Kurztest G.Skill F2-8000CL5D-4GBPQ

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Liebe Community,
ich möchte jetzt mal das DDR2-1000 4GiB Kit von G.Skill vorstellen.

Einteilung:
-Verpackung
-Optik und Haptik
-Technische Daten
-Leistung
-Positiv/Negativ
-Mein Fazit

so viel Spaß beim Lesen.


Verpackung:
Das G.Skill-Pärchen kommt in einer kleinen, grün-blauen Schachtel (LxBxH: 176x107x18mm), die in Metaloptik glänzt.
Der obere Deckel lässt sich nach oben klappen, wodurch man, dank der durchsichtigen Plastik einen Blick auf die beiden Speicherriegel bekommt.

attachment.php

attachment.php


Optik und Haptik:
Die DIMMs sind mit einen dunkelblauen Aluminum-Heatspreader bestückt. Er trägt das Firmenlogo und hat eine teilweise Umrahmung in Silber, was die Riegel recht edel aussehen lässt.
Zur Haptik lässt sich so viel sagen, die Verabeitung stimmt, wie bei so ziemlich jeden Speicher d.h. nichts wackelt.

attachment.php


Technische Daten:
Hersteller: G.Skill
Speichertyp: DDR2-SDRAM, 240 pin
Speichergröße: 4096 MiB (2x2GiB)
Taktfrequenz: 500MHz (DDR2-1000)
Speicherbandbreite: 8000 MB/s (theoretisch)
Spannungsbereich: 2,0-2,1 Volt
Latenzen: CL5
Speicherchips: Powerchips
Garantiezeit: Lebenslang


Leistung:

Testsystem:
Mainboard: Gigabyte G33M-DS2R
CPU: Intel Celeron S 430
Grafikkarte: EVGA Geforce 7900GS KO
Netzteil: Enermax Infiniti 650

Beim Testen habe ich den Speicherteiler 1:2 (bzw 4 bei Gigabyte) verwendet um CPU und Mainboard als limierende Komponeten auszuschließen.
Ich beschränkte mich dabei auf die Minimum Latenzen bei DDR2-667/800/1000/1064 und die maximale Frequenz mit stabilen Betrieb.
Um zu testen ob die Riegel stabil liefen, habe ich immer einen Speicherbandbreitentest mit Sisoft Sandra gemacht, dann zusätzlich noch 4M SuperPi Durchlauf und einen 3DMark06 Test gemacht. Memtest hat sich nicht wirklich angeboten, weil ich nur 1024MiB testen konnte.

Minumum Latenzen:
DDR2-667@2,0V: 2-2-2-7
DDR2-800@2,0V: 4-3-3-9
DDR2-1000@2,0V: 5-5-5-13
DDR2-1000@2,1V: 5-4-4-12
DDR2-1064@2,0V: 6-6-6-17
DDR2-1064@2,1V: 5-5-5-15

Maximale Frequenz bei 2,0 Volt und 7-7-7-19 Latenzen: DDR2-1072 (536 MHz real)
Maximale Frequenz bei 2,1 Volt und 8-8-8-21 Latenzen: DDR2-1084 (542 MHz real)
Maximale Frequenz bei 2,2 Volt (sehr hohe Latenzen): DDR2-1096
(548 MHz real)

Positiv/Negativ:

Positiv:
+stabiler Betrieb (obwohl die Riegel nicht auf der Gigabyte Kompatibilitätsliste stehen)
+schon bei 2,0 Volt DDR2-1000 und CL 5-5-5-13 möglich
+sehr günstig (schon für unter 90 zu haben)
+relativ kühl
+lebenslange Garantiezeit

Negativ:
-Wie man sieht, skaliert der RAM nicht sehr gut mit der Spannung woraus dann Kritikpunkt 2 folgt:
-nicht allzu großes Übertaktungspotenzial

Mein Fazit:
Ich habe jetzt die beiden Riegel schon seit Mitte Januar und ich bereue den Kauf nicht, oder anders gesagt ich würde ihn sofort wieder kaufen. Er ist günstig, hat etwas Overclockingreserven und bleibt im Betrieb kühl (Ich hatte mal kurzzeitig die A-DATA Vitesta Extreme Edition 2048MB CL4-4-4-12 DDR2-800 die sind bei 2,0 Volt und DDR2-1000 wesentlich heißer geworden).
Zudem habe ich festgestellt, dass ich ein relativ schlechtes Kit erwischt habe, es gibt Leute die haben 550MHz (DDR2-1100) bei 2,0 Volt geschafft.
Ich bin trotzdem sehr zufrieden und der einzige Kritikpunkt ist die etwas schlechte Spannungssklalierung.
Trotzdem gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.

Link: PCGHX Preissuche G.Skill F2-8000CL5D-4GBPQ


Anmerkung:
Ich habe mir den G.Skill gekauft um meinen Celeron ordendlich zu Übertakten, da mein Mainboard als kleinsten Speicherteiler nur den 3:4 (2,66) für FSB 800 CPUs zu Verfügung stellt. Es hatte also nichts mit größen Wahn zu tun: guckt mich an ich DDR2-1000 Speicher ;)
Zudem soll er dann mein Q9450 befeuern und da ich dort auch übertakten möchte brauche ich RAM der sehr hoch taktet.
Schneller Speicher lohnt sich nur um die CPU zu übertakten, sich extra Speicher holen nur um schnelleren Speicher zu haben bringt nur bei Benchmarks was.
Ich werde zu dem Thema Morgen einen Beitrag verfassen (weil ich kein Bock habe immer auf Tomshardware nach den Link zu gucken ;) ) um auch hier im Forum ein paar Leute von den Trip "schneller Speicher" bringt viel Leistung" abzubringen.

Edit: Beitrag zum Thema "lohnt sich schneller Speicher" ist fertig. Zum Lesen hier klicken
 
Zuletzt bearbeitet:

McZonk

Moderator
Teammitglied
Schöner kleiner Test =)
Die Riegel sind im Moment wirklich der Geheimtipp.

Wie hast du denn die Stabilität getestet? Dazu würde ich mir noch ein paar Angaben wünschen
 

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
nett :)
ich bin mit meinen riegeln zum echten g.skill-fan geworden.
hab ddr2-6400 cl4 (1,8v) riegel, meine schaffen bei 800mhz und 1,8v stabil die 3-3-3-9, kommen aber insgesammt nicht ganz an die 1000 ran (bei 5-5-5-21 2,1v bis ~950, sollte auch mal n bisschen probieren :)).

mich würden deine werte bei 1,8v und 800mhz intressieren ^^ nur so zum spaß, wenn du mal zuviel zeit hast, kannst du die ja mal prüfen :)

sehr netter test :)
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Sehr schön gemacht. Ich freu mich schon auf mein Kit (was sich in der Lieferung leider etwas verzögert) und werde dann posten, wie es bei mir aussieht.

Gruß,
Letni
 

Mr.Speed

PC-Selbstbauer(in)
@ McZonk

eigentlich nicht, aber die G.Skill sitzen auch nicht so "bomben" fest wie bei anderen Herstellern.

Ich betreib meinen bei 5-5-5-12-45 @ 1.85V @ 521 FSB im 4:5 zum E6600 (8x417= 3336MHz).

MfG

Mr.Speed
 
TE
TE
Rain_in_may84

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Danke an alle für das Feedback und den Lob :)
Sorry für das späte Feedback meinerseits, aber Gestern war ich damit beschäftigt ;)

Wie hast du denn die Stabilität getestet? Dazu würde ich mir noch ein paar Angaben wünschen

Danke für den Hinweis.
die entsprechenden Angaben, habe ich hinzugefügt. Das lustige war die eingestellten Latenzen liefen immer stabil wenn man sie einstellen konnte. Wenn man es mit der Latenz übertrieben hat ist gleich der Rechner abgeschmiert :)

mich würden deine werte bei 1,8v und 800mhz intressieren ^^ nur so zum spaß, wenn du mal zuviel zeit hast, kannst du die ja mal prüfen :)

Das kann ich mit meinen Board nicht einstellen, weil es gibt die Einstellung normal und dann ab 1,9 Volt aufwärts. Wenn ich die Spannung auf normal stelle, dann wird der RAM mit 1,9 Volt versorgt :(

Kann man die PCBs eigentlich immernoch so einfach aus den Heatspreadern ziehen?

Das weiß ich nicht, habs noch nicht versucht und ich habs auch nicht vor :)

Sehr schön gemacht. Ich freu mich schon auf mein Kit (was sich in der Lieferung leider etwas verzögert) und werde dann posten, wie es bei mir aussieht.

Gruß,
Letni

Danke :)
Hauptsache der Speicher kommt. würde mich sehr über das Feedback und deine Erfahrung freuen :)


Aso ich habenoch etwas Wichtiges vergessen mit hin zuschreiben, der Speicher hat lebenslange Garantie (das ist glaube ich etwas positives :P )
Habe den Text also noch etwas angepasst.

MFG
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Aso ich habenoch etwas Wichtiges vergessen mit hin zuschreiben, der Speicher hat lebenslange Garantie (das ist glaube ich etwas positives :P )
Habe den Text also noch etwas angepasst.

MFG
Das geben inzwischen immer mehr Hersteller. Man sollte sich aber bewusst sein, dass Lebenslange Garantie in echt nur maximal 10Jahre sind ;)
 

schneiderbernd

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich habe die 1066er Variante gerade laufen...die sind OK für den Preis allemal...lasse die jetzt da mein Board ab 500Mhz spinnt mit 400Mhz bei 3-3-3-9 laufen,da sind 533Mhz mit 5-5-5-15 auch nicht schneller!
Finde die PC2 1000er halt das volle Schnäpchen,zumal die ja echt die guten Chips haben...
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
@schneiderbernd: Gute Chips ist schwierig. Wie Rain_in_May schon schrieb, war bei seinem Pärchen die Übertaktbarkeit ja nicht so rosig. Meine Bilder sind GBHK und nicht die getesteten GBPQ ;)
 

schneiderbernd

PCGH-Community-Veteran(in)
@schneiderbernd: Gute Chips ist schwierig. Wie Rain_in_May schon schrieb, war bei seinem Pärchen die Übertaktbarkeit ja nicht so rosig. Meine Bilder sind GBHK und nicht die getesteten GBPQ ;)
Mhh also das stimmt die OC Leistung finde ich dafür das es D9GMH Chips sind auch nicht so dolle...meine OCZ SLI waren dagegen ja die Renner überhaupt...aber naja Preis/Leistung stimmt aber noch...dafür passt es wohl...ich bin eh der Depp weil mein Board echt zickt...liegt wohl daran das die nicht so dolle unterstützt sind..4GB von denen laufen erst gar nicht!
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Eventuell hab ich mich etwas umständlich ausgedrückt, aber auf den GBPQs sind keine D9GMHs drauf ;) Stattdessen findest du die Powerchips auf dem 6LayerPCB. Daher rührt auch die etwas schlechtere Übertaktbarkeit :)

Mein Bild sind 8500er 4GBHK, die haben D9GMH/GKX drauf ;)
 

schneiderbernd

PCGH-Community-Veteran(in)
Eventuell hab ich mich etwas umständlich ausgedrückt, aber auf den GBPQs sind keine D9GMHs drauf ;) Stattdessen findest du die Powerchips auf dem 6LayerPCB. Daher rührt auch die etwas schlechtere Übertaktbarkeit :)

Mein Bild sind 8500er 4GBHK, die haben D9GMH/GKX drauf ;)
Ach so...ja aber meine sind ja D9GMH aber sind trotzdem grottig im gegensatz zu den SLI Edition die ich hatte!
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
RAM ist da. Schön aussehen tut er schon mal. Was er leistet werden wir gleich sehen.

Wie ist das eigentlich mit der RAM-Spannung? G.Skill spezifiziert den RAM für 2,0-2,1 Volt. Bei meinem GA-P35-DS3 kann ich jedoch keine absoluten Werte einstellen, sondern nur +0,1V, +0,2V, +0,3V, ...

Ich hab einfach mal +0,2V eingestellt, da ich davon ausgehe, dass 1,8V die Standardspannung ist und ich damit 2,0V erreiche!? Stimmt das soweit?

PS: Speicherteiler steht auf 3 --> 500MHz



Gruß, Letni.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Rain_in_may84

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
RAM ist da. Schön aussehen tut er schon mal. Was er leistet werden wir gleich sehen.

Wie ist das eigentlich mit der RAM-Spannung? G.Skill spezifiziert den RAM für 2,0-2,1 Volt. Bei meinem GA-P35-DS3 kann ich jedoch keine absoluten Werte einstellen, sondern nur +0,1V, +0,2V, +0,3V, ...

Ich hab einfach mal +0,2V eingestellt, da ich davon ausgehe, dass 1,8V die Standardspannung ist und ich damit 2,0V erreiche!? Stimmt das soweit?

PS: Speicherteiler steht auf 3 --> 500MHz



Gruß, Letni.

Der Speicher läuft bei mir auf 1,9Volt, wenn ich normal bzw auto einstelle. Das Gigabyte geht immer von 1,8 Volt aus. d.h. bei +0,1 hättest du 1,9V bei +0,2 2,0V usw.
Die 1,8 Volt lassen sich bei mir nicht einstellen ;)
zur Not must du halt mal Easytune benutzen, da steht die eingestellte RAM Spannung auch da


schönen Gruß
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Alles klar. Dankeschön. Ich habe nun bei +0,2V eine Spannung von 2,06V anliegen, was im Rahmen liegt.

Eine ersten "Erfolg" habe ich auch schon zu vermelden. Zwar war es so wirklich so, dass mein alter RAM bei 460 MHz (=> CPU@3,68 GHz) am Limit war, mit dem neuen erreiche ich allerdings auch "nur" 3,76 GHz (Ramteiler auf 2 => 470 MHz). Ab 3,8 GHz (SuperPi) stürzt der PC mit einem Bluescreen ab.

Scheinbar ist nun also eine andere Komponente am Limit.

Wenn die Zeit reicht, werde ich noch heute, spätestens jedoch morgen, posten, was für einen maximalen Takt ich mit den Modulen stabil erreichen kann.
 

schneiderbernd

PCGH-Community-Veteran(in)
Eventuell hab ich mich etwas umständlich ausgedrückt, aber auf den GBPQs sind keine D9GMHs drauf ;) Stattdessen findest du die Powerchips auf dem 6LayerPCB. Daher rührt auch die etwas schlechtere Übertaktbarkeit :)

Mein Bild sind 8500er 4GBHK, die haben D9GMH/GKX drauf ;)
na sag ich doch die habe ich doch auch!! Mensch,die auf dem Bild mit 4GBHK und selbst die sind bei mir nicht der reißer!
 

Dr.House

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@Letni

Ich hab auch das DS3 und den 6750-er. Bis 3,3 GHz läuft er mit Standardspannung. Für 3,6 GHz braucht er bei mir 1,5 Volt(Wakü).
3,75 GHz hab ich erst mit 1,6 Volt nur kurz für SuperPi-dann Bluscreen.

Hast du es schon mit mehr Spannung versucht. 1,5 Volt sollten reichen unter Lüku.
FSB-max bei mir 480 x 6. Bei dir?
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Das bisherige Maximum liegt bei mir im Moment bei 8*475 (1,4 V). Dabei erscheint allerdings nach einer Weile Vollauslastung ein Bluescreen. Ich weiß jedoch (noch) nicht, ob das Board oder die CPU am Limit ist. Werde ich allerdings durch Absenken des Multis schon bald wissen... ;)

Leider hatte ich noch keine Zeit den RAM auf seinen Maximalen Takt zu prüfen.

@McZonk: Ja das PCB lässt sich immernoch so leicht aus den Heazspreadern ziehen. Einmal krumm anschauen und schon sind sie draußen. Auch ohne die Halteklammer zu entfernen. Sollten die Module jedoch erst mal richtig heiß geworden sein, kleben die Pads sicherlich an den Chips fest...

PS: Auf meinen Modulen sind Powerchips.



Liebe Grüße, Letni
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten