• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfter für Xilence XQ Series 850W

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Hallo zusammen,

ich bin auf der suche nach einem Lüfter für mein Netzteil. Lüftertausch desahlb da der original Lüfter doch recht laut ist. Das Netzteil hat einen Original verbauten 135mm Lüfter.
Da ich aber nich irgendein lüfter in das Netzteil einbauen möchte, möchte ich von euch wissen welchen Lüfter ihr mir da empfehlen könnt.

Am besten wäre ein Lüfter der leise ist aber viel Lüftfördert und das Netzteil schön kühl hält.

Was für lüfter könntet ihr mir da empfehlen?
 

mars321

Freizeitschrauber(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Haste schon mal gegeuckt ob du vieleicht nen 140mm lüfter rein kriegst ?
 
TE
PSP-Hacker

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

ja hab ich aber dafür ist leider garkein platz mehr dirn. -.- ist doch blöd das da kein 140mm Lüfter rein geht, weil da gibt es jede mänge auswahl.

Könnte ich auch einen 120mm lüfter reinbauen? musste dann halt noch einen adaper zu den 135 mm Lüfterlöcher machen. Also auch nicht so das gelbe vom ein :S
 
TE
PSP-Hacker

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ja die hab ich auch schon gesehen^^ Und welchen wäre dann geeignet für das NT?
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Wie du siehst, ist es eine Frage der Drehzahl!
Ich weiß jetzt nicht, ob man manuell nachregulieren kann oder wie heiß das Teil wird;)
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

DO NOT :daumen2:

Wenn du den Lüfter wechseln möchtest, solltest du unbedingt herausfinden, wie schnell der Standardlüfter dreht und wie heiß dein Netzteil wird. Denn wenn du Pech hast hat das Ding schlichtweg eine sehr hohe Abwärme, der das ganze Konzept nur mit hohem Luftdurchsatz Herr wird. In so einem Fall einen leisen und wahrscheinlich zu durchsatzschwachen Lüfter zu verbauen wäre fatal, der Super GAU wäre, dass dir das Netzteil abkratzt.
 
TE
PSP-Hacker

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Hmm ok!
danke Ahab für die Warnung!!! Ja das blöde ist an meinem PC das er ziehmlich Silent ist bis auf das NT :heul:

Wäre es dann in diesem falle sinvoller ein neues NT zu laufen und meins dann in der Bucht/Forum zu verkloppen?
 

hirschi-94

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

In fast jedes Netzteil, das einen verbauten 135mm Lüfter hat, passt auch ein 140er Lüfter rein.

Aber lass es am besten. (Lebensgefahr! falls du das Netzteil mit einer Diode nicht vollständig entladen hast.)

Dazu kommt, dass du Löten können solltest. Denn der Lüfter im Netzteil ist meistens direkt mit der Platine verlötet.
Den Origi. Lüfter musst du abzwicken, und den neuen dran Löten

Da sind soweit meine Erfahrungen, hat aber bis jetzt bei jedem NT geklappt.
 

X6Sixcore

Freizeitschrauber(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Steht doch alles wichtige im Preisvergleich drin.

Wichtig ist noch, dass der Lüfter kein PWM-Modell ist.

Sieht man auch anne Bilder.

Von den zur Verfügung stehenden Fans wäre der Kaze 1200 wohl am Geeignetsten.

Dem 800er trau ich wegen dem Luftdurchsatz (m³) nicht, und der größere wäre mir persönlich zu laut.
(Ich hab mir für den Einsatzzweck persönlich beim Durchsatz ne fiktive Grenze von 100m³/h gesetzt,
welche je nach Effizienz und Abwärme auch mal um bis zu 15m³ nach unten abweichen darf)


Zudem hängt das Ding eh an einer Regelung, ist mitunter sogar noch leiser.

Aber die dicke Folie im NT solltest Du wieder mit einbauen, die ist wichtig für den korrekten Airflow, sonst haut ein Teil vom Luftstrom ungenutzt ab.

mfg
 

hirschi-94

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

@X6Sixcore

Ob der Lüfter ein PWM Modell ist oder nicht, spielt keine Rolle.
Die Lüfter der Netzteile sind sowieso meist nur mit dem roten(+) und dem schwarzen(-) angelötet.
Also Plus und Minus Pol, das Gelbe und oder das PWM Kabel muss man halt dann kürzen oder einfach isolieren.
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ganz ehrlich: verhack das Xilence in der Bucht oder hier im Forum und hol dir ein neues. Das wäre die mit Abstand sorgenfreieste Lösung für dein Problem. Ich versteh auch nicht warum das so laut wird, selbst unter Furmark und Prime gleichzeitig wäre es nicht mal zur Hälfte ausgelastet. Völlig oversized und trotzdem so laut, das lässt tief blicken... 600 Watt würden hier völlig ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

esszett

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ganz ehrlich: verhack das Xilence in der Bucht oder hier im Forum und hol dir ein neues. Das wäre die mit Abstand sorgenfreieste Lösung für dein Problem. Ich versteh auch nicht warum das so laut wird, selbst unter Furmark und Prime gleichzeitig wäre es nicht mal zur Hälfte ausgelastet. Völlig oversized und trotzdem so laut, das lässt tief blicken... 600 Watt würden hier völlig ausreichen.

Lautstaerkeempfinden kann man auch als subjektiv sehr unterschiedlich bezeichnen... Mir bspw. war mein bequiet SP-E7-580w im leerlauf viel zu laut, obwohl es von saemtlichen Redaktionen der Welt als das Non-plus-Ultra in Bezug auf Laeutstaerke bezeichnet wurde...



@X6Sixcore

Ob der Lüfter ein PWM Modell ist oder nicht, spielt keine Rolle.
Die Lüfter der Netzteile sind sowieso meist nur mit dem roten(+) und dem schwarzen(-) angelötet.
Also Plus und Minus Pol, das Gelbe und oder das PWM Kabel muss man halt dann kürzen oder einfach isolieren.

Das stimmt (zum Teil).
Es gibt zwar Ausnahmen, aber PWM-Luefter haben gerne eine deutlich hoehere Anlaufspannung als "normale" 3-Pin-Luefter. So kann es passieren, dass der Luefter bspw. erst bei 10V anspringt, die Lueftersteuerung im Netzteil die benoetigten 10V jedoch nur anlegt, wenn es kurz vor dem Hitzetod steht. Noch schlimmer ist es, wenn das Netzteil den Luefter nicht temperatur- sondern lastabhaengig steuert. Denn dann wird das Netzteil die 10V wohl nur erreichen, wenn es dauerhaft in der Naehe des eigenen Leistungslimits arbeiten muss. Die absehbare Folge in beiden Faellen duerfte klar sein: Die Lebensdauer des Netzteils sinkt rapide.


---


Daher solltest Du, der Thread-Ersteller, beachten, dass der Austauschluefter aehnliche Spezifikationen besitzt wie das Original. Der Lochabstand des 135mm-Luefters kann dem von 120mm-Lueftern entsprechen (das solltest Du jedoch abmessen!). Die Auswahl an 120ern ist sehr grosz, da ist sicherlich etwas passendes dabei. Inwiefern es jedoch sinnvoll ist, einen groeszeren Luefter durch einen kleineren zu ersetzen, musst Du selbst entscheiden.

GruSZ
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
PSP-Hacker

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ganz ehrlich: verhack das Xilence in der Bucht oder hier im Forum und hol dir ein neues. Das wäre die mit Abstand sorgenfreieste Lösung für dein Problem. Ich versteh auch nicht warum das so laut wird, selbst unter Furmark und Prime gleichzeitig wäre es nicht mal zur Hälfte ausgelastet. Völlig oversized und trotzdem so laut, das lässt tief blicken... 600 Watt würden hier völlig ausreichen.

Das Netzteil ist deshalb noch overpowerd, da ich später SLI noch Plane also 2x470 oder soager 2x570. Dazu wird noch derzeit eine 8800GT als PhysX Karte betrieben.
Also ich bin eigendlich ein sehr unendpfindlicher Mensch was Lautstärke betrifft. Doch hier ist selbst für mich das NT aus dem Winbetrieb deutlich zu hören. Die 3 Enermax Cluser voll aufgedreht und die GTX470 @ 40% Lüfter sind aus meinem System nicht zu hören. Selbst meine Raptor höre ich nur bei Zugriffen und ist dann genau so laut wie das NT selbst.

Mit dem Gedanken spiele ich auch schon seit einiger Zeit das NT zu verkaufen, doch habe ich ein Problem das ich ohne NT erstmal kein PC hab. Und das geht garnicht da ich zur Zeit sehr auf mein NT angewiesen bin. Werde gleich noch einen Treand aufmachen und fragen welchen NT ihr mir dann anstelle meines jetzigen empfehlen könnt.
Ich hab grad mal noch ein 10 Jahre altes 400W NT da mit nur einem 20 Pol ATX Stecker. Nichtmal des könnte ich dann als Übergang benutzen

Daher solltest Du, der Thread-Ersteller, beachten, dass der Austauschluefter aehnliche Spezifikationen besitzt wie das Original. Der Lochabstand des 135mm-Luefters kann dem von 120mm-Lueftern entsprechen (das solltest Du jedoch abmessen!). Die Auswahl an 120ern ist sehr grosz, da ist sicherlich etwas passendes dabei. Inwiefern es jedoch sinnvoll ist, einen groeszeren Luefter durch einen kleineren zu ersetzen, musst Du selbst entscheiden.

Bin auch von dem Gedanken abgekommen ein kleineren Lüfter rein zu bauen.
 

hirschi-94

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ich hab grad mal noch ein 10 Jahre altes 400W NT da mit nur einem 20 Pol ATX Stecker. Nichtmal des könnte ich dann als Übergang benutzen

Könntest du schon dein Board funktioniert auch mit einem 20Pin Stecker ;)
 
TE
PSP-Hacker

PSP-Hacker

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

also ich habs schon ausprobiert und mein Board hat immer gemeckert. Das wollte nie starten -.- Find ich echt kacke!
 

Mr-Abe-Simpson

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lüfter für Xilence XQ Series 850W

Ein wenig overpowered ist es in der Tat, wenngleich die XQ Serie von Xilence sehr gut ist. Mich wundert ein wenig, dass du da Lautstärkeprobleme hast, da die XQs als sehr leise gelten im Leerlauf. Wend dich doch mal an den Hersteller und frag da nach? Sind doch u.a. auch bei Facebook.
 
Oben Unten