• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Logitech G305: Kabelose Maus zum fairen Preis?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Logitech G305: Kabelose Maus zum fairen Preis?

Logitech hat die G305 vorgestellt, die sich als kabellose aber spieletaugliche Maus für unterwegs positionieren soll und dabei preislich nicht komplett aus dem Ruder läuft. Ob der Preis gerechtfertigt ist, muss jeder selbst entscheiden. Wir sagen auf jeden Fall, was es an Technik dafür gibt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Logitech G305: Kabelose Maus zum fairen Preis?
 

beren2707

Moderator
Teammitglied
Das Hauptargument bei dieser Maus und bei der G603 ist sicherlich der wechselbare Akku in Verbindung mit der langen Akkulaufzeit, Stichwort: Geplante Obsoleszens.
Ich persönlich hätte mir nicht die G403 Wireless gekauft, wenn ich gewusst hätte, dass Logitech plötzlich wieder Mäuse mit entnehmbaren Akkus baut, die für mehr als Office geeignet sind. ;) Daher Daumen rauf für Mäuse mit wechselbaren Akkus.:daumen: Diese Möglichkeit ist tatsächlich einigen Käufern wichtiger als das Marketing-RGB-Geblinke. :ugly: Für die Leuchtfans könnte Logitech ja problemlos auch noch Versionen mit LED-Gedöhns nachschieben, dann sind alle Seiten glücklich.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt fehlt eigentlich nur ein Nachfolger der MX Master mit wechselbarem Akku und alles ist gut ;).

Zumindest für die Kunden, denn so leben die Produkte länger und generieren weniger Umsatz.
 

sauerlandboy79

Freizeitschrauber(in)
Hmm... Ich nutze ja seit jeher am liebsten Mäuse von Logitech, brauche diese ganzen futuristisch-designten Pro-Gamer-Mäuse nicht, und im Moment bin ich auch mit meiner MK250-Maus-Tastatur-Kombi auch zufrieden... Aber die G305 reizt mich irgendwie. Wenn ich die mal irgendwo im Elektro-Fachmarkt erspähe werde ich es mal einem "Gefühlstest" unterziehen. Wenn es die richtigen Maße hat könnte ich mich damit evtl. anfreunden, wo ich sowieso ausschließlich kabellos zocke. ;)
 

Lowmotion

Freizeitschrauber(in)
Die G302/G303 gab es damals für unter 20 Euro im Angebot, aber 60 Euro würde ich nicht bezahlen, denn der Verschleiss ist hoch und Logitech laufend im Angebot. Man erinnere sich nur an die G410, die 120 Euro kosten sollte und dann Weihnachten 2016 auf einmal für 33 Euro mit Spiel zu haben war.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
Wieso USB Dongle anstelle von Bluetooth. Zweiteres hat eigentlich jedes aktuelle Notebook an Bord, aber USB Anschlüsse sind immer öfters rar bei sehr kompakten Geräten. Da will man immer weniger ein solche für so ein dummen USB Dongle verschwenden.

Daher Daumen rauf für Mäuse mit wechselbaren Akkus. Diese Möglichkeit ist tatsächlich einigen Käufern wichtiger als das Marketing-RGB-Geblinke.

Ich hoffe nur die Akkus die Logitech in den Mäusen verbaut ist besser als diejenigen ihrer Harmony Fernsteuerungen. Dort bauchen die nach ein paar Jahren so derart auf (das Internet ist voll mit Fallbeschreibungen), dass du sie nicht mehr aus dem Gerät heraus bringst (bei meiner Harmony One auch der Fall).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Llares

Freizeitschrauber(in)
Wieso USB Dongle anstelle von Bluetooth. Zweiteres hat eigentlich jedes aktuelle Notebook an Bord, aber USB Anschlüsse sind immer öfters rar bei sehr kompakten Geräten. Da will man immer weniger ein solche für so ein dummen USB .

Weil man mit Bluetooth weder die Latenz noch den Stromverbrauch hin bekommt.
 

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
So ganz verstehe ich das Modell ehrlich gesagt nicht, denn ich sehe keinen großen Unterschied zur G603, abgesehen von Optik und Form. Der Sensor ist jedenfalls der Gleiche.

Hab mir eine G603 kürzlich für 47€ gekauft und bin sehr zufrieden damit. Hab mich noch an keine Maus so schnell gewöhnt bisher. Die G603 besitzt im Übrigen auch Bluetooth, lässt sich also bequem zu Hause am Rechner mit Funk betreiben und unterwegs am Notebook einfach mit Bluetooth.

Sofern der im Artikel angegebene Preis tatsächlich stimmt, halte ich die G603 jedenfalls für den besseren Deal.
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Wieso USB Dongle anstelle von Bluetooth. Zweiteres hat eigentlich jedes aktuelle Notebook an Bord, aber USB Anschlüsse sind immer öfters rar bei sehr kompakten Geräten. Da will man immer weniger ein solche für so ein dummen USB Dongle verschwenden.



Ich hoffe nur die Akkus die Logitech in den Mäusen verbaut ist besser als diejenigen ihrer Harmony Fernsteuerungen. Dort bauchen die nach ein paar Jahren so derart auf (das Internet ist voll mit Fallbeschreibungen), dass du sie nicht mehr aus dem Gerät heraus bringst (bei meiner Harmony One auch der Fall).

Im Lieferumfang sind sicher nur 2 AA Batterien mit dabei .Entsprechende Akkus must du selber schon haben oder extra kaufen .
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Da ich atm auf der Suche nach einer Funkmaus bin, ist das schon mal ne interessante Nachricht.

Bis dato standen die G403 Wireless oder die G603 in der näheren Auswahl.
Mal kucken wie die sich so macht (preislich)
 

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Naja, die G403/603 wirken auf mich jedenfalls deutlich ergonomischer als die G305. Ich hatte mich bewusst gegen die G403 entschieden, weil der Akku recht klein ist und die Kapazität da ja auch mit der Zeit stark nachlassen wird. Hier und bei der G603 einfach alle paar Monate neue Batterien/Akkus rein und fertig.
 
Oben Unten