• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Keine 2 TB SSD Festplatte in Fujitsu CELSIUS R670 Workstation?

Hansaufdampf

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo mein Problem ich habe mir ein neue Samsung SSD 870 EVO
2 TB gekauft und nach etwa 3 Wochen lädt das Bios nicht mehr es kommt zu einem Fehler 90 laut Handbuch ist es ein Festplatten Fehler nun gut also ich eine neue SanDisk Ultra 3D 2 TB gekauft nach etwa 2 bis 3 Wochen das selbe kein Bios start mehr auch Fehler 90 beim Adapter laden.
Im Handbuch steht das man nur eine 500GB SSD verbauen kann.

Ich drücke 3 bis 4 mal auf den Start Knopf und irgendwann lädt er dann das BIOS und die ganzen Adapter bis Windows 11.

Ich hab diesen Artikel gefunden, der sagt eine 2TB Festplatte zu groß sein kann:https://www.bernd-leitenberger.de/blog/2010/08/05/immer-mal-wieder-die-festplatte-ist-zu-grosz/

Gibt es das wirklich das eine Festplatte zu groß sein kann für das Bios oder Mainbaord??? Hab noch nie etwas davon gehört.

Wenn ja welche maximale SSD Größe kann ich verbauen?
Im Artikel werden zwar die Probleme benannt aber keine Lösungen präsentiert es sind mir zu viele Technische Begriffe.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)

Fujitsu CELSIUS R670

Hoffentlich hast Du da nichts für bezahlt.

Ich kann es immer nicht verstehen, wie man sich so einen alten, im Dauerlauf totgefahrenen, abgelatschten, teilweise extrem inkompatiblen Industriekrempel zulegen kann.

Bei der 10 Jahre alten Kiste funktioniert nicht mal mit einem "normalen" Intel-Prozessor, sondern nur mit einem Xeon.
https://www.google.com/url?sa=t&rct...tenblatt.pdf&usg=AOvVaw1aU2szBRTQPLayrDwOSBpX .

Und auch die RAM-Module mußten meist ECC-RAM sein.
Die Grafikkarten sind auch vorgeschrieben und meist nicht mehr erhältlich.
 
TE
H

Hansaufdampf

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich verstehe deine Antwort nicht, weil es meine Frage nicht beantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich verstehe deine Antwort nicht, weil es meine Frage nicht beantwortet.
Dann hast Du wohl die verlinkte Bedienungsanleitung nicht gelesen:
Festplattenlaufwerke (intern) SSD SATA III, 512 GB, 2,5 Zoll
Mehr geht nicht.
Also wird Deine 2TB SSD immer wieder Fehler auswerfen.

Ich würde eine 500GB SATA-SSD einsetzen, wie vorgegeben, dann sind wahrscheinlich auch die Fehler weg.
Wenn der Server nicht noch mehr hat ... .
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Gibt es das wirklich das eine Festplatte zu groß sein kann für das Bios oder Mainbaord??? Hab noch nie etwas davon gehört.
Ja, hat mit der Adressierung zu tun.
Das aber nur bei Uralt-Kisten (20+ Jahre)
Sogar mein P35-Kodi-Player kann 8TB.
(Mehr aber nicht mehr. Chipsatz und
Firmware können nicht mehr.)

Nicht mal eine PCIe-SSD-Karte könnte helfen,
da nur 1 passende PCIe-1x vorhanden ist.

Und das ganze mit Windows 11.
Mutig. (Und überflüssig...)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wieso?

Ist doch das beste Windows aller Zeiten.
Deswegen wird es sich auch drei mal schütteln bei dem Installationsversuch auf dem Uralt-Server und die Meldung bringen:

Win 11 Error.jpg
.
 
Oben Unten