Kaufberatung: WLAN Karte

Strycer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich bin seit neuestem umgezogen und bin vorerst (Kurz- und Mittelfristig) gezwungen von meinem Gaming-Rechner aus auf WLAN umzusteigen anstatt direkt per LAN-Kabel.

WLAN habe ich bis jetzt nur im Kontext vom Hdy & Tablett verwendet und kenne mich hier null aus. Mir wurde gesagt, dass ich eine "Wlan Karte" für meinen Rechner brauche und dies an verschiedenen Faktoren zusammenhängt.

Ich hoffe jemand kann mir hier helfen, welche WLAN Karte am Besten dafür geeignet ist (und auch passt im Mainboard/Gehäuse?)

Hier noch ein paar zusätzliche Details:

  • aktueller Router: FritzBox 7560
  • DSL Verbindung: Ich bekommen eine 100K DSL Leitung von 1&1 (Laut vormieter vermutlich nur bis 50K möglich)
  • Entfernung zwischen PC und Router: gerade mal ca 3-4 meter. Dazischen ist eine Dünne eckwand von ca. 25cm)
  • Verwendung: Zocken halt :D

P.S:
In meiner Signatur befindet sich meine aktuelle Hardware. Falls noch weitere Infos benötigt werden, stelle ich Sie gerne nachhinein rein.

Viele Grüße
Strycer
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde eine nehmen die das 5 GHz-Band kann, denn das ist wesentlich weniger überlastet als das 2,4er.
WLAN ist und bleibt aber schlecht. Denke drüber nah, ein Kabel zu ziehen, ggf. unter Fußbodenleisten.
 
TE
TE
S

Strycer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay vielen Dank.

Also sind alle WLAN Karte Steckplätze gleich sodass ich mir da keine gedanken machen muss?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Okay vielen Dank.

Also sind alle WLAN Karte Steckplätze gleich sodass ich mir da keine gedanken machen muss?
Meist haben die PCIe 1x. PCI gibt es auch noch, musst halt schauen, ob dein MoBo das kann. Dann kommt noch die Frage, wie groß das Slotblech sein muss, Meist volle Länge, bei Mini-PCs die kleineren.
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
Eine Alternative wäre eine LAN-Brücke über einen Repeater. Dann kannst Du den PC via Kabel an den Repeater anschließen und kannst Dir die WLAN Karte sparen. Die Kosten sind allerdings höher.
 
TE
TE
S

Strycer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir war bis jetzt nur die WLAN Karte bekannt welche im PC eingebaut werden muss und iwo dann eine Antenn raushängt o.ä

Sowohl repeater als auch WLAN Stick kannte ich bis jetzt gar nicht. Die aufgelisteten Werte (2.5GHz, 5GHz oder bis zu 600MBit) sind mir vorerst mal wenig bzw weiß ich nicht welche auf mich zutrifft ob 2.5GHz oder 5GHz. Sind die 600MBit vergleichbar wie die MBit /s werte von den DSL anbietern?

Ich habe auch kein Problem damit für einen Repeater etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen dafür, wenn es annähernd vergleichbar ist als direkt per LAN-Kabel.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Einen Repeater würde ich nicht nehmen, denn der wiederholt das Signal und reduziert dadurch die Bandbreite auf die Hälfte.
WLAN wird niemals direkt mit Ethernet per Kabel vergleichbar sein, du wirst da im Praxisbetrieb nie die Datenraten erreichen, die draufstehen.
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
Einen Repeater würde ich nicht nehmen, denn der wiederholt das Signal und reduziert dadurch die Bandbreite auf die Hälfte.
Grundsätzlich korrekt, das gilt allerdings nicht für die Fritz Repeater, da diese sogenanntes "Crossband Repeating" verwenden.
Meiner Ansicht nach ist das von mir oben verlinkte Produkt die bestmögliche Lösung für das Problem des Threaderstellers :cool:

Edit: Achtung, der kleinste Fritz Repeater kann auch nur Singleband. Hier gibt es eine Übersicht der aktuellen Modelle.
Gerade noch mal den Eröffnungspost gelesen: @Strycer Bist Du Dir sicher, dass Du die paar Meter nicht mit einem Flachband Kabel überbrücken kannst? Das lässt sich hinter die Fußleiste stecken. Ein Kabel ist immer am besten :)
Gerade noch mal den Eröffnungspost gelesen: @Strycer Bist Du Dir sicher, dass Du die paar Meter nicht mit einem Flachband Kabel überbrücken kannst? Das lässt sich hinter die Fußleiste stecken. Ein Kabel ist immer am besten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

Strycer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Edit: Achtung, der kleinste Fritz Repeater kann auch nur Singleband. Hier gibt es eine Übersicht der aktuellen Modelle.
Gerade noch mal den Eröffnungspost gelesen: @Strycer Bist Du Dir sicher, dass Du die paar Meter nicht mit einem Flachband Kabel überbrücken kannst? Das lässt sich hinter die Fußleiste stecken. Ein Kabel ist immer am besten :)
oha.. ich wusste gar nicht das es sowas gibt :D

Als Zocker würde ich natürlich immer Kabel bevorzugen, nur sträube ich mich ja eine Lochbohrung zu machen, da ich zumal nicht weiß wo am Ende der PC stehen wird (noch)

Anbei habe ich mal ein bild beigefügt wo eben das Kabel durch müsste. Bzw. links vom Türrahmen unten wäre dann die Bohrung. Hinter dem Schuhregal ist die Telefonsteckdose.

Würde das Flachbandkabel das aushalten, wenn mehrmals am Tag die Tür auf und zu geht? Habe schon überlegt, ob es iwie eine "spezial" übergangsschiene am boden dafür gibt aber bin im Moment ratlos..
 

Anhänge

  • 5b95445c-9dd4-4a76-b729-5ec10bd0f8fa.jpeg
    5b95445c-9dd4-4a76-b729-5ec10bd0f8fa.jpeg
    92,2 KB · Aufrufe: 8

guss

PC-Selbstbauer(in)
Wenn das Kabel unter der Tür durch geht und nicht eingeklemmt wird, wäre das technisch sicher kein Problem. Es sieht halt nicht so schön aus, wenn Du es nicht verstecken kannst/darfst. Daher ist es letztlich die Frage, ob es Dich oder jemand anderen stört wenn da ein Kabel in der Tür liegt.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Wenn das Kabel unter der Tür durch geht und nicht eingeklemmt wird, wäre das technisch sicher kein Problem. Es sieht halt nicht so schön aus, wenn Du es nicht verstecken kannst/darfst. Daher ist es letztlich die Frage, ob es Dich oder jemand anderen stört wenn da ein Kabel in der Tür liegt.
Dafür funktioniert es aber viel besser.
 
Oben Unten