• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Komplett-PC so in Ordnung? Passt der Wasserkühler zum Rest?

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe PCGH Community,

ich bin ganz neu hier und auch im Bereich der PC Zusammenstellung.
Ich habe mir hier einen PC mit einigen Teilen zusammen gestellt und wollte fragen, ob sich das so sehen lassen kann. Der PC soll für einige Jahre reichen und mir für Games, bestenfalls 4k und Streaming stets dienen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Core i7-7700K 4200 1151 BOX
CPU-Kühler: Alpenföhn "Brocken 2 PCGH"
Mainboard: Asus STRIX Z270F GAMING Z270
RAM: D416GB 2400-16 Vengeance LPX bk K2 COR
Speichermedien: 2x SSD 500GB 520/540 850 EVOBasic SA3 SAM
Grafikkarte: Pali8GB D5X GTX 1080 DUAL OC
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM 600W ATX24
Gehäuse:
Laufwerk:

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1. Acer RT280k - 3840x2160, 60 Hz
2. Acer H274HL - 1920x1080, 60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
GPU - ein Lüfter ist defekt und dreht sich nicht mehr, ab und zu rattert und eiert er und macht noch 1-2 Ehrenrunden.
CPU - oft auf 100% ausgelastet bei World of Warcraft und maximal 4 Tabs in Chrome (ich weiß Chrome ist sehr CPU lastig).

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den kommenden Wochen - Zeitpunkt nicht näher bekannt.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja, der erste Eigenbau

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
OBS, zukünftig Assassin's Creed Valhalla, World of Warcraft, ARK: Survival Evolved, Skyrim mit realistic shader, Battlefield V, Call of Duty Warzone o. Ä. et

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ausreichend, alle oben genannten Spiele sind ziemlich groß. Mindestens 1 TB.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein



Welche neuen Komponenten sollen es werden?

CPU: Intel Core i7-9700K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I79700K)

GPU: MSI GeForce RTX 2080 SUPER Gaming X Trio, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-248R)

Mainboard: MSI MPG Z390 Gaming Edge AC (7B17-002R)

Speicherplatz: Samsung SSD 970 EVO 1TB, M.2 (MZ-V7E1T0BW)

Ram: G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GIS)

CPU Kühler: Cooler Master MasterLiquid Lite 120 (MLW-D12M-A20PW-R1)

Gehäuse: Fractal Design Focus G grau, Acrylfenster (FD-CA-FOCUS-GY-W)

Netzteil: be quiet! Pure Power 11 600W ATX 2.4 (BN294)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und wir finden zusammen ein gutes SetUp!


Danke und liebe Grüße

Tobias Giesecke
 
Zuletzt bearbeitet:

erdnussflipjan

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Tobias,

willkommen im Forum.

Wenn du ein Intel/NVidia System haben möchtest sieht es soweit ganz gut aus.
Für den gleichen Preis ist aber auch ein Ryzen 9 3900x (12Kerne) zzgl. X570 MB drin, da du das System langfristig nutzen möchtest und mit 12 Kernen weit besser gerüstet bist.
Dies soll jeder für sich selbst entscheiden.


Ich würde jedoch an folgenden Sachen nicht am falschen Fleck sparen:

RAM: GSkill Aegis 3200MHz --> GSkill Ripjaws 3200Mhz (bei Ryzen 3900x 3600er)
CPU-Kühlung: MasterLiquid Lite 120 --> Alphacool Eisbaer LT240 oder ein ordentlichen >220+W TDP Lüftkühler von EKL/Thermalright/BeQuiet etc.)
Gehäuse: Fractal Design Focus --> Fractal Design Define R oder S
Netzteil: BeQuiet Pure Power 11 --> BeQuiet Straight Power 11 Serie oder Seasonic Focus Serie

Von der 1TB M.2 970 würde ich auch auf M.2 250GB (für System/Progs und Co.) runtergehen und eine zweite 2000 GB 2,5" SSD für Games, etc. setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ru3bo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Beantworte doch mal den Fragebogen, so können wir dir besser helfen.

Abgesehen davon, würde ich nicht auf Intel setzen. Es kommt demnächst die 10th Gen und AMD hat aktuell ein viel besseres P/L- Verhältnis. Für Gaming würde der 3600 ausreichen, wenn du mehr willst den 3700X.
Für 45€ bekommst du den Brocken 3, der die AiO deutlich in der Kühlleistung übertrifft.
Die 970 Evo ist teuer und ob du den Unterschied zwischen einer NVME und SATA SSD merken wirst ist fraglich.
Aegis würde ich nicht nehmen, soll einige Probleme mit denen geben. Eher den RipJawsV.
 
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Tobias,

willkommen im Forum.

Wenn du ein Intel/NVidia System haben möchtest sieht es soweit ganz gut aus.
Für den gleichen Preis ist aber auch ein Ryzen 7 3900x (12Kerne) zzgl. X570 MB drin, da du das System langfristig nutzen möchtest und mit 12 Kernen weit besser gerüstet bist.
Dies soll jeder für sich selbst entscheiden.


Ich würde jedoch an folgenden Sachen nicht am falschen Fleck sparen:

RAM: GSkill Aegis 3200MHz --> GSkill Ripjaws 3200Mhz (bei Ryzen 3900x 3600er)
CPU-Kühlung: MasterLiquid Lite 120 --> Alphacool Eisbaer LT240 oder ein ordentlichen >220+W TDP Lüftkühler von EKL/Thermalright/BeQuiet etc.)
Gehäuse: Fractal Design Focus --> Fractal Design Define R oder S
Netzteil: BeQuiet Pure Power 11 --> BeQuiet Straight Power 11 Serie oder Seasonic Focus Serie

Von der 1TB M.2 970 würde ich auch auf M.2 250GB (für System/Progs und Co.) runtergehen und eine zweite 2000 GB 2,5" SSD für Games, etc. setzen.


Hey Erdnussflipjan,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich habe mir deine Optionen angeschaut und versuche nun einiges zu berücksichtigen. Ich werde ohnehin einige Nächste drüber schlafen müssen, ist ja nicht ganz billig das Ding.
Vor allem den Tipp mit dem RAM und der Kühlung gefällt mir sehr.
 
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Beantworte doch mal den Fragebogen, so können wir dir besser helfen.

Abgesehen davon, würde ich nicht auf Intel setzen. Es kommt demnächst die 10th Gen und AMD hat aktuell ein viel besseres P/L- Verhältnis. Für Gaming würde der 3600 ausreichen, wenn du mehr willst den 3700X.
Für 45€ bekommst du den Brocken 3, der die AiO deutlich in der Kühlleistung übertrifft.
Die 970 Evo ist teuer und ob du den Unterschied zwischen einer NVME und SATA SSD merken wirst ist fraglich.
Aegis würde ich nicht nehmen, soll einige Probleme mit denen geben. Eher den RipJawsV.

Hey Ru3bo,
den Fragebogen werde ich beim nächsten Mal dann korrekt ausfüllen. Danke!

Danke für die hilfreichen Tipps. Auch diese werde ich in meiner neuen Zusammenstellung berücksichtigen.
Irgendwie gehöre ich zu der typischen Intel-Generation :D

Da wirst du wohl recht haben, sowas wird mir sicher bei der SSD nicht auffallen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Irgendwie gehöre ich zu der typischen Intel-Generation :D

Was ist denn eine "Intel-Generation"?

Und einen 8-Kerne OHNE HT/SMT halte ich nicht für "zukunftsträchtig"!

Du solltest auf die kommenden 10er Intel warten und schauen ob sie vom P/L-Verhältnis mit einem Ryzen 3700X/3900X mithalten können - was zwar unwahrscheinlich aber "möglich" ist.

Aktuell wurde ich keinesfalls mehr ein So1151 V2 System kaufen weil die Plattform "tot" ist!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Was willst du mit der toten Plattform?
Wenns unbedingt Intel sein soll, warte noch ein paar Wochen und nimm Sockel 1200 mit der 10. Generation.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Den Fragebogen werde ich beim nächsten Mal dann korrekt ausfüllen.
du kannst ihn auch nachreichen, kopiere die Fragen, füge sie mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes in deinen Startbeitrag ein, und beantworte sie so gut es geht!

Mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes kannst du deine Beiträge jederzeit ändern, so vermeidet man z.B. auch doppelte ;)!

Gruß Lordac
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Du solltest auf die kommenden 10er Intel warten und schauen ob sie vom P/L-Verhältnis mit einem Ryzen 3700X/3900X mithalten können - was zwar unwahrscheinlich aber "möglich" ist.

Der 10 Kerner soll wohl 639 Taler kosten. Mit vernünftigem Board, Ram und Kühler ist es dann 4stellig. Intel macht aktuell einfach keinen Sinn.

Und schon gar nicht wenn man dann am Gehäuse, NT, etc sparen muss.
 
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Was ist denn eine "Intel-Generation"?

Und einen 8-Kerne OHNE HT/SMT halte ich nicht für "zukunftsträchtig"!

Du solltest auf die kommenden 10er Intel warten und schauen ob sie vom P/L-Verhältnis mit einem Ryzen 3700X/3900X mithalten können - was zwar unwahrscheinlich aber "möglich" ist.

Aktuell wurde ich keinesfalls mehr ein So1151 V2 System kaufen weil die Plattform "tot" ist!

Ich habe es nur so betitelt, da ich nichts anderes kenne und "gewohnt bin" und alle im Umkreis auch Intel nutzen.
Habe ich so noch gar nicht gehört und mich nicht informiert. Das ist ein guter Tipp, auch um noch einen Augenblick zu warten. Danke!

Was willst du mit der toten Plattform?
Wenns unbedingt Intel sein soll, warte noch ein paar Wochen und nimm Sockel 1200 mit der 10. Generation.

Auch hier danke für den Tipp, hatte die neue 10. Generation nicht im Auge!

Servus,du kannst ihn auch nachreichen, kopiere die Fragen, füge sie mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes in deinen Startbeitrag ein, und beantworte sie so gut es geht!

Mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes kannst du deine Beiträge jederzeit ändern, so vermeidet man z.B. auch doppelte ;)!

Gruß Lordac

Erledigt und berücksichtigt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Oder einfach AMD kaufen anstatt Intel weiter Geld für die neue Plattform in den Rachen zu werfen, die einfach straight up Crap ist.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Auch hier danke für den Tipp, hatte die neue 10. Generation nicht im Auge!

Die sich aber nicht lohnt. Du hast dann maximal einen 10 Kerner, der natürlich immer noch keine Chance gegen die 12 und 16 Kerner von AMD hat.
Dazu eine Plattform, die keine Neuerungen bietet. PCIe 4.0 gibt es weiterhin nicht bei Intel.
Das kommt vermutlich erst mir Rocket Lake, der 2021 kommen soll -- natürlich weiterhin in 14nm.
 
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Oder einfach AMD kaufen anstatt Intel weiter Geld für die neue Plattform in den Rachen zu werfen, die einfach straight up Crap ist.

Die sich aber nicht lohnt. Du hast dann maximal einen 10 Kerner, der natürlich immer noch keine Chance gegen die 12 und 16 Kerner von AMD hat.
Dazu eine Plattform, die keine Neuerungen bietet. PCIe 4.0 gibt es weiterhin nicht bei Intel.
Das kommt vermutlich erst mir Rocket Lake, der 2021 kommen soll -- natürlich weiterhin in 14nm.

Okay ich sehe ihr seid keine Intelfreunde. Aber zu recht. Die Argumentation klingt für mich irgendwo schlüssig. Ich danke euch für die Ratschläge.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Okay ich sehe ihr seid keine Intelfreunde. Aber zu recht. Die Argumentation klingt für mich irgendwo schlüssig. Ich danke euch für die Ratschläge.

Das hat mir Intel Freunde nichts zu tun.
Du hast dir dein Geld ja erarbeitet. Es wäre ja blöd, wenn du es dann für etwas ausgibst, das zwar immer noch gut, aber nicht mehr zeitgemäß ist.
Anders wäre es, wenn die Preise sinken, aber das gab es bei Intel ja noch nie.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Okay ich sehe ihr seid keine Intelfreunde. Aber zu recht. Die Argumentation klingt für mich irgendwo schlüssig. Ich danke euch für die Ratschläge.

Uns ist es Wumpe welches Logo auf der CPU steht.
Wichtig ist, welche Leistung gibt es zu welchem Preis.
Für 80% der gamer reicht ein 3600. Also wozu 600 euro für die CPU ausgeben?
Mit streaming sind's dann halt 8 oder 12 Kerne.

Ein Intel ist da preislich einfach sinnfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Heee was habt ihr gegen Intel.... :hmm: :motz:
Mit Falten (F@H) musste ich dieses Jahr noch nicht mal Heizen... :lol:

So läuft mein 9900K auch super und bin auch mit meinem System sehr zufrieden.
Aber was der gekostet hat verrate ich nicht...! :P

Mein Sohn hat auch schon seit Jahren einen 4790K und jetzt ist es auch an der Zeit das er sein System aufrüsten will und hat die letzten Monate gut drauf gespart. Da er auch bisher gut mit Intel gefahren ist fragte er mich wie der 9700K wäre, da der Prozessor so in seiner Preisvorstellung liegen würde. Natürlich habe ich ihm dieses abgeraten, denn ohne HT/SMT sagte ich ihm auch das es nicht so gut wäre.

Er hat auch auf mich gehört und sich daher vom mir gut beraten lassen.
Wir müssen seine neuen Komponente jetzt nur noch einbauen, aber momentan hängt es am Kühler da er die neue AIO von Alphacool haben möchte und diese momentan nirgendwo als 280er oder 360er lieferbar ist.

Er hat aber bereits alle Komponente geliefert bekommen und so hat er nun einen 3900X als Prozessor sich ausgesucht, da er gerne 12 Kerne haben möchte und das Gigabyte X570 Aorus Elite als Mainboard. Arbeitsspeicher hat er sich 3200 MHz von G.Skill gekauft. Grafikkarte wollte er wegen den HDMI Anschlüsse die mehrfach dabei sind auch von Gigabyte haben. Daher hat er sich eine 2080 Super noch dazu gekauft.

Im allgemeinem wird die Grafikkarte limitieren und daher wird es kein großen Unterschied zwischen AMD und Intel geben. In Anwendungen wird er aber mit 12 Kerne besser sein, da vier Kerne mehr schon was ausmachen. Statt 550 Euro für ein 9900K hat er sich daher für 430 Euro für den 3900X entschieden und es ist eine sehr gute Entscheidung, da es was Preis und Leistung angeht momentan AMD das beste bietet.

Neue Spiele profitieren meist eher von mehr Kernen als von einem hohen Singelcore und selbst wenn doch mal ein Spiel vom höheren Takt profitiert wird der AMD auch nicht sonderlich schlechter abschneiden.

Momentan ist es halt so, das für weniger Geld das beste Paket halt AMD hat.
Das hat daher jetzt nichts mit AMD Freund was zu tun. Aber warum für die selbe Leistung (3700X/3800X) mehr Geld ausgeben wenn es die gleiche Leistung auch mit weniger Geld zu haben ist. Zudem hat mein Sohn in diesem Fall sogar mit weniger Geld sogar ein 12 Kerner haben können.

PS... Mein System habe ich mir zusammengestellt als es die neuen 3000er Prozessoren von AMD noch nicht gab, denn heute würde ich mich auch für den 3900X entscheiden. :)

Freue mich schon drauf das neue System mit meinem Sohn umbauen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Also wenn du wirklich in Wow das eigl primär einen Kern stark belastet und paar Chrome Tabs 100% Auslastung hast sollte man eher das System erstmal optimieren und prüfen.

Selbst mit meinem 4790k und 980Ti hatte ich nicht annähernd solche Probleme und der ist schwächer als deine CPU.

Entweder hast du so niedrige Settings das du eh schon viel zu viele FPS für Wow hast und dann werden die anderen Threads doch mehr ausgelastet aber ich denke das Problem liegt woanders.
Ich würde mal nen Bios Update machen, CPU Temps und Takt unter Last prüfen gerade wenn die Probleme auftreten und schauen was wirklich so ne Hohe Auslastung erzeugt.
Wenn die Grafikkarte defekt ist kann man die ja unabhängig von der CPU ersetzen.
Kannst natürlich auch noch ne stärkere Kühlung kaufen und die CPU noch bisschen Übertakten, dann bist du eigl für Games wieder Top dabei und kannst entspannt noch etwas abwarten.
Womit man egal ob jetzt CPU aufgerüstet wird oder man vll noch was rausholen kann ist mit schnellerem RAM das wäre in egal welchem Fall etwas sinnvoll aber Welten wird das auch nicht bewegen.

Gerade mit 4k brauchst du eigl keine neue CPU eher ne neue Grafikkarte und halt PC Optimierung
Falls du noch ne größere SSD willst, kannst die ja auch ins bestehende einbauen, gleiches gilt für nen Gehäuse falls dir dein aktuelles nicht taugt.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1. Acer RT280k - 3840x2160, 60 Hz
2. Acer H274HL - 1920x1080, 60 Hz
Steck eine neue Grafikkarte rein und gut ist. Meine Meinung. Kauf nur eine GTX 2080 TI und spar Dir das Geld für ein neues System. Für 60Hz, also 60FPS taugt ein i7-7700k weiterhin. Übertakte Dene CPU auf 4.7 GHz auf allen Kernen und Du hast nochmal 10% Mehrleistung ohne Kosten. Und ja, die Intel Dinger sind in Spielen immer noch eine Spur schneller als AMD CPUs, kosten aber das doppelte und das Mainboard ist veraltert. Würde ich nicht empfehlen. Wenn neu, dann ein AMD 8 oder 12 Kerner.

81.JPG
Quelle: https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/


Bevor Du irgendwas machst, arbeite einmal diesen Link durch. Es kann gut sein, dass mit minimalen Änderungen der Spieleregler Deine Spiele die 60FPS erreichen
FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Also wenn du wirklich in Wow das eigl primär einen Kern stark belastet und paar Chrome Tabs 100% Auslastung hast sollte man eher das System erstmal optimieren und prüfen.

Selbst mit meinem 4790k und 980Ti hatte ich nicht annähernd solche Probleme und der ist schwächer als deine CPU.

Entweder hast du so niedrige Settings das du eh schon viel zu viele FPS für Wow hast und dann werden die anderen Threads doch mehr ausgelastet aber ich denke das Problem liegt woanders.
Ich würde mal nen Bios Update machen, CPU Temps und Takt unter Last prüfen gerade wenn die Probleme auftreten und schauen was wirklich so ne Hohe Auslastung erzeugt.
Wenn die Grafikkarte defekt ist kann man die ja unabhängig von der CPU ersetzen.
Kannst natürlich auch noch ne stärkere Kühlung kaufen und die CPU noch bisschen Übertakten, dann bist du eigl für Games wieder Top dabei und kannst entspannt noch etwas abwarten.
Womit man egal ob jetzt CPU aufgerüstet wird oder man vll noch was rausholen kann ist mit schnellerem RAM das wäre in egal welchem Fall etwas sinnvoll aber Welten wird das auch nicht bewegen.

Gerade mit 4k brauchst du eigl keine neue CPU eher ne neue Grafikkarte und halt PC Optimierung
Falls du noch ne größere SSD willst, kannst die ja auch ins bestehende einbauen, gleiches gilt für nen Gehäuse falls dir dein aktuelles nicht taugt.

Hey NuVirus,
das ist auch noch eine Möglichkeit. Da muss ich mich tatsächlich genauer informieren. Die CPU übertakten und das BIOS zu updaten hatte ich überhaupt nicht als Option. Sofern andere Komponenten von mir den ganzen Spaß mit so einer neueren, guten Grafikkarte mitmachen, ist es durchaus erstmal auch noch eine gute Möglichkeit um 1. in der aktuellen Zeit noch mehr Geld zu sparen und 2. deutlich mehr Leistung als aktuell raus zu holen.
Das System vielleicht dann nach und nach aufzurüsten ist auch noch eine weitere Option.

Ich danke dir erstmal für deinen Beitrag :)!

Steck eine neue Grafikkarte rein und gut ist. Meine Meinung. Kauf nur eine GTX 2080 TI und spar Dir das Geld für ein neues System. Für 60Hz, also 60FPS taugt ein i7-7700k weiterhin. Übertakte Dene CPU auf 4.7 GHz auf allen Kernen und Du hast nochmal 10% Mehrleistung ohne Kosten. Und ja, die Intel Dinger sind in Spielen immer noch eine Spur schneller als AMD CPUs, kosten aber das doppelte und das Mainboard ist veraltert. Würde ich nicht empfehlen. Wenn neu, dann ein AMD 8 oder 12 Kerner.

Anhang anzeigen 1088573
Quelle: https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/


Bevor Du irgendwas machst, arbeite einmal diesen Link durch. Es kann gut sein, dass mit minimalen Änderungen der Spieleregler Deine Spiele die 60FPS erreichen
FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum


In Verbindung mit deinem Vorredner ziehe ich es aktuell auch in Erwägung. Euphorisch wie ich war, wollte ich natürlich am Besten alles direkt neu. Aber es spricht ja nichts dagegen an den alten rum zu schrauben und sofern weitere Teile kaputt gehen, oder ich ein Talent dafür es kaputt zu machen, kann ich immer noch ein komplett neues System zusammenstellen und ansonsten erstmal Einzelteile, mit der Grafikkarte angefangen, auszutauschen.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Selbst ohne OC sollte die Leistung von der CPU noch ausreichend sein da stimmt irgendwas anderes nicht so ganz
Ich würde Mal in CPU Z den RAM Takt prüfen und ggf XMP Profil aktivieren
Dann unter Last auch Temperaturen prüfen und Mal schauen wie sich die Taktraten verhalten
Für nen Test am besten Mal ohne viel Hintergrundlast Mal Cinebench Werte als Screenshot Posten
Am besten R15 und R20 und unter Advanced auch die Single Core Tests machen

Gesendet von meinem GM1913 mit Tapatalk
 
TE
T

ToBiG94

Schraubenverwechsler(in)
Selbst ohne OC sollte die Leistung von der CPU noch ausreichend sein da stimmt irgendwas anderes nicht so ganz
Ich würde Mal in CPU Z den RAM Takt prüfen und ggf XMP Profil aktivieren
Dann unter Last auch Temperaturen prüfen und Mal schauen wie sich die Taktraten verhalten
Für nen Test am besten Mal ohne viel Hintergrundlast Mal Cinebench Werte als Screenshot Posten
Am besten R15 und R20 und unter Advanced auch die Single Core Tests machen

Gesendet von meinem GM1913 mit Tapatalk

So ich habe vor der Arbeit das Mainboard aktualisiert. Erfolgreich ein Update von dem Jahr 2017 auf 2018 direkt über das UEFI.

Jetzt benötige ich etwas Klärungsbedarf. Ich habe CPU Z & Cinebench direkt nach dem PC Start und dem Forum lesen gestartet und folgendes erhalten (ich hoffe die Screenshots werden korrekt angezeigt).

Ist es normal das die NB Frequency bei der CPU um Sekundentakt von etwa 800 Mhz auf 4000 Mhz schwankt? Hoffentlich gut erkennbar. Da erkennt man leider das ich so wenig Ahnung hab wie möglich.. Schande über mich :D
 

Anhänge

  • CPU Z Ram 2.png
    CPU Z Ram 2.png
    118,3 KB · Aufrufe: 70
  • CPU Z Ram.png
    CPU Z Ram.png
    118,9 KB · Aufrufe: 69
  • Cinebench CPU.jpg
    Cinebench CPU.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 68
  • Cinebench CPU Single.jpg
    Cinebench CPU Single.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 65
R

Rotkaeppchen

Guest
Ich habe CPU Z & Cinebench direkt nach dem PC Start und dem Forum lesen gestartet und folgendes erhalten (ich hoffe die Screenshots werden korrekt angezeigt).
Das sieht gut aus. Der RAM läuft mit 2400 MHz, angezeigt wird immer die hälfte, da DDR double Data Rate bedeutet.

Das die NB Frequenz lastabhängig ist, ist auch richtig, Sie taktet also auf 4200 MHz hoch. Ich hab Dir oben einen Link angegeben, den rate ich Dir durchzuarbeiten. Wir würden Dir jetzt unstrukturiert in beliebiger Reihenfolge nach denselben Punkten fragen. Da hast Du einmal alles zusammen.

Deine Cinebenchwerte sind auch völlig ok bis gut.
[Ranking] Cinebench R20, Cinebench R15, Cinebench R11.5
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ja die Werte sind vollkommen ok, schau mal was wirklich für so ne Last sorgt wenn du die Probleme hast.

Das Netflix auf dem 2. Bildschirm ruckelt kann wieder ganz andere Ursachen haben gerade wenn Monitor 1 ne andere Hz Zahl hat als der 2. Bildschirm

Ist der Chipsatztreiber installiert und ansonsten würde ich alles nochmal sauber neu installieren und erstmal nur das nötigste zum Testen und dann die Performance testen in den Games bei denen du Probleme hattest.
Grafikkarte kannst ja jederzeit ersetzen
 

erdnussflipjan

Komplett-PC-Käufer(in)
Da in der Zwischenzeit die aktuelle Hardware nachgetragen wurde, würde ich mit dieser Hardware im Moment garnicht in neue Hardware investieren. Für alle aktuellen Titel wird diese sicher noch eine Weile halten. Es muss auch nicht immer Ultra-Einstellung sein. 1440p in normalen bis hohen Einstellung schaft auch die 1080. Den 7700K noch etwas hochtakten und gut ist. Die 2000,- Euro würde ich mir schön auf die Kante legen, da du nicht so einen extremen Leistungssprung haben wirst, die diese Investition rechtfertigt. Ob ein Spiel mit 100 oder 140 Frames läuft merkt nur ein Pro-Spieler und hier werden sowieso nur kompetitive Low-Settings genommen um keine Nachteile zu haben. Und das sollte deine Hardware problemlos packen. Zumal deine Monitore auch nur 60 Hz haben und den Framevorteil garnicht wiedergeben können.

Also System mal aufräumen.
Prüfen ob belastende Progs im Hintergrund laufen (wird Spannung und Takt im Idle-Modus richtig abgesenkt?).

Eher würde ich erstmal in einen ordentlichen 27 Zoll - 144/165Hz IPS Panel investieren. Das merkts du richtig und willst nie wieder auf 60 Hz zurück!
Den Rest später zu guten Preisen und ordentlich Kerne (Stream). Die beiden anderen Panel in die Bucht.
 
Oben Unten