• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Kaufberatung Gaming/Allrounder PC

Steve2k16

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Pcgh Community,

Ich bin derzeit an der Überlegung, mein etwas in die Jahre gekommenes System zu erneuern.

Leider ist Gaming in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gerutscht, v.a. weil mit die aktuellen Spiele nicht mehr so gereizt haben. Gespielt wurde deshalb primär auf einer Ps4/5. Ich würde das PC speilend aber gerne wieder aufleben lassen. Weiterhin habe ich beim Schneiden meines letzten Urlaubsfilms gesehen, dass der PC schon bei Full Hd an seine Grenzen kommt und teilweise über Nacht rendern musste.

Mit dem Release von Raptor Lake Intel 13 Generation und Nvidia 4000er Serie, reizt mich die Konfigurationen eines neuen PCs.

Primär soll es aber ein Cleanes und minimalistisches Design werden, d. h. der Tower soll nicht zu wuchtig werden, aber trotzdem eine schöne Erscheinung haben.
Das Nzxt H7 Elite in weiß mit heller Lüfterbeleuchtung, Aio Prozessorkühlung, Kabelmanagement etc. gefällt mir ganz gut.

Gerne aber auch andere Vorschläge, da ich nicht so viel Platz zum unterbringen des Towers habe.

Fragenkatalog:

Aktuelle PC Hardware:
- Intel 3570k Prozessor
- Asrock z77 extreme 4 mainboard
- Asus Nvidia 1060 6 gb grafikkarte
- 16 gb ddr 3 RAM (Hersteller aktuell unbekannt)
- Netzteil aktuell unbekannt

Monitor
- Acer Nitro XV272UP 144Hz in WQHD

Anwendungszweck
- Gaming, primär Shooter
- Videobearbeitung, primär FHD Material, gelegentlich 4K Material
- Office

Budget
- 1500 - 2000 Euro

Kaufzeitpunkt
- Wenn möglich vor dem Weihnachtsurlaub 2022

Speicher:
Systemfestplatte mit mind. 1TB für Anwendungen im SSD/NVME etc. Format wird benötigt.

Sonstige Komponenten
- Aktuelle Tastatur Logitech G710+ ist relativ groß und laut. Eventuell würde ich hier eine kleinere Tastatur mit leisen Tasten bevorzugen (auch um den Platzbedarfs am Schreibtisch zu reduzieren). Funk und Hontergrundbeleuchtung sind ein Muss

- Aktuelle Maus Logitech G402. Ich habe recht große Hände. Eine ergonomische Funkmaus wäre hier von Vorteil.

Zusammenbau
Ich würde den Zusammenbau gerne selbst durchführen (wie immer bisher).
Neu ist für mich das Thema Kabelmanagement, Aio Kühlung und Beleuchtung im PC (Lüfter, RAM etc.). Sowas gab es vor 10 Jahren bei meinem letzten Zusammenbau noch nicht so wirklich :-) Damals waren die Gehäuse noch überwiegend geschlossen und ohne Sichtfenster (zumindest in meiner Welt).

Es wäre schön, wenn ihr mir einen entsprechenden Vorschlag für eine Konfiguration geben könntet. Ich würde gerne bei Intel und Nvidia bleiben ( ggf. auf eine 4070/4080 warten). Den 13600k als Prozessor finde ich relativ interessant.
AMD bin ich zwar nicht strikt dagegen, aber bin eher Intel/Nvidia Lager.

Vielen Dank vorab.

Viele Grüße

Steve
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Preis-Leistungs-PC unter 1.000 Euro: Unser Beispiel für Spieler
Hallo Shinna,
Ja das befürchte ich auch.

Eventuell wäre eine Option erstmal die 1060 beizubehalten, oder auf die jetzt im Preis sinkenden 3000er zu setzen. Ich befürchte dass die 4000er Preise so hoch werden, dass ich mein Budget erweitern muss :-)

Die generelle Frage ist, ob nicht ggf. eine 3000er Karte für meine Anwendungen ausreichend ist, vor allem was Preis/Leistung/Verfügbarkeit angeht.
Eine ergänzende Frage mit Fokus auf den Platzbedarf, die mir noch einfällt.

Lohnt es sich eventuell auf eine Laptop Lösung mit externer Thunderbold Grafikkarte zu setzen? Ich weis nicht ob das Thema sich weiterentwickelt hat und wie da aktuell der Status ist. Vor ein paar Jahren wurde das als Alternative Lösung zu einem Desktop Gaming PC verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lohnt es sich eventuell auf eine Laptop Lösung mit externer Thunderbold Grafikkarte zu setzen?
Das wird zu 100% dein Budget sehr deutlich überschreiten. Eine entsprechende Box incl. Netzteil liegt bei ca. 300€ aufwärts. Dazu die entsprechende GPU und noch das Notebook selber.
Die generelle Frage ist, ob nicht ggf. eine 3000er Karte für meine Anwendungen ausreichend ist, vor allem was Preis/Leistung/Verfügbarkeit angeht.
Das denke ich schon. Eine 3080 10gb ist für WQHD ausreichend. Die fangen bei 800€ aktuell an. Die fast 200€ Aufpreis für eine 3080 mit 12gb lohnen sich da nicht. Vor allem wenn Du Shooter mit Competitive Settings spielst.
Eine ergänzende Frage mit Fokus auf den Platzbedarf, die mir noch einfällt.
Man kann auch relativ kleine Gehäuse nutzen, die am Ende trotzdem ein schickes Erscheinungsbild haben. Es muss nicht ein großer Tower sein. Auch in einem ITX oder mATX System kann man noch etwas RGB unterbringen. Seien es nun die Lüfter, RAM oder was auch immer. ;)
 
Man kann auch relativ kleine Gehäuse nutzen, die am Ende trotzdem ein schickes Erscheinungsbild haben. Es muss nicht ein großer Tower sein. Auch in einem ITX oder mATX System kann man noch etwas RGB unterbringen. Seien es nun die Lüfter, RAM oder was auch immer. ;)
Ok :-) Hast du da einen Vorschlag, was es schickes kleines gibt oder wie Konfiguration aussehen könnte?
 
Ok :-) Hast du da einen Vorschlag, was es schickes kleines gibt oder wie Konfiguration aussehen könnte?
Ich selber nutze eine Masterbox NR200P Max als ITX Gehäuse. Das Case an sich kostet einiges. Dafür bekommt man aber auch sehr viel. Neben dem Gehäuse selber gibt es eine 280iger AIO vorinstalliert. Ein qualitativ hochwertiges 850w Netzteil ist dabei. Ein PCIe Gen4 Riser Cabel falls man die GPU Vertikal verbauen möchte. Sowie dann 2 unterschiedliche Sidepanels. Eines aus Glas und eines aus Metal mit einem Mesh.

Das Gehäuse lässt sich bis auf den Rahmen quasi komplett zerlegen. Das macht den Aufbau des Systems deutlich leichter. Vor allem wenn man ansonsten nicht auf so engen Raum arbeitet.

Mit einer 3080 10gb liegst Du ganz knapp über 2000€. Alternativ kann man auch eine RX6900XT nehmen. Die bietet in FHD und WQHD etwas bessere Performance. Und kostet ein paar Euro weniger. Hat aber 16gb VRAM und bietet die Option auch für 4k Gaming.

Bei der M2 SSD würde ich dir raten gleich eine 2TB zu nehmen. Die sind nicht so viel teurer. Und gerade aktuelle Spiele genehmigen sich doch schon recht viel Platz. RGB bieten dann die GPU, der RAM und ein wenig das Mainboard. Auf RGB Lüfter würde ich dann verzichten. Die 2 zusätzlichen Lüfter in der Liste werden unten im Boden des Gehäuses als Intake verbaut. Damit wird die GPU zusätzlich gekühlt und die warme Luft oben durch die Lüfter der AIO abgeführt.

 
Zurück