Kaufberatung AM4 (X570) gesucht

f4lL3n-4nG3l

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich möchte meinen PC upgraden und kann mich nicht für ein Mainboard entscheiden.

um mal das Bild zu zeichnen:
Momentan habe/behalte ich...
  • RTX3070
  • 2x M2
  • 2x SSD
  • 3x HDD
  • Sound Blaster Z

mein Upgrade kit soll enthalten...
  • Ryzen 9 5900X
  • 2x 16GB Corsair Vengeance RGB Pro (3600)
  • Dark Rock Pro 4

... und ein Mainbord.
Momentan habe ich ein Strix B550-A im Warenkorb, bin mir aber, gerade wegen der M2 Thematik und Zukunft nicht sicher, ob mir das reicht.
Generell wäre für mich wichtig:
  • gute M2 Anbindung (mehr als 2 Slots wären auch cool)
  • auf keinen Fall notwendiges BIOS Update mit alter CPU!!!
  • ein paar schnelle USB-Anschlüsse + USB-C
  • ausreichend SATA Anschlüsse (min 6)
  • 2.5 GBit/s Lan wäre schön
  • einigermassen optisch ansprechend
  • WLAN brauche ich eigentlich nicht, aber Bluetooth wäre nicht ganz über - aber nicht erforderlich

kleine Anmerkung: ich könnte noch vom ASUS Cashback profitieren: https://promotion.asus.com/de/ch/winterdeals2021

Ich hätte jetzt noch in meiner Überlegung folgende Boards:
  • Strix X570-E
  • Strix X570-F
  • Gigabyte B550 Aorus Elite AX V2
  • MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
  • MSI MEG X570 Unify

...wobei ich eigentlich fast schon vom B550 weg bin.

Also ich weiss es wirklich nicht, was ich machen soll. Ich weiss nicht mal, ob das überhaupt so Sinn ergibt. Vielleicht gibt es ja noch ein anderes Board, das besser passt?
Es sollte auch nicht so wahnsinnig teuer sein. Das Strix X570-E kommt mit Cashback auf 260 CHF, das Strix B550-A auf nur 133 CHF, was schon verdammt attraktiv wäre...

bitte um Hilfe :(
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Ein X570 Board macht nur dann Sinn, wenn du viele PCIe Lanes brauchst.
Da du viele Laufwerke hast könnte es Sinn machen ein X570 Board zu nehmen. Rein von der Geschwindigkeit ist es aber komplett egal ob B550 oder X570.
PCIe 4.0 bringt dir aktuell und auch in der mittleren Zukunft nicht allzu viel, außer vllt. im professionellen Bereich.
 

Mystforce1978

Komplett-PC-Aufrüster(in)
MSI MEG X570 Unify war meine Wahl.
Aber auch nur weil ich es als Versandrückläufer gekauft habe !
Wenn man die ganze Anschlussvielfalt nicht braucht ist ein 550 Board die Sinnvollere Wahl.
 
TE
TE
F

f4lL3n-4nG3l

Schraubenverwechsler(in)
OK, besten Dank für eure schnellen Rückmeldungen und Einschätzungen.
Also wäre dann ein B550 mit guter Ausstattung die sinnvollste Wahl?

Habt ihr da einen guten, spezifischen Tipp?
Oder einfach das Strix B550-A?
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Das Asus ist schon ein gutes Board und mit dem Cashback schon eine sehr gute Wahl.
Du kannst auch einfach mal auf geizhals vergleichen ob es ein Board mit ähnlicher Ausstattung günstiger gibt.
 

Duesterhoeft

PCGH-Community-Veteran(in)
Schau Dir mal das B 550 Aorus Master an,nicht ganz billig aber extrem gute Spannungsversorgung,3 M2 Slot´s ohne sharing...und auch ansonsten alles dabei 2,5 ghz Lan ..usw..
 
TE
TE
F

f4lL3n-4nG3l

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe jetzt nochmal alles quervergleichen.
Ich denke ich mache den Abstrich und nehme "nur" 2 M2 Slots, aber das ASUS Rog Strix X570-E.
Mit dem Cashback komme auch auf 260 CHF (ca 250 eur) und das ist im Gesamtbild schon ein recht vernünftiger Preis für den Umfang.

Gibt's Einwände? ;)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Die Ressourcen des B550 sind mit 6× SATA und 2× M.2 beinahe ausgelastet. Abgesehen davon, dass der zweite M.2 sowieso nicht mehr als 3.0-×4-bieten kann, ist auch das nur möglich, wenn auf einen zusätzlichen ×4-Slot verzichtet wird bzw. wenn man den mittels Adapter für M.2 nutzt. Auf nahezu allen Boards gibt es deswegen Sharing zwischen diesen denkbaren Endpunkten, nicht selten schließen sich zweiter M.2 und mehr als vier SATA gegenseitig aus. (Was ich prinzipiell befürworte, da nur wenige Anwender beides intensiv nutzen.) Unter den von uns getesteten B550-Mainboards können die gestelten Forderungen nur MSIs B550-A Pro und Gigabytes Aorus Pro erfüllen, beide sind dann aber auch voll bis Oberkante Unterlippe. USB-mäßig bieten sie 3.1-Typ-C hinten und ein- (MSI) respektive zweimal (Gigabyte) 3.1-Typ-A hinten sowie einen Typ-C-3.0 (MSI) bzw. gar keinen C vorne. WLAN (Bluetooth einzeln gibt es onboard nicht) ließe sich via PCI-E nur mit einem flexiblen Riser nachrüsten, weil bei Gigabyte der einzig verbleibende ×1-Slot unter Dual-, bei MSI unter Triple-Slot-Grafikkarten verschwindet.

Das eingangs genannte B550 Elite scheidet dagegen wegen nur vier SATA-Ports aus, das Strix B550-F (-A nicht getestet) deaktiviert zwei SATA bei Nutzung des zweiten M.2-Slots (und man kommt nicht einmal mit einem ×4-Adapter weiter, weil zugunsten dessen alle ×1 und damit die Soundkarte abgeschaltet werden müssten) und das B550 Steel Legend schafft selbst im 4×-SATA-Betrieb nur 2× 3.0 an der zweiten M.2-SSD. (Immerhin würde hier eine Adapter-Lösung funktionieren.) Je nachdem, wie sehr die optischen Wünsche gegen die beiden im ersten Absatz genannte Boards sprechen, würde ich also definitiv eher im X570-Lager schauen. Selbst das Edge als Sparlösung hat bei der geplanten Bestückung wenigstens noch einen ×1 und einen ×4 für etwaige weitere Aufrüstungen, dritte NVME, etc. frei. (Anm.: Nicht mit dem Edge Max zu verwechseln; dessen Aufbau muss ich mir erst noch mal näher angucken. Aber MSI hat mehr als nur den Kühler geändert.)

 
Oben Unten