• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MacBook Pro drosselt Core-i9-Prozessor unter spezifizierten Basistakt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MacBook Pro drosselt Core-i9-Prozessor unter spezifizierten Basistakt

Die Mid-2018-Modelle vom MacBook Pro wurden vor einiger Zeit veröffentlicht. Im Gegensatz zu vorherigen Modellen können Nutzer erstmals einen Sechskerner mit 45 Watt TDP als CPU auswählen: entweder den Intel Core i7-8750H oder den noch höher taktenden Intel Core i9-8950HK. Doch Vergleichstests zeigen, dass beide Prozessoren ihren Takt bei längerer Beanspruchung nicht halten können, der Core i9 wird manchmal sogar langsamer als der Core i7.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: MacBook Pro drosselt Core-i9-Prozessor unter spezifizierten Basistakt
 

Eckism

Volt-Modder(in)
Dafür hat man aber nen MacBook und iOS. Applenutzer sind außerdem kreative Leute, denen fällt schon was ein, die "unnötige" Zeit zu verbringen oder das Teil zu kühlen, das nix drosselt.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Da hätte man die Geräte wohl doch etwas dicker machen sollen um für eine bessere Kühlung zu sorgen. Dann hätten auch ein paar USB-Anschlüsse dran gepasst.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)

Nein, es sind TB3 Schnittstellen mit (physischen) USB-C Anschlüssen und voller USB Kompatibilität. Dazu auch noch kompatibel zu HDMI, DisplayPort, Ethernet. Die USB-C Buchsen der MB Pro bieten also die größtmögliche Kompatibilität zu allen gängigen Standards. Und es sind nun mal bei den Pro Modellen alles USB Anschlüsse, sprich für USB-C Stecker.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ach die liegen dem Macbook bei dem Preis nicht bei? Sowas finde ich immer etwas schade.

Bei der riesigen Anzahl an verschiedenen Anschlüssen - alleine schon was externe HDDs angeht - wären es dann doch sehr viele Kabel, die man beilegen müsste. In meinen Augen unnötig.
Meinem allerersten Notebook lagen noch unzählige verschiedene Kabel bei. Außer dem Ladekabel habe ich keines jemals genutzt.
Mich persönlich stört es nicht wirklich, dass die MacBooks ohne „Kabelbaum“ daherkommen. Ich habe so schon eine ganze Kiste voller Kabel die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Noch mehr Kabelmüll brauche ich nicht. Da kaufe ich lieber zusätzlich (für kleines Geld), die Kabel, die ich wirklich brauche.
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Daran wird es wohl nicht liegen sondern eher damit sich das Gehäuse nicht verformt, deswegen auch das Temperatur Limit unter den Intel Spezifikationen, sonst hätte man die CPU auch höheren Temps aussetzen können ohne das man sie runter takten muss.
Das ist nun mal der Preis wenn man nur noch aufs Design achtet und die Materialien immer Dünner werden.

Gut man hätte auch potentere Kühlung einbauen können aber Kupfer scheint nicht mehr cool genug zu sein.
Aluminium was aussieht wie Kupfer ist der neuste Schrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Linus hat sich das mal angeschaut.

Nach 2 Sekunden Prime hat die CPU 100 Grad und taktet teilweise unter 2 GHz.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Nein, es sind TB3 Schnittstellen mit (physischen) USB-C Anschlüssen und voller USB Kompatibilität. Dazu auch noch kompatibel zu HDMI, DisplayPort, Ethernet. Die USB-C Buchsen der MB Pro bieten also die größtmögliche Kompatibilität zu allen gängigen Standards. Und es sind nun mal bei den Pro Modellen alles USB Anschlüsse, sprich für USB-C Stecker.

Nur bekommt man da nicht mal den Funkempfänger für die Maus angesteckt.

Zumal auch noch kaum Geräte mit TB3 existieren und kein AM4-Mainboard diesen Anschluss hat.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Nur bekommt man da nicht mal den Funkempfänger für die Maus angesteckt.

Zumal auch noch kaum Geräte mit TB3 existieren und kein AM4-Mainboard diesen Anschluss hat.

Funkempfänger für die Maus? Bluetooth haben die Geräte eingebaut und da gibts auch keinen hässlichen Pickel der seitlich beim Gehäuse absteht.
Das noch kein AM4-Mainboard mit USB-C gibt ist tatsächlich ein trauriger Umstand.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Es gibt AM4 mit USB-C, aber kein TB3.

Allerdings sollte es kein Problem sein, ein entsprechenden Controller zu verbauen. Dafür müsste man dann halt evtl. auf etwas anderes verzichten.
Da TB3 kaum verbreitet ist, hat man sich bei AM4 das bisher gespart, man hat dort je eh zu wenige freie PCIe Lanes.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Nur laufen die Mäuse nicht über Bluetooth, sondern nutzen was eigenes, wofür es kleine USB-Funkempfänger dazu gibt, die man eingesteckt lassen kann. Mit Adapter passt das natürlich nicht mehr.

Logitech Performance Mouse MX, USB (910-001120/910-004808) ab €'*'59,05 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Meine Maus beim Laptop läuft über Bluetooth.
Logitech MX Master for Business Meterorite Grey ab €' '67,46 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
also über die USb-Anschlüsse bei diesem modell kann man sich wirklcih nciht aufregen - da hat Apple schon andere Dinger gebracht (zB nur 2 Anschlüsse, einer davon fürs laden).
Und es wäre echt gut wenn USB Typ C sich schnell durchsetzt. Muss nicht gleich jeder TB3 haben, aber mal den Stecker. Allein schon die möglichkeit von Typ-C den Laptop zu laden und gleichzeitig ein rein analoges Headset anzuschliesen und noch immer die volle bandbreite von USB3 nutzen - ja, das gibts mit USB C.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Nur bekommt man da nicht mal den Funkempfänger für die Maus angesteckt. Zumal auch noch kaum Geräte mit TB3 existieren und kein AM4-Mainboard diesen Anschluss hat.

Na ja, dem USB-C Anschluss gehört die Zukunft. Zugegeben: Apple hat sich sehr früh in diese Richtung orientiert. Das kann man natürlich kritisieren, wenn man möchte. Ich fand es eine begrüßenswerte Entwicklung, nur noch eine Anschlussart am MB Pro zu haben, auch wenn es noch etwas dauern wird, bis USB-C Anschlüsse sich voll und ganz durchsetzten werden.
Ursprünglich ging es ja darum, dass die MacBook Pro vermeintlich keine USB Anschlüsse haben, und das ist so nun mal nicht richtig. Denn die MB Pro unterstützen USB in vollem Umfang, sowohl was die Schnittstelle, als auch was die Anschlussbuchsen angeht.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
Nein, der durchschnittliche Apple-Jünger merkt das nicht. Ist sich aber trotzdem nicht zu schade das Problem wegzudiskutieren. Habe mich eben ein wenig durch die Videos der üblichen Verdächtigen auf Youtube geklickt. Da ist man um keine Ausrede verlegen. Es ist wirklich faszinierend das als unbeteiligter Beobachter zu verfolgen.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Merkt das ein Apfel Fanboy, wenn der I9 sich so drosselt? Glaube nicht, man kann immernoch sagen man hat ein I9 im Notebook :D

Dasselbe gilt für jedes andere Ultrabook wo man glaubt ein Dualcore i7 hätte einen echten Mehrwert gegenüber einem Dualcore i5, dazu muss man kein Fanboy sein.
Solche Beispiele gibt es überall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Dasselbe gilt für jedes andere Ultrabook wo man glaubt ein Dualcore i7 hätte einen echten Mehrwert gegenüber einem Dualcore i5, dazu muss man kein Fanboy sein.
Solche Beispiele gibt es überall.

Aber lies dir mal die artikel und Antworten in den Apple Foren/YTKanälen dazu durch - ist fast das selbe wie Apple selbst mit "Du hältst das Handy falsch" - nur das es jetzt die Kunden selbst sind die das ganze runterspielen wollen.
Bei der GT 1030 gag es jetzt ja (berechtigt) einen großen Aufschrei - hier ist der Leistungsunterschied der selbe, nur das der Laptop beim Preis noch mindestens eine Null extra hat.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber lies dir mal die artikel und Antworten in den Apple Foren/YTKanälen dazu durch - ist fast das selbe wie Apple selbst mit "Du hältst das Handy falsch" - nur das es jetzt die Kunden selbst sind die das ganze runterspielen wollen.
Bei der GT 1030 gag es jetzt ja (berechtigt) einen großen Aufschrei - hier ist der Leistungsunterschied der selbe, nur das der Laptop beim Preis noch mindestens eine Null extra hat.

Ich seh da auch nicht mehr Skandal als bei jedem anderen Notebook was unter Last drosselt. (und davon gibt es reichlich)
Nur das hier halt ein Apfel drauf klebt und die Kritiker meinen sie müssen die Welt verbessern.
Markenblindheit gibt es überall, dazu gibt es viel zu viele Beispiele quer über alle Marken und Produkte.
Das Notebook hat mit der CPU einen technischen Mangel und aus. Man kauft das Produkt dann halt einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mylo

Software-Overclocker(in)
Holt Euch lieber ein Gigabyte x15. Ist fünf mal so schnell und kostet nur die Hälfte.

RIP Apple sag ich nur.
Die sollen lieber komplett aus dem Pro Bereich raus gehen und Ihre Geräte für Latte Macchiato Kudamm Söhne und Töchter bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Holt Euch lieber ein Gigabyte x15. Ist vier mal so schnell und kostet nur die Hälfte.

Meinst du das Gigabyte AERO 15X?
Test Gigabyte Aero 15X v8 (i7-8750H, GTX 1070 Max-Q, Full-HD) Laptop - Notebookcheck.com Tests
Da läuft das Kühlsystem auch an seinem Limit.
Aber stimmt, es drosselt weniger.

Das mit den Kosten kann ich nicht nachvollziehen.
Ein 15" MacBook mit gleichem RAM und SSD kostet nicht die Hälfte mehr, selbst mit Garantieverlängerung komm ich da nicht auf den Preis.
Produktvergleich Apple MacBook Pro 15.4", Core i7-8750H, 16GB RAM, 512GB SSD, Radeon Pro 555X, grau, Apple MacBook Pro 15.4", Core i7-8850H, 16GB RAM, 512GB SSD, Radeon Pro 560X, grau [2018 / Z0V1], Gigabyte Aero 15X schwarz, Core i7-8750H, 16GB RAM,
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Hier ist aber die rede vom i9?

Der kostet 3.639,00 €, braucht für das Gleiche Videomaterial 39min zum rendern. Das x15 nur 7min. mit einem i7 :ugly:
Den x15 bekommst man für 2500€
idealo - Jetzt kaufen

Screenshot_1.png
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
:lol:
Dass so manch einer produktiv solche Schrottgeräte verwendet, ist unglaublich.
Was bringt einem ein schnelle CPU, wenn das Gerät die Abwärme der Komponenten nicht abführen kann? Genau, nichts.
Für solche Aufgaben braucht man ein Computer, der ausreichend dimensionierte Kühlung für die Komponenten hat und nicht so ein Designernotebook, dass nur cool aussieht.
Da gibt es einfach nichts zu diskutieren.
 

Ghost1o2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier ist aber die rede vom i9?

Der kostet 3.639,00 €, braucht für das Gleiche Videomaterial 39min zum rendern. Das x15 nur 7min. mit einem i7 :ugly:
Den x15 bekommst man für 2500€
idealo - Jetzt kaufen


Anhang anzeigen 1003635


Klar, wenn man ein Programm nutzt wie Premier Pro, das für Apple einfach ******** optimiert ist... schau dir mal Tests mit Final Cut Pro X an, da ist das i9 Macbook immer schneller, trotz Drosselung. Wobei man nicht vernein kann, dass die neuen MBP 15" ein Themal design haben, das am absoluten Limit läuft.

Und davon mal abgesehen:
Apple ist doch mehr als das Design, das Aero X15 ist gut, aber wenn ich ein helles Display brauche, ist das auch wieder nix. 250cd/cm2 vs. 500cd/cm2 beim Macbook ist schon ein beträchtlicher Unterschied.

Es ist halt ein Vergleich der Unfair ist, da niemand ein Macbook je gekauft hat um 100% die beste verfügbare Leistung am Markt zu haben, sondern immer das Gesamtpaket aus Software, exzellentem Display, langer Akkulaufzeit und der vermutlich besten Verarbeitungsqualität.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
man ist ja auch selber Schuld wenn man ein MacBookPro für professionelle Anwendungen nutzen will - aber es ist ja Apple, das es Runtertaktet ist ja kein problem sondern ein Feature.

Naja, man verbrennt sich nicht die Finger und hat mehr Zeit Soja-Karamel-Lattes zu trinken. Ist doch Win-Win.
 
Oben Unten