• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mainboard (ASRock B550 PG Velocita ?) und RAM für 5800X

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

in den nächsten Wochen werde ich meine Hardware mehr oder weniger komplett runderneuern. GraKa (und vielleicht CPU) könnte ja noch dauern... *seufz* (Aktuell gibts den 5800X bei MF mit "nur" 10% Aufpreis...)

Also muß (unter anderem) ein neues Mainboard für den geplanten AMD R7 5800X her und ggf. neuer Arbeitsspeicher.
CPU(&GraKa) sollen NICHT übertaktet werden, RAM will ich auf XMP-Profil (heisst das bei AMD nicht anders?) laufen lassen.
Möglichst viel RGB ist erwünscht, darf auch ein paar Euro mehr kosten, muß aber nicht zwingend vor Funktion gehen. Notfalls müssen halt Gehäuse & Lüfter (& LED-Streifen) reichen.
Ausserdem würde ich beim MB gerne auf den Chipsatzlüfter vom X570-Chipsatz verzichten.

Mainboard:
Geizhals angeworfen: ATX, Ryzen 5000, USB 3.1 intern (via Key-A), Toslink, ALC1220
Das mit Abstand günstigste ist dann das "ASRock B550 PG Velocita".
Spricht Eurer Meinung nach irgendwas gegen dieses Board?
Die Tests die ich im Internet spontan gefunden habe, scheinen nichts zu meckern haben.
Wobei ich noch mit dem schwarzen Taichi - Raizer Edition liebäugele, wegen RGB und Farbe... Aber +100€ für Farbe und RGB. *puh*
Aber das Silber des Velocita ist schon nicht ganz so richtig hübsch... Und bei so viel RGB kann ich vielleicht einen extra RGB Streifen sparen... Spart dann an anderer Stelle ein paar Euronen...

RAM:
Ich habe noch Corsair RGB mit 3200er mit 16-18-18-36 und überlege ob es sich lohnt das mit dem Rest zu verkaufen und neues zu nehmen, das 3600 MHz und ggf straffere Timings hat.
Mit Blingbling habe ich aber mehr oder weniger im Preis/Leistungs-stimmingen Rahmen nicht viel gefunden:
Stellt sich die Frage, ist der Unterschied groß genug, um die Preisaufschlag von ~100€ zu rechtfertigen? (Vergleich Gebraucht-Verkaufs-Preis und Neupreis.)
 
Zuletzt bearbeitet:

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
RAM Austauschen bringt nix Timings merkt man in Realität nicht und Unterschied von DDR4 3200 zu höheren Geschwindigkeiten ist auch marginal. Imo Geldverschwendung.

Zum Board kann ich nix sagen, nie gehört. Theoretisch kannst du auch jedes X570 / B550 Board nehmen, das ein Bios Update ohne booten kann. Sind viele von Gigabyte , MSI und Asus. Da spielt man dann das aktuelle Bios auf uns dann unterstützt es auch die neue CPU.
 
TE
psalm64

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Hi,
RAM Austauschen bringt nix Timings merkt man in Realität nicht und Unterschied von DDR4 3200 zu höheren Geschwindigkeiten ist auch marginal. Imo Geldverschwendung.
Danke.

Zum Board kann ich nix sagen, nie gehört. Theoretisch kannst du auch jedes X570 / B550 Board nehmen, das ein Bios Update ohne booten kann. Sind viele von Gigabyte , MSI und Asus. Da spielt man dann das aktuelle Bios auf uns dann unterstützt es auch die neue CPU.
Tja, leider nicht ganz. Bei meinen Anforderungen bleiben bei B550 wegen USB 3.1 nur drei ASRock übrig. Zwei davon mit USB BIOS Flashback, das Velocita ist ohne.
Da ich dazu tendiere bei MF zu kaufen, würde ich beim Velocita einfach für 35 € das Bios aktualisieren lassen. Dann kann ich auch sicher sein, das MB & CPU & RAM (zusammen) funktionieren.
Die X570 mag ich halt nicht wegen dem Lüfter...

Oder kann man einen USB 3.1 Gehäuse-Port auch an einen USB 3.0 Key-A Header anschliessen und es gibt keinen Unterschied außer der Performance?
Dann würde auch ein GigaByte in die Auswahl fallen:
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
Mainboard:
Geizhals angeworfen: ATX, Ryzen 5000, USB 3.1 intern (via Key-A), Toslink, ALC1220
Das mit Abstand günstigste ist dann das "ASRock B550 PG Velocita".
Spricht Eurer Meinung nach irgendwas gegen dieses Board?
Es spricht dagegen, dass es das Asus Strix B550-E aufgrund der Cashback Aktion momentan für ~175€ gibt


 
TE
psalm64

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Das GigaByte hat laut Herstellerseite aber sogar USB 3.2 intern... Also passen die Angaben bei Geizhals nicht komplett. Toll. Also alles nochmal von vorne...

Oder auch nicht, dank @der pc-nutzer
Danke, aber das E hat leider keinen Toslink-Ausgang und hat sich damit disqualifiziert... :(
Aber in der Liste sind andere die passen würden!!!
Das hat Toslink, USB Flashback und USB 3.2 ...
Da scheint die Spannungsversorgung schlechter zu sein vom Papier her. Aber wenn ich nicht übertakten will, reicht das F doch auch, oder?
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
Naja das mit USB 3.2 ist so ne Sache. USB 3.2 Gen 2x2 ist echtes USB 3.2, USB 3.2 Gen 2 ist USB 3.1 und USB 3.2 Gen 1 ist USB 3.0

Das Strix-F ist auch ein gutes Board, die VRMs nur auf dem Papier schlechter. Im Alltag wirst du absolut keinen Unterschied merken
 
Oben Unten