• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPhone 13: Keine Gesichtserkennung bei externem Display-Tausch mehr

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPhone 13: Keine Gesichtserkennung bei externem Display-Tausch mehr

Apple missbilligt die Reparatur seiner Geräte durch Dritte und will die Nutzer lieber zu den eigenen zugelassenen Reparaturbetrieben locken. Bei dem kürzlich erschienenen iPhone 13 geht das Unternehmen aus Cupertino sogar noch einen Schritt weiter: Wer das Display ersetzt, verliert mitunter das Feature Face ID.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: iPhone 13: Keine Gesichtserkennung bei externem Display-Tausch mehr
 

wr2champ

PC-Selbstbauer(in)
Wasser ist nass. Das ist doch nicht erst seit dem iPhone 13 / 13 Pro so.

Der Displaytausch kostet bei zertifizierten Partnern, wie MediaMarkt/Saturn als Beispiel, auch schlappe 309 EUR. Bei Apple sind es 311,10 EUR. Jeweils außerhalb der Garantie.
Andere kaufen sich für das Geld ein Handy. Kenne auch keinen, der das Display für den Preis hat reparieren lassen. Ich kenne nur Leute, die mit gesprungenen Displayglas an ihrem iPhone rumlaufen.
 

wr2champ

PC-Selbstbauer(in)
Habe mein 11 Pro mit Displayschaden - tatsächlich im August runtergefallen, und im September kam ja bereits das 13 Pro - bei eBay Kleinanzeigen verkauft. Würde ich jederzeit wieder so machen. Habe aber auch noch zu viel Geld dafür zu bekommen, als dass es mit kaputtem Display irgendwo als Ersatz rumliegt.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Also bei mir ist noch nie bei irgendeinem Handy ein Display zersprungen.
Selbst zerkratzen tun die Dinger heutzutage nicht mehr.
Ich nutze auch keine Hüllen oder sowas.

Ich glaub bei den Meisten liegt es eher dran, dass sie nicht mit wertvollen Sachen umgehen können, sich aber trotzdem ein iPhone zum Posen kaufen.

Oder es liegt an Apple. Mein Huawei fällt mir auch einmal im Jahr runter und da ist nichts dran.
 

Watschnburli

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kennt wer die Kfz-Gruppenfreistellungsverordnung?
Die besagt, das ich meine Kfz Garantie behalte, wenn die frei Werkstatt die Inspektion nach Herstellervorgabe durchführt. Sollte es für Handys auch geben! Ach ja, Apple spinnt, aber nicht erst seit vorgestern!
 

EvilOfTsavo

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Kunden von Apple scheint das widerliche Verhalten des Konzerns im Hinblick auf Reparaturen nicht zu stören, sonst würden sie ja nicht deren Produkte kaufen. Denke auch diese Maßnahme von Apple wird wie so oft vor Gericht landen, aber ändern wird sich Apple niemals. Man wird auch in Zukunft jede nur erdenkliche Möglichkeit nutzen die eigenen Kunden bis zum letzten Cent finanziell auszupressen.

Schon spannend, dass die Firma, die aus Umweltschutzgründen (wer's glaubt...) kein Netzteil mehr im Lieferumfang hat, dafür sorgt, dass einmal gekaufte Apple-Geräte möglichst schnell nicht mehr verwendet werden. Aber hey, ist ja ein Lifestyle Apple-Produkte zu haben. :hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

nibi030

Software-Overclocker(in)
Naja wer seinen letzten Cent von Apple auspressen lässt, hat einfach ein Produkt vorbei an seinem Budget gekauft 😂

Ob das jetzt Apple oder ein Daimler ist...völlig schnurz. Hatte letztens mit jemanden ne Diskussion der sich das Karten Update für 160€ für seinen Daimler nicht leisten konnte oder wollte und sich fürchterlich darüber aufgeregt hat. Kann ich nicht verstehen...Muss man halt nen Dacia kaufen wenn man keine Kohle locker sitzen hat.

Was mich viel mehr stört, jedes Bauteil hat seine eigene und nicht manipulierbare id. Warum unterbinden die nicht den verbau von Teilen die von einem geklauteten Apple device stammen? Die Teile sind eindeutig zu identifizieren und Apple Geräte identifizieren die ja auch...Warum dann nicht so konsequent sein und das unterbinden?
 

QIX

PC-Selbstbauer(in)
Passt schon. Kann man sich direkt das 25€-Elite-Putztuch beim Displaywechsel mitnehmen.
...bin ich froh, das ich die Dinger nur dienstlich als Firmenhandy nutzen muss. :rollen:
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Hatte letztens mit jemanden ne Diskussion der sich das Karten Update für 160€ für seinen Daimler nicht leisten konnte oder wollte und sich fürchterlich darüber aufgeregt hat. Kann ich nicht verstehen...Muss man halt nen Dacia kaufen wenn man keine Kohle locker sitzen hat.
Kann man so sehen, kann man so sehen.
Würde mich auch schon aufregen, wenn ich mir eine RTX 3090 kaufe und dann für ein Treiberupdate 'n 1,50€ oder so bezahlen müsste, und mir jemand mit dem Argument kommt, ich solle mich doch nicht so aufregen wenn ich für die Karte selbst schon 1500€ oder mehr bezahlt hab.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Also bei mir ist noch nie bei irgendeinem Handy ein Display zersprungen.
Selbst zerkratzen tun die Dinger heutzutage nicht mehr.
Ich nutze auch keine Hüllen oder sowas.

Das hängt davon ab, ob das Glas auf etwas härteres trifft, dann ist es ganz schnell hin. Einmal blöd auf eine Treppenstufe gefallen und schon war das Glas bei meinem X-Touch Bluboo gesprungen. Bei der Switch war es ein herausstehendes Metallteil von einem Lüftungsschacht.

Ich glaub bei den Meisten liegt es eher dran, dass sie nicht mit wertvollen Sachen umgehen können, sich aber trotzdem ein iPhone zum Posen kaufen.

Oder es liegt an Apple. Mein Huawei fällt mir auch einmal im Jahr runter und da ist nichts dran.

Im zweiten Satz gibst du zu, dass du selbst mit deinen Sachen nicht umgehen kannst.

Wie gesagt: es hängt vom Aufprall ab. Solange das Glas nicht direkt getroffen wird oder der Untergrund weicher als das Glas ist, gibt es eigentlich keine Probleme. Einmal auf die falsche Oberfläche und das war es.
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Kann man so sehen, kann man so sehen.
Würde mich auch schon aufregen, wenn ich mir eine RTX 3090 kaufe und dann für ein Treiberupdate 'n 1,50€ oder so bezahlen müsste, und mir jemand mit dem Argument kommt, ich solle mich doch nicht so aufregen wenn ich für die Karte selbst schon 1500€ oder mehr bezahlt hab.
Wenn die fakten im Vorfeld, also vor dem Kauf zur Verfügung stehen, ist man schon selbst schuld.
 
Oben Unten