• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Live Internet Traffic

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Schau mal bei dem Link rechts über der Karte "Methodology and Data Collection" - das ist offenbar nicht der "normale" Internettraffic, sondern nur der Traffic, der durch ATTACKEN erfolgt und der von DIESEM Unternehmen (Akamai) erfasst wird. Die haben offenbar Server oder so, die Datenpakete auf Trokaneraktivitäten untersucht, oder was auch gut sein kann ist, dass die für ihre Kunden deren Server "überwachen". In dem Fall wären dann der erfassten Traffic nur bezogen auf die Kunden dieser Firma Akamai.

Ich weiß jetzt auch nicht, ob diese Website wirklich zuverlässig ist oder nicht nur veranschaulichen soll, wie es UNGEFÄHR aussieht.

Auf jeden Fall ist Akamai ein sehr großes Unternehmen und bietet auch Services zur Beschleunigung von Webservices für deren Kunden, siehe auch Akamai


Wegen der großen Zahl an Servern, die die bertreuen, wäre es aber auch denkbar, dass die eine Art Hochrechnung durchaus machen können. Vor allem wenn es nur um die Frage geht "mehr oder weniger als an normalen Tagen?" kann man das bei so vielen Servern durchaus wagen, das relativ zutreffend hochzurechnen.
 
TE
N

N00bler

Guest
Danke für die ausführliche Antwort. Finde ich klasse! :daumen:
 

rabe08

BIOS-Overclocker(in)
Akamai betreibt ein weltweites content delivery network ist in allen wichtigen und weniger wichtigen IX-en (Internet Exchanges = Knoten) vertreten. Wenn Du z.B. in Frankfurt wohnst und dein Windows updaten willst, geht eine Anfrage zu MS raus. Die sehen dann "Aha, Germany" und routen dich zu Akamai nach München. Die Akamais in München sehen dann deinen Trace uns sagen "Aha, Frankfurt" und schicken deine Anfrage weiter zu ihrem Cache beim De-CIX in der Hanauerlandstraße und von da kriegst Du dann Deine Daten. Mit ihrem Netz können die schon sehr genau sagen, was wo im Internet abgeht, da sie selbstverständlich auch ein Loadbalancing - Lastverteilung - über die Caches fahren, Standortübergreifend.

Laut Wikipedia betreibt Akamai aktuell 147.000 Server in 92 Ländern und hat ca. 3.500 Kunden. Sowas benutzt man nicht nur für Software sondern insbesondere für Medieninhalte wie Videostreaming. Hört sich fast an wie eine Außenstelle der NSA ;-)
 
Oben Unten