• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

LG OLED: Gekrümmter 48er soll Gamer ansprechen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu LG OLED: Gekrümmter 48er soll Gamer ansprechen

Zur in wenigen tagen starteten CES hat LG Display ein gekrümmtes OLED-Panel mit 48 Zoll angekündigt, dass sich insbesondere an Spieler richten soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: LG OLED: Gekrümmter 48er soll Gamer ansprechen
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Uii, das ist schon ziemlich dicht an meinem Wünsch-Dir-Was Monitor: Ultrawide, OLED, VRR, 120 Hz, starke Krümmung...

Wenn nun noch die Auflösung stimmt, das Ding zumindest rudimentär HDR ausgeben kann und LG die Einbrenneffekte in den Griff bekommt, dann mache ich dafür auch mal ne Stange Geld locker. Eigentlich wollte ich mir ja einen G9 kaufen, aber die niedrige Anzahl der FALD Zonen hat mich dann doch abgeschreckt.
 

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Fürs Gaming ja, aber richtig als PC-Monitor, dh. Großteil der Zeit Internet, Office, Desktop usw. hätte ich viel zu sehr Angst wegen Einbrennen. Schließlich hat man teilweise 12 Stunden lang am Tag die Taskleiste und Fenster angezeigt.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Fürs Gaming ja, aber richtig als PC-Monitor, dh. Großteil der Zeit Internet, Office, Desktop usw. hätte ich viel zu sehr Angst wegen Einbrennen. Schließlich hat man teilweise 12 Stunden lang am Tag die Taskleiste und Fenster angezeigt.
Das stimmt leider auch, ist daher echt blöd wenn man nicht spielt (was ja in der Regel die meiste Zeit der Fall ist).
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Ich tippe mal auf ein 16:9 Verhältnis.
Ein Traum wäre ein 21:9 OLED Monitor, dafür würde ich auch bis zu 1500 Euro ausgeben.

Ich würde mich ja über ein 32 Zoll 16:9 „TV“ freuen oder auch noch 43 Zoll.
21:9 wird es wohl leider nicht geben aber sollte wirklich so ein Gerät kommen dann würde ich auch sofort zuschlagen :)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Zu groß.
Ich bin von einem 43" 4K Monitor von Philips auf 32" 1440p 144Hz von Samsung umgestiegen.
32" 1440p 240Hz ist der Traum. Leider hat der Odyssey G7 von Samsung eine zu starke Krümmung und kein OLED, ergo ist der Upgrade für mich eher ein Sidegrade - ich habe bereits diese Größe, 144Hz statt 240 und auch ein VA Panel, auch wenns ohne G-Sync ist und leicht schlechter.
48" krieg ich nicht auf den Tisch :D
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Hoffe, dass dieser hier dann den 48c9 preislich ablöst. Auf letzteren warte ich seit Release, dass er auf unter 1k fällt. Mir tun langsam die Augen schon weh vom 55" OLED bei 1,5m Entfernung (ich weiß, ich bin ein Psycho:ugly:)
Oled mit HDR ist in abgedunkelten Zimmern der Traum. Seitdem komm ich nicht mehr auf andere Bildschirm-Technologien klar. Hab ein VA-Monitor und sogar der wirkt einfach nur blass daneben...
 
Zuletzt bearbeitet:

The-Witcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Fürs Gaming ja, aber richtig als PC-Monitor, dh. Großteil der Zeit Internet, Office, Desktop usw. hätte ich viel zu sehr Angst wegen Einbrennen. Schließlich hat man teilweise 12 Stunden lang am Tag die Taskleiste und Fenster angezeigt.
Liege ich da Falsch oder ist das nicht Mittlerweile behoben mit den "verschiebbaren" Pixel welche man angeblich nicht merkt für Logos usw.? Pixel Refresh heißt das glaube ich. Zum Thema 16:9, bei 4k kann ich mir ja ne Custom Resolution erstellen auf 3840x1200. Dann hab ich sogar 32:10.
 
Zuletzt bearbeitet:

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
Hoffe, dass dieser hier dann den 48c9 preislich ablöst. Auf letzteren warte ich seit Release, dass er auf unter 1k fällt. Mir tun langsam die Augen schon weh vom 55" OLED bei 1,5m Entfernung (ich weiß, ich bin ein Psycho:ugly:)
Oled mit HDR ist in abgedunkelten Zimmern der Traum. Seitdem komm ich nicht mehr auf andere Technologien klar. Hab ein VA-Monitor und sogar der wirkt einfach nur blass daneben...
Ja nichts hält mit der HDR Bildqualität eines OLED mit. Sobald man auf einem OLED Games wie Tomb Raider oder Cyberpunk spielt, kann man kaum noch zurück auf einen LCD. Die Erfahrung machte ich auch vor einiger Zeit.
Fürs Gaming ja, aber richtig als PC-Monitor, dh. Großteil der Zeit Internet, Office, Desktop usw. hätte ich viel zu sehr Angst wegen Einbrennen. Schließlich hat man teilweise 12 Stunden lang am Tag die Taskleiste und Fenster angezeigt.
Es gibt einen Trick wie man dieses Problem umgeht :)
 
Zuletzt bearbeitet:

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Liege ich da Falsch oder ist das nicht Mittlerweile behoben mit den "verschiebbaren" Pixel welche man angeblich nicht merkt für Logos usw.? Pixel Refresh heißt das glaube ich. Zum Thema 16:9, bei 4k kann ich mir ja ne Custom Resolution erstellen auf 3840x1200. Dann hab ich sogar 32:10.
Das funktioniert nur beschränkt, weil die Taskleiste (als Beispiel) größer ist als nur ein paar verschiebbare Pixel. Dadurch brennen sich lang angezeigte statische Inhalte nur so "verschwommen" ein und nicht mit scharfen Rändern.
Pixel Refresher ist was anderes, das ist eine Art "Reinigungsmechanismus".
Hilft aber alles nicht im Extremfall Desktop-Monitor und auf 2 Monitore, einen für Office und einen für Spiele hätte ich keine Lust. Aber für Office wär das Teil wohl eh zu riesig.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Hoffe, dass dieser hier dann den 48c9 preislich ablöst. Auf letzteren warte ich seit Release, dass er auf unter 1k fällt. Mir tun langsam die Augen schon weh vom 55" OLED bei 1,5m Entfernung (ich weiß, ich bin ein Psycho:ugly:)
Nein, ich hätte sogar gefragt, warum soweit weg? :ugly: ;)

Oled mit HDR ist in abgedunkelten Zimmern der Traum. Seitdem komm ich nicht mehr auf andere Technologien klar. Hab ein VA-Monitor und sogar der wirkt einfach nur blass daneben...
Kann ich genau so bestätigen. Fand das "VA-Schwarz" schon ziemlich gut, aber ein OLED fetzt noch mal mehr.
 

The-Witcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Das funktioniert nur beschränkt, weil die Taskleiste (als Beispiel) größer ist als nur ein paar verschiebbare Pixel. Dadurch brennen sich lang angezeigte statische Inhalte nur so "verschwommen" ein und nicht mit scharfen Rändern.
Pixel Refresher ist was anderes, das ist eine Art "Reinigungsmechanismus".
Hilft aber alles nicht im Extremfall Desktop-Monitor und auf 2 Monitore, einen für Office und einen für Spiele hätte ich keine Lust. Aber für Office wär das Teil wohl eh zu riesig.
Aha, danke für die Aufklärung. Bin da echt nicht mehr up to date. Also kurz gesagt immer noch nicht optimal.
 
R

RNG_AGESA

Guest
OLED ist iwie eine art "nicht aufladbare batterie"... auch wenn das teil in 38" (3840x1600) 120hz käme, wäre ich nicht bereit mehr als 10,- auf den tisch zu legen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Ich frage mich wann endlich ein 32 Zoll OLED Monitor für ca. 1000€kommt.
Das ist einfach - Gar nicht...

LG hat schon, so wie viele andere Hersteller auch, Prototypen vor 10 Jahren gezeigt.
Superdünne design Panels, 30", alles super - nur nie in Produktion gegangen... Und seit dem gab's nur einen Hersteller der sich dran versucht hat, Dell. Und der Monitor ist so schnell in der Versenke verschwunden,
wies nur ging. Und hat gute ~$3.500 gekostet und das wohl auch nur, weil sie ihn günstiger anbieten mussten.
Geplant waren da wohl mal ~$5.000...
Bei OLED Monitoren ist und bleibt durch das meist statische Bild, das Einbrennen der limitierende Faktor -
sonst hätten wir die schon lange...

Ich bin da auch bei diesem "Projekt" sehr skeptisch...
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Aha, danke für die Aufklärung. Bin da echt nicht mehr up to date. Also kurz gesagt immer noch nicht optimal.

Bei gemischtem Einsatz soll es mittlerweile halbwegs gehen, aber dauerhafter Desktopbetrieb mit hellen Flächen und schwarzen Kanten (oder umgekehrt) ist natürlich ein Worst Case. Da wird man das Problem nie ganz los werden, denn Leuchtstoffe altern nun einmal und Hauptvorteil von OLED ist, dass schwarze Zellen nicht leuchten, also auch weniger altern. Selbst Micro-LED wird in dieser Hinsicht nicht total perfekt sein – aber das war beispielsweise CRT auch nicht. Auch Röhren konnten einbrennen, was man vor allem bei Fußball-Dauerguckern immer wieder beobachten musste. Aber im gemischten (Gamer-)Alltag war das Problem so gering, dass über ettliche Jahre Lebensdauer und mit ein bisschen Bildschirmschoner (oder neumodisch: Pixel Refresh im Standy-By) nicht sprüber wurde. Dieses Niveau scheint auch für OLED in greifbare Nähe zu rücken. (Modifikation der berühmten OLED-Konstante: alltagstaugliche Monitore erscheinen "in 1-2 Jahren" :-))
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Für mich zu klein und über 1 Jahr zu spät. In etwa 8 Jahren dann vielleicht in 65" mit 8K interessant, denn ich hätte schon gerne einen gekrümmten Schirm bei der Grösse.

Betreffend OLED als PC-Monitor.
Hab meinen C9 nun schon länger als 1 Jahr in Betrieb und läuft nach manuellem Eingriff mittels CRU auch mit Freesync, das im Radeon-Treiber schlicht als "VRR" erkannt wird.
Wenn man sein Nutzungsverhalten minimal anpasst, sehe ich so ein Einsatz nicht so kritisch. (Taskleiste auf automatisches Ausblenden stellen, keine Hintergrundbilder, resp. schwarzer Hintergrund, keine dauerhaften Icons auf dem Desktop, etc.).
 

Redbull0329

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei gemischtem Einsatz soll es mittlerweile halbwegs gehen, aber dauerhafter Desktopbetrieb mit hellen Flächen und schwarzen Kanten (oder umgekehrt) ist natürlich ein Worst Case. Da wird man das Problem nie ganz los werden, denn Leuchtstoffe altern nun einmal und Hauptvorteil von OLED ist, dass schwarze Zellen nicht leuchten, also auch weniger altern. Selbst Micro-LED wird in dieser Hinsicht nicht total perfekt sein – aber das war beispielsweise CRT auch nicht. Auch Röhren konnten einbrennen, was man vor allem bei Fußball-Dauerguckern immer wieder beobachten musste. Aber im gemischten (Gamer-)Alltag war das Problem so gering, dass über ettliche Jahre Lebensdauer und mit ein bisschen Bildschirmschoner (oder neumodisch: Pixel Refresh im Standy-By) nicht sprüber wurde. Dieses Niveau scheint auch für OLED in greifbare Nähe zu rücken. (Modifikation der berühmten OLED-Konstante: alltagstaugliche Monitore erscheinen "in 1-2 Jahren" :-))
Bei gemischtem Einsatz muss man sich wirklich keine Gedanken mehr machen, die Bildprozessoren und Refresh-Routinen sind sehr ausgereift und können damit gut umgehen. Ganz Paranoide können ja die Taskleiste ausblenden oder Wallpaper Engine nutzen, um einen beweglichen Hintergrund einzustellen. Übrigens ist LG bei eingebrannten Panels auch sehr kulant und tauscht die zum Teil noch lange nach Erlischen der Herstellergarantie aus - man möchte schließlich das Vertrauen der Kunden in diese Technik stärken.
 

Tiavor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
solange das Rendering nicht auf gekrümmte Monitore angepasst wird, ist und bleibt eine Krümmung im Monitor ein schlechtes Gimmick. Das gesamte Bild ist dadurch verzerrt im Verhältnis wie es eigentlich sein sollte.
 

takan

Software-Overclocker(in)
einer muss ja mal anfangen oder nicht.

die masse gibt nicht soviel geld aus, wir können erst seit kurzen sagen, fullhd ist bei jedem angekomm und viele überlegten schon nicht eine größere auflösung zu nehmen. nicht vergessen das mehr pixel auch mehr leistung brauchen wo einfach der aufpreis ggü dem spielerlebnis einfach nicht passt.
 

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde gerne meinen 49" 2k von Samsung gegen eine 4k Version tauschen wollen, aber gibt es ja leider noch nicht zu kaufen. Ich hoffe mal auf eine Verfügbarkeit in den nächsten zwei Jahren.

Uii, das ist schon ziemlich dicht an meinem Wünsch-Dir-Was Monitor: Ultrawide, OLED, VRR, 120 Hz, starke Krümmung...
Irgendwie nicht, OLED vielleicht aber der Rest ist schon eher ein Muss!
 

Kotor

Software-Overclocker(in)
ich denke der markt für gerkrümmte riesen gamer panel ist noch ein wenig klein?

Hi,

nach meinen 3x 27" FullHD (Eyefinity, Surround) und jetzigem 34" 3440x1440, wäre ich schon geneigt wieder breiter zu werden - da bleibt dann nur 48" bzw. 49" als nächster Schritt.

kotor
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Leider sind die 48er immer noch zu teuer im Vergleich zum 55er. Hier ein Video weshalb es so ist - wusste ich vorher nicht. Mal gucken wie die PReise aussehen werden, wenn endlich die neue Fabrik offen ist.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
Bei gemischtem Einsatz soll es mittlerweile halbwegs gehen, aber dauerhafter Desktopbetrieb mit hellen Flächen und schwarzen Kanten (oder umgekehrt) ist natürlich ein Worst Case.
Das ist kein großes Problem. Taskleiste automatisch ausblenden, schwarzer Hintergrund und keine Desktop Icons. Schon hat man die größten Probleme gelöst und genau so betreiben viele den 48er OLED als Monitor.
Monitor zum Arbeiten und drüber der Oled würd mir da noch einfallen wie in diversen "Gamer" Setups. Aber das 16:9 würd mich halt stören.
Das stört weniger als du denkst. Dadurch, dass das 16:9 48 Zoll Display so groß ist, ist dein Blickfeld total ausgefüllt (auch vertikal). Du vermisst das 21:9 Format nicht mehr wirtlich. Gehst du dann zurück an einen 34er "21:9, dann vermisst du Plötzlich die vertikale Panelfläche und denkst, alles ist zusammen gestaucht.

Dadurch, dass man 16:9 eher mit kleinen Monitoren verbindet, denkt man es sei ein schlechteres Format.
 
Zuletzt bearbeitet:

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Das ist kein großes Problem. Taskleiste automatisch ausblenden, schwarzer Hintergrund und keine Desktop Icons. Schon hat man die größten Probleme gelöst und genau so betreiben viele den 48er OLED als Monitor.

Und das bringt einem halt so ziemlich gar nichts, wenn man auch mit dem PC-Monitor arbeitet. Excel, Word, Browser, ...
Da hat man immer sehr lang dargestellte statische Elemente.
4 Std machen da nichts, aber jeden Tag teilweise 8-12 Stunden eben schon.

Ich glaub kaum jmd. wird den PC nutzen und sich nen schwarzen Desktop ohne Symbole anschauen.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Als Arbeitsmonitor für Excel, Word und Browser ist so einer eventuell auch einfach ne ganze Ecke zu viel des Guten? Für Medien hingegen... bin vom C32HG70 auf den CX48 umgestiegen und alter... da liegen Welten zwischen. Nie wieder LCD.
Was Burn in und OLED angeht, gibt es mittlerweile viele Tests und Berichte, laut denen man sich als normaler Nutzer, der nicht einfach über 2 Jahre, 7 Tage die Woche, 16 Stunden am Tag das gleiche Spiel mit dem selben hellen HUD spielt, eigentlich keine Sorgen mehr machen muss.
Dann wäre da noch dieses Interview, in dem der Typ von LG ganz klar sagt, dass Burn-In jetzt wieder von der Garantie gedeckt ist* und ganz ehrlich; wer so viel Geld für eine Sache ausgibt, hat auch noch den 100er für die Wertgarantie übrig, welche auch bei falscher Handhabung greift.

*Hier das betreffende Interview. Stelle bezüglich Burn-In ist bereits markiert.
"es gibt n Grund, warum das bei uns in der Garantie mittlerweile wieder mit drin ist"
 
Zuletzt bearbeitet:

B00

Kabelverknoter(in)
Für mich muss es nicht unbedingt OLED sein. 30 Zoll, IPS/VA, 16:10, 100 Hz und UHD für maximal 500 Euro würde mir reichen.
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
"ansprechen" also mit Plauder-KI ausgestattet. Alter Hut, kenn ich schon von Autos, die können das auch.

Was Autos nicht so gut können, den Unterschied zwischen einer Oma und eine jungen Gamer zu erkennen. Oder sagt er einfach zu jeden, der vorbei geht: "Hey du fettes altes Sackgesicht, jetzt kauf mich endlich!"
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten