• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Leistungsaufnehme

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte mir Ryzen 7 mit den Zusatz Buchstaben X ausgesucht.
Jetzt lese ich, dass das CPU eine Leistungsaufnahme von 105 Watt hat.

Jetzt überlege ich statt Ryzen 7, den Ryzen 5 zu nehmen ebenfalls den Zusatz Buchstaben X hat, aber Leistungsaufnahme nur 65 Watt.

Ich hatte gedacht. Die Leistung und Leistungsaufnehme vom einem gesamt PC so zu wählen, dass ich gut damit arbeiten und spielen kann und die gesamt Leistungsaufnahme möglich unter Stief bleibt.

War mein Gedanken.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
"unter Stief" bleiben? :huh:

Du kannst der CPU auch freien Lauf lassen und dann verbraucht die eher Richtung 150W ^^ Was ich sagen möchte: mach dir wegen 40W keine Gedanken. Wenn du es sparsam bzw effizient möchtest, beschäftige dich lieber mit dem Thema undervolting ;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Jetzt lese ich, dass das CPU eine Leistungsaufnahme von 105 Watt hat.
Nein, das ist das TDP, was der Hersteller angibt und nicht die tatsächliche Leistungsaufnahme, denn diese hängt ganz davon ab was im Bios eingestellt wird oder der Hersteller mit den Werkseinstellungen bereits vorbestimmt hat. Ob das vom Hersteller angegebene TDP eingehalten wird, hängt immer mit den Einstellungen im Bios ab und das kannst du sogar nach Belieben auf nur 65 Watt heruntersetzen. Aber dann wird der Prozessor dementsprechend Takten und die Leistung dazu aufbringen.

Bedeutet, sobald dieser Wert was im Bios hinterlegt ist erreicht wird, takten der Prozessor so weit runter, damit dieser Wert nicht überschritten wird. Lässt du jedoch nichts begrenzen, dann überschreitet der Prozessor je nach Leistung sogar diese 105 Watt,
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein, das ist das TDP, was der Hersteller angibt und nicht die tatsächliche Leistungsaufnahme, denn diese hängt ganz davon ab was im Bios eingestellt wird oder der Hersteller mit den Werkseinstellungen bereits vorbestimmt hat. Ob das vom Hersteller angegebene TDP eingehalten wird, hängt immer mit den Einstellungen im Bios ab und das kannst du sogar nach Belieben auf nur 65 Watt heruntersetzen. Aber dann wird der Prozessor dementsprechend Takten und die Leistung dazu aufbringen.

Ha ok, stimmt.
Hat dies Aussage, dass der Kühler mindestens 110 Watt TDP haben muss, damit CPU kühl bleibt.
Ich denke, ich werfe bei CPU usw. ständig was durcheinander.
Danke und gut das so ein Forum gibt.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
105W TDP heißt, dass die CPU sich 142W genehmigen darf, wenn die Kühlung es zulässt. 65W TDP bedeuten 88W.
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann bedeute, dass es bis 142W benutzten darf, aber in der realen Welt auch darunter legen kann. z.B.: 90W
Dann kann ich dies nicht als Richtlinie benutzten. ok
Ist nicht schlimm.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hängt immer von der Anwendung und was dem Prozessor abverlangt wird ab.

Zum Beispiel in Games, wenn die Grafikkarte limitiert, dann wird der Prozessor nicht die volle Leistung ausfahren müssen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Hat dies Aussage, dass der Kühler mindestens 110 Watt TDP haben muss, damit CPU kühl bleibt.
Das bedeutet:
"Ein Kühler, der 105W Abwärme dauerhaft abführen kann ist notwendig, damit die CPU unter voller Belastung ihren Basistakt (NICHT: Boost!!) halten kann".

Die lange Detailversion davon:
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ok
Dann muss ich nur noch einig werden, welche Kühlung.
Ich wollte Flüssigkeit Kühlung benutzten.
Nur gibt viel Auswahl, da bin ich mir noch nicht ganz einig.
Sonst habe ich kein Problem.

Danke nochmals

Hat mir geholfen
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Um einen Kühler vorschlagen zu können, musst du erstmal deine Komponenten (vor allem das Gehäuse) nennen.
 
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Um einen Kühler vorschlagen zu können, musst du erstmal deine Komponenten (vor allem das Gehäuse) nennen.
Ich brauche kein Vorschlag.
Ich habe mir insgesamt 3 verschiedene Flüssigkeit Kühlung. = Kompakt Flüssigkeit Kühlung
Gibt auch Modular und halb Modular, wo man es Erweitern kann.

Ich bin mir noch nicht einig, wie viel ich ausgeben will und ob ich fertig, modular oder halb modular System will

halb modular = fertig und erweiterbar dies meine ich

Von der Leistung bin ich mit allem, was ich gesehen habe zufrieden. Reicht für meine Bedürfnisse aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Chrisdo54

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Alphacool KOI Eisbaer LT 240 schwarz = halb modular,
Arctic Liquid Freezer II 240 schwarz
Corsair Cooling Hydro Series H115i RGB
NZXT Kraken Z63 140mm AM4 ready

Ich habe mal die Kühlung für CPU aufgeschrieben, wo ich schon länger überzeug bin.
Wenn ich es so mache und nicht komplette alles Einzel kaufe.
Statt AIO Wasserkühlung

ok, gestern habe ich von 3 geredet und heute stelle ich fest bei meine Formulierung stimmt was nicht.
Ist aber nicht schlimm.

Manche Sätze kann so oder so verstehen.


 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Da würde ich mmn eine großen noctua kühler vorziehen
Sofern ins Gehäuse passt
Bei den aktuellen ryzen macht alles ausser eine custom Wasserkühlung kaum noch einen Unterschied aus
Bei dem ryzen 7 5800x lag ich selbst mit custom Wasserkühlung bei 71 Grad unter Last
Das liegt aber nicht an der Kühlung sondern am Aufbau der cpu
 
Oben Unten