Laut und hohe Temperaturen / Kühlung optimieren

DasTaxi

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

vor etwa 2 Jahren habe ich meinen Pc selbst zusammen gebaut. Leider hatte/habe ich keinen Durchblick, trotz Recherche, der Kühlung des Pc's und habe es einfach hingenommen. (Temperaturen der Komponenten waren nie wirklich Ideal und der Pc war/ist auch laut) Nun möchte ich das ändern und hätte da ein paar Fragen und hoffe, dass mir hier geholfen wird. Bild des derzeitigen Pc's anbei.

Derzeitige Ist-Situation:
CPU AMD Ryzen 7 3800x wird mit einer NZXT Kraken X62 gekühlt, die vorne mit originalen Lüfter einer ''Push'' Konfiguration montiert ist.
Drei Corsair LL140 Lüfter, davon 2 oben und einer hinten als Auslass.
  • 1. Frage: Passt die Anordnung der Lüfter/AIO oder kann ich etwas optimieren?
  • 2. Frage: Profitiere ich davon, wenn ich die originalen Lüfter der NZXT x62 gegen zb. 4 Noctua NF-A14 tausche und eine Push/Pull Konfig mache? Also jeweils 2 hinter und vor dem Radiator platziere?
  • 3. Frage: Ist es in meinem Fall besser, wenn ich einen Überdrück oder Unterdruck erreiche und wie teste ich, ob ich das hinbekomme?
  • 4. Frage: (vlt. nicht richtige Rubrik): In meiner Signatur sind meine Komponenten aufgelistet. Habe ich irgendwo einen Flaschenhals bzw. kann ich etwas austauschen wie zb. bessere Lüfter als die Corsair LL140 oder anderes Gehäuse für bessere Temperaturen/Lautstärke?
  • 5. Frage: Lohnt sich ein Commander Pro von Corsair für Lüftersteuerung oder reicht es, wenn ich diese über Bios ansteure?
Ich würde mich sehr auf Hilfe freuen.

MFG
 

Anhänge

  • PC.jpg
    PC.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 38

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
1. Passt IMO

2. Das bringt nicht viel in dem aktuellen Case. Wenn überhaupt kann man über sowas bei einem Case mit Mesh Front nachdenken. Aber auch da ist der Nutzen vll. im Bereich von 1-2°C anzusiedeln. IMO die Kosten nicht wert.

3. Sowas hängt in erster Linie vom Case ab. Bei den von dir verwendeten Komponenten ist es aber AFAIK egal. Letztlich funktionieren beide Ansätze, korrekt aufgesetzt, quasi gleich gut und liefern entsprechend gleichwertige Ergebnisse.

4. Das gefühlte Problem mit Temperaturen findet nur in deinem Kopf statt. Solange die Pumpe der AIO einwandfrei funktioniert und der Anpressdruck des "GPU Blocks" stimmt ist alles in bester Ordnung. Wenn dir die Lüfter zu laut sind dann kannst Du entweder eine vernünftige Lüfterkurve erstellen oder halt die Lüfter wechseln. Ich würde dir die Arctic P12 PWM ans Herz legen. Die sind gut und günstig. Für die CPU ist es egal ob die unter Last 60, 70 oder auch 80°C Die Temp erreicht. Solange sie nicht in einen Bereich von +90°C kommt ist es wie gesagt nur eine Frage was in deinem Kopf stattfindet.

Für die Lautstärke dürften die Lüfter der GPU verantwortlich sein. Ich tippe mal darauf, dass die unter Last ziemlich hoch drehen. Auch hier würde ggf. eine Lüfterkurve helfen. Ansonsten geht es dann nur mit der Brechstange. Sprich Geld in die Hand nehmen und auf Custom WaKü umsteigen.

5. Du brauchst keinen HUB wenn die FAN Header vom Board ausreichen. Sowas macht Sinn wenn man so viele Lüfter verbastelt, dass die einzelnen Header ggf. durch die Stromaufnahme überlastet werden könnten. Ein anderer Grund wäre, dass das Kabelmanagement erleichtert wird und man uU die Verwendung von Y-Kabeln vermeiden kann. Bei deinem Setup sehe ich hier keinen Grund einen HUB einzubauen.
 
TE
TE
D

DasTaxi

Schraubenverwechsler(in)
Danke für deine Hilfe
1. Passt IMO

2. Das bringt nicht viel in dem aktuellen Case. Wenn überhaupt kann man über sowas bei einem Case mit Mesh Front nachdenken. Aber auch da ist der Nutzen vll. im Bereich von 1-2°C anzusiedeln. IMO die Kosten nicht wert.

3. Sowas hängt in erster Linie vom Case ab. Bei den von dir verwendeten Komponenten ist es aber AFAIK egal. Letztlich funktionieren beide Ansätze, korrekt aufgesetzt, quasi gleich gut und liefern entsprechend gleichwertige Ergebnisse.

4. Das gefühlte Problem mit Temperaturen findet nur in deinem Kopf statt. Solange die Pumpe der AIO einwandfrei funktioniert und der Anpressdruck des "GPU Blocks" stimmt ist alles in bester Ordnung. Wenn dir die Lüfter zu laut sind dann kannst Du entweder eine vernünftige Lüfterkurve erstellen oder halt die Lüfter wechseln. Ich würde dir die Arctic P12 PWM ans Herz legen. Die sind gut und günstig. Für die CPU ist es egal ob die unter Last 60, 70 oder auch 80°C Die Temp erreicht. Solange sie nicht in einen Bereich von +90°C kommt ist es wie gesagt nur eine Frage was in deinem Kopf stattfindet.

Für die Lautstärke dürften die Lüfter der GPU verantwortlich sein. Ich tippe mal darauf, dass die unter Last ziemlich hoch drehen. Auch hier würde ggf. eine Lüfterkurve helfen. Ansonsten geht es dann nur mit der Brechstange. Sprich Geld in die Hand nehmen und auf Custom WaKü umsteigen.

5. Du brauchst keinen HUB wenn die FAN Header vom Board ausreichen. Sowas macht Sinn wenn man so viele Lüfter verbastelt, dass die einzelnen Header ggf. durch die Stromaufnahme überlastet werden könnten. Ein anderer Grund wäre, dass das Kabelmanagement erleichtert wird und man uU die Verwendung von Y-Kabeln vermeiden kann. Bei deinem Setup sehe ich hier keinen Grund einen HUB einzubauen.
Danke für deine Hilfe! :nicken:

Zu Punkt Nr.3: Das Problem bei der AIO Montage war, dass nur eine runde bracket mitgeliefert wurde (nicht die übliche mit 4 Schrauben an jeder Ecke), die unten eingehängt wird und oben mit einer Schraube befestigt. Da wusste ich nicht, wie viel Kraft ich dafür anwenden soll, da sich die Schraube gefühlt ins unendliche drehen lies.

Zu Punkt Nr.4: Alle Lüfter gegen Arctic P12 tauschen oder nur die der AIO?

Also kurz gesagt: Lüfter so einstellen, bis ich mit der Lautstärke zufrieden bin. Vorausgesetzt, die Cpu erreicht maximal 90 Grad im Load. Und wie sieht die Maximal Temperatur im Idle aus, also wenn ich Pc starte und nichts mache?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde erstmal weder die Case noch AIO Lüfter wechseln. Schau wie es sich mit Lüfterkurven verhält. Dann kann man ggf. weitersehen. Im Idle sollte deine CPU keine 40°°C erreichen. Wohl eher im Bereich um die 30°C liegen. Ohne Last kein Current Bedarf. Und ohne hohen Current auch keine Temperaturen. ;)
 

Natzu93

Kabelverknoter(in)
Viele Ryzen CPUs werden kurzzeitig im idle über 50 Grad warm. Das ist normal, die Lüfterkurve kann mann ja dementsprechend anpassen.
 
Oben Unten