Internet zwischen Wohnungen mit Wifi 6 Bridge

destroyer97

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

ich wohne aktuell bei meinen Eltern und habe demnächst eine eigene Wohnung, das im selben Gebäude ist, allerdings ein Stockwerk weiter nach oben und eine Tür weiter nach links.
Ja ist blöd beschrieben. Anders gesagt: Es gibt 3 Wohnung pro Stockwerk, meine Eltern wohnen auf der rechten Seite auf dem 1. OG, ich 2. OG mittlere Wohnung.

Damit ich Kosten für Internet sparen kann, war es die Idee, Internet mit meinen Eltern zu teilen, Wir haben seit neuerdings CableMax von Vodafone, was nicht ständig genutzt wird.

Da wir keine Kabel verlegen an der Hausfassade verlegen wollen, war es die Idee, WIFI-6 Access Point(s) im Bridge Mode zu verwenden, diese soll in meine Wohnung an einem Switch angeschlossen und daran soll meine Geräte angeschlossen werden. Ich hätte eine Balkon, an dem ich z.B. eine Outdoor Station befestigen und Richtung Wohnung meiner Eltern ausrichten kann, hierbei ist nur eine Wand dazwischen. Ich habe eine relativ freie Blick auf die Wand und Fenster von meine Eltern‘s Wohnung. Daher sollte es Bandbreite/Latenz-Technisch kein großes Problem sein. Die Entfernung (Luftlinie) sind weniger als 10m.
Hinweis: Unsere Vodafone Station/Router unterstützt WIFI 6.

Günstige Alternative : Nur ein Access Point, der bei mir auf dem Balkon sitzt und ist per Wifi mit Vodafone Station verbunden. Vorteil: Günstig und weniger komplizier. Nachteil könnte die Standort des Vodafone Stations sein, da es weiter weg vom Fenster steht (ca. 2m rechts vom Fenster entfernt, aber immer noch an der Wand, wo ich freie Blick darauf habe)

Teuere Alternative: 2 Access Points, eine bei mir auf dem Balkon (Outside) und eine am Fenster in der Wohnung meiner Eltern (Sender-Empfänger Prinzip) Die beiden APs sind miteinander verbunden und hätte sozusagen ein eigenes Netzwerk. Zusätzlich hätte den Vorteil, dass ich die Bandbreite des WLANs nicht mit Geräten von meine Eltern teilen muss.


Es ist mir aber auch wichtig, dass ich eine ganze Gigabit (oder mehr) erreichen kann, da wir Zuhause auch 2 NAS betreiben.

Ich habe mir diese 2 APs mal ausgesucht:
Netgear WAX610Y Outdoor WLAN Access Point

ZyXEL True WiFi 6 AX1800 Outdoor-AP​


Da ich mich mit Netzwerk nicht aus und bitte daher um euren Rat. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob es so realisierbar ist.
Wichtig wäre noch das Thema Überspannungsschutz des LAN Kabels, falls Blitz auf dem AP Outside einschlägt, dass nicht alle Geräte über LAN gegrillt wird.


Grüsse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Also theoretisch sollten 1Gbit ankommen können, aber in der Praxis ist das eher schwer zu sagen. Meistens bekommst du deutlich weniger stabil hin, wenn du nicht direkt vor dem Router stehst. Dazu kommen noch Störfaktoren, die in jedem Haushalt sehr individuell sind. Man kann es nur testen um es herauszufinden.
 
TE
TE
D

destroyer97

PC-Selbstbauer(in)
Also theoretisch sollten 1Gbit ankommen können, aber in der Praxis ist das eher schwer zu sagen. Meistens bekommst du deutlich weniger stabil hin, wenn du nicht direkt vor dem Router stehst. Dazu kommen noch Störfaktoren, die in jedem Haushalt sehr individuell sind. Man kann es nur testen um es herauszufinden.
Welche AP(s) und Switch würdest du empfehlen?
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
An sich habe ich mit folgenden Geräten sehr gute Erfahrung gemacht.

Der Strom wird per PoE bezogen. Wäre es möglich nen Lan Kabel inkl. Poe Injector durch die Wand bzw Balkon Tür zu ziehen? Dann kannst du den einfach an Balkon deiner Eltern packen und solltest ausreichend WLAN Empfang haben. Aber mehr als testen, kannst du es nicht. Ob tatsächlich min. 1Gbit ankommen kann ich nicht sagen, dafür kenne ich die Gegebenheiten nicht gut genug.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Die Entfernung (Luftlinie) sind weniger als 10m.
... mmm ... möglicherweise verstehe ich Dein potentielles Problem nicht (wg 1Gbit), nur, 10 m können kein echtes Problem sein, wenn da nicht überproportional armierter Stahlbeton dazwischen ist! Mein Tipp daher, wie schon o.a. probieren! Ggf. einen besseren Router oder einen Repeater besorgen ... das sind keine Entfernungen!
 
TE
TE
D

destroyer97

PC-Selbstbauer(in)
An sich habe ich mit folgenden Geräten sehr gute Erfahrung gemacht.

Der Strom wird per PoE bezogen. Wäre es möglich nen Lan Kabel inkl. Poe Injector durch die Wand bzw Balkon Tür zu ziehen? Dann kannst du den einfach an Balkon deiner Eltern packen und solltest ausreichend WLAN Empfang haben. Aber mehr als testen, kannst du es nicht. Ob tatsächlich min. 1Gbit ankommen kann ich nicht sagen, dafür kenne ich die Gegebenheiten nicht gut genug.
Ist der AP denn für Außeneinsätze geeignet?

... mmm ... möglicherweise verstehe ich Dein potentielles Problem nicht (wg 1Gbit), nur, 10 m können kein echtes Problem sein, wenn da nicht überproportional armierter Stahlbeton dazwischen ist! Mein Tipp daher, wie schon o.a. probieren! Ggf. einen besseren Router oder einen Repeater besorgen ... das sind keine Entfernungen!
Es geht nicht nur darum, auszuprobieren sondern auch welche Geräte ich dafür einsetzen soll. Vielleicht hab ich es ein wenig blöd formuliert.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Ist der AP denn für Außeneinsätze geeignet?


Es geht nicht nur darum, auszuprobieren sondern auch welche Geräte ich dafür einsetzen soll. Vielleicht hab ich es ein wenig blöd formuliert.
Er ist auch für außen geeignet.

An sich ist das eines der Besten WLAN Access Points/Repeater, aber mehr als ausprobieren geht nun mal nicht. In jedem Haus, ist es extrem unterschiedlich, wie viel Bandbreite am Ende wirklich durchkommen. Man kann also nicht pauschal sagen, dass es zu 100% zufriedenstellend für dich laufen wird.
 
Oben Unten