• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laptop - HDD oder SSD?

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo erstmal,

Heute morgen hat sich überraschend die halbe HDD meines IBM ThinkPad T-42 verabschiedet, und weil ich den sehr viel benutze, möchte ich ihn schnellstmöglich wieder in betrieb bekommen. Der Laptop hat zurzeit eine alte Travelstar IDE HDD mit 40GB Speicher, 2,5" Formfaktor und spezieller einbaurahmen. Das ist noch die originale HDD, die 2004 eingebaut wurde, also vor 10 Jahren. Damit hat sie ausgedient.
Nun habe ich festgestellt, dass ich mit einer HDD bald wohl das selbe problem haben werde, also entscheide ich mich für eine SSD. gefunden habe ich bis jetzt diese:
ZHEINO 2.5" IDE/PATA 32GB SSD For IBM X31 X32 T41 T43 V80 R60 DELL D610 D810 | eBay
Viel geld möchte ich nicht für das gerät ausgeben, und viel speicher ist auch nicht notwendig. die meisten daten werden eh auf der externen 500GB HDD abgespeichert.

Meine fragen:

Lohnt sich schon eine SSD? oder wieder HDD? Welche wäre geeignet?
Wie kann ich am besten die daten der alten platte retten? Geht das auch ohne viel ausgeben zu müssen?
Soll das OS weiter Win7 Ultimate bleiben? Oder Linux Distribution wie Ubuntu 14.10 oder Lubuntu 14.04?
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Lohnt sich schon eine SSD? oder wieder HDD? Welche wäre geeignet?
Wie kann ich am besten die daten der alten platte retten? Geht das auch ohne viel ausgeben zu müssen?
Soll das OS weiter Win7 Ultimate bleiben? Oder Linux Distribution wie Ubuntu 14.10 oder Lubuntu 14.04?

DU scheinst dir nicht bewusst darüber hier einen Sonderpreis für Museums-hardware zu zahlen. Für dasselbe Geld bekommst du schon eine 64 GB/128 GB SSD.

Generell würde ich auch davon absehen Festplatten namenloser Hersteller bei Ebay aus China zu überhöhten Preisen zu kaufen, das kann nur schiefgehen.

Ohne den Defekt der alten Platte zu kennen wird dir das keiner sagen können. Mehr als probieren bleibt da nicht.

Gibts eine Fehlermeldung wenn du mit der alten Platte bootest und wie sieht diese aus? Oder wird sie auch nicht mehr im Bios erkannt? Eine Datenrettung gibt es eigentlich nie für wenig Geld, sollte es nur deinen MBR gekillt haben kommst du aber mit einfachen Mitteln wieder an deine Daten. Ein neues Windows aufzusetzen wird meist dennoch nötig.

Welches OS du benutzen sollst können wir dir nicht sagen...

Günstige SSD 128GB 2,5":
SanDisk SSD 128GB, SATA 6Gb/s (SDSSDP-128G-G25)

Günstige HDD 1TB!!!!

Seagate Samsung Spinpoint M8 1TB, SATA 3Gb/s (ST1000LM024/HN-M101MBB)


Sind preislich kaum weiter weg als deine 32GB Variante und bei Problemen von einem deutschen Versandhandel sicher einfacher abzuwickeln als mit einem chinesischen Händler. Die 1TB HDD könnte deine externe Platte ersetzen, diese sind eigentlich noch anfälliger für defekte als interne HDD's.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
Windows startet nur halb. Vorher konnte ich noch mein Passwort eingeben. Dann konnte er locker 30 minuten im "Willkommen"-Screen laden, bis er letzendlich schwarzes bild zeigt, den cursor zeigt und eine Task-Fehlermeldung nach der anderen anzeigt. Immer kommt etwas mit fehler des E/A vorgangs, oder so. Kann gerade nicht nachsehen, der akku ist leider leer.
Die HDD wird auch noch erkannt. Ich habe einmal Windowsmäßig die üerprüfung rüber laufen lassen, die mir einen Lese/Schreibfehler ausgibt. Genauer gesagt erzählt Windows etwas von einem fehler der wechselmedien. Da nur die HDD angeschlossen ist, und diese auch seltsame geräusche macht, muss ich von einem defekt ausgehen.
Der BIOS konnte mir nicht weiter helfen. ich habe den Bootvorgang auf >Diagnostic< gestellt, aber IBM hat keinen fehler festgestellt und normal gebootet.

Und die erste platte ist komplett sinnlos. Mein Laptop hat einen IDE Port, kein S-ATA.
 
A

azzih

Guest
SSD. Ne 128 GB SSD bekommst du für knapp über 50€ und die deklassiert jede lahme Laptop HDD um Welten. Hab auch gerade meinen eigenen Laptop und den meiner Eltern mit einer ausgerüstet, ist ein Unterschied von Tag und Nacht. Auch ältere Notebooks mit langsamer Hardware profitieren stark, das Starten und Arbeiten wirkt viel flüssiger.
 
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
wie schon gesagt. Bei S-ATA Platten mag das ja einfach zu sagen sein, dass man mehr GB für 50€ bekommt. Nur hat mein T42 einen Parallelen IDE Port, und für den anschluss hab ich bis jetzt kaum was gefunden.
 

Andomaster

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab gar nich gewusst dass es IDE SSD gibt... :ugly: Wenn man auf Geizhals sucht findet man auch kaum was in der Richtung und wenn dann nur ziemlich langsame Teile mit wenig Kapazität. An deiner Stelle würde ich mich eher nach ner normalen HDD umsehen, die Schnittstelle begrenzt einfach schon zu stark. Dadurch hast du mit einer SSD auch kaum Geschwindigkeitsvorteile, allerdings wie es SSDs so an sich haben eine unter Umständen höhere Ausfallrate (kann man natürlich auch Glück mit haben). Da die IDE SSDs aber soweit ich sie gefunden habe nicht von bekannten Herstellern stammen würde ich mich an deiner Stelle nicht drauf einlassen! Außerdem ist der Preis/GB auch nicht gerade der Brüller...
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Die halbe HDD?! Hast du zwei da drinnen? Oder meinst du eine Partition ist weg? Bitte beschreib das mal genauer.

Bei so schwacher Hardware bin ich auch eher ein Fan von Linux. Meine bevorzugte Variante ist Mint, einfach weils einfach ist. Aber das ist reine Geschmackssache, weis ja keiner welche Software du nutzt, bzw. was du damit machst, und ich bin kein Linux-Experte, habs nur auf den Netbooks drauf weils halt doch ein wenig flotter läuft.

Eine 80GB Markenplatte neu kostet 25 Euro, dazu würd ich eher greifen bevor ich irgendeine 32GB SSD auf PATA von Ebay da reinstöpsel. Der Geschwindigkeitsvorteil würd sich wie schon angemerkt in Grenzen halten, weil selbst im schlimmsten Fall ist Sata 30% schneller als der schnellste UDMA-Modus. Und mit den billigen SSD´s kanns sein dass die langsamer sind als eine HDD, hatte ich schonmal.

Mit defekten alten Platten ist das auch so eine Sache. Mir ist vor ein paar Monaten eine Platte eingegangen. Zum Glück startete die Platte noch über den USB-Konverter. Mit anfangs 35, am Schluss 0,5mb/s konnte ich noch die wichtigsten Sachen runterziehen. Hat 2 Tage gedauert bis ich Schule, Studium, Meisterprüfung und die Fotos und Familiensachen unten hatte. Danach ging garnichts mehr. Glücklicherweise waren nur noch Sicherheitskopien auf der Platte, und die Originalen DVDs stehn im Schrank. Wennst Pech hast kann dir nur eine professionelle Datenrettung helfen, aber da kann der Preis schnell in 4-stellige Beträge gehn.

Mit Verlaub, ich weis das Geld sitzt nicht bei jedem so locker, und vielleicht gehts dir ja auch ein bissl ums Prinzip, aber ich würde ihn wenn die HDD wirklich kaputt ist ersetzen. Nach 11 Jahren hat er seines geleistet, und um 250 Euro bekommst problemlos ein neues das wesentlich mehr leistet.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
naja. Wenn ich aber wieder eine HDD nehme, ist die gefahr eines Headcrash ziemlich hoch. Bei mir herrscht gerne mal stress, da fliegt der Laptop gerne mal aufs Sofa, und extra wegen der HDD den Laptop auf Samthandschuhen zu tragen, kommt nicht wirklich in frage. Zudem habe ich auf die platte auf ebay für 42€ (32 GB) 3 Jahre garantie. Und mehr als 40GB brauch ich sowieso nicht. Der Laptop muss lediglich wieder einwandfrei laufen. Nicht unbedingt schnell, aber stabil.

@shootme55:
Ja, die halbe HDD. ein teil der platte läuft noch. ab einem bestimmten punkt gibt sie den geist auf.

Bei schwacher Hardware benutz ich gerne Linux. Mein HTPC mit 1,6GhZ Celeron und 1GB RAM läuft zurzeit mit Ubuntu 14.10 top und flüssig. Win7 war auf dem teil eine katastrophe. Daher wäre Ubuntu für meien T42 nur von vorteil.

80GB Markenplatte, hmm.. ist so eine sache. Wie schon gesagt tendiere ich, weils ein Laptop ist, zurzeit zur SSD. Die sind einfach nicht so bei stürzen gefährdet, auch wenn sie eher unerwarteter abrauchen als eine HDD.

Defekt ist die platte nicht ganz. Sie arbeitet noch, nur halt nicht beim Boot. Falls ich den Laptop zum laufen bekomme, werde ich einen IDE Laptop zu S-ATA Konverter besorgen und per HTPC die daten extrahieren, soweit es geht. Sonst ruf ich den mir bekannten EDV fachmann an. der hat das schon oft vollbracht.

Ich verstehe ja, der Laptop ist alt, und er sollte ersetzt werden. Aber modernere Modelle sind einfach nicht so schön gehalten, wie mein T-42. Noch dazu die tastatur. Die Tastatur ist perfekt zum tippen, vor allem weil ich aus Hobby Bücher schreibe. Diese tastatur ist angenehmer als alle anderen Laptoptastaturen die ich je hatte. Noch dazu ist es ein Business-Laptop der unter anderem für KFZ gebaut ist. die sind einfach von grund auf robust, und es steckt noch vie Potenzial drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schiggy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi, Google mal nach "T42 Sata Mod". Da wird beschrieben wie du einen IDE zu Sata Adapter einbauen kannst. Da dieser Platz nimmt musst du dann allerdings eine 1.8 Zoll SSD nehmen. Dann brauchst du noch eine Halterung oder du klebst es einfach irgendwie rein... Ob dir dein Laptop dieses Geld wert ist musst du entscheiden.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Ähm ja, bei IDE bezahlt man für ne SSD Mondpreise, ähnlich bei den HDD's.

Dann ist dein Vorschlag erstmal nachvollziehbar, der Händler wo du kaufen möchtest allerdings nicht.
Würde mir ne andere Quelle suchen.

80GB IDE HDD ~30€ Amazon
Seagate LD25.2 Series 80GB, IDE (ST980210A)


Wenn unbedingt ne SSD dann nimm nen deutschen Händler...

Transcend Industrial PSD330 32GB, IDE (TS32GPSD330)


naja. Wenn ich aber wieder eine HDD nehme, ist die gefahr eines Headcrash ziemlich hoch. Bei mir herrscht gerne mal stress, da fliegt der Laptop gerne mal aufs Sofa, und extra wegen der HDD den Laptop auf Samthandschuhen zu tragen, kommt nicht wirklich in frage. Zudem habe ich auf die platte auf ebay für 42€ (32 GB) 3 Jahre garantie.

Dein Ernst?

Pan Zhao
B-606 Huakang Building,Zhenxing Road Futian District
518031 Guangdong
China

Na dann viel Erfolg beim Umtausch, und: "
Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren" , haha.

PS: Wenn dir soviel an dem Laptop und dessen Tastatur liegt solltest du ihn eventuell ein wenig rücksichtsvoller behandeln. Ansonsten werden noch reichlich Probleme auf dich zukommen die entweder nicht reparabel oder schlichtweg unwirtschaftlich sind. Wie jetzt auch schon die IDE Platte...
Display, Mainboard und Lüfter verkraften Erschütterung genauso schlecht.
Moderne Laptops und Festplatten besitzen zudem, G Sensoren welche die Festplatten generell in Bewegung oder zu großen Belastungen abschalten. Dir entgeht also aufgrund der veralteten Technologie nicht nur Speicherplatz oder günstige Preise, sondern auch Schutz vor Datenverlust und Komfort.

Nur wegen der Tastatur all diese Nachteile einzugehen halte ich für nicht sinnvoll.
Auf lange Sicht würd ich mich schon mal umschauen, die Tastaturen der IBM's sind doch augenscheinlich sehr ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bert2007

PCGH-Community-Veteran(in)
ide + ssd = welcher sinn? :what:
kauf dir ne hdd, wobei sich die frage stellt da überhaupt noch geld zu investieren...
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Hat er doch geschrieben, damit er keine Rücksicht nehmen muss auf den Laptop. Halte das allerdings auch für den falschen Ansatz. :schief:
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ganz ehrlich ... tausch das Uralt Teil GANZ aus ..... Wundert mich sowiso das des alte Teil noch problemlos läuft ....
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Dahin wollte ich ihn auch vorsichtig bringen. Wahrscheinlich (Kontext) schreibt er da "nur" drauf. Weshalb eben kaum Speicher, dafür die Tastatur um so wichtiger ist. Aber ich sehe auch das Display, Netzgerät, Tastatur und Mainboard irgendwann am Limit der Belastung. Jedes Teil für sich für 50-100€ zu ersetzen macht nachher den Preis eines Neuen.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Gerade Laptops kann man doch super alle 3 Jahre neu kaufen, dann sind die abgeschrieben und das Finanzamt beteiligt sich mit 40% am neuen.
 

Mgmt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ganz ehrlich: Laptop, anno 2004, IDE-Ports... Denkst du nicht dass du vielleicht mit einem neuen Gerät glücklicher wirst?
 
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
Würde ich ein neueres Gerät kaufen, wäre das ziemlcih viel arbeit. Mal abgesehen davon, dass ein modernerer IBM z.b. der X-Serie um die 200€ kostet, und mein haupt-PC auch mal ein grafik-upgrade braucht, müsste ich einfach zu viel dazu erarbeiten. Auch wenns auf Lange sicht wirtschaftlich sinnvoller wäre, bleibt es für mich ein eher weniger sinnvolles vorhaben.

Ausserdem wars vllt ein wenig übertrieben zu sagen dass er herumfliegt. Eigentlich wird er nur vorsichtig auf das weiche Sofa geworfen, und sonst steckt er sowieso in der Laptoptasche. Für meine zwecke ist er ja mehr als ausreichend, und daher ist noch kein neueres Modell von nöten.

Kurz und knapp gesagt: Neues Gerät wäre zu teuer. Rentiert sich bei mir daher nicht wirklich und einen sehr modernen will ich nicht. Ich kann mit Widescreen bei einem Laptop nix anfangen, und Numpad brauch ich auch nicht. Im grunde brauche ich noch nicht einmal ein CD Laufwerk.....
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dann kauf dir eine IDE HDD.

Brauchst ja nicht drumrum reden, wenn du nicht das Geld für einen Neuen hast. Ist doch nichts schlimmes, jedoch ersparst du mit konkreten Aussagen den Leuten hier eine menge Schreibarbeit ;)
 
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
die sache mit dem adapter/Konverter lasse ich mal lieber aussen vor. Ich hab die HDD ein paar mal ausgebaut, und würde ich eine 1,8er Platte einbauen, gäbe das bloß pfusch an der konstruktion. Und bevor ich das riskiere, versuch ichs besser erstmal mit einer SSD:
Interne SSD 6.35 cm (2.5 ") 32 GB Transcend PATA Standard IDE im Conrad Online Shop | 448855
Das wäre dann ungefähr die gleiche wie die von Ebay, allerdings von einem Markenhersteller dem Ich persönlich sogar traue. Besitze seit fast 8 Jahren einen Transcend USB Stick aus einer zeit, wo 4GB noch extrem viel bei einem USB Stick waren, und er funktioniert immernoch.
Ich bin mir auch im klaren, dass mir eine SSD keine geschwindigkeitsvorteile bringt, und dass ein neuer Laptop besser wäre etc. aber 32GB sind mehr als genug für mich. Vor allem, weil mein nächstes Betriebssystem sowieso eine Linux Distribution wird. Und die brauchen maximal 5GB speicher. Somit liege ich bei 28GB freiem platz, und das ist wirklich mehr als genug.
Geschwindigkeit ist für mich in keinerlei ausschlaggebend, weder bei der platte noch dem gerät. Wenn die platte so schnell ist wie die alte HDD mit Win7, reicht das schon.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
allerdings von einem Markenhersteller dem Ich persönlich sogar traue. Besitze seit fast 8 Jahren einen Transcend USB Stick aus einer zeit, wo 4GB noch extrem viel bei einem USB Stick waren, und er funktioniert immernoch.

Was ist denn das für eine Sinnlose Aussage :D

Ich bin mir auch im klaren, dass mir eine SSD keine geschwindigkeitsvorteile bringt

Dann kauf dir eine HDD. Das ist doch einfach rausgeschmissen Geld...

aber 32GB sind mehr als genug für mich. Vor allem, weil mein nächstes Betriebssystem sowieso eine Linux Distribution wird. Und die brauchen maximal 5GB speicher. Somit liege ich bei 28GB freiem platz, und das ist wirklich mehr als genug.

Du wirst aber keine 32 GB zur Verfügung haben. Eher so 28/29GB

Geschwindigkeit ist für mich in keinerlei ausschlaggebend, weder bei der platte noch dem gerät. Wenn die platte so schnell ist wie die alte HDD mit Win7, reicht das schon.

Nochmal, dann kauf dir eine normale HDD. Das bringt doch nichts. Die Platte ist doch mehr wert wie der ganze Lappi :hmm:
 
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
28/29 GB sind immernoch mehr als genug. Der laptop ist nicht zum zocken da, und auch nicht um riesige datensätze zu downloaden. Abgespeichert wird sowieso bloß das OS, Mediaplayer, Ein MS Word Equivalent, etwas musik und eine .docx datei. Damit komm ich villeicht auf 10 GB, wenn ich mehr drauf klatsche als ich brauche.
Und wenn ich ne HDD kaufe, wer sagt dann das die platte nicht nach 1 Jahr wieder schrott ist? Ich sag nicht dass eine SSD dieses Problem nicht hat, aber SSD´s sind, soweit ich das weiß, resistent gegen stöße. D amit wird die doch zweifellos länger standhalten als eine HDD. Noch dazu die tatsache, dass ich sowieso keine neuwertige HDD für das gerät finde. Alle angebotenen platten sind eh gebraucht, oder waren jahrelang eingelagert.

Und die bemerkung, dass eine SSD mehr wert als der ganze laptop hat, das ist wirklich das letzte. Bei sowas fasse ich mir nurnoch an den Kopf. Der T42 wird erst ab 100€ und aufwärts gehandelt, ebenso die anderen Modelle der T- und der X-Serie. und wenn man an einem Laptop schon sehr hängt, dann wirft man ihn doch nicht einfach auf den schrott nur weil er nicht der neueste ist. Also bitte. Wer so denkt, sollte lieber ruhig sein.
 

Andomaster

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann kauf dir ne SSD und werd glücklich damit! Wenn du eh schon von vorneherein weißt was du willst ist es ohnehin sinnfrei eine Diskussion darüber zu führen. Bisher sind nur nett gemeinte Ratschläge gekommen, die dich darauf hinweisen, dass bei einem so in die Tage gekommenen Laptop unter Umständen auch irgendwann mal größere Reparaturen nötig werden könnten, die die Investition einer technisch vollkommen veralteten SSD überflüssig machen. Daher auch die Tipps mit den SATA Adaptern. Wenn du so einen hättest könntest du im Falle eines Komplettausfalls wenigstens die SSD weiterverwenden.
Stattdessen weißt du ohnehin schon was du willst und verteidigst deine Eintscheidung, was auch dein gutes Recht ist. Aber tu dann bitte gut gemeinte Ratschläge und Einschätzungen nicht als Frechheit ab.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Und die bemerkung, dass eine SSD mehr wert als der ganze laptop hat, das ist wirklich das letzte.

Das war ein gut gemeinter Rat! :hmm:

Wobei du doch selber in einem Threads sagst:

Ich habe mir in mein Gaming System eine neue HDD einbauen lassen (Halte nicht viel von SSD´s, bin immer gut ohne ausgekommen)

das soll mal einer verstehen...



Bei sowas fasse ich mir nurnoch an den Kopf. Der T42 wird erst ab 100€ und aufwärts gehandelt, ebenso die anderen Modelle der T- und der X-Serie.

Und bei so einer Aussage fasse ich mir an den Kopf. Das stimmt nicht. Niemand gibt für so einen alten Schinken 100 und mehr aus.

Lenovo ThinkPad T42 | eBay

und wenn man an einem Laptop schon sehr hängt, dann wirft man ihn doch nicht einfach auf den schrott nur weil er nicht der neueste ist. Also bitte. Wer so denkt, sollte lieber ruhig sein.

Dann stell ihn dir in die Vitrine! Ich habe lediglich gesagt das eine solche Investition Unwirtschaftlich ist und das ist FAKT.

Wenn du nicht mehr benötigst ist ja gut. Jedoch bekommst du schon ab ca 200€ einen neuen. :rollen:

Notebooks mit Display-Größe ab 15.4" Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:

MountyMAX

Software-Overclocker(in)
nur so am Rande, es gab früher eine Weile Probleme mit alten BIOS und SSDs, d.h. es kann sein, dass wenn du wirklich den alten Laptop mit einer SSD ausstattest es Probleme geben kann
 
TE
R

RiderPlaysLP

Komplett-PC-Käufer(in)
Mal so am Rande. Habs jetzt einfach mal gemacht. Nachdem ich 2 mal versehentlich Linux neu installiert hab weil ich den Master vergessen habe, läuft er mit Xubuntu 15.04 top. Chromium ballert zwar den Pentium M auf die spitze, aber ansonsten läuft er schön ruhig und flüssig. Und nachdem ich das problem mit Capslock gelöst habe, kann ich damit wieder super schreiben.

Die SSD wurde von anfang an gut erkannt, und würde sogar Ubuntu 14.10 packen, nur packt die ATI Mobility 7500 das nicht so recht. Bei Xubuntu liest/schreibt sie sogar schneller als jedes andere system das ich je verwendet habe. 4GB daten blitzschnell kopiert. Zudem hab ich bis jetzt sogar noch 24GB an speicher frei.
 
Oben Unten