Lahmer PC nach Kaltstart

EmrysMyrddin

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Ich habe mir einen neuen PC zusammengebaut und habe jetzt das Problem dass er ewig lange beim Booten nach einem Kaltstart braucht. Die Auto-Erkennung vom Monitor ob DVI, HDMI, VGA drht in einer Endlosschleife, bis nach Minuten das Windows 7 Logo auftaucht, das sich dann noch zu allem übel extrem langsam zusammen baut. Im Windows Betrieb fühlt sich auch alles lahm an, resp. die Maus ruckelt ziemlich. Mache ich wärend dem Booten einen Neustart ist er wieder flink wie er sein sollte.

Ich habe das BIOS schon geupgraded, auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt, neu eingestellt, hat aber alles nichts gebracht.

Die Temperatur von CPU liegen bei Betrieb bei 32°C (Core).

Ist nicht der erste PC den ich selbst zusammen geschraub habe. Ich weiss jetzt leider nich wo ich anfangen muss mit suchen, und habe keine Lust alles wiederauszubauen, da es hier verdammt heiss ist und jede Bewegung in Schwiessausbrüchen endet. :-)

Hier die Daten vom PC:

GIGABYTE GA-Z97P-D3
INTEL Core i5 4460
Crucial Ballistix Sport DDR3 1600 (16GB)
ZOTAC Geforce GTX 750 Ti (2GB)
Samsung SSD 850 EVO (250GB)
WD Green (1TB)
Thermaltake Thoughpower 700W

Vielen Dank im Vorfeld für jede Idee.
 
Du betreibst deinen PC echt mit einem 10 Jahre alten Netzteil? Vielleicht könntest du es mal mit nem anderen Netzteil testen.
 
Ach du heilige Schei**, ein TT Toughpower? Sowas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen, schmeiss das bitte sofort weg!
 
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Da das Netzteil bisher immer einwandfrei lief sah ich mich nicht gezwungen es zu erstetzen.

Ich werde das Netzteil aus einem anderen Rechner ausbauen und testen und mir dann gegebenenfalls das "Corsair CS-Series CS550M 550 Watt" schiessen.
 
Hallo,

Ich habe mitlerweilen einige Test mit einem neuen Netzteil, hinter mir und kann nur sagen dass es das nicht war.

Mein nächster Test wird mit anderen RAM Riegel und/oder anderer GraKa durchgeführt.
 
Hallo,

Ich habe mitlerweilen einige Test mit einem neuen Netzteil, hinter mir und kann nur sagen dass es das nicht war.

Mein nächster Test wird mit anderen RAM Riegel und/oder anderer GraKa durchgeführt.

Das es nicht am Netzteil liegt ist klar. Dennoch spielst du Poker damit und wartest eigentlich nur darauf bis es Silvester in deinem Zimmer gibt.
 
So nach 2 Stunden intensivem Try and Error, bleiben mir nur noch CPU und Mainboard, welche ich nicht testen konnte. Das Problem besteht weiterhin.

Gruss,
 
Hallo Leute,

Nach langem Suchen und einem Tip von einem Arbeitskollegen, habe ich mal nach "Gigabyte Boot Cycle"-Problem gesucht und ettliche Tips gefunden. Es handelt sich um ein bekanntes Gigabyte Problem, über alle Mainboards hinweg.

Bei mir hat in den Bios Einstellungen, die Grafikkarte auf GEN1 zustellen geholfen.

Gruss,
 
Zurück