• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

YourLifeEnds

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ich brauche eure Beratung.

Ich möchte einen Kopfhörer der geschlossen ist und nicht mehr als 250€ kostet.
Ich spiele hauptsächlich Egoshooter, also sollte man den Gegner gut "orten" können.
Meine Musikrichtung ist Dubstep und Trapstep.

Eine Soundkarte werde ich mir erst später kaufen, da ich erstmal wieder einen Kopfhörer brauch zum zocken.

Achja was gibt es den noch für Ansteckmicros außer das Zalman ? Das Micro kann auch 15€ oder so kosten. Brauche es für TS3 und Skype.

Ich würde evtl. auch 2 Kopfhörer bestellen und dann damit "Probe zocken".

Gruß
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Warum geschlossen? Damit limitierst du dich schonmal in der Gegnerortung. Muss daheim zwangsweise isoliert werden, oder soll der Kopfhörer auch unterwegs genutzt werden?
Für deine Musikrichtung gibt's den V-MODA Crossfade M-100 - Auriculares de diadema (reducción de ruido, metal): Amazon.es: Electrónica der perfekt wäre, die Bühne ist hier auch riesig und die Dinger laufen auch ohne Soundkarte super (Ein guter DAC im Nachhinein schadet aber ganz und gar nicht)
Im mitgelieferten Kabel ist bereits ein gutes Mikro integriert, du bräuchtest dann nur noch so ein Kabel: VoIP/PC Mic Adapter - V-MODA um den 3-poligen Stecker PC-fähig zu machen.

Und ja, du solltest von Amazon.es bestellen, hierzulande ist der nämlich 100€ teurer ;)

Falls dir die Ohrpolster zu klein sind, kannst du dir größere nachbestellen: V-MODA XL Memory Cushions for Crossfade M-100/LP/LP2
 
TE
Y

YourLifeEnds

Kabelverknoter(in)
Hmm ok. Wie laut ist es denn mit einem Offenem Kopfhörer hört da mein Nebensitzer alles oder ist es schon ein bisschen leiser?
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Dein Nebensitzer kann da schon mithören, allerdings deutlich leiser. Andererseits könnt ihr euch dann auch noch einigermaßen unterhalten, je nach dem, wie laut/leise du hörst.
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Dann würde ich, aufgrund der Tatsache dass die Soundkarte auch erst nachgekauft wird, den Philips Fidelio X1 schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland vorschlagen.
klanglich bist du damit auch am obersten Ende deines Budgets - Nachteil: Das Kabel ist austauschbar, die Ohrpolster nicht. Allerdings halten gut gepflegte Ohrpolster auch ihre 10+ Jahre. Ist schön basslastig abgestimmt, ich nehme mal an, dass man das für das -Stepzeugs möchte.
Andere Alternative wäre der beyerdynamic DT 990 PRO (459.038) Preisvergleich | Geizhals Deutschland - auch basslastig, aber auch sehr stark angehobene Höhen, was nicht unbedingt jedem (aber komischerweise vielen) gefällt.
Hier ist das Kabel nicht austauschbar, dafür alles andere. Ohne vernünftige Soundkarte würde ich das Ding aber gar nicht erst anfassen. Da dein Budget das dann allerdings hergibt, könnte man zB eine https://geizhals.de/asus-xonar-u7-90yb00ab-m0uc00-a943618.html oder klanglich weit besser, aber minimalistischer, einen FiiO Andes E07K Kopfhörerverstärker Preisvergleich | Geizhals Deutschland nehmen.
 

WaldemarE

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Fürn Fidelio X1 gibt's keine Ersatzteile und die Ohrpolster sind verklebt also geht's net ;-)
 
TE
Y

YourLifeEnds

Kabelverknoter(in)
Ok dann werd jch halt gut damit umgehen müssen ;)
Was für ein Micro könnt ihr mir noch empfehlen? Max. 15€
 
TE
Y

YourLifeEnds

Kabelverknoter(in)
Okey. Bringen eig. Die "Gamersoundkarten" wirklich was fürs gaming anstatt ne normale Soundkarte oder ist das nur Marketing?
 
E

ExciteLetsPlay

Guest
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

nur marketing wie die headsets
 
B

Blingjo

Guest
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Der Klang wird Runder und auch breiter in der Bühne.
Bei Creative ist das CMSS3D erste Sahne;)
Wenn ich ohne CMSS3D Zocke, ist einiges auf der Linken Seite lauter wie rechts obwohl es weiter weg ist?
Mit CMSS3D ist es Präziser und auch runder; man hört es plötzlich auch auf der Linken seite ganz leicht mehr! Also ist der Sound runder geworden.
Marketing? Naja....
Creative hat schon einen guten Namen was Gaming Soundkarten angeht.
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Kopfhörer zum zocken und etwas Musik hören

Im Endeffekt ist es Marketing - es gibt natürlich "Gamer"Funktionen - wie beispielsweise Surroundsimulationen (die ja nach Kopfhörergüte und Geschmack auch überflüssig sind), oder andere Features, wie beispielsweise einen Visualizer zur Visualisierung vom Ursprung der Geräusche (meistens unten eine Radar-Minimap, die anzeigt, wo Geräusche entstehen/wo Gegner sich befinden/bewegen/schießen) - allerdings werden die Dinger häufig von Punkbustern erkannt, es sind im Endeffekt auch Cheats (wenn auch überflüssige imho)

Effektiv bestehen sowohl "Gamer"Soundkarten als auch normale "Soundkarten" (Bezeichnung ist meistens DAC / KHV, je nach Funktion, gibt aber auch Kombos) - das haben alle mehr oder minder gemeinsam - Soundkarten bestehen natürlich auch aus anderen Komponenten (Controller, Kondensatoren, PCB, ggf. Netzteil, ggf. Jitterclock, etc. etc.) - aber Wandler (DAC) und Verstärker (KHV) sind die wichtigsten und die sind (fast) immer vorhanden - es gibt natürlich Karten, ohne Kopfhörerverstärker, aber Ausgänge haben sie alle, im Endeffekt gehts hier einfach um die Ausgangsleistung und was für KH/IEM/ ausreichend gut betrieben werden können.

Reduziert aus die grundlegendsten Funktionen tun sie alle das gleiche: Ein Soundsignal aufnehmen, dieses nach Fähigkeit des Wandlers umwandeln und dann "verfeinert" ausgeben, sodass wir es hören können.

Aber: Gaming-Soundkarten haben oft Schnittstellen, die irgendwann aussterben, Treiber, die Probleme machen können oder nicht unterstützt werden, etc. Dafür eben mehr Features, wie eben die Surroundsachen, Equalizer, Mikrofoneingang.
Rein klanglich ist aber der erwähnte FiiO beispielsweise weitaus besser, als die U7 - der FiiO ist auf die grundlegendsten Funktionen reduziert: Wandler, Kopfhörerverstärker, USB-Schnittstelle (und Akku, weil portabel, aber Nebensache) - kein Treiber, kein Software-Equalizer (aber: Bass und Höhen 2-Band EQ), kein Mikrofoneingang, nur zwei Stereo-Ausgänge, kleines Display zur Einstellung.

Die U7 kommt dagegen mit Surroundsim, Equalizer, Treiber, Mikro-Eingang, Kopfhörerausgang, kleinem Kopfhörerverstärker, Wandler etc. daher - mehr Features, mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Kosten, die natürlich im direkten Vergleich zum etwa gleich teuren E07K einen schlechteren Klang zum Resultat haben.
 
Oben Unten