Kleine Generalüberholung mit Board, CPU und Grafik oder nur Grafik

chris2022

Schraubenverwechsler(in)
Hallo meine lieben :-)

1.) Wo hakt es
A) CPU
Wenn ich Files auf mein Storage kopiere verwende ich gerne Robocopy mit der SMB Compress geht mir die CPU dabei auf 80 bis 100%.
B) Grafik
Kürzlich hat ein Lüfter meiner Grafikkarte angefangen etwas zu kreischen, hört sich an wie ne gute alte maschine Festplatte. Kommt und geht, möchte ich aber nicht behalten ;-)

2.) PC-Hardware
Aktuell:

CPU
i5-8400 CPU @ 2.80GHz
BOARD
Gigabyte Z370 AORUS Gaming 3
MEM
4 x Crucial 16Gbyte DDR4 @ 2400Mz
SSM
WD Black SN750 NVMe
SSD
4 x 2TB SATA SSD
GPU
ASUS ROG STRIX RTX 2070
NIC
ASUS XG-C100C 10G PCI-E
PSU
be quiet! STRAIGHT POWER 11 (550W) [April 2021]
CHASSIS
Dark Base 900

CPU Kühler müsst ein Ben Nevis sein, aber der macht den Kohl nicht fett.

Mit nehmen möchte ich die SSDs/SSM, den RAM und die 10Gbit Karte. Alternativ zur 10Gbit könnte man über ne 2,5Gbit NIC im Board nachdenken; da mein primärer Storage nur 2,5Gbit kann.
Die 10Gbit laste ich eigentlich nicht aus, eigentlich... allerdings sind die Mehrkosten für ein Board mit ner zweiten NIC bei 2,5 Gbit wohl so hoch das ich die Karte einfach behalten kann.
Bitte beachten die Karte ist nur für ein Storage Netzwerk! Die gibt mir kein Internet...

CPU Seitig bin ich sehr unentschlossen, zum einen reicht es ggf. ja sich nen dicken i9 zu kaufen?
i9-9900KF ~450€ Passt doch auf mein Board oder gab es nen Haken bei KF-CPUs?

EDIT
Ich hab mir gerade mal die Specs angesehen meiner CPU, vs i9 als K und als KF, ich tendiere gerade doch etwas zum i9 als KF. Das ist vom Preis her halt attraktiver als nen neues Board/CPU. Da das Setup grundsätzlich noch Spaß macht! Und das die CPU ans Limit kommt ist jetzt nicht täglich..

Ich würde gerne bei ner Grafikkarte von ASUS bleiben, Strix und so. Fahre seit Jahren super mit den Karten.
Hab die 20er glaub ich seit Anfang 2019 drin und das Ding rennt auch heute noch.

3.) Monitor
Arbeiten:
3840x2160

Spielen:
2560x1440, mir reichen 30FPS

4.) Anwendungszweck
Virtualisierung, bisschen zocken: Hunt Showdown, Elden Ring, Back4Blood

5.) Budget
2.000€

6.) Kaufzeitpunkt
Nächste Woche?

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Das Board benötigt ein TPM-Header und ich das passende Modul.

8.) Zusammenbau
Mach ich selbst

9.) Speicherplatz
Hab ich genug

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Vom alten 9900K würde ich abraten. Gönn dir lieber ein neues System mit aktuellen Komponenten.

Das Mainboard gibts bei den Damn Deals bei Mindfactory gerade für 125€. https://www.mindfactory.de/DAMN
Von der Graka her reicht für 1440p 30 fps sowas hier:

Ram würde ich, da 64 GB, übernehmen und wenn du lustig bist, versuchen auf 3000 Mhz zu übertakten. Ansonsten aber zumindest zum Spielen völlig egal. 30 fps liefert die CPU auch mit dem langsamen Ram. Was du mit dem arbeitest, scheint ja geheim zu sein abgesehen von in 4k und Virtualisierung. Daher kann man das auch nicht mit betrachten.

Einen neuen Kühler für die CPU bräuchtest du dann noch, aber du schreibst ja selbst, dass der den Kohl nicht fett macht und Budget ist ja auch reichlich vorhanden.
 
TE
TE
C

chris2022

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

danke für die schnelle Rückmeldung :-) das ist mit nem neuen Intel Klopper natürlich ein ganz anderer Preis... hätte ich nicht gedacht! Wie sieht es mit AMD Ryzen aus? 3900 is ja schon lecker..

Ich hab vergessen zu erwähnen das ich USB-C im Board benötige…


Mache eigentlich nix spannendes mit den virtuellen Maschinen:
Active Directory, Exchange, ab und an mal VPN innerhalb der VMs aufbauen

Baue quasi die Standard Umgebung eines mittelständischen Unternehmens nach. ;-)



Hätte gerne eine 70er Karte (oder höher), ich schwanke zwischen denen hier:

https://geizhals.de/asus-rog-strix-geforce-rtx-3070-v2-oc-90yv0fr1-m0na10-a2543985.html

https://geizhals.de/asus-rog-strix-geforce-rtx-3070-ti-oc-a2538371.html


Oder greift man heute zwangsweise zu 12Gbyte VRAM?

Gruß
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
das ist mit nem neuen Intel Klopper natürlich ein ganz anderer Preis... hätte ich nicht gedacht!
Weil es viel günstiger ist als ein oller 9900KF?
Wie sieht es mit AMD Ryzen aus?
Ganz gut, kannst du auch nehmen.
Bei AMD läuft der jetzige AM4 Sockel halt aus. Das heißt, das was bei Intel dauernd ansteht, ist bei AMD jetzt auch mal wieder fällig.
3900 is ja schon lecker..
Wieso schon wieder veraltete Generation?
Wenn du Bock auf einen 12 Kerner hast, nimm den 5900x.

Ich hab vergessen zu erwähnen das ich USB-C im Board benötige…
Kein Problem.
Hätte gerne eine 70er Karte (oder höher), ich schwanke zwischen denen hier
Dann nimm die nicht TI. Die TI holt "mit der Brechstange" in Form von Leistungsaufnahme ein paar % Mehrleistung raus im Vergleich mit der nicht TI. Das wird auch mit deinem 550 W Netzteil nichts mehr.
Die 3070 ist eine okaye Karte. Hat meiner Ansicht nach etwas wenig Speicher für die Leistung. Da wäre die 6700 XT eine rundere Sache. Das ist aber immer eine Sache der Anforderungen.
Oder greift man heute zwangsweise zu 12Gbyte VRAM?
Nööö, je nachdem, was man will/braucht/ausgeben möchte.

Ich hatte eine Karte für deine Anforderungen (1440p 30 fps) angegeben, die dicke ausreichend wäre. Wenn du mehr möchtest, ist das kein Problem.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Vom alten 9900K würde ich abraten. Gönn dir lieber ein neues System mit aktuellen Komponenten.
Da hat er natürlich recht! ... allerdings, wenn Du mit Deinem System bis auf die knatternde GPU und die 100% CPU-Auslastung doch eher zufrieden bist, einen hätte ich noch :-):
Falls für Dich auch gebraucht in Frage kommt -> schau mal bei Kleinanzeigen nach, da geht es für einen 9900er manchmal bereits ab 200€ los! Den 8400 danach dort ebenfalls verkaufen und Du könntest perSaldo für (150€ oder so) mit dem Rest Deines Systems noch mal 2 Jahre machen ...
Persönlich habe ich so etwas bereits mehrmals gemacht, weil ich es nicht einsehe, für 15-20% Mehrleistung gleich 200% mehr anzulegen ... hatte mit Intel nie Probleme (weil der nicht diese Beinchen wie AMD hat :-)).
PS: Mir fiel auf, daß Du ja sogar ein "Z" MB hast ... mit einem 9900K und leichtem OC könntest Du locker an einen 12700 ohne K herankommen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
PS: Mir fiel auf, daß Du ja sogar ein "Z" MB hast ... mit einem 9900K und leichtem OC könntest Du locker an einen 12700 ohne K herankommen!
Nein kann er nicht. Der 9900k liegt gut 20% hinter einem 12700. Das holt man nicht einfach so mit leichtem OC raus.
Alternativ zur 10Gbit könnte man über ne 2,5Gbit NIC im Board nachdenken; da mein primärer Storage nur 2,5Gbit kann.
Für AM4 kriegst Du schon für unter 140€ ein B550 mit Dual LAN(1Gbit und 2,5Gbit jeweils von Intel)
TPM 2.0 und USB-C ist ebenfalls vorhanden.

Je nach dem was für Workloads Du genau hast reicht wohl auch eine Kern 8 / 16 Thread CPU wie der 5700x.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Der 12700 ist laut PCGH Index 17% vor dem 9900K
Ein 12700K sogar stolze 45%...
->
(In Spielen ist der Abstand geringer, in Anwendungen dafür größer. Den Mittelwert habe ich oben angegeben, wie im Index)

Der 9900K wäre zwar deutlich schneller als der vorhandene 8400, aber selbst gebraucht für 200€ viel zu teuer.
Dann lieber das Board und die CPU verkaufen und den Erlös in einen neuen und modernen Unterbau stecken.
Vor allem beim Budget von 2000€ gibt man sich doch nicht mit alter und gebrauchter Technik ab.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Vor allem beim Budget von 2000€ gibt man sich doch nicht mit alter und gebrauchter Technik ab.
... ja, das ist natürlich eine klare Ansage! Im Einzelfall bestimmt hier oder da angebracht, nur, so pauschal und gerade hier, in diesem Fall? -> Es lebe das Geschwurbel zum Umweltschutz :-)!

Aber, vielleicht meldet sich @chris2022 ja nochmal ... möglicherweise ist für ihn der Gedanke, per Saldo für 100-150€ mit etwas OC (ich zieh mal 5% Punkte von den PCHG-Werten ab) an den 12700 (ohne K) in Realität ohne weiteren Aufwand (also auch kein neuer Kühler!) heranzukommen, nach Deinem eindeutigen Kommentar ja für ihn auch jenseits des Zumutbaren ... das würde ich kommentarlos akzeptieren ... bislang alles hypothetisch ... warten wir ab, was er zu den Vorschlägen hier meint?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
also auch kein neuer Kühler!
CPU Kühler müsst ein Ben Nevis sein
Klar, mit nem Ben Nevis willst du den 9900K soweit übertakten, dass er einem 12700 Konkurrenz macht? :haha:
Das wird nix, sorry.

Falls der 9900K gekauft werden sollte, dann muss man auch in einen fetten neuen LuKü oder eine potente AiO investieren, damit man auch nennenswert höhere Taktraten aus dem 9900K heraus bekommt.

Vom Aufwand des maximalen OC mal ganz zu schweigen, denn für den gleichen Preis gibt es eine CPU die von Haus aus so schnell ist, wie ein gebrauchter 9900K:

Das alte Z370 Board bekommt man für 100€-150€ verkauft und hat dann auch schon ein neues B660 Board damit bezahlt.

Übrigens: Ist bisher schon mal Jemand auf diesen Wunsch eingegangen?
Das Board benötigt ein TPM-Header und ich das passende Modul.
Warum?
 
TE
TE
C

chris2022

Schraubenverwechsler(in)
Salve meine lieben :-)

Danke für das viele Feedback!

Wieso schon wieder veraltete Generation?
Da war eigentlich der 5900 gemeint :-D keine Sorge, ich kaufe nicht nur altes Zeug..


TPM + Bitlocker = :devil:


Aktuell ist das GPU Problem weg und CPU Problem ist ja zu verschmerzen, stirbt ja keiner dran. Bin gerade etwas zögerlich, wegen dem Satz:
Bei AMD läuft der jetzige AM4 Sockel halt aus. Das heißt, das was bei Intel dauernd ansteht, ist bei AMD jetzt auch mal wieder fällig.
Auf der anderen Seite hab ich seit über zehn Jahren nur noch Intel im PC und kenne das gar nicht anders, als das man CPU und Board zusammen kauft :-D


Das alte Z370 Board bekommt man für 100€-150€ verkauft

Hmm hätte theoretisch nen Abnehmer für "das komplette Set". Sprich CPU, Kühler, GPU, Board...
Sind 450 - 650€ fair?

Schönen Feiertag wünsche ich allen!
 
Oben Unten