Mainboard + CPU) mit einem kleinen i5 und eine SSD besorgen. Derjenige freut sich sicherlich auch, wenn es etwas hat, das nicht total veraltet ist. So etwas wie den i5 3450 bekommt man inzwischen auch schon fast hinterhergeworfen, dazu dann eben irgendein Board. das von der Größe her ins bisherige Gehäuse passt.
 
Oben Unten