• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mainboard+CPU Upgrade

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich möchte meinem System ein Upgrade spendieren. Das Nadelöhr ist momentan vor allem die CPU. Möchte bei der Gelegenheit gleich Mainboard austauschen und evtl RAM auf DDR4 upgraden.

Für jeden Tipp, jede Hilfe bin ich dankbar. Hab wenig Ahnung, also bitte möglichst verstämdlich schreiben ;-)

Vielen Dank

1. Budget: ca.400€
2. nein
3. ja
4. Aktuelles System:
Mainboard Model: GA-MA790XT-UD4P ---> Upgrade!
CPU: AMD Phenom(tm) II X4 955 Processor ---> Upgrade!
RAM: 4x2GB G.Skill DDR3 PC3-10700 (667 MHz)
GPU: AMD Radeon R9 200 Series 2GB
HDD: OCZ Vertex 4 256GB
Tower: Chieftec ATX 1e0-500a-ct04
Netz: Enermax Modu 82+ 525W
5. -
6. YouTube Streaming, Racing Sim (zb. Raceroom/Assetto Corso), Videoschnitt Basic, Office
7 -
8. nein
9. -
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Also deine GPU ist auch nicht mehr so nice, wenn ich diese als R9 270x interpretiere. Funktionieren tut sie ja wohl noch. Wenn dein NT schon eine Weile alt ist, dann solltest du das auch wechseln.

DDR4 ist hier notwendig oder du gehst auf eine etwas ältere gebrauchte CPU mit RAM und MB für so 200€. Da bekommst du schon gute Sachen. NUR BSP: Intel Core I5 4670K + Gigabyte GA-H87-HD3 + 16 GB DDR3 1600 ADATA in Niedersachsen - Buchholz i d Nordheide | Mainboards (Motherboards) kaufen | eBay Kleinanzeigen
Für 400€ bekommst du auch brauchbare gebrauchte PCs als Ganzes, AUCH NUR BSP: ► Gaming PC - GTX 970 - Intel i5 – SSD – 8 GB ◄ in Hessen - Wiesbaden | Gebrauchte Computer kaufen | eBay Kleinanzeigen

Dein ist fast 10 Jahre alt, soweit ich das sehe. Mit den neuen Teilen wirklich austauschen.

Mit einem Budget von 400€ müsstest du 140€ für RAM, 80-100€ für ein MB einkalkulieren und den Rest für die CPU und evtl. NT (40€).

Da würden dir maximal so 150€ für eine CPU bleiben. Da würden der r5 2600 oder i3 8100 bzw. 8350k in Frage kommen, vlt sogar der i5 8400.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Prinzipiell richtig, muss der TE was dazu sagen, ob er OC machen will.
Muss ja nicht zwangsweise im UEFI sein, mit dem RyzenMasterTool gehts recht problemlos ohne sich auskennen zu müssen.
Hat selbst mein alter Herr mit 84 geschafft und ist nix kaputt gegangen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Prinzipiell richtig, muss der TE was dazu sagen, ob er OC machen will.
Muss ja nicht zwangsweise im UEFI sein, mit dem RyzenMasterTool gehts recht problemlos ohne sich auskennen zu müssen.
Hat selbst mein alter Herr mit 84 geschafft und ist nix kaputt gegangen.

Meiner Meinung nach sollte man mit dem Ryzen Master Tool höchstens OC-Settings testen, aber sobald die finalen Settings gefunden sind, sollte man die schon im BIOS festlegen.
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
...oder du gehst auf eine etwas ältere gebrauchte CPU mit RAM und MB für so 200€. Da bekommst du schon gute Sachen. NUR BSP: Intel Core I5 4670K + Gigabyte GA-H87-HD3 + 16 GB DDR3 1600 ADATA in Niedersachsen - Buchholz i d Nordheide | Mainboards (Motherboards) kaufen | eBay Kleinanzeigen
Für 400€ bekommst du auch brauchbare gebrauchte PCs als Ganzes, AUCH NUR BSP: ► Gaming PC - GTX 970 - Intel i5 – SSD – 8 GB ◄ in Hessen - Wiesbaden | Gebrauchte Computer kaufen | eBay Kleinanzeigen

Das wäre für mich auch interessant.

speziell Variante 1, für 200€ die CPU mit RAM und MB. Die könnte ich dann recht problemlos in meinen Tower/System einbauen. Die Frage die sich mir stellt ist folgende: ist der zu erwartende Performance-Gewinn groß genug um das machen zu können was ich vor allen Dingen vorhabe, nämlich Racing Sim Kram live mit OBS Studio auf YouTube ruckelfrei zu streamen. Da geht mein aktuelles System in die Knie. Für alles andere was ich so am PC anstelle reicht selbst meine alte Mühle noch ganz gut aus.

Variante 2: der Gaming PC im Bsp. Frage: Bringt der im Vergleich zu dem Bsp bei dem die CPU mit RAM und MB ausgetauscht wird einen zu erwartenden erheblichen Performance Gewinn bei beschriebener Anwendung?
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
Prinzipiell richtig, muss der TE was dazu sagen, ob er OC machen will.
Muss ja nicht zwangsweise im UEFI sein, mit dem RyzenMasterTool gehts recht problemlos ohne sich auskennen zu müssen.
Hat selbst mein alter Herr mit 84 geschafft und ist nix kaputt gegangen.

Von OC würde ich am liebsten die Finger lassen. Erstens hab ich keine Ahnung und müsste mich einfuchsen, zweitens bin ich einfach kein Tüftler, muss ich realistisch einfach so zugeben. Am liebsten anschalten und loslegen ;-)
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Nun, denn, die Alternativen liegen quasi schon da.
Erwähnenswert wäre u. U. auch der Intel 8400, der im Daddeln ca. gleichauf mit Ryzen 2600 (X) liegt und relativ günstig ist (ca. 180 €).
Intel Core i5 8400 6x 2.80GHz So.1151 BOX - Sockel 1151 | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks = 177 €
EKL Ben Nevis Advanced Tower Kühler - CPU Kühler | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks = 26 €
ASRock H370 Pro4 Intel H370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL Sockel | Mindfactory.de = 97 €
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-3000 (PC4-24000U) | Mindfactory.de = 138 €
wären in Summe ca. 438 €.
Den kann man gar nicht übertakten und da wäre preislich ca. gleich, weil ich jetzt erst mal keinen CPU-Kühler drinnen habe, sondern der Meinung bin, es mal mit dem mitgelieferten Wraith-Kühler es auszuprobieren.

An dem neuen NT ist schon was drann, da würde max. ein 500W Teil gut reichen, z. B.:
500 Watt be quiet! Pure Power 10 Non-Modular 80+ Silver - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de = 58 €

Edit: Den 2600 sollte man übertakten, den 2600x braucht man nicht bzw. relativ sinnfrei, wie der 2700x.
Der Aufwand und der daraus resultierende Nutzen rechtfertigt kaum die Arbeit, außer man hat wirklich Spass + Bock dran + drauf :)
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Für Streaming würde ich mindestens 12 Theads empfehlen! Also einen 2600(x) oder 8700(k), wenn es denn Neues sein muss. Deine CPU ist schlichtweg aktuell hart schlecht. Ein 4790 bzw. 4770 bzw 4930 (mit K-Endung möglich) würden dir einen großen Performanceboost bieten. Damit solltest du nur noch ein NT neu kaufen und gut ist's. Dann bist du bei Max 350€. Mit neuen teilen (2600) wärst du bei min 400€, wobei der 2600 sogar schwächer wäre als ein 4930k.
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
Für Streaming würde ich mindestens 12 Theads empfehlen! Also einen 2600(x) oder 8700(k), wenn es denn Neues sein muss. Deine CPU ist schlichtweg aktuell hart schlecht. Ein 4790 bzw. 4770 bzw 4930 (mit K-Endung möglich) würden dir einen großen Performanceboost bieten. Damit solltest du nur noch ein NT neu kaufen und gut ist's. Dann bist du bei Max 350€. Mit neuen teilen (2600) wärst du bei min 400€, wobei der 2600 sogar schwächer wäre als ein 4930k.

OK, also für Streaming würde ich sagen wir mal den 4930K nehmen, liegt etwa bei 200€+ und alles was ich jetzt auf die schnelle gelesen habe klingt sehr gut.
Du sprichst von max 350€. Von welchem MB gehst du aus und hast du in dem Budget noch RAM drin. Ich vermute mein alter 4x2GB G.Skill DDR3 PC3-10700 (667 MHz) sollte dann ja auch weichen.

Wäre großartig wenn ich Tipps bekäme zu passendem MB+RAM zu dem 4930K.

Und weshalb ratet ihr dazu das NT auszutauschen? Ist das unbedingt nötig?

Vielen Dank
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Also für den 4930k brauchst du ein X79 Board die aber gebraucht wenn man was gutes will auch an die 200 Euro kosten.

ASUS Rampage IV Formula Mainboard Sockel 2011 X79 Chipsatz Zubehoer #1311 | eBay
ASRock X79 Extreme4 Rev.1.03 Intel X79 Mainboard ATX Sockel 2011 #141136 | eBay

Hier noch ein Bundle
Bundle Mainboard ASUS Sabertooth X79 | CPU Intel i7-4930K | Kuehler Noctua NH-D14 | eBay


PS
Wenn man bei Ebay nach verkauften X79 Boards sucht liegen die irgendwo zwischen 140 und 180 Euro. Scheinen alsno nicht mehr mehr ganz so teuer zu sein.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Dein RAM ist auf 1333MHz (weil DDR ausgeschrieben). Den RAM kannst du noch benutzen. Ein Board kostet ca. 100€ gebraucht, weitere 8GB kosten dich vlt. 50€. Aber tatsächlich würde ich dir zum neueren AMD 2600 raten, welcher ca. gleichschnell ist, weniger Strom verbraucht und mit allem 50€ mehr kostet. Den kannst du dann auch bei bedarf mit Prozessoren bis mindestens 2020 ersetzen. Außerdem kannst du 2600 übertakten.

Ja, das NT solltest du austauschen. Die ältere Netzteile greifen auf andere Technologien zurück, die moderne Komponenten potentiell beschädigen könnten. Mir wird hier in den Foren mit meinem System Power 7 und meiner GTX 1060 stark geraten ein neues NT zu wählen, aber ich lege es drauf an.

Ich sehe auch gerade, dass du ja kaum Speicher hast. Solltest du für deine Zwecke stark nachrüsten. Und deine "OCZ Vertex 4 256GB" ist eine SSD, keine HDD.
Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

Ich bin mir noch unsicher wegen Weg ich gehen werde. Sollte ich die sichere Variante wählen (mit einem schnellen i7 (zb 4930K oder dem Ryzen den Discocoonect empfiehlt)), dann wird das sicher mein Budget von 400€ sprengen so wie ich das sehe. Nach allem mwas ich gelesen habe, werde ich wohl nicht um ein neues NT herumkommen.

Wie sähe es denn mit Kühlung für den Prozessor aus? Bräuchte ich da auch noch einen Kühler? Die Platte von Discocoonects Vorschlag würde ich rausnehmen. Ich hab noch ne mobile 1TB Platte herumliegen die ich nutzen kann. Wäre dann trotzdem über 400€ auch ohne Kühlung.

Die zweite Variante ist das hier: Intel Core I5 4670K + Gigabyte GA-H87-HD3 + 16 GB DDR3 1600 ADATA
Die Frage ist, ob ich damit tatsächlich streamen kann. Und auch da bräuchte ich Kühlung (?) und neues NT. Welcher Kühler wäre da zu empfehlen? Käme damit dennoch deutlich günstiger weg. Ist der zu erwartende Performance Unterschied tatsächlich so krass?

Bin hin und hergerissen :)
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Zum einem macht ein K Prozessor auf einem H97 Board nicht viel Sinn da man ihn dann nicht übertakten kann.

Und ja der der I5 ist stärker als dein Phenom. Hat aber auch das Problem das es ein reiner 4 Kerner ist. Der bei Spielen und Streamen auch an seine Grenzen stößt.

Und wenn gebraucht würde ich auch keinen 4930k nehmen weil die Boards teuer sind.

Ein 5820k ist da die bessere Wahl da ein X99 Board günstiger ist als ein X79.

Auch mit deiner RAM Menge wirst du nicht weit kommen. Und aufgrund des Qudchannels die sowohl der 4930k als auch der 5820k haben müsstest du dann schon 4*2 GB nachkaufen

Die X99 Boards haben alle in der Regel 8 RAM Slots. Wäre also möglich.

Mein Tipp:

Hol dir einen 2600 auf einem B450 Board mit 16 RAM. Das sind dann knapp 380 Euro. Mit einem 2600X ca 430 Euro.

Und sobald du dir eine neue GPU kaufst kaufst du dir auch ein neues Netzteil.
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
Mein Tipp:

Hol dir einen 2600 auf einem B450 Board mit 16 RAM. Das sind dann knapp 380 Euro. Mit einem 2600X ca 430 Euro.

Und sobald du dir eine neue GPU kaufst kaufst du dir auch ein neues Netzteil.

Das wäre dann also das was mir Discocoonect bereits empfohlen hatte...hmm...allerdings OHNE Netzteil. Ich tendiere dazu das zu machen.
Nochmal die Frage:
1.werd ich erstmal mit meinem Netzteil bei der Konfiguartion klar kommen?
2.brauch ich noch nen Kühler?
3. wenn ich mir das so hole wie weiter oben verlinkt (2600 auf B450 mit 16RAM) und einbaue, gibt es da noch irgendwas zu beachten oder passt das dann schon mit dem BIOS etc?

wären 389€, liegt im Rahmen und wenn es problemlos einzubauen ist und mein Netzteil erst mal reicht bis ich irgendwann Graka upgrade klingt das für mein Laienverständnis gut. Hab ich was übersehen?
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Das wäre dann also das was mir Discocoonect bereits empfohlen hatte...hmm...allerdings OHNE Netzteil. Ich tendiere dazu das zu machen.
Nochmal die Frage:
1.werd ich erstmal mit meinem Netzteil bei der Konfiguartion klar kommen?
2.brauch ich noch nen Kühler?
3. wenn ich mir das so hole wie weiter oben verlinkt (2600 auf B450 mit 16RAM) und einbaue, gibt es da noch irgendwas zu beachten oder passt das dann schon mit dem BIOS etc?

wären 389€, liegt im Rahmen und wenn es problemlos einzubauen ist und mein Netzteil erst mal reicht bis ich irgendwann Graka upgrade klingt das für mein Laienverständnis gut. Hab ich was übersehen?

Frage 1: Der Tipp das Netzteil zu wechseln hat damit zu tun das moderne GPUs andere Lastwechsel haben als ältere GPUs und da deine vermutlich eine R9 270 ist ist das auch aufgrund der Tatsache das sie der Einsteigerklasse angehört nicht so schlimm.
Wenn du genau wissen willst was du für eine GPU hast installiere das Program GPU-Z das zeigt dir das an. Von daher kann man das Netzteil bis zum Wechsel der GPU behalten.

Frage2: Wenn du keine Übertaktrekorde aufstellen willst und nicht so lautstärkeempfindlich bist reicht der mitgelieferte Kühler aus.

Frage 3: Wenn du übertakten willst ist über BIOS besser obwohl das Ryzen Master Tool schon tauglich ist. Wenn du irgendwelche Lüftereinstellungen ändern willst ist das BIOS wichtig. Gibt aber nichts das man im BIOS auf jeden Fall ändern muss als Otto Normal PC Nutzer. Und wenn was nicht klappt wird hier gerne weiter geholfen.
 
TE
W

WahAnduinas

Schraubenverwechsler(in)
danke für die schnelle Antwort. Ich denke dass ich das machen werde, bei Mindfactory bieten die für 30€ noch Montageservice an (Prozessor und Speicher). Das würde bedeuten, dass ich das fertig angeliefert kriege, mein altes Mainboard rausrupfe, das neue rein, Graka drauf, Netzteil, Platten und DVD Drive anschließen, fertig. Richtig?

Übertakten will ich nicht, lautstärkeempfindlich bin ich auch nicht, da ich eh meist mit Headset spiele/arbeite udn Otto Normal PC Nutzer bin ich wohl ohnehin

Graka ist eine R9 270X
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Jein. Es kann sein das du das Betriebssystem neu installieren musst. Die Treiber deines alten Phenom sind ja ganz anders als die des Ryzen. Wenn du Glück hast startet es so und dann kannst du dir die Treiber bei ASRock runterladen. Das ist aber immer das Risiko bei einem Plattformwechsel das man neu installieren muss. Gibt auch Leute die das immer machen damit das System clean ist und das ist auch nicht falsch.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Die 20min zum Zusammenbau kannst du dir ruhig nehmen. Die 30€ müssen wirklich nicht sein. Mit dem NT könntest du dann wirklich noch warten, eins jetzt zu kaufen, ist aber nicht falsch. Beim B450 hatte ich einen Vorschlag gemacht, welcher brauchbare Anschlüsse etc. liefert.

@Maddrax Wenn OC mit dem H97 nicht geht, warum geht dann mein 4670k auf 4,5 GHz bei 1,8V (oder vlt. waren es auch 1,2V) auf meinem H97-ME?
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Es gibt Hersteller wie Asus die sich nicht unbedingt an die Vorgaben von Intel halten und gewissee OC Optionen wie all core Turbo auch auf H97 Boards ermöglich haben. Als Intel das mitbekommen hat haben sie die Boardhersteller gezwungen das per BIOS zu blockieren. Hast du ein altes BIOS kann es also sein das es bei dir geht. Und mglw auch bei dem Gebrauchtangebot des TEs. Aber an sich will Intel das nicht und kann das jederzeit per Microcode unterbinden.

http://www.pcgameshardware.de/Mainb...g-auf-H97-H87-B85-und-H81-Mainboards-1125816/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten