• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lautsprecherzuordnung Audigy2ZS unter Win7 fehlerhaft

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Moin.
Aus unerklärlichen Gründen (es wurde nur eine andere Grafikkarte eingebaut :ka: ) spielt die Kanalzuordnung meiner Audigy2ZS verrückt. Angeschlossen (und konfiguriert) ist ein 4.(1) System und in der Windows (7 x86-64) Lautsprechereinrichtung kommen auch alle Kanäle aus der Box, aus der sie sollen (unter einer paralleln XP Installation auch in allen anderen Fällen -> kein Hardwarefehler). Aber in der THX-Einrichtungskonsole (einzig funktionaler Teil der Creative Software, der Testgeräusche liefert) und in Spielen wird das Signal der hinteren Boxen auf den vorderen ausgegeben. Neuinstallation der Treiber (Jelges-Paket vom 26.5.10, basierend auf Daniel_K 2007) brachte keine Besserung. (d.h. ganz zu Anfang kamen die hinteren Kanäle richtig aus den hinteren Boxen - dafür fehlten die vorderen komplett. Das hat sich nach "softer" de/reinstallation im Gerätemanager gegeben)
Bin mit meinem Latein am Ende - Hardware geht, Windows geht, Treiber geht nicht, auch nicht nach Neuinstallation - dabei ist es ein bislang funktionierender Treiber.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Schau mal bei Systemsteuerung, Hardware&Sound, Sound => ist da deine Audiogy noch als Standard konfiguriert und nicht vlt die neue Graka wegen ihres Audiochips (HDMI) ebenfalls, und sei es nur quasi als "Co-Partner" mit ebenfalls grünem Häkchen?
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Nö, ist nicht der Fall (hätte mich bei einer HDMI- und Sound-losen 8800GT auch gewundert). Da ist nur die 2ZS (und ihr Digitalausgang - dessen Deaktivierung nichts ändert) und sie ist Standardgerät.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Ist der Sound vertauscht, oder wird der Sound NUR noch auf den vorderen Boxen ausgegeben?

Was war vorher für ne Graka drin?
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Es kommt auch hinten ein bißchen was vom Signal an - aber nur genau so viel, wie es auch bei einem Signal, dass nur vorne ausgegeben werden soll, der Fall ist. Ist also nicht so, dass die Karte in Spielen/THX-Konsole die hinteren Boxen gar nicht anspricht, aber sie scheint das Signal als Front-Stereo zu verarbeiten, obwohl vier Boxen konfiguriert sind.

Vorher wars kurzzeitig eine Matrox Mystique (keine Ahnung, wie der 3D-Sound in der Zeit war, hab nicht wirklich 3D damit gemacht :ugly: ), davor eine 9800GTX+.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Jelges-Paket? Okay... kenne ich nicht - aber das muss ja einige Vorteile bringen, sonst hättest du es wohl nicht drauf.
Versuchs doch mal mit den letzten Original Creative Treibern - die gibt es auch in Daniel K-Geschmacksrichtung (Audigy Supportpack 3.8 - vielleicht gibt es da eine neuere Ausgabe, aber an den Treibern selbst sollte sich nicht geändert haben).
Was ich machen würde: Karte raus, alles Soft von Creative vom Rechner putzen, die Registry von Hand von allen Creative-Einträgen säubern und die kxproject-Treiber installieren - nicht als ständige Alternative, sondern zum Testen.
Eigentlich ist es das Metier von KX Front und Rear zu swappen.
Auf jeden Fall kannst du jeden Kanal einzeln routen - ideal, um die Hardware zu testen, wenn du die im Verdacht hast, dass sie schwächelt.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Danke für den Link. Werd's mir mal ansehen.
Also THX-Anwendung und Spiele. Was haben die beiden gemein? Zumindest die bei den Creative-Tools eingestellten Parameter. Die haben Priorität vor den Windowsparametern. Wenn Windows auf 5.1 steht und die Creative Konsole auf 2.1, geben auch Spiele nur 2.1 wieder. In den Windows-Soundeinstellungen kann man derweil fröhlich alle 5.1-Kanäle auf Funktion prüfen - die tuns auch, die Creative-Einstellung wird schlicht ignoriert. Der Haken bei Creative für die synchrone Übernahme der Einstellungen durch Windows und umgekehrt ist auch funktionslos (Synchronize with Control Panel), bei mir zumindest.
"Deinstallation von Hand" - schließt das auch eine anschließende manuelle Säuberung der Registrierung von Creative-Einträgen mit ein?
THX hat bei mir auch schon rumgesponnen - alles kam von vorn, inklusive der Rear-Testsignale. Aber das war nachweislich wirklich nur auf die THX-Konsole beschränkt. Sowas kann man übrigens auch mit den CMSS-Einstellungen erreichen. Ist da alles auf OFF?
Wie verhalten sich denn Multichannel-WAV-Dateien oder softdekodiertes (über den Player selbst - bei in der Creative Audio Console abgeschalteter interner Dekodierung) AC3/DTS?
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Genau das war mit "von Hand gemeint": Alle Deinstallationen ausgeführt, dann die Karte im Gerätemanager gelöscht und zu guter letzte alle (zwei) verbliebenen Schlüssel mit "creative" irgendwo drin aus der Registry entfernt.

Die Lautsprecher sind in den Creative Einstellungen auf 4-Kanal, dass man die einzeln einstellen muss (bei mir bislang übrigens nur meistens - nicht immer. Ganz funktionslos ist er also nicht). Ist man ja gewöhnt. Erneutes hin- und her ändern bringt auch keine Verbesserung.

CMSS zu deaktivieren (normalerweise mag ich die Stereoverteilung) ändert nichts, habe ich schon ausprobiert. Aber was mir eben beim Testen aufgefallen ist: CMSS scheint bislang für das schwache Rear-Signal verantwortlich gewesen zu sein. Schalte ich CMSS aus, kommt hinten gar nichts mehr. Merkwürdig aber: Wenn ich die Lautstärke der Kanäle anpassen (60% vorn, 100% hinten), ist ein leichter Unterschied bei den Testansagen zu hören. Die für "vorne" kommen aus den hinteren Boxen lauter, die für "hinten" aus den vorderen :huh:. Kann natürlich daran liegen, dass die leicht unterschiedlichen Samples im Upmix anders behandelt werden (man kann ja leider nicht mehr zwischen CMSS 3D und CMSS Stereo-Duplikat wählen :( ).
Unabhängig davon: Ist es normal, dass der CMSS-Upmix bei mittiger Einstellung fast nur aus den vordern Boxen kommt (habe ich bislang nie drauf geachtet)? Ich muss die Balance fast bis auf Anschlag nach hinten verschieben, ehe vorne und hinten gleich laut sind und das liegt nicht nur an meiner Aufstellung. Gegebenenfalls habe ich also zusätzlich das Problem, dass die hinteren Kanäle zu leise ausgegeben werden, wenn der Ton über die Creative-Einstellungen läuft)

Der Tests mit DTS (Multichannel Wav hab ich keine griffbereit) sind mir bislang gar nicht in den Sinn gekommen - danke für den Hinweis, denn das Ergebniss ist interessant: Bei Verwendung des Decoders in der DVD-Software kommt wiederum nur auf den vorderen Kanälen was (ohne Upmix). Aber wenn ich die Software den DTS-Stream ausgeben lasse und die Decodierung der 2ZS übertrage, dann habe ich getrennte Rearkanäle! Zwar auch eher leise - aber ohne eine spezielle Test-DVD kann ich jetzt nicht sagen, ob das am System oder an der Abmischung der Scheibe liegt. (war schon gar nicht so einfach, ein Aufnahme mit Übergang auf die hinteren Boxen zu finden)

Also zusammenfassend:
- Windows-Systemsteuerung steuert 4 Kanäle an
- THX-Konsole steuert 2 Kanäle an
- Software (Spiele, DVD) steuern 2 Kanäle an (oder reichen Digital-Stream auf diesen durch)
- Integrierter DTS-Decoder steuert 4 Kanäle an
- CMSS 3D kann hintere Kanäle für Upmix nutzen
- Allgemein sind die hinteren Kanäle zu leise
- aber nicht, wenn man den Test in der Windowssystemsteuerung macht (deren Signale offensichtlich auch nicht von Änderungen im Sourroundmixer beeinflusst werden)
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Spiel und Spaß mit Creative... Die tragen den Namen nicht zu unrecht.
Mal zu CMSS - das ist bei mir völlig tot, egal was.
Oh, es hat mal funktioniert... aber vermissen werde ich es nicht, schalte ich eigentlich immer aus. Aber gut zu wissen, das ich mir das jetzt sparen kann.
Ich vermute da aber einen Zusammenhang mit dem DD-Live- und DTS-Connect-Zeugs. Ist installiert und normalerweise deaktiviert, funktioniert aber bei Bedarf. Hab's auch mal aktiviert und an den CMSS-Reglern gezerrt und siehe da, obwohl keine Funktion (ob mit oder ohne DDL) festzustellen war - aus dem Tritt kam die Wiedergabe doch.
Hat zwar nichts mit deinem Problem zu tun: Ich habe auf jeden Fall noch ziemlich heftig rumexperimentiert, mit und ohne zugeschaltetem DDL, bis ich es geschafft hatte, dass überhaupt kein Mucks mehr aus den Lautsprechern kam - die Aussteuerungsanzeige der Wiedergabegeräte-Fensters war das einzige Indiz dafür, dass irgendetwas lief. Aber - tadaaa - was trotzdem noch funktionierte, war der Test der Lautsprecherkonfiguration im Windowspanel. Der ist kaum totzukriegen, wie es aussieht. Irgendwie überfährt der alle Treiberparameter.
Was bei mir hauptsächlich aus REAR kommt - anstatt von vorn, wie es eigentlich sein sollte -, ist der Midi-Sound der Karte - das war schon immer so unter 7.
Die ganze Sache mit deiner Karte ist nicht nachvollziehbar:
- Hardwaredefekt - offensichtlich nicht
- Treiber defekt - auch nicht
- Firmware verstrubbelt - fällt unter Treiber, die gehört dazu und wird beim Winstart über die Treiber auf die karte geschoben.
- Interferenzen mit anderer Hardware bzw. deren Treibern - Aussetzer, Quietscher, Knispeln, Rauschen - aber deine Symptome wären neu.

Da bleibt nur noch wildes Raten und Aktionen, wie die Karte umzustecken, vielleicht bekommt sie dadurch eine andere Adresse (bei meinem S775-System war das so). Vielleicht ändert sich dadurch etwas.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Sooooo. Lange ists her, dass ich mich geäußert habe - aber wenn so ein Depp die Waküschläuche durch die Öffnung des anderen PCI-Slots verlegt hat, dann dauert es halt mal ein bißchen, bis sich "anderen Slot ausprobieren" anbietet.

Gelohnt hat sich die Warterei aber nicht - es ist weiterhin so, dass alles, was vom Creative-Treiber behandelt wird, nicht die Rearkanäle anspricht, sondern da allenfalls ein bißchen was via CMSS-Upmix rauskommt.
Bei selbigen habe ich jetzt aber doch eine Möglichkeit gefunden, Stereo-Duplikation zu aktivieren und dabei ist noch eine Sache aufgefallen: Die Signale, die fälschlicherweise aus den vorderen Boxen kommen, scheinen ein Mono-Signal zu sein. Wenn ich den rechten front-Speaker im Sourroundmixer auf null drehe, kommt das "hinten rechts"-Testsample mit der gleichen Lautstärke (von vorne links), wie wenn ich nur den vorderen rechten aktiv habe.

Bezüglich der Connectsachen habe ich übrigens keine (De-)Aktivierungsmöglichkeit gefunden, sieht man mal von der Lizenzkaufoption ab.


P.S.:
Dafür hat sich ein weiteres Ärgerniss eingeschlichen, dass ich aber bislang ggf. auch einfach nicht bemerkt habe: Ich kann im Sourroundmixer die einzelnen Audioquellen nicht mehr konfigurieren. Insbesondere den Line-In nicht stummschalten. Es wird schlichtweg außer "CD-Audio" (was sich dann nichtmal einzeln regeln lässt) nichts angezeigt. (und die alte Windows-Lautstärkeregelung mit multiplen Reglern gibts wohl auch nicht mehr?)
 

Gothic1806

Freizeitschrauber(in)
Ich hab auch so meine Probleme mit meiner Audigy 2 unter Windows 7 meine vergisst aber nur die Klangeinstellungen hab sie leider nur über Stereocinch am Receiver aber vielleicht helfen dir die
Screens weiter . Hast du den letzten Treiber installiert von Creative ?

Audigy 3.JPGAudigy.JPGAudigy 1.JPGAudigy 2.JPG

P.S. : Der Orginal Soundmixer von Creative geht bei mir nicht mehr unter Windows 7 .

Mfg Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
(und die alte Windows-Lautstärkeregelung mit multiplen Reglern gibts wohl auch nicht mehr?)

Leider. Da wird alles über einen Kamm geschoren... nur nach analog und digital getrennt. Separat ist noch der Mic-Eingang und "What you hear" (das eh alles aufnimmt, was über den Mixer reinkommt). Bei meinen selten gewordenen Ausflügen nach XP ist es fast wie Weihnachten, wenn ich da was an der Audigy regeln muss. ;)
Aber den Wave- und Midi-Input kann man trotzdem noch in einem gewissen Grad regeln; und zwar über die EAX-Effekte, wenn man dort die Source-Quelle regelt. Wobei allerdings der Höchstpegel, also quasi die Masterlautstärke vom Mixer (ob von Creative - so er denn funktioniert - oder von Windows) vorgegeben wird.
Aber es macht doch auch nichts, wenn du bei den Aufnahmegeräten die ganze Schiene inklusive Line-In, CD-Audio, Aux, TAD usw.) stummschaltest. Brauchst du den Rest? CD-Audio z.B. brauchst du doch wohl nicht, das gilt ja auch nur für analoge Verbindungen - die Laufwerke eh nie hatten, nur digitale (und die hat man inzwischen wohl auch überall wegrationalisiert, weil schon lange alles per Direktsampling über den ATA-Anschluss läuft)

Tja - der Surroundmixer, den habe ich garnicht installiert, aber eben flux nachgeholt.
Tschooo - der hält sich an die Windowsvorgaben - wenn ich an einer Quelle zerre, ändert sich alles synchron - also wenn ich bei CD-Audio regle, gehen Wave und auch die Gesamtmasterlautstärke mit (und wenn ich stummschalte, kommt überall das Stummkreuz) - ist also völlig sinnfrei. Der macht also nichts anderes als die Windowsregler. Darum war er wahrscheinlich auch nicht installiert - hatte ich nach all den Jahren wohl vergessen. ;-)

Was Connect angeht - ja klar, das muss man aktivieren - jetzt im Sinne von "kaufen" . Ist die 4 Dollar aber wert, wenn man einen AVR ohne allzuviel Kabelgedöns nutzen möchte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass deine Karte inzwischen einfach zum Herrn ist. Wenn ich auf meine karte schaue und sehe, wieviel diskrete Elektronik da aufgenietet ist, kommen einem moderne Karten richtig öd und leer vor. Da kann sich immer etwas verabschieden. Die Teile werden ja nicht jünger.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
aber vielleicht helfen dir die
Screens weiter .

Nicht bei dem eigentlichen Problem - aber in Sachen Lautstärkeregelung. Der Reiter "Pegel" fehlte bei mir nämlich vor der letzten Treiber-Neuinstallation und ich hätte vermutlich nie wieder nachgeguckt, ob da plötzlich eine neue Option aufgetaucht ist.

Hast du den letzten Treiber installiert von Creative ?

Treiber direkt von Creative, Support Pack von Daniel_K, erweiterte Installations-CD von Helges - alles durch, alles das gleiche (naja - haben ja auch allen den .17 Treiber integriert ;) ). Das einzige, was ich noch nicht versucht habe, ist die .18 beta - weil ich keinen Downloadlink finden konnte, der noch funktioniert.

Vielleicht sollte ich mal ältere Treiber ausprobieren (wobei es mit dem .17 ja mal ging) :ka:


Aber es macht doch auch nichts, wenn du bei den Aufnahmegeräten die ganze Schiene inklusive Line-In, CD-Audio, Aux, TAD usw.) stummschaltest. Brauchst du den Rest? CD-Audio z.B. brauchst du doch wohl nicht, das gilt ja auch nur für analoge Verbindungen - die Laufwerke eh nie hatten, nur digitale (und die hat man inzwischen wohl auch überall wegrationalisiert, weil schon lange alles per Direktsampling über den ATA-Anschluss läuft)

Abgesehen davon, dass mein DVD-Laufwerk sogar einen analogen Anschluss hätte: Das Problem ist, dass ich NUR CD-Audio regeln kann. Line-In, Aux, Tad & Co existieren in meinem Mixer schlichtweg nicht, ebensowenig wie Sounds vom System selbst. Aber mit den wiederentdeckten Windowsfunktionen geht der Teil einigermaßen. (kann man auf die irgendwie direkt zugreifen?)

Was Connect angeht - ja klar, das muss man aktivieren - jetzt im Sinne von "kaufen" . Ist die 4 Dollar aber wert, wenn man einen AVR ohne allzuviel Kabelgedöns nutzen möchte.

Da hab ich keinen ;)
Aber mir ist aufgefallen, dass meine Symptome einer versuchten Dolby Pro Logic Encodierung ähneln: Hintere Lautsprecher werden nicht genutzt, das zugehörige Signal findet sich (als mono) auf den vorderen Kanälen aufmoduliert wieder. Das ist zwar nicht, was unter DD Live & Connect zu verstehen ist, aber es geht in eine ähnliche Richtung, es wurde früher (bei den Live!) von Creative unterstützt und es gibt jetzt in den normalen Einstellungen keine Kontrollmöglichkeit mehr.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass deine Karte inzwischen einfach zum Herrn ist. Wenn ich auf meine karte schaue und sehe, wieviel diskrete Elektronik da aufgenietet ist, kommen einem moderne Karten richtig öd und leer vor. Da kann sich immer etwas verabschieden. Die Teile werden ja nicht jünger.

Wäre naheliegend, erklärt aber leider nicht, wieso Windows selbst, DTS-Streams und alles unter Windows XP die Kanäle getrennt ansprechen kann.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Treiber direkt von Creative, Support Pack von Daniel_K, erweiterte Installations-CD von Helges - alles durch, alles das gleiche (naja - haben ja auch allen den .17 Treiber integriert ;) ). Das einzige, was ich noch nicht versucht habe, ist die .18 beta - weil ich keinen Downloadlink finden konnte, der noch funktioniert.

Ich hatte damals das DK-Support-Paket, das auf der 17.7er-Version basierte. Das ist bei mir immer noch der Stand.
Audigy_SupportPack_3_8.exe
< Compiled on Apr 19 2010 by Daniel Kawakami >

----------------------------------------------------------------------
Creative Sound Blaster Audigy series Readme File
----------------------------------------------------------------------


This setup program will install the following items:

- Audigy series driver 2.18.0017.7
- ALchemy 1.41.02
- Audio Console 1.33.01
- DDL and DTS Connect License Activation 2.00.03 (*)
- Dolby Digital Live Pack 3.00.06 (*)
- DTS Connect Pack 1.68.75 [1.03.04 modified] (*)
- EAX Console 3.00.56 (Windows XP only)
- Graphic Equalizer 2.00.65
- MediaSource DVD-Audio Player 2.00.78
- SoundFont Bank Manager 3.21.02
- Speaker Settings 2.00.60
- THX Setup Console 2.10.43 (Windows XP only)

(*) - purchase and activation required

Abgesehen davon, dass mein DVD-Laufwerk sogar einen analogen Anschluss hätte:
Einen richtigen internen Analog-Anschluß für diese 4pin-Käbelchen? ;) Mit dem Anschluß an der Front habe ich auch noch ein paar alte Laufwerke rumliegen.

Das Problem ist, dass ich NUR CD-Audio regeln kann. Line-In, Aux, Tad & Co existieren in meinem Mixer schlichtweg nicht, ebensowenig wie Sounds vom System selbst.
Ist klar - wie schon angedeutet, das liegt daran, das es unter Win eben nur noch einen Regler gibt - der schlägt sich dann im Creative-Mixer an dem Regler mit der CD-Audio-Bezeichnung nieder. Das entspricht dann dem Wiedergabegerät unter Win mit dem Rest. One fits all oder so. Ist in meinem frisch installierten Mixer identisch. Kannst du also getrost unter "normal" abhaken.

Wäre naheliegend, erklärt aber leider nicht, wieso Windows selbst, DTS-Streams und alles unter Windows XP die Kanäle getrennt ansprechen kann.

Ach ja. Tut mir Leid, ich habe den Thread nicht mehr vom Anfang neu gelesen, der hat ja auch schon ein paar Tage auf dem Buckel. Aber jetzt fällt's mir wieder wie Schuppen in die Tastatur.
Aber... mit ein wenig Fantasie... Wie wird ein DTS-Stream denn dekodiert? Lässt du das von der Karte erledigen? Dann bekommt die Karte einen einkanaligen Stream, den die Karte per Hardware dekodiert. Ein Spiel liefert der Karte schon minimal soviele Streams, wie du Kanäle dort eingestellt hast.
Dass der Boxentest von Win alles richtig macht... wie auch immer - offensichtlich kommt der Sound in der Verarbeitungskette an einem Punkt ins Spiel, wo kein Unheil mehr gestiftet werden kann.
An dem Punkt würde ich mir die Vierkanalversion von Pink Floyds "The Dark Side OF The Moon" aus dem Archiv ausbuddeln und durch meinen bevorzugten Player jagen. Einmal per Standard-Ausgabe und dann noch je einmal per ASIO und WASAPI-Ausgabe. Die letzten beiden überspringen ja auch einen Großteil der Win-Audio-Verarbeitungskette.
Mal hören, ob es da Unterschiede gibt.
Zur Not tuns auch beliebige andere Mehrkanal-WAV-Dateien. ;-) Zum Testen wird sich doch bestimmt sowas im Netz finden.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich hatte damals das DK-Support-Paket, das auf der 17.7er-Version basierte. Das ist bei mir immer noch der Stand.
Audigy_SupportPack_3_8.exe
< Compiled on Apr 19 2010 by Daniel Kawakami >
...


Genau das ist derzeit installiert.

Einen richtigen internen Analog-Anschluß für diese 4pin-Käbelchen? ;) Mit dem Anschluß an der Front habe ich auch noch ein paar alte Laufwerke rumliegen.

Yep, genau so einer. Ist halt ein DVD-Laufwerk der Jahrtausendwende, die hatten sowas zum Teil noch. Meine CD-Laufwerke haben quasi alle einen (praktisch - eins nutzt meine Freundin jetzt als Zuspieler für die Kompaktanlage)

Aber... mit ein wenig Fantasie... Wie wird ein DTS-Stream denn dekodiert? Lässt du das von der Karte erledigen? Dann bekommt die Karte einen einkanaligen Stream, den die Karte per Hardware dekodiert. Ein Spiel liefert der Karte schon minimal soviele Streams, wie du Kanäle dort eingestellt hast.
Dass der Boxentest von Win alles richtig macht... wie auch immer - offensichtlich kommt der Sound in der Verarbeitungskette an einem Punkt ins Spiel, wo kein Unheil mehr gestiftet werden kann.

Den Stream lasse ich von der Karte decodieren. Wenn ich die Dekodierung dem Player überlasse, kommt wieder alles aus den vorderen Boxen. Der Fehler muss also irgendwo zwischen der tongebenden Software und der Karte liegen - also beim Treiber-/Schnittstellensystem, wobei nicht die Windows-Teile betroffen sind, also wohl bei der Creative Software.

An dem Punkt würde ich mir die Vierkanalversion von Pink Floyds "The Dark Side OF The Moon" aus dem Archiv ausbuddeln und durch meinen bevorzugten Player jagen. Einmal per Standard-Ausgabe und dann noch je einmal per ASIO und WASAPI-Ausgabe. Die letzten beiden überspringen ja auch einen Großteil der Win-Audio-Verarbeitungskette.
Mal hören, ob es da Unterschiede gibt.
Zur Not tuns auch beliebige andere Mehrkanal-WAV-Dateien. ;-) Zum Testen wird sich doch bestimmt sowas im Netz finden.

*such*
*nähersuch*
Die liefert Creative praktischerweise sogar mit: Die Testfiles der THX-Konsole sind .wav und offensichtlich Mehrkanal. Jedenfalls gibt der Windows-Mediaplayer sie kanalgebunden wieder. Und jetzt kommts: Korrekt. "hinten rechts" kommt hinten rechts - und nur da.
Interessanterweise werden auch die x.1 Files richtig hochgerechnet, d.h. "hinten mitte" kommt auf meinem 4.(1) symetrisch auf beiden hinteren Kanälen. Beherrscht Win7 auch so einen Upmix oder müssen dafür Creative-Komponenten funktionieren?

Bezüglich ASIO/WASAPI: Ehe ich mich da jetzt länger einlese - wie erreiche so etwas kontrolliert am dümmsten?

Edit:
Einfacher Test - der Upmix könnte von Creative sein. Jedenfalls funktionieren die Regler für CMSS3D bei Stereoinhalten, ich kann die Balance zwischen vorne und hinten verändern, die Kanäle werden einzelnen angesteuert. Wenn Creative das nicht einfach durch Lautstärkeänderungen macht (und bei CMSS3D sollten ja eigentlich auch Laufzeiten angepasst werden, oder?), wäre das also eine weitere Funktion, die definitiv im noch funktionierenden Teil der Wiedergabekette liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Nicht groß einlesen, einfach machen ;-) - nimm den Player, dazu die beiden Outputplugins für ASIO und WASAPI, den ganzen Krempel wirfst du (nach dem Auspacken der Archive) in einen Ordner. Riesige Installation - mit noch einigen zusätzlichen Plugins komme ich dabei auf ca. 730 KB.

Tja - und da ich die Anhangverwaltung nicht geladen bekomme, gibts leider kein ausssagekräftiges Bildchen - in den Playeroptionen (Output): lass dich nicht von Channels: Stereo irritieren, es werden trotzdem alle Kanäle von Multichannel-Dateien abgespielt (solange man nicht Downmix Multichannel anhakt). Unter Device stellt man eben die entsprechende ASIO/WASAPI-Ausgabe ein - oder eben den MS Soundmapper. Mehr großartiges gibt es sonst nicht zu verkünden.
Grmmmmpfff - jetzt gehts doch. :)
xmplay.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
*test*
Testergebniss: Egal, was ich auswähle, es kommt immer nur aus den vorderen Lautsprechern. (betrifft übrigens auch den RealPlayer - nur der Windows MediaPlayer gibt das Signal korrekt auf die hinteren Lautsprecher)
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Dann sitzt das Problem wohl doch ganz schön tief innen. Und der WMP kennt die verschlungenen Pfade von Windows anscheinend besser als der Rest. :)
Da stellt sich langsam die Frage, ob sich der Forschungsaufwand für die Karte noch lohnt.
Aber ich würde auch meiner Karte hinterhertrauern, wenn sie nicht mehr vernünftig rennen würde. Die werde ich noch durchschleifen, bis sie 12 wird. ;-) Danach bekommt sie eh Pickel und PCI wird dann wohl endgültig von den Boards verbannt sein - zumindest von den Consumerboards.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich bin eine Forschernatur :devil:
Davon abgesehen hätte ich sie wahrhscheinlich auch direkt ausgetauscht, wenn das Problem von Anfang an bestanden hätte. Aber das wars ja nicht - sie lief mal so problemlos, wie das eine 2ZS und 7x64 halt kann. Und es gibt genau zwei Dinge, die ich an meinem Computer nicht ausstehen kann:
1. Er macht etwas, wozu er von mir nicht den Befehl erhalten hat
2. Er macht etwas nicht, was ich ihm befohlen habe, von dem ich aber 100%ig weiß, dass er es kann.
Das hier ist ein klarer Typ2 Fall.


Edit:
Was mir gerade noch aufgefallen ist - die Konfigurations/Testmöglichkeiten, die Windows für den spdif-Ausgang nutzt, nutzen die gleichen Geräusche, wie die für die (funktionierende) Lautstprechererkennung - zumindest wenn man Dobly/DTS testet. Und das gibt meine Karte dann, obwohl Windows ja eigentlich den digitalen Ausgang ansteuern möchte (und das eigentlich auch kann - wenn ich auf "nur digital" stelle, sind die analogen stumm), decodiert auf den passenden analog-Kanälen aus. Es wäre also zumindest theoretisch möglich, dass die Funktion des Lautsprechertests nicht unabhängig von der Funktion der DVD-Wiedergabe ist, sondern schlichtweg in beiden Fällen der funktionierende DTS-Decoder auf der Karte die Verteilung übernimmt. Auch der Media Player bietet zumindest den Punkt "Dolby Digital Optionen" - auch wenn es in der Tat merkwürdig wäre, wenn er multichannel .wav darüber ausgeben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Und das gibt meine Karte dann, obwohl Windows ja eigentlich den digitalen Ausgang ansteuern möchte (und das eigentlich auch kann - wenn ich auf "nur digital" stelle, sind die analogen stumm), decodiert auf den passenden analog-Kanälen aus. Es wäre also zumindest theoretisch möglich, dass die Funktion des Lautsprechertests nicht unabhängig von der Funktion der DVD-Wiedergabe ist, sondern schlichtweg in beiden Fällen der funktionierende DTS-Decoder auf der Karte die Verteilung übernimmt.

Meine Rede - sowas hatte ich weiter oben ja schon vermutet.
Nebenbei, auch wenn das in dem Zusammenhang nicht wichtig ist: "decodiert auf den passenden analog-Kanälen aus" - streiche "analog". Es wird auf die passenden Kanäle decodiert, analog oder digital ist egal. Die Kanäle sind die gleichen, nur dass eben bei den analogen Ausgängen am Slotblech noch die DA-Stufe davorgeschaltet ist. Die Digital-Ausgänge bekommen genau die gleichen Signale. Die drei S/PDIF-Ausgänge am Slotblech (die nutze ich als Ausgänge, auch zum Multichannelzocken, das erspart mir die Komprimierung als DD-Live oder DTS-Connect im Moment) müssen abgeschaltet werden, wenn analog verkabelt wird (da geht dann bei 5.1 Sub und Center analog raus). Die Digital-Ausgänge auf der Pfostenstecker-Leiste hinten laufen aber immer mit (da habe ich mir einen TOS-Link- und einen Cinch-Anschluss angetackert), die spiegeln praktisch den Analogteil - nur rein digital.

Auch der Media Player bietet zumindest den Punkt "Dolby Digital Optionen" - auch wenn es in der Tat merkwürdig wäre, wenn er multichannel .wav darüber ausgeben kann.

Ja, aber dafür müsste er dann das Multi-WAV, in dem ja diskrete, umkomprimierte PCM-Kanäle stecken (sollten), in einen AC3- oder DTS-Stream encoden, der dann von der Karte per Hardware wieder decodet werden kann. Soweit ich bis jetzt gesehen habe bietet der WMP aber nur das Übliche: Dekodierung oder Durchreichung nach S/PDIF.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Die 2ZS kann mehrere Digitalstreams ausgeben? Das wusste ich gar nicht. Ich dachte, digital bekäme man mehr als Stereo nur als DTS-Stream raus. Nett.

Aber leider keine Antwort auf die Frage, was der Media Player kann, was alle anderen Programme nicht mehr hinbekommen :(
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Die SB Live! 5.1 kanns auch und zumindest alle "echten" Audigy-Karten.
Okay... unnützes Wissen. ;)

Ich habe nochmal durch den Thread gescrollt.
Den anfangs erwähnten kxProject-Treiber hast du nicht mal ausprobiert?
Jetzt nicht als Dauerlösung gedacht, sondern nur, ob der von den selben Symptomen betroffen wird.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Nö, hatte ich bislang unter den Teppich gekehrt - aber jetzt nachgeholt. Ergebniss:
- es gibt noch schlechtere Treiber, als die von Creative :ugly:
- auch nach Konfigurierung der Lautstprecher im Sourounder wirft der integrierte Test von kX eine Fehlermeldung raus
- Windows erkennt vier Anschlüsse (Sourrounder und drei mit Zahlen versehene Kanäle), hat aber keinen Lautsprechereintrag mehr
- teste ich die einzelnen Ausgabekanäle durch, werden die entsprechenden Lautsprecher angesprochen, beim Sourrounder alle Kanäle passend durchgetestet - aber mit massiven Verzerrungen auf den rear
- Media Player gibt multichannel.wav ebenfalls mit leichten Verzerrungen, aber korrekt über die rear aus
- xmplayer macht das über den Sourrounder nicht, alles kommt von vorn
- wählt man explizit den Ausgang für die Rear als Ausgabe, kommt aber alles von hinten

Hab bei der Neuinstallation der Creative Treiber übrigens mal gezielt allen Dolby-Kram weggelassen. Hilft auch nicht. So langsam habe ich den Eindruck, dass Windows hier gehörig mit reinpfuscht. Weißt du, in wie weit Windows Einfluss auf ASIO hat? Und gibt es ggf. Player, die Sourroundsound gezielt über OpenAL weitergeben?
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Hm... also bei mir funktionieren die (oder besser der) kx-Treiber perfekt. Von der reinen Funktionalität her. Man muss sich aber ein wenig einarbeiten. Ja - es geht mehr als 100 % Lautstärke, wenn man es drauf anlegt - mit den entsprechenden Folgen - Clipping und Verzerrungen. Ist aber ein Feature und kein Bug. :) Der Treiber ist aber nicht auf Dauer stabil - und das liegt nicht an meiner Hardware - der war bis jetzt auf keiner Hardware dauerhaft stabil. Aber als testalternative zur Creative-Treibern ist er zu gebrauchen.
Vor einem Jahr habe ich ihn benutzt, um eine alte SB Live! auf Funktionalität unter 7 x64 zu prüfen - dafür taugt er super. Die Alternative wäre das übliche Monsterpaket von Creative (wenn auch in Daniel K-Geschmacksrichtung) gewesen - was für ein Aufwand und das hätte sich mit der Audigyinstallation gewaltig gestoßen. Der KX-treiber geht eigentlich ohne Nebenwirkungen auf den Rechner und wieder runter.

Du hattest bei der Audigy die Dolbytreiber früher installiert? Solange du nicht aktivierst, müllen die dir nur den Rechner mit unnötigen Diensten zu - gilt natürlich auch für den DTS-Teil. Also entweder nicht installieren oder wenn es im Rahmen der Paket-Installation geschieht, hinterher weg damit. Die Dinger bringen absolut keine Funktionalität über DDL oder DTS-C hinaus mit.

Jetzt wo du es schreibst: einen Player kenne ich nicht - aber trotzdem kannst du die Kanäle testen mit OpenAl.
Ich habe seit ewigen Zeiten (B.V. - before Vista - als XP noch die Erde beherrschte) diesen Rightmark-3DSoundtest auf dem Rechner. KA, ob der noch offiziell existiert.
Unbenannt.PNG
Natürlich funktioniert der unter 7/Vista nur noch Stereo - aber auch ihm kannst du per ALchemy wieder die 3D-Fähigkeit beibringen.
Falls du von der Testerei die Nase voll hast und eine Weile einfach nur Musik hören möchtest - Ein OpenAL-Musik-Player (oder EAX-Player) ist mir nicht bekannt. Aber als Idee nicht schlecht - es gibt doch EinAMP seit ewigen Zeiten und eine Armee von mehr oder weniger nützlichen Plugins für jeden Zweck. Vielleicht gibt es da auch was, um Musik über Hardware-EAX aufzubessern. Dann hättest du einen Player, der über die Hardware geht - und das willst du ja wohl, ob das über OAL geht oder über was auch immer ist dabei ja egal.

Wo und wieweit Windows auf ASIO einwirkt? ASIO ist gedacht, um einen Großteil von Windows zu umgehen - vor allem um die Latenzen klein zu halten und natürlich, damit sich Windows nicht in die Signalverarbeitungskette einmischt. Na gut - das ist die ganz grobe Standardantwort - hmmm... worauf willst du hinaus? Willst du eine ASIO-Alternative basteln und deshalb wissen, wie und wo man sich an Windows vorbeischlängelt? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Jup, bislang hatte ich einfach das komplette Paket installiert - weil es damit auch keine Probleme gab.

Unproblematisch (abgesehen von der Alchemy-Ärgerei) ist übrigens auch der 3DSoundtest! (der übrigens auch Musik wiedergibt, wenn man ne .wav griffbereit hat. Was man sollte. Welcher Depp nimmt für einen Souroundtest ein bassdominiertes Testsample??)

Damit sieht die Liste funktionierender Software jetzt wie folgt aus
- Windows Lautsprechereinstellungen
- Windows Media Player
- DTS/Dolby-Streams
- OpenAL Quellen (respektive DirectSound3D via Alchemy)

Schade, dass neuere Spiele letztere quasi nie nutzen, sonst wäre ich am Ziel :schief:


Bezüglich ASIO&Windows: Ich weiß, dass es möglichst viel umgehen will, aber ich weiß nicht, wieviel es umgehen kann. Das der OpenAL und der DTS-Pfad funktionieren, könnte jedenfalls bedeuten, dass die Probleme näher bei Windows liegen, als ich bislang vermutet hätte. Weißt du zufällig, ob der Media Player und die Windows Lautsprechereinstellungen über DirectSound gehen, oder ob die eigene, direktere Wege haben?

EDIT

:devil: :devil: :devil:
Wer auf alle Fälle gern über DirectX gehen würde, ist der Lautsprechertest der THX-Einrichtungskonsole von Creative. Wenn ich die in Alchemy aufnehme, funktioniert sie wieder :D (und das ist auch hochselektiv an die .exe gebunden. Die benachbarten Creativelautsprechereinstellungen, die die gleichen Samples, das gleiche Interface und vermutlich auch die gleiche Wiedergabe nutzen, aber eben einen eigenen Installationsordner ohen Alchemy-dlls haben, verhalten sich wie bisher)

Damit liegt der Fehler ggf. komplett bei DirectX - was zumindest erklären würde, wie es zu seinem plötzlichen Auftreten kommen konnte, ohne dass die Treiberinstallation Einfluss darauf hat oder manipuliert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Weißt du zufällig, ob der Media Player und die Windows Lautsprechereinstellungen über DirectSound gehen, oder ob die eigene, direktere Wege haben?

Zufällig weiß ich das tatsächlich - ob direkter, weiß ich zwar nicht - aber auf jeden Fall anders.
Früher ging das alles über DirectShow (und DS-Filter bzw. -Codecs, wenn man den Begriff unbedingt noch verwenden möchte), was ja bekanntlich Bestandteil von DX ist. Das gibts zwar auch heute noch, aber der WMP und das WMC gehen inzwischen eigene Wege - die nutzen sogenannte Media-Foundation-Filter.
c't schrieb:
Wer statt der in Windows 7 eingebauten Decoder andere Audio/Video-Decoder wie „ffdshow tryouts“ einsetzen möchte, wird sich wundern: WMP 12 und WMC weigern sich beharrlich, mit ihnen zusammenzuarbeiten.
Das liegt daran, dass die mitgelieferten Codecs auf die neue Multimedia-Architektur Windows Media Foundation (WMF) aufsetzen. DirectShow-Filter unterstützt Windows 7 zwar auch weiterhin, bevorzugt jedoch die neuen WMF-Codecs. Alte Tools zum Wechseln von Decodern und deren Prioritäten (MERIT) funktionieren nicht mehr ohne Weiteres, ...

Bist also nah dran. :daumen:

Hattest du nicht lange rumgemosert, das die THX-Console nicht vernünftig funktioniert? ;)
Na jetzt geht sie dann ja endlich...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich hab mal lange rumgemosert (in anderen Threads), dass die THX-Konfiguration respektive der Lautsprecherkalibrierungsassistent nicht funktionieren, aber das tun sie immer noch nicht - Win7 halt ;) :(
Hier habe ich die nur stellvertretend für einen sehr bequemen Einzelkanaltest genommen. Aber eigentlich soll der Sound ja in Spielen funktionieren.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Hab jetzt die letzen Wochen mal geguckt, ob man über DirectX irgendwas machen kann - aber scheinbar gibt es keine Möglichkeit, dass unter Win7 neuzuinstallieren?
 
Oben Unten