• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich eine Soundkarte?

Systembuilder

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe ein Corsair HS1 Headset und ein Asus P6T SE Mainboard.
Ich höre viel Musik, (besonders orchestral:)) und auf verlorene Qualität will ich natürlich nicht verzichten.
Brauche ich eine Soundkarte? Wenn ja, welche?
 

PEG96

BIOS-Overclocker(in)
wie viel willst du denn investieren?
wenn du richtig schön musik hören willst, musst du dir nen anständigen kh holen
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
Erstmal brauchst du ein Qualitativ Hochwertiges Auagabegerät (AKG Studio Kopfhörer, kann ich nur empfehlen).
Wenn du ne gute Anlage, KH besitzt dann lohnt es sich aufjedenfall. Der unterschied zwischen dem Realtek OnBoard Sound und einer schönen X-Fi ist riesig.

Erfüllst du die Kriterien?

Geschrieben auf meinem GT-I9000 mit PCGH Extreme
 
TE
Systembuilder

Systembuilder

Komplett-PC-Käufer(in)
Also das jetztige headset war schon teuer genug. Nur damit höre ich Musik
Und in Geld schwimme ich auch nicht.
Was ist denn ein KH?:huh:
 

Bier

Software-Overclocker(in)
Ne Asus Xonar DX ist auf jeden Fall zu empfehelen (50€), aber ich bin mir nicht sicher, ob sich diese bei deinem HS überhaupt lohnt.
 
TE
Systembuilder

Systembuilder

Komplett-PC-Käufer(in)
Ne Asus Xonar DX ist auf jeden Fall zu empfehelen (50€), aber ich bin mir nicht sicher, ob sich diese bei deinem HS überhaupt lohnt.

Endlich mal jemand, der an meiner Überlegung zweifelt!;)
Naja, ich werd nochmal drüber nachdenken. Danke an alle!:daumen:

Edit/: haben Soundkarten wirlich kein USB Ausgang?
Dann wär das ja reinster Schwachsinn

Edit/2: es gibt doch noch externe "Soundkarten"
 

Bier

Software-Overclocker(in)
Hast du den letzten Post von hydro bezüglich des USB-Anschlusses deines HS gelesen?
Damit du mir der Soundkarte überhaupt was anfangen kannst, braucht dein HS einen Anschluss mit Klinke.
 
G

Gast XXXX

Guest
Ja genau denn eine Soundkarte mit USB-Anschluß gibt es nicht … damit hat sich allein schon die Fragestellung erübrigt! ;)
 
M

Madz

Guest
Wenn du ordentlich Musik hören willst, würde ich erstmal den Mist von Headset auf den Mond schiessen.

Als Kopfhörer kann ich empfehlen:

DT non pro und Pro reihe von Beyerdynamic (DT 770 gefällt mir aber nicht)
Denon 2000
AKg K530, 601 und 701 (habe ich selbst).
 

PEG96

BIOS-Overclocker(in)
Sonst wäre noch der HD650 zu empfehlen.
du musst bei kh's immer bedenken, dass du sie über 10 Jahre nutzt
 
M

Madz

Guest
Also für den Preis des HD 650 gibt es doch einige Modelle, die besser klingen. Sagtest du heute morgen doch selbst. ;)
 

PEG96

BIOS-Overclocker(in)
das ist immer so eine sache mit besser klingen, mir gefällt auf dauer die hd650 wesentlich besser als die akg abstimmungen, mit denen kann ich nicht lange hören.
Vondaher, es gibt viele denen der hd650 besser gefällt, da sie die abstimmung auf die dauer auch auf dauer angenehmer finden. Also einfach mal alle probehören, wer weiß vll. gefällt dir auch keiner der kh's
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Man muss halt wissen was man möchte. Ich zum Beispiel hasse es mich einfach nur im Hintergrund mit Musik zu beschallen. Deshalb ist es mir egal wie lange ich hören kann bis er mir "zu anstrengend" wird. Und wenn ich mich hinsetze und nichts anderes tue als Musikhören möchte ich die beste Qualität wie möglich, auch wenn das vielleicht auf längere Zeit anstrengender ist.

Für mich gibt es nichts besseres als meinen K701, auch wenn einem anderen vielleicht ein Beyer oder Sennheiser besser gefallen kann.
 

Tranix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, statt das Headset zukaufen, hätte ich lieber ein AKG530 KH + Micro gekauft und dazu eine Asus Soundkarte für 40-50 Euro.
Da hättest du für 100-120 Euro aufjedenfall viel mehr von gehabt.
 
TE
Systembuilder

Systembuilder

Komplett-PC-Käufer(in)
das ist immer so eine sache mit besser klingen, mir gefällt auf dauer die hd650 wesentlich besser als die akg abstimmungen, mit denen kann ich nicht lange hören.
Vondaher, es gibt viele denen der hd650 besser gefällt, da sie die abstimmung auf die dauer auch auf dauer angenehmer finden. Also einfach mal alle probehören, wer weiß vll. gefällt dir auch keiner der kh's

Erfasst!
Mein HS1 war schon (für mich) schon sehr teuer und desweiteren ist es grade mal 2 Wochen alt. Noch eins zu kaufen wär jetzt nich so der Hit;)
 
M

Madz

Guest
Ich würde das Corsair einfach zurückschicken und beispielsweise den AKg K530 kaufen. ;) Tranix Vorschlag war schon sehr gut.
 
I

iceman650

Guest
Wenn du sie online gekauft hast, kannst du sie innerhalb von 14 Tagen retour schicken. Würde ich dir hier ehrlich empfehlen und den Vorschlag von Tranix kaufen (oder anstatt dem AKG einen Creative Aurvana Live).

Mfg, ice

€dit: Sorry Madz (anscheinend gedanklich mit mir verwandt) war schneller und hat genau das selbe geschrieben :D
 

Hilbert

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei den USB Headsets braucht es normal keinerlei Soundkarte. Wenn dir beispielsweise die neuen Headsets von Plantronics mit 7.1 anschaust, dann weisst du das dort sogar schon Soundkarten mit integriert sind. Wenn man dann nicht gerade eine mega teure sich anschafft, dann bedarf es keiner weiteren. Wer vom PC viel Musik hört in Verbindung mit einer Anlage, für den wäre eine sehr gute Soundkarte schon wünschenswert. Das in Verbindung mit einem tollen Soundsystem wie beispielsweise von Edifier und man rockt die Bude :D
 
M

Madz

Guest
Wenn dir beispielsweise die neuen Headsets von Plantronics mit 7.1 anschaust
Ähm ja... abgesehen davon, dass 7.1/5.1 bei Kopfhörern sinnlos ist und jeder Hifi Kopfhörer einem gleich teuren Headset total den Marsch bläst, ist ein Edifier Soundsystem alles andere als "toll". Für mich sind das nur Tischtröten.
 

-MIRROR-

Volt-Modder(in)
Ich benutze möglichst kein Headset, sondern mein Teufel Concept C200. Der Sound ist gut und ich habe gelesen, dass das eine eigene Soundkarte besitzt, daher auch unabhängig vom OnBoard ist. Das C200 wird aber per USB angeschlossen. Wenn ich mir die Xonar DX hole, nutzt mir das ja gar nichts. Aber das wäre doch blöd.

Sent from my iPhone using PCGHExtreme
 

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
Passend zu dieser Disskussion möcht' ich mal die gleiche Frage für mein Beyerdynamic MMX 300 in den Raum werfen. ;-)
Ich habe mit dem Gedanken schon vor 1,5 Jahren gespielt, als das Schmuckstück in meinen Besitz übergegangen ist, allerdings hatte ich kurz darauf einen sehr platzfressenden Kühler für meine ehemalige Grafikkarte gekauft ( Prolimatech mk-13) und somit hatte sich dieser Gedanke erledigt, da der PCe-Slot verdeckt wurde.
Nun habe ich wieder ausreichend Platz und stelle mir wieder diese Frage.
Was meint ihr dazu? :-)
Hatte bisher immer die beiliegende USB-Soundkarte verwendet.

Achso, überwiegend spiele ich damit und genieße tagtäglich den glasklaren Klang bei diverser Musik. :)
 

Push

PC-Selbstbauer(in)
das ist doch garkeine "richtige" USB Soundkarte die dabei ist , sondern ein USB Konverter ;)
und Ja , ich wette das das MMX300 an einer guten Soundkarte ( Asus Xonar , Creative X-Fi , Auzentech X-Fi , ... ) um einiges schöner Klingt ...
dieses Headset ( oder auch gute HiFi KH ) ohne gute Soundkarte zubetreiben ist für mich ein Frevel
( anstatt Soundkarte ginge auch ein guter Verstärker etc )
 

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
Wieso Konverter?
Onboard-Sound hatte ich immer deaktiviert, brauchte ich halt nie.

Die Asus Xonar und die X-Fi von Creative hatte ich mir auch schon angeschaut.
Worin bestehen genau die Unterschiede und welche wäre am ehesten zu empfehlen?
 

Push

PC-Selbstbauer(in)
OK schlecht ausgedrückt , natürlich ist dort nen Soundchip verbaut ( irgendein relativ alter ) welcher auch nicht wirklich berauschend ist , an einer guten Soundkarte wirst du mehr aus denen herausholen als wie mit dem Konverter ...
allerdings musst du dann die lautstärke ( zB über die Tastatur ) sowie micmute per Software ( TS3 etc hat sowas aber ) regeln , denn die lautsärkenkontrolle etc befindet sich ja leider am Konverter ...
 
I

iceman650

Guest
Creative X-fi klingt aus eigener Erfahrung bescheiden. Und zudem sind die Teile extrem überteuert.
Je nachdem wie dein Budget ausschaut würde ich entweder Asus Xonar DX oder Asus Xonar Essence STX empfehlen, wenn du PCIe willst.

Mfg, ice
 

Push

PC-Selbstbauer(in)
ich hatte auch schon ne creative X-Fi Music , hab sie nachm Jahr gegen eine Asus Xonar D1 getauscht und hab den Wechsel nie bereut ...
die Essence hätt ich auch gern :P , aber bevor ne noch bessere Soundkarte bei mir reinkommt , will ich erst grössere Fortschritte sehen/hören/haben ....
 

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
allerdings musst du dann die lautstärke ( zB über die Tastatur ) sowie micmute per Software ( TS3 etc hat sowas aber ) regeln , denn die lautsärkenkontrolle etc befindet sich ja leider am Konverter ...

Nein, ich kann die Lautstärke per Konverter und an der Tastatur regeln, gewöhnlich mache das aber lieber an der Tastatur.
Mic-Mute nutze ich halt gern bei dem entsprenden Proggis (TS, Xfire)

Worin besteht genau der Unterschied zwschen PCIe und PCI-Soundkarten?
Als ich ein paar SLI-Tests gemacht hatte, hatte ich ja nur jeweils eine 8x -Anbindung.
Kaufe ich also eine PCIe-Soundkarte läuft meine 580 wieder nur mit 8 Lanes?
 
Zuletzt bearbeitet:

-MIRROR-

Volt-Modder(in)
Nach dem, was ich bei PCGHX in letzter Zeit überall gelesen habe, würde ich die ASUS Xonar DX nehmen. Aber kann mir nun noch jemand etwas dazu im Bezug auf mein C200 sagen ??

Sent from my iPhone using PCGHExtreme
 
G

Gast12348

Guest
Ohman so langsam bin ich dafür das nen unterforum Kaufberatung entsteht, in dem nur ausgewählte User Tipps geben dürfen O_o

First in so USB Headsets oder Soundsystemen mit USB anschluss ist kein Soundchip sondern ein Codec welches den Digitalen Datenstrom entschlüsselt und an einen DAC weiterleitet. Die aufgabe die ein Soundchip hat, übernimmt die CPU, so wie es bei vielen Onboard Codecs auch ist.

Die Qualität ist dabei meist mehr als bescheiden ( warscheinlich teilweise schlechter als nen Onboard Sound )

Nur weil ein Soundsystem nen USB anschluss hat, heist das noch lange nicht das die Klangquali besser ist als beim Onboard Sound.

Damit dürfte die frage von -Mirror- beantwortet sein, allerinds lohnt es sich kaum ne teure Soundkarte für nen Soundsystem zu kaufen was nicht so pralle klingt. Kurz gesagt kann sein das ein C200 so schlecht ist das man den unterschied zwischen USB anschluss und Analogen anschluss mit einer Soundkarte nicht raushört oder nur mit geübten gehör.

( anstatt Soundkarte ginge auch ein guter Verstärker etc )

Was natürlich genauso humbug ist, denn der PC muss nach wie vor den Sound an den Verstärker geben und der wird durchn Verstärker auch nicht besser wenn die quelle einfach schlecht ist.

@KamiKazi du hast 2 PCI-E 1x Slots, wenn du dort die Soundkarte reinsteckst werden die PEGI Slots nicht beschnitten, die beiden Lanes für de PCI-E 1x kommen von der PCH, wärend die Lanes von den PEGI Slots von der CPU kommen beim 1156er Sockel, und die kann nur 16 Lanes bereitstellen.

Der unterschied zwischen einer PCI und PCI-E Soundkarte ist, das die PCI Soundkarte nen PCI Slot brauch, wärend die PCI-E Soundkarte nen PCI-E Slot brauch. Ansonst gibts keine wirklich Technischen unterschiede, ne PCI Karte macht ihre arbeit genauso gut wie ne PCI-E karte.
 
Zuletzt bearbeitet:

-MIRROR-

Volt-Modder(in)
PCGH-Tests haben aber die gute Soundqualität des C200 belegt, vielleicht kann ich es ja auch per Klinke an eine Xonar DX anschließen ???

Sent from my iPhone using PCGHExtreme
 

Push

PC-Selbstbauer(in)
@dfence
ja klar , Verstärker ... wie komm ich denn dadrauf :D ... ich sollte langsam mal schlafen ... zuviel Nachtschicht ist ungesund ...
meinte damit Receiver wie zB einen Denon AVR-2311 oder einen Yamaha RX-V767 ...

so ich geh nun ins Bett :)
 
I

iceman650

Guest
Die PCGH-Tests, die nicht von nfsgame waren, waren aber nicht wirklich gut :ugly:
Außerdem kann kein Sound-Test irgendetwas belegen.
Und außerdem würde hier wohl keiner die Soundqualität des C200 wirklich als "gut" bezeichnen, obwohl das Jammern auf hohem Niveau ist.

Mfg, ice
 
G

Gast12348

Guest
Nix gegen PCGH Test, aber die Jungs sind weder drauf spezialisiert Soundequipment zu testen, noch haben sie das nötige equipment, und beim Know How weis ich auch nicht so recht. Wie gesagt nix gegen PCGH aber die jungs sind auf PC Hardware spezialisiert, da würd ich immer etwas skeptisch an so tests rangehen, aber all zu viel würd ich auf meine Worte auch nicht geben wenn du nicht gehobene ansprüche hast, denn meine ansprüche sind schon ziemlich gehoben.

Also bei teufel steht folgendes :
Die Verbindung erfolgt wahlweise über die USB-Buchse oder den 3,5 mm-Mini-Stereo-Klinkenausgang des Rechners
Bei analoger Verbindung benötigen Sie einen Y-Adapter 3,5 mm-Miniklinke auf 2 x Cinch. Hier stecken Sie den Stereo-Klinkenstecker in den Audio-Ausgang am PC und die Cinch-Stecker in die R/L-Eingänge am Subwoofer.

Also anschliesen kannst du das Set an jede Soundkarte, nur eben obs auch den gewünschen effekt hat ist die andere Frage.

Falls dein ROG Board die Supreme FX X-FI Soundkarte hat klemms halt mal da dran, die Supreme FX X-FI klingt nen tickschen besser als nen Onboard sound. Da kannst ja schonmal probieren ob du klanglich nen unterschied hörst.

@Push aber auch NUR wenn du den AVR bzw Verstärker Digital anschliest ;)
 
Oben Unten