• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Die Verkaufszahlen des Apple iPhone X sollen laut immer wieder neuen Berichten nicht so gut sein, wie es das Unternehmen gerne hätte. Nun gibt es einen weiteren Hinweis aus Zuliefererkreisen, der einen Analysten sogar zu der Aussage veranlasst, dass das iPhone X "tot" sei - mit negativen Folgen auch für TSMC.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot
 

Tech_13

PC-Selbstbauer(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

"Das Problem sei, dass das iPhone X einfach zu teuer sei und die Verbraucher sich von Smartphones mit derart hohen Preisen abwenden würden. "

Ich frage mich wie hoch die Preise bei GPUs noch gehen müssen...
 

MatimaDE

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Komisch, dachte das iPhone X verkauft sich blendet wie manche User hier berichten :lol:
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Warum ist das TSMCs Problem, wenn Apple ihren bestellten Kram da nicht abholt? Wie laufen diese Verträge denn ab? Ich dachte da bestellt man, gibt denen das Layout, bezahlt und bekommt irgendwann seine Chips/belichteten Wafer.

Bei der aktuellen Lage kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendein Halbleiterhersteller zum Däumchendrehen verdonnert ist. Haben TSMC eigentlich auch eigene Produkte oder produzieren die nur im Auftrag? Das könnte halt schon ein Problem und ein Grund sein, Halbleiterspeicher-IP zu kaufen.
 

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Warum ist das TSMCs Problem, wenn Apple ihren bestellten Kram da nicht abholt? Wie laufen diese Verträge denn ab? Ich dachte da bestellt man, gibt denen das Layout, bezahlt und bekommt irgendwann seine Chips/belichteten Wafer.

Ich könnte mir vorstellen das TSMC mehr als bestellt produziert haben, da ein umstellen der Produktionslinie auf ein anderes Produkt auch immer Kosten generiert.
Also einfach 2 Wochen länger produzieren als nötig anstatt die Produktionslinie bei einer erneuten Bestellung wieder auf das Produkt umstellen zu müssen.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Warum ist das TSMCs Problem, wenn Apple ihren bestellten Kram da nicht abholt? Wie laufen diese Verträge denn ab? Ich dachte da bestellt man, gibt denen das Layout, bezahlt und bekommt irgendwann seine Chips/belichteten Wafer.

Große Firmen verlagern Risiken gerne auf ihre Zulieferer und dazu gehört eben auch das Teile Lager. Dann heißt es im Vertrag schnell "ihr müsst 100 Stück täglich liefern können im Zeitraum X mit der Vorlaufzeit Y". Damit man als Lieferant das leisten kann legt man sich halt einen Vorrat an und wenn der nicht abgerufen wird hat man Pech. Sicherlich wird eine Mindestabnahme pro Zeiteinheit vertraglich geregelt sein aber wenn alles dumm läuft bleibt der Lieferant auf einen Anteil sitzen. Apple ist natürlich ein großer Kunde und bestimmt daher die Spielregeln.
 

frEnzy

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

So so, 1300€ für ein Handy sind für die Mehrheit zu viel? Oh, welch Überraschung! Wer hätte das nur gedacht?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

So so, 1300€ für ein Handy sind für die Mehrheit zu viel? Oh, welch Überraschung! Wer hätte das nur gedacht?

Es geht ja nicht um die Mehrheit, sondern um (potentielle) Applenutzer und die waren in der Vergangenheit immer bereit auch etwas mehr hinzulegen. Von daher ist das durchaus eine Überraschung, wobei die absoluten Verkaufszahlen wohl immer noch sehr hoch sind.
 

MfDoom

Volt-Modder(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Die neuen Iphones stehen vor der Tür, mehr nicht.
Iphone SE z.B. wird neu bei Ebay fast verschenkt und ich habe ein IphoneX mit einem seeehr attraktivem Vertrag , das bald bei mir ankommt :D
Der Smartphonemarkt ist gesättigt, die Kämpfe darum sind heftig
 

VeriteGolem

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Der Hype ums Iphone ist vorbei, das Image eines "Underdoghipsterachselhaaresmartphones für kreative Querdenker" eh dahin. Geniale Tweaks gibt es seit Jobs Tod nicht mehr. Und der Preis ist einfach nur dämlich kalkuliert. Dazu noch die stetig negativen Nachrichten von Sklavenarbeiterasiaten....das gefällt dem Zottelhipster nicht.

Und normale Menschen kaufen sich den Hardwareschrott nicht, auch nicht im "attraktiven Vertrag" der einen am Ende noch 250 Euro mehr kostet, weil man nicht rechnen kann. Apple hat das Blatt einfach überreizt, mit dem Preis, dem Anziehen des Garantieservice, der mangelnden Innovation, den ständigen Skandalen, den schlechten Bewertungen, den nicht funktionierenden Features, den Akkus....

Was welche Keafeatures braucht ein SP? Geiles Display, geiler Akku, geile Kamera, viel Speicher. Und Apple bietet nix davon. Und die Empfindlichkeit bei mechanischen Einwirkungen tun ihr übriges. Was rechtfertigt den Preis? Die Konkurrenz ist groß und für 500-700 weniger krieg ich leistungsstärkere Modelle?

Einziger Faktor: Apple ist halt ne Marke. Aber mittlerweile wirste doch als saudumme Bonze verlacht wenn du eins hast.
 

MfDoom

Volt-Modder(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Wird man das? :huh: Zum Glück interessiert mich das nicht die Bohne, ich finds geil :D:D:D
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Und normale Menschen kaufen sich den Hardwareschrott nicht.

Also ich bin ein ganz normaler Mensch...und habe trotzdem ein iPhone X.

Aber mittlerweile wirste doch als saudumme Bonze verlacht wenn du eins hast.
Hm. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis interessiert es keine Sau (weder im positiven noch in negativem Sinne) welches Phone man in der Tasche hat. Wir definieren uns nicht darüber, was wir besitzen. Und was Fremde über mich denken mögen, weil ich ein iPhone besitze, ist mir egal - sollen engstirnige und dumme Menschen mich halt als Bonze sehen, wenn sie wollen.

Wird man das? :huh: Zum Glück interessiert mich das nicht die Bohne, ich finds geil :D:D:D

Gut gesagt :D :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bewdde

Guest
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Also ich bin ein ganz normaler Mensch...und habe trotzdem ein iPhone X.

Dann bist du kein normaler Mensch, wie ein sehr bekannter User in einem Weltweit bekannten Forum geschrieben hat ... lebe damit! :D


Zum Thema:

Geld hat Apple damit trotzdem mehr als genug verdient, aber ich würde mich nicht beklagen, wenn die nächsten iPhones wieder günstiger werden würden. ;)
 
Z

Zeus18

Guest
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Es liegt ganz klar am Preis, aber scheinen die in Cupertino immer noch nicht kapiert zu haben.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Hmm (anti)Fanboy alarm mit ner fehlenden Prise objektivität?^^
Und normale Menschen kaufen sich den Hardwareschrott nicht
Gleich 2 mal bullshit.
Jeder, der ein iPhone nutzt / kauft, ist also kein normaler Mensch? Was sonst? Ein Tier? Ein behinderter? (bei der Antwort mal bitte ganz vorsichtig mit der Wortwahl...)
Wer genau bist denn DU, dass du so etwas festlegst?

Mit welcher objektiven Argumentation soll ein iPhone Hardwareschrott sein? Es funktioniert super, es ist hochwertig, sehr wertstabil, und das OS ist Alternativlos. Denn wenn du iOS willst, gibt's nun mal nur das iPhone. Hardwareschrott sieht anders aus, und das findet man im Android lager deutlich eher (z.B. einige low-Budget gigaset Krücken, die ich nichtmal für Whatsapp only nutzen könnte, ohne zu Brechen wegen der Performance ^^)


auch nicht im "attraktiven Vertrag" der einen am Ende noch 250 Euro mehr kostet, weil man nicht rechnen kann. Apple hat das Blatt einfach überreizt, mit dem Preis, dem Anziehen des Garantieservice, der mangelnden Innovation, den ständigen Skandalen, den schlechten Bewertungen, den nicht funktionierenden Features, den Akkus....
Über den Preis äußere ich mich mal nicht, dass der unverhältnismäßig hoch ist, und es fairer wäre, wenn er niedriger wäre, würde wohl jeder Zustimmen. Es ist halt, wie es ist. Damit leben, oder was anderes kaufen. Ein Maybach ist auch "überteuert". Er kann ja nichts, was nicht ne E-Klasse oder so für 50 000€ auch kann, kann aber easy 200 000€ kosten.
@ rest: Solche Skandale gibt's bei Android doch auch? Explodierende Akkus beim Note 7 z.B., eingestellte Updates hier nach kurzer Zeit, und was weiß ich noch alles. Wer was finden will, der findet auch was. Es existiert KEIN technisches Produkt, welches zu 100% funktioniert, und niemand jemals probleme damit hat. Zu ALLEM wirst du mindestens 1 User finden, bei dem irgendwas nicht klappt, oder kaputt geht, oder sonst was.

Btw, das vorzeige Android direkt von Google, das Pixel. Sowohl die erste, als auch die zweite generation hatten bei release über mehrere Monate hinweg kinderkrankheiten, und solch ähnliche "schlechte Bewertungen" über dinge, die nicht richtig funktioniert haben und hinterher gepatcht wurden. Dennoch werden iPhone-Preise verlangt, obwohl die Updates deutlich früher eingestellt werden als bei Apple (seit dem Pixel 2 nicht mehr so viel früher.. Immerhin 3 Jahre versionen, 4 jahre security)

Was welche Keafeatures braucht ein SP? Geiles Display, geiler Akku, geile Kamera, viel Speicher. Und Apple bietet nix davon. Und die Empfindlichkeit bei mechanischen Einwirkungen tun ihr übriges. Was rechtfertigt den Preis? Die Konkurrenz ist groß und für 500-700 weniger krieg ich leistungsstärkere Modelle?
- Weil "geil" ja auch eine so objektive Maßeinheit ist? Das Display beim iPhone ist doch "geil"? Kontrast, Min-Max Helligkeit, Farbdarstellung, Gamma, DeltaE etc.. Alles auf nem hervorrag enden Wert. Pixeldichte nicht die höchste, restlichen Werte sehr hochwertig.
Was ist am Akku nicht geil? Was macht nen Akku geil? Wenn er Einhörner aufgemalt hat? Die Größe des Akkus ist nur eine Sache. Es kommt drauf an, wie Effizient die Software ist. Gibt viele Android smartphones mit großem Akku, die nicht lange halten. Mein S7 Edge, nun 25 Monate alt, hält zur Zeit in der regel 2 stunden~screen on time, und ist dann schon bei <15% Akku. Letzter Factory Reset (bzw, frischer Flash mit Odin) war vor nem Jahr mit Android 7.0. Viele apps drauf, leicht zugemüllt.... 3600 mAh Akku. Was bringen mir die tollen, großen 3600 mAh, wenn das Gerät trotzdem nach 2 stunden nutzung fast Leer ist? Nur mal so, vor 2 Jahren hab ich 2-3 Tage damit durchgehalten, mit einer in der Zeit erreichten Display On Time von 7 1/2 stunden als mein maximalwert.
Viel speicher bietet ein iPhone nicht? Was? Die aktuellen iPhones kommen mit 64gb Basis speicher, und für nen 100er mehr gibt es dann 256gb. Das soll wenig sein? Kaum ein Android smartphone bietet soviel O.o SD Karte ist nicht unbedingt ein Ersatz, da diese deutlich langsamer ist. Der iPhone Speicher hat mindestens SSD Niveau von den Datenraten.

Empfindlichkeit bei Mechanischen Einwirkungen.... Nenn mir 1 Smartphone, was nicht kaputt geht, wenn ich mechanisch drauf einwirke. Spoiler: Wirst du mir nicht nennen können, denn das existiert nicht.

Einfach nur blind und unwissend irgendwelche Zahlen von nem Datenblatt ablesen ist Quastsch mit soße, und machen wirklich nur Laien, die sonst keinerlei Ahnung von der thematik haben. Es geht um das Gesamtpaket, und da spielt die software ne ganz große Rolle ;-)

Was ein keyfeature sein könnte.. evtl ein OS, welches eine über einen langen Zeitraum konsistent bleibende Leistungskurve hat, in der Performance nicht nach xx monaten spürbar abfällt. Eventuell Updates (vor allem Sicherheitsupdates!!) länger als 2 Jahre~. Bei Android bin ich nach 24 Monaten fast gezwungen, ein neues zu kaufen, weil man keine Updates mehr bekommt- und wenn, 6 Monate später.
Ein Samsung Galaxy S6, oder vielleicht sogar ein Galaxy S5 haben für bestimmt viele Nutzer genug Leistung für den Alltag, oder für ihre Whatsapp + Facebook dinge. Aber man hat eine veraltete Software (S6 noch nicht, es kommen aber seit 1-2 Monaten keine Updates mehr, ab nun stillstand), und damit ein sicherheitsrisiko. Beim s5 kan nman ja Custom Roms nutzen, aber der 08/15 nutzer weiß nicht mal, dass es sowas gibt. geschweige denn, wie das geht.

iPhones bekommen in der Regel 4-5 Jahre lang sämtliche Updates. Ob man also nun 800€ alle 5 Jahre ausgibt, oder 400€ alle 2.5 Jahre... Das ist kein Unterschied.


Für 500-700€ weniger bekommst du Le istungsstärkere Modelle, als ein aktuelles iPhone?
ein iPhone 8 (+) bekommst du für 700-900€~ aktuell. Für 500-700€ weniger, das wären 200€. Dafür bekommst du nix leistungsstärkeres. Dafür bekommst du ne Rotzkrücke, die sich im vergleich wie ne noch stärkere Rotzkrücke anfühlt. Selbst die aktuellsten Android Flaggschiffe sind auf dem papier nicht schneller als ein aktuelles iPhone --> Benchmark ergebnisse. Theoretische Leistung.
Software ist iOS eh effizienter als Android.
Hast wieder einfach nur blind irgendwelche Specs vom Datenblatt abgelesen, ohne dass du irgendwas von der Thematik verstehst. ^^
btw, 500-700€ günstigere Geräte bieten erst recht nichts davon, was du erwähnst. Da hast ein billiges müll display, wenig Leistung, wenig Ram, wenig Speicher. Muss halt billig sein.


Stell dir mal vor, manche wollen einfach kein Android, weil sie damit grundlegend nicht klarkommen - bzw besser gesagt, weil sie die Oberfläche, Software Eigenheiten etc von iOS einfach bevorzugen.
Oder, weil sie zu Hause nen Macbook seit Jahren haben, evtl nen iPad (weil sind wir mal ehrlich, Android tablets sind leider irrelevant auf dem markt), und das gut miteinander harmoniert. Auch ein vorteil.
Oder weil es unter iOS diverse hervorragende Apps gibt, die du so unter Android nicht findest.
Es gibt SO viele Gründe bezüglich iOS / iPhone und Android, die du dir noch nicht mal vorstellen könntest... Dazu müsste man einfach mal aufstehen, und über den Tellerrand blicken.

Btw, sei ganz stark: Ich bin Android nutzer seit 2010 (meinem ersten Smartphone) und hab noch nie ein iPhone genutzt. Muss ich aber auch nicht, um die Fakten objektiv zu erkennen, und zu vergleichen. :)

Einziger Faktor: Apple ist halt ne Marke. Aber mittlerweile wirste doch als saudumme Bonze verlacht wenn du eins hast.
Von wem? Selbst von jungen Kindern aus evtl Hauptschulen oder so bekomm ich sowas nicht mit. Von niemandem, egal wo ich hingeh, wie viele Kinder ich im Bus / Bahn seh, in der stadt, oder sonst wo. Weder heute, noch vor 5 Jahren hab ich sowas auch nur im entferntesten Mitbekommen. Egal wo, egal welches Alter, egal welche "Bildungsschicht" (wenn du es so sagen willst), bekomm ich eig nur eins mit: Denen ist es futz egal, wer welches Smartphone nutzt. Solange du eins hast, damit sie mit dir in Kontakt bleiben können.

Liegt also wohl eher an dir und deiner Einstellung?


Für alle Smartphones gibt es Pros, und Cons. Und auch die iPhones haben ihre Daseinsberechtigung (Wenn auch Apple es mit dem iPhone X im preis VIEL zu sehr übertrieben hat.. Hoffe sie lernen daraus im Herbst), vor allem aufgrund des Betriebssystems.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Btw, sei ganz stark: Ich bin Android nutzer seit 2010 (meinem ersten Smartphone) und hab noch nie ein iPhone genutzt. Muss ich aber auch nicht, um die Fakten objektiv zu erkennen, und zu vergleichen.

Danke für diesen Beitrag. Es ist schön zu sehen, dass es neben der üblicherweise betriebenen Polemik in solchen Threads auch noch Android User gibt, die sich auch mal sachlich mit dieser Thematik auseinandersetzen.
Ich bin seit 2008 iPhone User und habe nie ein Android Phone besessen. Gründe dafür hast du teilweise genannt z.B. dass ich iOS bevorzuge oder die nahtlose Zusammenarbeit zwischen Mac, iPad und iPhone. Das iPhone ist einfach das für mich passende Gerät, es ist aber klar, dass Android Geräte durchaus auch ihre Vorteile haben (können). z.B. eine höhere Flexibilität.
Beim Preis des X hat es Apple allerdings definitiv übertrieben. Ich hoffe, man hat aus der Kritik gelernt.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Danke für diesen Beitrag. Es ist schön zu sehen, dass es neben der üblicherweise betriebenen Polemik in solchen Threads auch noch Android User gibt, die sich auch mal sachlich mit dieser Thematik auseinandersetzen.
Ich bin seit 2008 iPhone User und habe nie ein Android Phone besessen. Gründe dafür hast du teilweise genannt z.B. dass ich iOS bevorzuge oder die nahtlose Zusammenarbeit zwischen Mac, iPad und iPhone. Das iPhone ist einfach das für mich passende Gerät, es ist aber klar, dass Android Geräte durchaus auch ihre Vorteile haben (können). z.B. eine höhere Flexibilität.
Beim Preis des X hat es Apple allerdings definitiv übertrieben. Ich hoffe, man hat aus der Kritik gelernt.

Bin auch ein iOS User und kann sagen das 2017/18 nicht Apples bestes Jahr war. Ich wurde in diesem Jahr oft von Apple enttäuscht. Angefangen über die diesmal stark auffallenden Qualitätsmängel bei den neuen iP (Kratzer, Spaltmaße, Displayprobleme, Staub auf Kameralinse etc) bis zu dem wirklich bescheiden laufenden iOS11. Ich weiß es werden wieder viele behaupten das bei Ihnen alles super läuft, aber das ist Augenwischerei da Sie die Fehler oder Probleme nicht sehen wollen. Ist auch natürlich, man tätigt keine Fehlkäufe und somit ist das eigene Produkt immer das beste.
Ich meine beim iOS hat Apple ja angeblich schon gelernt und zugegeben das es nicht das beste ist. Laut Apples Aussage soll das neue iOS ja wieder Performanter laufen und bessere Qualität bieten was Buggs angeht. Es ist eine Aussage von Apple da sie ja deswegen auf große Neuerungen verzichten wollen. Ich hoffe es bleibt nicht bei einem Versprechen. Es ist einfach erbärmlich das ein 1300€ Gerät ruckelt wenn man in die Widgets swiped.

Zu dem Preis muss ich sagen. Ich würde sogar die 1300€ bezahlen. Aber mit iOS11 und den Qualitätsproblemen der Neugeräte sehe ich den Preis nicht ein. Bei meinem Glück hab ich nämlich immer die "Montagsgeräte" und auf die Rennerei hab ich dann einfach kein Bock. Falls Apple nicht liefert wird es halt ein halb so teures OnePlus6 für 600€ anstatt den 1300€. Da gibt es auch Probleme aber ich hab halt nur die Hälfte verbrannt.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Ich weiß es werden wieder viele behaupten das bei Ihnen alles super läuft, aber das ist Augenwischerei da Sie die Fehler oder Probleme nicht sehen wollen.

Hm. Was soll ich dazu sagen? Ich behaupte es nicht, es IST so, dass mein iPhone X seitdem ich es im November bekommen habe, bei meinem ganz persönlichen Nutzungsverhalten, läuft wie ein Uhrwerk. Das hat nichts mit behaupten zu tun, nichts damit, Probleme nicht sehen zu wollen, und das heißt auch nicht, dass ich auftretende Fehler, von denen im Netz berichtet wird, in Abrede stelle.
Es ist einfach nur so, dass bei mir ganz persönlich, bei meiner Art der Nutzung des iPhones und meinen Anwendungsgebieten, das X mit iOS 11 mir nicht mehr Probleme gemacht hat, als meine iPhones davor, die mir wiederum auch nie ernsthafte Probleme gemacht haben.
Ob du das nun glaubst oder das als Augenwischerei bezeichnest, ist mir echt egal. Ich selber weiß ja, dass es so ist :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Hm. Was soll ich dazu sagen? Ich behaupte es nicht, es IST so, dass mein iPhone X seitdem ich es im November bekommen habe, bei meinem ganz persönlichen Nutzungsverhalten, läuft wie ein Uhrwerk. Das hat nichts mit behaupten zu tun, nichts damit, Probleme nicht sehen zu wollen, und das heißt auch nicht, dass ich auftretende Fehler, von denen im Netz berichtet wird, in Abrede stelle.
Es ist einfach nur so, dass bei mir ganz persönlich, bei meiner Art der Nutzung des iPhones und meinen Anwendungsgebieten, das X mit iOS 11 mir nicht mehr Probleme gemacht hat, als meine iPhones davor, die mir wiederum auch nie ernsthafte Probleme gemacht haben.
Ob du das nun glaubst oder das als Augenwischerei bezeichnest, ist mir echt egal. Ich selber weiß ja, dass es so ist :ugly:

Dann swipe doch mal in die Widgets und betrachte die Ruckler oder Mikroruckler, das hatte jedes X das ich im Apple-Store bediente und von den Kollegen die iPX besitzen auch. Im Store meinten auch die Mitarbeiter auf meine Frage ob das normal ist, ja. Gut dann besitzt du halt das einzige X das dieses Verhalten nicht aufweist.
Sogar das Technikfaultier (absoluter Apple Fanboy) meinte das die 3GB etwas wenig seihen. Aber meine güte der wird halt auch keine Ahnung haben.

Es freut mich aber das du mit dem X zufrieden bist, denn das ist die Hauptsache. Ich vergleiche das immer gern mit meiner Kollegin die auch zu mir meinte das ihr 6S keine Ruckler hätte. Als ich ihr dann zeigte was ich meinte kam als Antwort, ach so ich dachte das wär schon immer so. Die hat auch immer überall erzählt wie super ihr Telefon ist und wie flott es läuft.
Ich unterstelle hiermit keinem Flunkerei. Ich glaube Sie war auch einfach so verliebt und wollte es nicht sehen. Die sogenannte Rosarote-Brille.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Dann swipe doch mal in die Widgets und betrachte die Ruckler oder Mikroruckler, das hatte jedes X das ich im Apple-Store bediente und von den Kollegen die iPX besitzen auch.

Dass Widgets wie "Wetter" erstmal die Inhalte laden müssen, und es deswegen zu leichten Verzögerungen kommt, ist nun mal so. Mikroruckler habe ich keine. Da ich die Widgets aber sowieso nie benutze stört mich das auch nicht. Siehe den von mir angebrachten Punkt "Nutzungsverhalten"

Sogar das Technikfaultier (absoluter Apple Fanboy) meinte das die 3GB etwas wenig seihen. Aber meine güte der wird halt auch keine Ahnung haben.

Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst :ka:
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Dass Widgets wie "Wetter" erstmal die Inhalte laden müssen, und es deswegen zu leichten Verzögerungen kommt, ist nun mal so. Mikroruckler habe ich keine. Da ich die Widgets aber sowieso nie benutze stört mich das auch nicht. Siehe den von mir angebrachten Punkt "Nutzungsverhalten"



Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst :ka:

Was ich damit sagen will? Das die 3GB halt etwas wenig waren für 2017. Das merkt man doch schon alleine wenn man mehrere Tabs in Chrome dann offen hat. Genauso laden deine Apps häufiger neu wenn du Multiuser bist, also mit mehreren Apps zur gleichen Zeit arbeitest. Für 1100-1300€ sind 3GB schon eine Frechheit.

Wenn du mit deinem Nutzungsverhalten damit zufrieden bist finde ich es gut und freue mich für dich (es gibt nichts beschisseneres als nen Fehlkauf). Jedoch ist es halt blöd wenn hier Leute lesen wie geil die Kiste rennen soll, aber halt nicht bei deren Nutzungsverhalten dann plötzlich. Vielleicht benutzen die gerne die Widgets, gibt ja extra Apps dafür damit man nicht gleich alles entsperren muss. Außerdem lädt das X nicht nur beim Wetter, auch bei der Akku-Anzeige, Kalendereinträge etc.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Das persönliche Nutzungsverhalten sollte man bei sowas halt nicht außer Acht lassen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Analysten. :nene:
Haben die irgendwann mal in ihrem Leben etwas vorausgesagt, was auch eingetreten ist?
Die irren sich doch mehr als es die Statistik eigentlich zulassen dürfte.
Und natürlich wird das iPhone X dieses Jahr auslaufen, denn es wird ja im Herbst einen Nachfolger bekommen.
Dafür brauche ich aber keinen Analysten. Das kann mir auch ein Schimpanse mit Grunzlauten mitteilen.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Analysten. :nene:
Haben die irgendwann mal in ihrem Leben etwas vorausgesagt, was auch eingetreten ist?
Die irren sich doch mehr als es die Statistik eigentlich zulassen dürfte.
Und natürlich wird das iPhone X dieses Jahr auslaufen, denn es wird ja im Herbst einen Nachfolger bekommen.
Dafür brauche ich aber keinen Analysten. Das kann mir auch ein Schimpanse mit Grunzlauten mitteilen.

Naja so klar war es jetzt nicht. Normalerweise verkauft Apple die "älteren" Geräte ja weiter. Das iPhone X ist glaub ich das erste iPhone das dann nach einem Jahr eingestellt wird.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Analysten. :nene:
Haben die irgendwann mal in ihrem Leben etwas vorausgesagt, was auch eingetreten ist?

Pispers hat vermutet Analyst kommt von "a.nal" und "Lyse". :D
Ist halt son richtiger Bullshitjob den die Menschheit nicht braucht. Wenn morgen alle Analysten der Welt spontan einfach weg wären - was würde sich ändern oder gar nicht mehr funktionieren? Gar nix.

Den Job gibts nur weil es Leute gibt die ihnen glauben.


Wies wirklich aussieht sehen wir ja dann übermorgen oder so wenn Apple ihre Wirtschaftszahlen an der Börse offenlegt.
 

Bloodsaw-1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Pispers hat vermutet Analyst kommt von "a.nal" und "Lyse". :D
Ist halt son richtiger Bullshitjob den die Menschheit nicht braucht. Wenn morgen alle Analysten der Welt spontan einfach weg wären - was würde sich ändern oder gar nicht mehr funktionieren? Gar nix.

Den Job gibts nur weil es Leute gibt die ihnen glauben.


Wies wirklich aussieht sehen wir ja dann übermorgen oder so wenn Apple ihre Wirtschaftszahlen an der Börse offenlegt.

Nicht nur Analyst ist ein Job den die Welt nicht braucht, da kannste auch gleiche die ganzen Berater mit einpacken. Wenn ich da sehe was die in Firmen alles kaputt machen und dann mit riesigen Gagen verschwinden ist der Hammer.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Nicht nur Analyst ist ein Job den die Welt nicht braucht, da kannste auch gleiche die ganzen Berater mit einpacken. Wenn ich da sehe was die in Firmen alles kaputt machen und dann mit riesigen Gagen verschwinden ist der Hammer.

Oder Wirtschaftsanwälte, die Firmfusionen einfädeln, bei denen die Firmen grundsätzlich immer an Wert verlieren, die Anwälte aber fette Honorare abkassieren.

Man stelle sich vor, man überlebt einen Flugzeugabsturz wie Tom Hanks in Cast Away und dann sind die anderen überlebenden alles Broker an einer Börse. :ugly:
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Tja, es ist schon seltsam, dass Leute lieber Analysten-Gewäsch für voll nehmen, damit sie lästern können, anstatt einfach mal offizielle Zahlen/Statements abzuwarten.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Tja, es ist schon seltsam, dass Leute lieber Analysten-Gewäsch für voll nehmen, damit sie lästern können, anstatt einfach mal offizielle Zahlen/Statements abzuwarten.

Auf die Art kann man Kurse drücken zum billig einkaufen... iPhoneX verkauft sich schlecht bla bla Zulieferer liefern weniger aus bla Smartphonemarkt gesättigt bla bla...
und die Apple-Aktie fällt auf unter 130€. Die ganzen Großen kaufen billig ein und wenn die offiziellen Zahlen kommen oohhhh sieh an doch alles super verkauft, Zulieferer machen Rekordumsatz, Aktie springt auf fast 150€ hoch. Na sieh an, wer hat da wieder den Reibach gemacht...? :ugly:

Schade dass ich weder besonders wohlhabend noch besonders risikofreudig bin und daher die Mittel für Aktien sehr begrenzt sind - aber auch ich hab die eine oder andere AAPL vor ein paar Wochen um die 135 rum gekauft und gestern für fast 148€ verkauft. Ich bin wirklich kein Freund von Apple - aber es gibt kaum ein Unternehmen mit dem man einfacher Geld verdienen kann. Das Spritgeld für Mai ist jedenfalls safe. :ka:
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Auf die Art kann man Kurse drücken zum billig einkaufen... iPhoneX verkauft sich schlecht bla bla Zulieferer liefern weniger aus bla Smartphonemarkt gesättigt bla bla...
und die Apple-Aktie fällt auf unter 130€. Die ganzen Großen kaufen billig ein und wenn die offiziellen Zahlen kommen oohhhh sieh an doch alles super verkauft, Zulieferer machen Rekordumsatz, Aktie springt auf fast 150€ hoch. Na sieh an, wer hat da wieder den Reibach gemacht...?

Stimmt schon. Auf diese Art und Weise Kurse zu beeinflussen ist gar nicht mal unüblich in der Branche.
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone X: Analyst erklärt das teuerste Apple-Smartphone für tot

Btw. weiß jemand, wo man diese "tote" Smartphone mit Vertrag derzeit am günstigsten bekommt (Ü30 !) ?
 
Oben Unten