• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Eine der großen Stärken von AMD-CEO Lisa Su ist, dass sie stets realistisch bleibt. Sie setzt mit AMD auf VR, obwohl sie genau weiß, dass der Markt noch Zeit brauchen wird. Und sie ist sich im Klaren darüber, dass Ryzen nicht das Allheilmittel ist. In einem Interview gibt sie nun offen zu, dass man nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen kann.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Warum sollte man sich einen R7 1700 statt i7 7700K kaufen, wenn man hauptsächlich spielt? Keine Ahnung.

Ich weiß aber warum ich mir einen R5 Hexa-Core kaufen werde, er ist günstiger und sparsamer/effizienter, letzteres ist aber auch schon der R7 1700(X). Und spielen tue ich nur selten.

Edit:
R7 1700 bei Alternate, Mindfactory & Co. ausverkauft plus ohne/unbekannter Liefertermin, die Preise bei anderen Händler steigen langsam. Lieferengpässe muss AMD unbedingt vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerJakob

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Wurde vor einigen Tagen (nach den reddit-ama mit Su und einigen Techs von AMD) auf wccftech ähnlich kommentiert.
Da hatte ich mich auch schon gefreut, dass jemand in diesem emotional aufgeladenen Gebiet (INTEL//AMD) so nüchtern bleibt.
Schließlich ist eine RYZEN CPU auch jetzt im Moment schon hervorragend zum Spielen (vor allem in höheren Auflösungen oder in 1080p@60Hz) geeignet.
Nur halt meist nicht ganz so gut, wie die von der Konkurrenz, die dafür entweder nur 4/6 Kerne (nicht so gut für die meisten Anwendungen) haben oder das Doppelte Kosten.

Als Käufer frage ich mich immer:
- Was brauche ich ich jetzt und was könnte ich brauchen, bevor ich neu kaufen möchte (bei mir mindestens 5 Jahre)?
- Was ist das günstigste Angebot?
- Dann sehe ich, ob ich bei dem Preis zuschlage, meine Erwartungen senken muss oder sogar aufgrund der günsigen Preise einen "Leistungspuffer" einbauen kann.

Bei RYZEN sieht es im Moment so aus, dass ich den R5 1600X für ~260 Euro erwarte. Bis dahin sind hoffentlich die aktuellen BIOS-Turbulenzen und kleine Macken beseitigt, Mainboards breit verfügbar und einige Software-Anpassungen durchgeführt, die auch in Spielen nochmal für bessere Leistung sorgen.

Dann wäre das trotz etwas teurerem X370 MB noch eine zukunftsfeste Anschaffung, die ich gerne tätige. Werde so schnell nicht über 1080p@60Hz gehen, da reicht die R5 1600X-Leistung ohne Optimierung (die wir sicher noch sehen werden) leicht und locker und ich bekomme einen flotten 6-Kerner anstelle eines i57600K, der nicht mal HT (SMT) kann.

Naja, bitte nicht zu ernst nehmen das ganze und nett bleiben :)
 

Deathmachine

Freizeitschrauber(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Warum sollte man sich einen R7 1700 statt i7 7700K kaufen, wenn man hauptsächlich spielt? Keine Ahnung.

Eventuelle Zukunftssicherheit und die Möglichkeit nebenbei noch mehr Dinge zu machen fallen mir da spontan ein, gibt bestimmt noch ein paar andere Gründe.
Aber klar, die Hexa- und Quadcores werden aus P/L-Sicht definitiv interessanter sein für Spieler.

@Topic:
"Su stellt die Frage, ob man beim Spielen eine CPU braucht, die ständig in theoretischen Leistungswerten gut ausschaut, oder ob man lieber eine CPU haben möchte, die schnell genug ist, um die Grafikkarte in Szene zu setzen."

Genau das sehe ich als Kernpunkt der neuen Ryzens für Spieler - es muss nicht immer das absolute Maximum sein, wenn man dafür weit weniger Geld bezahlt als bei der Konkurrenz.
Hier im Forum mag das aufgrund der Zielgruppe anders aussehen, aber für den Massenmarkt macht AMD es mMn gerade genau richtig (sofern denn die Quads überzeugen können, aber bei den derzeitigen Tests spricht alles dafür).
 

JustAnap

Kabelverknoter(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

OMG! AMD ist für mich endgültig gestorben!

Nach solchen qualifizierten Beiträgen sucht man oft vergebens in einem Hardwareforum.

Klar reicht diese CPU für alles bis 60hz noch auf Jahre hin, aber jenseits der 120 kann es bald eng werden mit einer 1080Ti (Gott wie es in meinen Fingern juckt... muss stark bleiben). Aber wer weiß wie gut auf 4+ Core CPUs optimiert wird in Zukunft, kann auch ganz anders aussehen.
 

Panzergrenadier

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Warum sollte man sich einen R7 1700 statt i7 7700K kaufen, wenn man hauptsächlich spielt? Keine Ahnung.
Ein wetten/hoffen auf die Zukunft. Sollte in naher Zukunft (ein bis zwei Jahre) die Spieleindustrie endlich auf Mehrkehrnprozessoren konzentrieren bzw. diese unterstützen, dann hat man mit den Ryzen R7 eine CPU, die vermutlich über Jahre hält und mit der man noch mehr als Spielen machen kann.
Wenn allerdings die Spieleindustrie weiter in den Spielen auf Einkernprozessoren setzt, dann dürfte der i7 7700K die bessere Wahl sein, wobei ja jetzt schon die Leistung des R7 bei den meisten Spielen nicht schlecht ist. Man kann davon ausgehen, dass Microsoft für Windows noch Anpassungen durchführt, so dass sich dort die Leistung in Zukunft noch erhöhen wird. Allerdings befürchte ich, dass dies nur für Windows 10 durchgeführt wird.

Streng genommen ist der R7 sowieso der falsche Vergleich zum i7 7700K. Der Hauptkonkurrent für den 7700k wird die Ryzen R5 Reihe sein, die erst im Laufe des Jahres kommt.
 

OOYL

Freizeitschrauber(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Hmmm, komisch, vor 2 Wochen war sie noch viel optimistischer...

Es war ja zu erwarten und spätestens als die Preise veröffentlicht wurden war klar, dass Ryzen nicht sooo spektakulär ist, wie es sich einige Fans erhofft hätten.
 

VikingGe

Software-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Streng genommen ist der R7 sowieso der falsche Vergleich zum i7 7700K. Der Hauptkonkurrent für den 7700k wird die Ryzen R5 Reihe sein, die erst im Laufe des Jahres kommt.
Der 1600X wird für Spieler definitiv das sinnvollere Gesamtpaket. Der Unterschied zum 1800X dürfte ja dank identischer Taktraten insgesamt relativ gering ausfallen. Damit natzt man zwar keinen 7700K in Spielen, bietet aber dennoch relativ ähnliche Leistung für (deutlich?) weniger Geld und hat ein paar mehr Kerne übrig für Spiele und Anwendungen, die sie brauchen.

Der 1700 ist ja eher das Arbeitsmonster für nen guten Preis und mit OC-Option - Phoronix hat das Ding immerhin auf 4.0 GHz geprügelt, wohl nen guten Chip und ein gutes Board erwischt.
 

JoshOD

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Dieses ewige Genörgel........Es nervt nur!
AMD hat mit ihren neuen CPU`s endlich wieder Anschluß gefunden und haben wie auch Intel für die erste Gen. halt einige Fehler.
Kauft doch das was ihr wollt wenn ihr so viel Geld verdient das es euch egal ist, nur um evtl. 5% mehr FPS zu haben.
Ich selber habe Intel Rechner, ja aber wenn ich so schaue wäre AMD eine Alternative wenn es mal ein neuer sein muss.
Nörgelt doch nicht immer nur rum sondern erkennt auch mal an was AMD leistet oder jeder andere . Meckern ist anscheind einfacher.

So und jetzt könnt ihr mich "haten", "bashen" oder wie auch immer....ihr seid ja so anonym hier
 

stoic-x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Respekt für Frau Su dass sie so bodenständig denkt aber folgender Satz ist wirklich sehr unglücklich gewählt:
"Ich denke, wir versuchen, uns an dem nach vorne gerichteten Anwender zu orientieren und weniger an den Spieler im Hier und Jetzt."
Es kauft sich doch niemand ein Produkt um irgendwann in Zukunft möglicherweise es voll nutzen zu können. Das ist PR-technisch doch sehr unklug formuliert.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Es kauft sich doch niemand ein Produkt um irgendwann in Zukunft möglicherweise es voll nutzen zu können. Das ist PR-technisch doch sehr unklug formuliert.

Ich kaufe aber ein Produkt um es länger (zufriedenstellend) benutzen zu können. Frag mal i5 -> i7 Umsteiger, die BF1 MP auf 64er Maps spielen.
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Wo die gute Lisa Recht hat, hat sie Recht.

Es war doch klar, dass AMD mit Ryzen nicht " die Eierlegende Wollmilchsau " erfinden würde.

Ryzen ist ein "guter Prozessor", welcher AMD endlich wieder Konkurrenzfähig macht.

Mein nächster Rechner wird auf jeden Fall ein Komplettrechner mit Ryzen und Vega werden, wenn Vega
erhältlich sein wird.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

AMD war schon immer zukunftsorientierter als Intel. Sehen wir ja im Test der neuen PCGH über die alte 290X und Keppler kann einfach nicht mit den neuen Features. Eine von Softwareentwicklern(Games/Anwendungen) noch nicht optimierte, nagelneue Plattform, die bereits so performt. Hut ab. Somit macht der Ausspruch von Su schon Sinn. Betrachten wir das Gesamtpaket von Low-Level API, DirectX12 und zunehmender Mehrkernoptimierung, ist relativ klar, wo der Weg hingehen wird. Das weiß auch Intel und nutzt mittlerweile die Partnerschaft mit AMD für ihre Produkte.
Gruß T.
 

Fullsuff

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Also ich muss zugeben das ich mit meinem 1700X vollkommen zufrieden bin. Far Cry 4 ,Arma 3 ,Overwatch, ARK es gibt nix was den 1700X in Verbindung mit einer GTX 1070 und 16 Gig DDR 4 2400 ins schwitzen bringt. Vom Videoschnitt will ich gar nicht reden :daumen:. Für mich die beste CPU was P/L betrifft die ich je im leben hatte.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Freut mich, dass du zufrieden bist.
Welches Mainboard hast du denn? Ist es stabil?
 

SalzigeKarotte

Freizeitschrauber(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Nörgeln ist einfacher...Ich bin leidentschaftlicher Gamer aber brauche meinen PC auch zum Rendern von 3D-Modellen oder Videos. Und wegen dieser sachen ist RyZen ein Traum für mich Preislich aus auch Leistungstechnisch. (Sobalds ITX gibt) Und ob man jetzt 220 oder 200 oder 140 und 180 FPS hat macht jetzt auch nicht mehr die Welt.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Selbst nen IQ von 88 deutet auf etwas Intelligenz hin...

Soweit ich weiß kann man keine Kommas in den Unsername einbauen^^

AMD war schon immer zukunftsorientierter als Intel. Sehen wir ja im Test der neuen PCGH über die alte 290X und Keppler kann einfach nicht mit den neuen Features. Eine von Softwareentwicklern(Games/Anwendungen) noch nicht optimierte, nagelneue Plattform, die bereits so performt. Hut ab. Somit macht der Ausspruch von Su schon Sinn. Betrachten wir das Gesamtpaket von Low-Level API, DirectX12 und zunehmender Mehrkernoptimierung, ist relativ klar, wo der Weg hingehen wird. Das weiß auch Intel und nutzt mittlerweile die Partnerschaft mit AMD für ihre Produkte.
Gruß T.

Ja, man muss schon bedenken, dass Ryzen jetzt ganz frisch auf den Markt ist, dass die Architektur Besonderheiten aufweist, mit denen Windows und Linux noch nicht hundertprozentig umzugehen wissen, dass auch bei Spielen noch mit Updates einiges zu holen sein wird, etc.
Und dann ist da ja noch das Thema mit den Bios/UEFI-Versionen, die oftmals noch nicht ausgereift sind, wo es wohl einfach noch einige Wochen dauern wird, bis die Boardpartner nachgebessert und die drängendsten Probleme in den Griff bekommen haben. Wobei das afaik auch teils in der Verantwortung von AMD liegt, da man wohl keine Testmuster rausrücken wollte oder sich damit zu lange Zeit gelassen hat. Ich denke es wäre sicher nicht verkehrt gewesen, hätte man den Release von Ryzen sowie den Boards noch mal um ein, zwei Monate nach hinten verschoben. Vorausgesetzt die Zusammenarbeit zwischen AMD und den Boardpartnern wäre besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nobbi56

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

THG hat es m. E. gut auf den Punkt gebracht:

Wenn man die starke Leistung des 1800X in Workstation- und HPC-Workloads mit seinen Problemen im Gaming-Bereich aufwiegt, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass AMD diese spezifische Konfiguration mit einem Datacenter-Fokus im Hinterkopf designt hat und den Prozessor nicht gründlich für die Desktop-Nutzung optimiert hat – also genau wie Intel mit seinen Broadwell-E-Prozessoren.


und

Was bleibt, ist der Eindruck, dass AMD hier eine Server-CPU auf Desktop-Level heruntergebrochen hat, was nicht nachteilig sein muss. Aber es macht gespannt auf Naples.

Es ist m. E. auch absolut nachvollziehbar, dass man die viel geringeren Ressourcen bei AMD auf jenes Geschäftsfeld fokussiert, das den höchsten Umsatz verspricht, und das ist nun einmal nicht der Desktop- sondern der Serverbereich. Um zwei getrennte Plattformen zu entwickeln, wie es sich intel leistet, dürften schlicht die Kapazitäten gefehlt haben. Also hat man die neue CPU auf diese "Desktop-fernen" Anforderungen optimiert und "nebenbei" die Spieletauglichkeit so gut wie möglich implementiert.

Das ist wie gesagt nicht zu kritisieren, nur wurde es wohl im Vorfeld nicht unbedingt so klar kommuniziert, was wiederum - auch durch einige sehr spezielle Vorführungen - bei vielen "Gamern" zu völlig überzogenen Erwartungen und jetzt partieller Enttäuschung geführt haben mag.

Es wird nicht nur interessant werden, wie sich die "kleinen" Ryzen-Modelle mit 4 und 6 Kernen gegen die Intel i5 schlagen, sondern vor allem auch, was die neuen Skylake-X auf LGA 2066 als Boadwell-E-Nachfolger und somit direkte Konkurrenten von R7 1700X und R7 1800X zu leisten im Stande sein werden, auch und gerade bei Anwendungen jenseits von Spielen. Im direkten Duell des i7-6850-K-Nachfolgers mit dem R7 1800 X in der "600 €-Preisklasse" wird sich zeigen, wie fortschrittlich die Ryzen-Technologie tatsächlich ausfällt. Es bleibt nur zu hoffen, dass dann auch zumindest hinsichtlich BIOS und Windows Software-Optimierungen erfolgt sein werden, um halbwegs faire "Wettbewerbsbedingungen" für beide Kontrahenten zu gewährleisten - wobei sich dieses Problem ja offenbar außerhalb von Spielesoftware ohnehin weitaus geringer zu Lasten von Ryzen auszuwirken scheint.

LG N.
 

stoic-x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Ich kaufe aber ein Produkt um es länger (zufriedenstellend) benutzen zu können. Frag mal i5 -> i7 Umsteiger, die BF1 MP auf 64er Maps spielen.
Mich stört vor allem der "und weniger an den Spieler im Hier und Jetzt."-Teil es hört sich so an als ob sie zugibt, dass Ryzen nichts für Spieler wäre, was ich persönlich gar nicht finde.
 

Titanultra

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Genau Frau Su, wir kaufen jetzt alle den schlechteren Prozessor, damit alles für den schlechteren optimiert wird und er am Ende sogar der bessere ist. Der Plan geht sicher auf ich werfe meinen Intel sofort in den Müll^^
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Genau Frau Su, wir kaufen jetzt alle den schlechteren Prozessor, damit alles für den schlechteren optimiert wird und er am Ende sogar der bessere ist. Der Plan geht sicher auf ich werfe meinen Intel sofort in den Müll^^

Nur zu, mach das mal. Dann bleiben uns deine genialen Beiträge wenigstens erspart :schief:
 

Fossi777

Software-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Weiss gar nicht worüber sich alle aufregen, bei aktuellen Spielen gleichauf mit dem 7700k zum selben Preis.
Bei kommenden Titeln die darauf optimiert wurden sicher noch etwas schneller.
In Anwendungen gleichauf mit einer 1000 Eur CPU ( 6900k ).

Man kann auch Dinge schlechtreden...
Ziel waren 40% mehr IPC, geworden sind es 52%... Wo ist da jetzt der Fail ?
 
Zuletzt bearbeitet:

DerJakob

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Mich stört vor allem der "und weniger an den Spieler im Hier und Jetzt."-Teil es hört sich so an als ob sie zugibt, dass Ryzen nichts für Spieler wäre, was ich persönlich gar nicht finde.

Also das Zitat lautet so:
"So I think what we’re trying to address is maybe the forward thinking users, not just the today gamer."

Man könnte das auch so ins Deutsche übertragen, was dich dann schon nicht mehr stören würde:
"...nicht NUR an den Spieler im Hier und Jetzt"

Das vollständige interview auf anandtech ist übrigens sehr interessant, wenn man Lust auf einen mit einigen Tipp/Grammatikfehlern versehenen englischen Text hat ;)
 

Krawallschachtel

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Sofern mit der Zeit nicht gravierende Probleme auftreten, werde ich mich für einen Ryzen dieses Jahr entscheiden. Alles in allem bietet die Plattform ein ordentliches Preis/Leistung Verhältnis und wird für ne Weile ausreichen. Und bis dahin gibt es dann sowieso schon drei neue CPU Generationen. Da ist dann die 1000 Euro Intel Variante auch veraltet.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Genau Frau Su, wir kaufen jetzt alle den schlechteren Prozessor, damit alles für den schlechteren optimiert wird und er am Ende sogar der bessere ist. Der Plan geht sicher auf ich werfe meinen Intel sofort in den Müll^^
Für solche Kommentare Verständnis aufzubringen, fällt mir wirklich schwer. Wir bemühen uns hier im Forum eine sachliche Diskussion zu führen. Daher meine Bitte an Dich, doch auch SO daran teilzunehmen. Disskusion und Streit sind Teil einer Kultur, Polemik nicht.
Gruß T.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Mich stört vor allem der "und weniger an den Spieler im Hier und Jetzt."-Teil es hört sich so an als ob sie zugibt, dass Ryzen nichts für Spieler wäre, was ich persönlich gar nicht finde.
Ich persönlich kann schon nachvollziehen, was sie meint. Schließlich haben wir es hier wirklich mit einem echten Achtkernprozessor zu tun. Dass ein Ryzen 1700 mit 3,0 GHz aktuell keine Granate in Spielen ist, liegt auf der Hand - wie sollte es denn auch anders sein. Wer allerdings vorhat, seinen PC möglichst lange zu nutzen, ohne die primären Bauteile austauschen zu müssen, könnte mit Zen durchaus glücklich werden - wir haben hier acht Kerne + SMT. Ryzen hat also noch Reserven, wenn Spiele anfangen, derart viele Threads auslasten zu können. Ich erinnere mich ans Jahr 2008, in dem ein Freund vor der Entscheidung Intel E8400 vs. Intel Q9300 stand. Damals war der E8400 dem Q9300 in allen Spielen überlegen. Er hat sich trotzdem für den Quadcore entschieden und der Rechner läuft auch heute noch zufriedenstellend. Mit einem Dualcore hätte er spätestens vor 3 Jahren die Schotten dicht machen können, da wäre kein aktuelles Spiel mehr annehmbar drauf gelaufen, auch unter minimalen Settings nicht. Demnächst kommt sein nächster und wir beide erwägen ernsthaft, einen Ryzen zu nehmen - aus genau dem selben Grund.

EDIT:
Weiss gar nicht worüber sich alle aufregen, bei aktuellen Spielen gleichauf mit dem 7700k zum selben Preis. Bei kommenden Titeln die darauf optimiert wurden sicher schneller.
In Anwendungen geichauf mit einer 1000 Eur CPU ( 6900k ) und nur 7% geringere IPC. Man kann auch Dinge schlechtreden...

Ziel waren 40% mehr IPC, geworden sind es 52%... Wo ist da jetzt der Fail ?

Das Problem ist, dass Ryzen bei aktuellen Spielen eben nicht so schnell ist, wie ein 7700K ;)
In den Tests letzte Woche ging hervor, dass Ryzen in manchen Spielen mit der gesamten Konkurrenz den Boden wischt, in anderen Spielen aber mit Ach und Krach einen Bulldozer schlägt - und wir wissen alle, wie katastrophal die Spieleperformance von Bulldozer war.

gRU?; cAPS
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Bart: "Na, toll! Jetzt sind wir Sklaven. Die Pfote nervt!"

Homer: "Okay, okay. Ich wünsch' mir etwas ganz Harmloses. Ich wünsch mir ein gute, günstige CPU von AMD mit guter Effizienz, mit guter Multicore Performance und Stabilität und... und ich will keine Zombie-CPU oder sowas haben! Ich will auch nicht selber eine CPU werden und ich will auch keine anderen Überraschungen! Ist das klar?"

(Der vierte und letzte Finger der Pfote knickt ein. Homers neue AMD CPU taucht auf. Er nimmt sie, sockelt sie und analysiert sie.)

Homer: "Hey! Nicht schlecht. Hmm. Schöner schneller Prime95, sehr gute Cinebench Werte, mh, die Spiele Werte sind etwas lahm... ... Die Spiele Werte sind etwas lahm! Oh, du verfluchtes, abscheuliches Mistding! Welcher Dämon der Hölle hat dich nur in seinem Zorn erschaffen!?" ... uuuh hu hu hu....
 

Fossi777

Software-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Ich persönlich kann schon nachvollziehen, was sie meint. Schließlich haben wir es hier wirklich mit einem echten Achtkernprozessor zu tun. Dass ein Ryzen 1700 mit 3,0 GHz aktuell keine Granate in Spielen ist, liegt auf der Hand - wie sollte es denn auch anders sein. Wer allerdings vorhat, seinen PC möglichst lange zu nutzen, ohne die primären Bauteile austauschen zu müssen, könnte mit Zen durchaus glücklich werden - wir haben hier acht Kerne + SMT. Ryzen hat also noch Reserven, wenn Spiele anfangen, derart viele Threads auslasten zu können. Ich erinnere mich ans Jahr 2008, in dem ein Freund vor der Entscheidung Intel E8400 vs. Intel Q9300 stand. Damals war der E8400 dem Q9300 in allen Spielen überlegen. Er hat sich trotzdem für den Quadcore entschieden und der Rechner läuft auch heute noch zufriedenstellend. Mit einem Dualcore hätte er spätestens vor 3 Jahren die Schotten dicht machen können, da wäre kein aktuelles Spiel mehr annehmbar drauf gelaufen, auch unter minimalen Settings nicht. Demnächst kommt sein nächster und wir beide erwägen ernsthaft, einen Ryzen zu nehmen - aus genau dem selben Grund.

EDIT:


Das Problem ist, dass Ryzen bei aktuellen Spielen eben nicht so schnell ist, wie ein 7700K ;)
In den Tests letzte Woche ging hervor, dass Ryzen in manchen Spielen mit der gesamten Konkurrenz den Boden wischt, in anderen Spielen aber mit Ach und Krach einen Bulldozer schlägt - und wir wissen alle, wie katastrophal die Spieleperformance von Bulldozer war.

gRU?; cAPS

Der 6900k auch nicht, und trotzdem gibts da paar Kanidaten die dafür 1000 Eur hingelegt haben. Und jetzt soll eine CPU die (fast) das gleiche kann für 360 Eur schlecht sein....:nene:
Ja in FarCry4 z.b wenn man SMT deaktiviert hat man dann auch seine 120+ FPS. Leider machen sich viele nicht die Mühe die CPU ausführlich zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naennon

Freizeitschrauber(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Jedes? eher keins?
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Der 6900k auch nicht, und trotzdem gibts da paar Kanidaten die dafür 1000 Eur hingelegt haben. Und jetzt soll eine CPU die (fast) das gleiche kann für 360 Eur schlecht sein....:nene:

Die Spieleperformance des 6900k ist schon besser, als die von Ryzen. Zumindest aktuell.
Es gibt halt die paar Spiele, die die Statistik verhageln. Und die paar Spiele ziehen Ryzen halt deutlich runter, in Spielen (nicht vergessen: der Großteil des Forums schaut speziell nach der Spieleperformance, weil die meisten hier halt PC-Spieler sind) liegt Ryzen halt damit deutlich hinter der designierten Konkurrenz, anders, wie das halt im Voraus angekündigt wurde. In den Folien war der 6900K immer das große, angekündigte Ziel, welches häufig sogar geschlagen werden sollte. Und das hat man halt nicht erreicht, zumindest zum aktuellen Zeitpunkt nicht.
Ich glaube, der Hype hat AMD halt nicht gut getan. Jeder hier hat gehofft, letzten Mittwoch in den Tests bei Ryzen überall einen gleich großen Balken zu sehen, wie bei einem 6900k. Und das ist halt nicht eingetroffen. Viele haben vorerst auf den Kauf eines 7700K verzichtet, um abzuwarten, wie sich Ryzen schlägt - und jetzt ist der 7700K halt auch noch schneller. Das ernüchtert halt ein wenig.
Ryzen ist bei Gott keine schlechte CPU. Aber im Voraus wurde halt die Message "im März hauen wir Intel in die Pfanne - zu einem Bruchteil des Preises" propagiert. Letzte Woche kamen die Tests und obwohl Ryzen eine respektable Performance abliefert - auch ohne die Optimierungen - ist die Performance im Schnitt halt deutlich schlechter, als angekündigt. Dann muss man sich jetzt aber auch nicht wundern, wenn dann die Stimmung umschlägt.
gRU?; cAPS
 

Thorbald35

Freizeitschrauber(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Weiss gar nicht worüber sich alle aufregen, bei aktuellen Spielen gleichauf mit dem 7700k zum selben Preis.
Bei kommenden Titeln die darauf optimiert wurden sicher noch etwas schneller.
In Anwendungen gleichauf mit einer 1000 Eur CPU ( 6900k ).

Man kann auch Dinge schlechtreden...
Ziel waren 40% mehr IPC, geworden sind es 52%... Wo ist da jetzt der Fail ?

Es gibt schlicht keinen, außer der stellenweise merkwürdig schlechten Singlecore Performance gerade in Spielen. Nach diversen Benchmarks müsste eigentlich mehr drin sein. Wahrscheinlich (hoffentlich) ist dass größtenteils lösbar, auch für vorhandene Software/Spiele (Speicheranbindung und Moboprobs).

Wenn dann auch noch auf 16 Threats optimiert wird (leichter gesagt als getan, zumahl meist für vorherrschende Plattformen programmiert wird, sprich Intel mit zur Zeit eher weniger Kernen fürs Gaming und Parallelisierung keine Selbstverständlichkeit ist) wird ein OC R7, den ein oder anderen highclock 4 Kerner recht arg ins schwitzen bringen können, denk ich.
Fakt ist aber, dass bisher jeder R7, out of the Box, genügend Reserven hat, um in sinnvollen Einstellungen jede 1080 oder mehr zu befeuern.

Und tatsächlich kann nun wirklich niemand behaupten, dass mehr Kerne nicht auch Zukunfts sicherer sind. Ich spreche hier nicht nur von 2 Jahren.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Das die Spieleperformance so ausfällt war nicht geplant
beinahe der gesamte reddit leak von nov 2016 hat sich bestätigt
* All overclocking is done via Overdrive, you can't change any performance features at all in the BIOS (on to that next) at all.
ist wideröegt
* BIOS or UEFI is actually built into the CPU, so only AMD can update the "BIOS" or microcode. All overclocking must take place within the Operating system
ist widerlegt
[
* Right now it takes up to 30 minutes to clear the BIOS. If you remove the CPU and place it on another motherboard, it'll have the same settings applied as on the previous board. So debugging is a nightmare
seems legit ion manchn boards[
* 6850K SKU (May not be final designation) is wait for it.... $300 roughly. That's 8 Cores and 16 Threads
es wurde sogar besser[
* AMD's Hyper Threading is called SMU and it is ************ good. The same efficiency as Intel's HT.
sogar besser[
* Performance is really good, be it SuperPi, Cinebench, 3DMark etc, it's FPU performance is incredibly good and easily matching that of what Intel offers.
proof[
* Current performance is staggering even though it is limited to 2133MHz (as mentioned before) and NorthBridge Frequency is limited to 2400MHz
wurde was besser aber genau da ist die bremse[
* There will be a nigher SKU than the 6850K, but it is a higher bin so it will certainly overclock better than 6850K and that may carry a premium price, but unlikely to be double.
proof[
* There's plenty of excitement from all board vendors about the platform, so we will see how it all pans out. (Especially with the hot mess that INTEL has in store for us H2 2017, that we can leave to another thread)
we will see[
* For Gaming, the CPU is neck and neck with INTEL, even at low res where CPU bound.
fast

weiter vom dem post auf reddit
- There are some errata issues present in the current testing samples, similar in a way to the TLB bug of the Phenom. The workaround right now is done via the BIOS. The workaround however, strips around 30 ~ 40% of the CPU performance.
das hat sich leider bestätigt Partiell[
- The CPUs are well behind schedule and every day there's real progress and bug fixing being done. Unlike with INTEL's E0 CPUs which make it to the wild that are almost completely final silicon. AMD's samples will continue to get bug fixes right up until retail spec sampling to partners.

- In August Clock speeds were 3.8GHz, right now 4.2GHz overclocking is possible, with LN2 5GHz is doable. Again this will change of course, but it is just the current silicon that is behaving like this.
leider ist da noch nichts bestätigt.[
- AM4/ZEN uses an SOC design, that means even CMOS/BIOS configuration is on package (not necessarily on silicon, I can't confirm this) so it is possible to clear the "BIOS" and still have old value applied 30 minutes later. How this will be addressed remains to be seen. Perhaps it won't be the same scenario for final silicon
partial true[
- Operating voltages (nominal) are 1.3v and all the way up to 1.5v should be fine it seems for AIO cooling. Frequency scaling isn't a strong point but again that may have everything to do with the process at this point rather than an inherent design limitation.
proof[
- Performance is particularly strong at this point vs. INTEL's latest offerings. Single thread performance is matching Haswell-E and of course multi-threading performance as well. Tests that are memory bandwidth dependent may go to the INTEL platform simply as a result of having more memory channels, but I can't confirm that right now and have no info on that. The important thing here is that the 16Thread/8-Core CPU is minimum 5960X performance if not better actually. (Based on Cinebench R15) with the error fix disabled.
das Stimmte komplett[
- Can't speak to how well the IMC is working as current samples are locked to low DRAM frequencies (2133MHz and lower) and of course this has an impact on performance.
Oh wie wahr[
- As stated in the beginning, every week is progress and AMD is working at an unprecedented rate to get these ready by March.
proof [
- You're unlikely to see any high end boards for the CPUs prior to launch or at launch, simply because no vendors can commit to too much right now as plenty is changing at a rapid rate.
das ist auch proof

Folge dies war ein echter leak und kein Gerücht.
 
Zuletzt bearbeitet:

kratpi

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Das Problem ist, dass Ryzen bei aktuellen Spielen eben nicht so schnell ist, wie ein 7700K ;)

Was mich an den ganzen Diskussionen stört ist die Tatsache daß hier eine CPU Ryzen mit 2 CPUs Intel verglichen wird.
Sowohl der 6900 und der 7700 sind jeder für sich speziell auf seinen Anwendungszweck abgestimmt.
Der Ryzen deckt beide Bereiche mehr oder weniger gut ab.
Ich wiederhole mich vielleicht aber mir ist ein System lieber als mir 2 Systeme hinzustellen.
Vielleicht erfüllt erst Zen+ die Erwartungen. vielleicht auch die kleinen R5 R3. Wer weiss.
Kein Grund sich jetzt schon den Kopf einzuschlagen.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

IPC ist doch garnicht das Problem , die fertigung laesst eben keine 5 Ghz zu , das ist schade aber was will man machen ? bei Intel Fertigen lassen !?!
Also ich hab k.a was die meisten hier erwartet haben , aber es war von anfang an klar das es einen Chip fuer 4 6 und 8 kerne geben wird, sowas ist eben nie Perfekt aber was Soll AMD denn anders machen ? vielleicht wird mit Ryzen 2 ja ne spezielle 6 Kern schiene gefahen werden wer weiss , vielleicht macht auf Smasungs FF einen kleinen Sprung aber am ende wird es Fertigungstechnisch darauf hinauslaufen das Intel gewinnt .
Wer jetzt wieder mit ARM und Co daher kommt wo sollen die Chips eigentlich gefertigt werden ? die besten ARM CPus werden dann auch die von Intel sein , ueber kurz oder lang wird der Laden zwerschlagen werden , ich weiss nicht wie das anders laufen soll , abgesehen davon das alle mal bei der Fertigung an die grenze gestossen sind .
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Was mich an den ganzen Diskussionen stört ist die Tatsache daß hier eine CPU Ryzen mit 2 CPUs Intel verglichen wird.
Sowohl der 6900 und der 7700 sind jeder für sich speziell auf seinen Anwendungszweck abgestimmt.
Der Ryzen deckt beide Bereiche mehr oder weniger gut ab.
Ich wiederhole mich vielleicht aber mir ist ein System lieber als mir 2 Systeme hinzustellen.
Vielleicht erfüllt erst Zen+ die Erwartungen. vielleicht auch die kleinen R5 R3. Wer weiss.
Kein Grund sich jetzt schon den Kopf einzuschlagen.

OC egal welchen der Ryzen's (4,0ghz und dies erreicht kaum einer) und vergleiche ihn mit einem 6900k ( 4,4ghz), der 6900k ist überall deutlich! besser egal was du machst ob Anwendung Benchmark oder Gaming. Klar dann hat man den klar niedrigeren Preis des Ryzen's, nur wenn man ihn professionell (wo die Geschwindigkeit bei Anwendungen eine wirkliche Rolle spielt), dann ist der Preisunterschied völlig egal, da sich dies durch die deutlich höhere Leistung schnell relativiert. Mag praktisch sein für Privatanwender die sich einbilden, dass es eine Rolle spielt ob man 5h oder 7h wartet, obwohl für diese nicht Zeit= Geld ist und dann in nahezu jedem Spiel um einiges weniger FPS in Kauf nimmt, ist nun ja fragwürdig und sagt viel über einen aus.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

AMD hätte einfah einen 4er Chip einen 6er und 8er fertign lassen sollen vielleicht auch noch nen 10er

Tun sie doch auch.
4 und 6 Kerner kommen noch und ein 16 Kerner für den Server Bereich wurde auch schon angekündigt.
Viele überdramatisieren hier.
Mit schnellem Ram (Gskill hat doch gerade erst 4000mhz Ram speziell für Ryzen vorgestellt) dürfte Ryzen in Spielen mit dem 6900k gleichziehen.
4 Kerner haben beim einfach den Vorteil das sie höher takten können als 8 Kerner.

@RtZk
Naja nicht wirklich.
In Anwendungen (neue Versionen mit Kompatibilität zu Ryzen) ist der 1800x vor dem 6900k.
Mit OC ist der 6900k dann leicht vorne.
Das ist allerdings nichts was den Preisunterschied rechtfertigen würde.
Niemand gibt für 3-4% mehr Leistung das dreifache aus.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Lisa Su über Ryzen: Können nicht jedes Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Intel gewinnen

Wobei ich schon damit rechne, das man bei der 2. Generation noch einiges verbessert. Bei den Intel Core, war schließlich auch die 2. Generation (SandyBridge) am Besten. Danach kamen nur noch 5% Schritte und beim maximalen OC-Takt war auch nicht wirklich mehr drin.
 
Oben Unten