• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Interne Soundkarte einsetzen

Peter74

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ,
mein Name ist Peter und bin neu in diesem Forum.
Ich hätte eine Frage zur einer Internen-Soundkarte.
Da ich zur Zeit nur den Onboard Sound auf meiner MSI Z270 Gaming M6 AC verwende und nach dem Kauf neuer Boxen nun ein Probleme habe,möchte ich mir eine Interne Karte kaufen!
Da ich auf meinem Board nur noch zwei grosse Slots verwenden kann,da ein kleiner durch meine Grafikkarte verdeckt wird und der zweite gleich sich unter der Grafikkarte befindet!
Kann man in einer der beiden freien Slots eine Creative Sound Blaster Z einsetzen?
Mir würde auch diese gefallen "Asus Xonar DG interne PCI Soundkarte 5.1, Digital Out, Dolby Headphone, Eax, 96kHz 24bit, Low Profile "

Vielen Dank im voraus.
MfG

Peter
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Du kannst jeden beliebigen freien Slot deines Mainboards benutzen (sogar einen großen). ;)

Ich würde den untersten verfügbaren Slot verwenden da du dann der Grafikkartenkühlung die größtmögliche "Luft" lässt.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Nein, das geht nicht. Dein Board hat nur PCI-Express Anschlüsse, die ausgesuchte Soundkarte ist aber noch PCI. Mit einer PCI-E Karte würde aber stimmen was Incedible Alk schreibt.
Hast Du schon über eine externe Lösung nachgedacht? Mit einem externen DAC in der Preisklasse dürftest Du mehr Freude haben.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Welche Boxen/Lautsprecher möchtest du anschliessen und was für ein Problem hast du mit dem Onboardsound ?
 
TE
P

Peter74

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die schnelle Antwort auf meine Anfrage.
Habe nun einmal den PC geöffnet unnd wie es aussieht könnte ich doch eine PCIe karte einsetzen
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Wen du uns nicht mitteilen möchtest was du anschliessen willst kannst alle Soundkarten aus Alks Empfehlungen und jede PCIe Soundkarte nehmen - ob es funktioniert und
gut klingt wirste dann sehen !?
 

JackA

Volt-Modder(in)
Hallo ,
mein Name ist Peter und bin neu in diesem Forum.
Hallo Peter, willkommen bei den anonymen Hardware-Suchtis.
Günstige interne Soundkarten wie die Soundblaster Z oder DGX/DG haben eine schlechte Abschirmung und sind den vollen Störfrequenzen im PC ausgesetzt und dementsprechend hört man und nimmt Störgeräusche auf (z.B. Fiepen, wenn die Maus bewegt wird oder Brummen in der Aufnahme, etc.).
In dem Preisbereich ist es sinnvoller, wie über mir schon gesagt, auf externe Lösungen zu setzen.
 
TE
P

Peter74

Schraubenverwechsler(in)
Entschuldige,ich wollte noch etwas hinzufügen,aber der Text wurde schon gesendet!
Da ich nur für mich Video bearbeite,aber überwiegend mit meinem Flightsimulator unterwegs bin,habe ich mir 2 Logitech Boxen zugelegt
" Logitech Z200 2.1 Lautsprecher mit Subwoofer, Surround Sound, 10 Watt Spitzenleistung, 2x 3,5 mm Eingänge, Lautstärke-Regler, EU Stecker, PC/TV/Smartphone/Tablet - Midnight Black/schwarz " für mich reicht es,hauptsache der Sound am Airport und Cockpit ist OK!
Der Onboard Sound will nicht ankommen!
Das merkwürdige ist unter Win 10 Sound wird beim umschalten auf Kopfhörer der Pegel angezeigt u. der Sound ist zuhören!Bei den Boxen ist das gleiche,nur ich habe keinen Ton!

Nun habe ich mich entschieden eine Karte einzusetzen,nur welche.
Habe vom PC-Inneren zwei Aufnahmen gemacht, die wollte ich hier hinzufügen,aber ich schaffe es nicht.
Wenn ich eine Karte einbaue,muss ich unter BIOS etwas ändern?
Das BIOS ist für mich ein rotes Tuch!

Vielen Dank im voraus
Gruss Peter
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Dir ist schon klar, dass bei derart billigen Boxen die Soundkarte/OnBoardsound garantiert nicht der limitierende Faktor hinsichtlich Qualität ist?
Um einen UNterschied zu bemerken zwischen onBoard und guter Soundkarte würde ich Boxen in der Preisregion von 100+€ ansetzen. Pro Stück. :schief:

Zu deinen Einstellungssachen kann ich nichts sagen, deine OnBoard Karte sollte es aber richtig eingestellt problemlois schaffen ein solches System anzusprechen.

Solltest du dennoch eine andere SK kaufen musste im BIOS nichts ändern, sie wird automatisch erkannt und Win10 könnte wenn du Glück hast sogar automatisch die Treiber besorgen (falls nicht machstes halt von Hand). Wenn du willst KANNST du im BIOS die OnBoardKarte deaktivieren um ein gerät weniger im Windows zu haben falls das Board das nicht automatisch macht. Dann kommen sich die beiden vorhandenen Soundchips nicht in die Quere.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Es geht dem TE nicht darum mehr Soundqualität durch eine interne Soundkarte zu bekommen sondern die logitröten überhaupt dazu zu überreden was zu sagen.

Würde einfach empfehlen das Problem zu lösen, wird ne einfache Einstellungssache sein, anstatt ne Soundkarte zu kaufen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Deswegen sag ich ja das sollte die OnBoard Lösung durchaus schaffen. Wir reden ja von einem neuen Board und moderner onBoard SK, die muss ja korrekt eingestellt son Gammel-Logitechset bedienen können. :ka:
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
1. Der Alk hat vollkommen recht ! Onboard sollte für deine Lautsprecher ausreichen.
2. Für MSI Mainboards immer den Soundtreiber von MSI verwenden !
Support fuer Z270 GAMING M6 AC | Motherboard - The world leader in motherboard design | MSI Deutschland
3. Wenn die Kopfhörer eingestöpselt sind und funktionieren dann sollten auch die Lautsprecher funktionieren.
Allerdings wird meist umgeschaltet zwischen Kopfhörer und Lautsprecher d.h. wenn der Kopfhörer eingestöpselt ist dann sind die Lautsprecher stumm ! Das kann man aber auch im Realtek HD-Audio Manager/Driver einstellen.
5. Auch mal in der Sound-Systemsteureung nachschauen was da als Audioausgabegerät eingestellt/angegeben ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Habe vom PC-Inneren zwei Aufnahmen gemacht, die wollte ich hier hinzufügen,aber ich schaffe es nicht.
Das geht so:
Bilder_einfuegen_2.png .
 
TE
P

Peter74

Schraubenverwechsler(in)
So ich werde auf die " CREATIVE Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro v3 - USB Soundkarte mit SBX Pro Studio-Technologie, für Windows 10 " oder "Asus Xonar U5 Externe 5.1 Soundkarte (Kopfhörerverstärker, 192kHz/24-bit) " zugreifen !

Wie kommt man in das BIOS,habe Null Erfahrung damit und wie deaktiviere ich den Onboard Sound?
Danke Peter
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Evtl mal die Anleitung deine Mainboards lesen, eventuell steht da sogar, wie du dein "Problem" lösen kannst.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ich würde das Geld lieber in bessere Lautsprecher stecken und zusehen das der Onboard Sound läuft !
Oder vielleicht mal drüber nachdenken ob die Lautsprecher nicht einen Defekt haben wenn ein Kopfhörer funktioniert und die Lautsprecher nicht - denn das sollten sie, auch am gleichem Ausgang !-O
Aber es scheint ja wohl nicht interessant zu sein was andere schreiben....
 
R

Ray2015

Guest
Vielleicht einfach mal die Lautsprecher einschalten. Dürften ja wohl aktive sein und die haben meistens einen Ein- Ausschalter. Wenn die Kopfhörer funktionieren, liegt es a: an einer Windows Einstellungen oder b: an den Lautsprechern.
 
TE
P

Peter74

Schraubenverwechsler(in)
Habe es geschafft,der Sound kommt nun über die Boxen und bin zufrieden,werde mir trotzdem eine externe Soundkarte zulegen!
Ja was die Boxen betrifft,ich weiss es sind nicht die teuersten,ich kann mir eben nicht Boxen a100Euro kaufen und für meine zwecke reicht es vollkommen aus.
Wenn Alk der Meinnung ist, das ich ein Gammel-Logitechset verwende,dann ist es meine Sache, ich urteile auch nicht über seine Anlage die ich nicht kenne.
Habe hier um Hilfe angefragt und auch bekommen,dafür bin ich auch dankbar,muss mir aber nicht anhören was für ein Gammel-Logitechset ich verwende.
Man sollte schon andere User etwas mit Respekt behandeln!

Wünsch allen ein schönes Osterfest und Gesundheit!
Gruss Peter
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wenn Alk der Meinnung ist, das ich ein Gammel-Logitechset verwende,dann ist es meine Sache, ich urteile auch nicht über seine Anlage die ich nicht kenne.
Habe hier um Hilfe angefragt und auch bekommen,dafür bin ich auch dankbar,muss mir aber nicht anhören was für ein Gammel-Logitechset ich verwende.
Man sollte schon andere User etwas mit Respekt behandeln!

Entschuldige wenn das falsch verstanden wurde, ich möchte keinesfalls respektlos sein. Es ging nur darum aufzuzeigen, dass eine Soundkarte einfach gar keinen Sinn hat wenn man eine Anlage in diesem Preisbereich benutzt - denn egal wie gut die Soundkarte ist, die Boxen sind so schlecht dass sie keinen Nutzen davon haben. Die werden nicht besser klingen selbst wenn du ne 300€-Soundkarte davor schnallst.
Wenn du nicht das Geld aufbringen kannst/willst für gute Ausgabegeräte (Boxen und/oder Kopfhörer) zu kaufen dann spare dir doch das Geld für eine andere Soundkarte, denn die wird dir einfach nichts bringen. Mit den vielleicht 50€ die eine halbwegs gute SK kostet kannst du sicher was besseres anfangen.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja was die Boxen betrifft,ich weiss es sind nicht die teuersten,ich kann mir eben nicht Boxen a100Euro kaufen und für meine zwecke reicht es vollkommen aus.

Wenn du zufrieden bist, ist doch alles gut. Nur hätte es selbst für 100€ weit bessere Alternativen gegeben.

Wenn Alk der Meinnung ist, das ich ein Gammel-Logitechset verwende,dann ist es meine Sache, ich urteile auch nicht über seine Anlage die ich nicht kenne.
Habe hier um Hilfe angefragt und auch bekommen,dafür bin ich auch dankbar,muss mir aber nicht anhören was für ein Gammel-Logitechset ich verwende.
Man sollte schon andere User etwas mit Respekt behandeln!

Ich weiß wirklich beim besten Willen nicht, wo seine Aussage respektlos gewesen sein soll?
Er hat nur seine Meinung gegenüber dem Logitech Set geäußert und nicht deiner Person. :schief:

Habe es geschafft,der Sound kommt nun über die Boxen und bin zufrieden,werde mir trotzdem eine externe Soundkarte zulegen!

Respekt... Was sollen denn die Leute hier sagen, die dir seit der ersten Seite vorbeten das dass keinen Sinn macht? :what:

Noch einmal, spar dir das Geld, und investiere es lieber in vernünftige Ausgabegeräte.
So zufrieden kannst du ja nicht sein, wenn du dir trotzdem noch eine Soundkarte kaufen willst.

Wünsch allen ein schönes Osterfest und Gesundheit!
Gruss Peter

Das wünsche ich dir auch!
 

RobinsonC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo.
Die Aussagen, dass dedizidierte Soundkarten Unsinn sind, ist nicht haltbar.
Eine Spektralanalyse verrät auch warum. Spätestens wenn man in die Produktion geht, in der die Sauberkeit von Audiodateien relevant wird, ist OnBoard-Sound immer schlecht. Abgesehen davon werden nicht alle Codecs von einem OnBoard-Chip unterstützt. Da wird oft die Leistung aus der CPU genommen, die man vlt. auf einer anderen Stelle besser benötigt. Beim erstellen von Musikvideos wird das relevant. Selbst wenn man keine Störungen hört, messtechnisch siehts anders aus und versauen u.U. weitergehende Arbeiten am Audiosignal. (Ein hochfrequenter Ton, auch wenn er nicht gehört wird, kann einen Hochtöner fraggen oder ein Audio im Hochtonbereich verzerren.) Hier hilft eher eine spezielle interne Karte, noch besser eine externe Karte (und auch dort gibt es himmelweite Unterschiede).
Das meistverbreitete Problem bei OnBoard-Sound ist darin gelegen, dass bei starken Basssequenzen Mitten- und Hochtonbereiche unterdrückt werden. Bei der einen mehr und der anderen weniger lange. Das ist ein Qualitätsmerkmal Nr1. Je besser die Karte technisch aufgesetzt ist, je besser die Kondensatoren, Chips etc. desto klarer wird auch das Klangspektrum übertragen und sauberer ist das Audiosignal.

Wenn eine nicht abgeschirmte Karte schon das Quietschen anfängt, was macht dann der OnBoard-Sound? Bei Mini- bzw. Mikroboards und/ oder schlecht abgeschirmten Netzteilen wird es umso schlimmer.

mfG R.
 

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Hallo.
Die Aussagen, dass dedizidierte Soundkarten Unsinn sind, ist nicht haltbar.
Eine Spektralanalyse verrät auch warum. Spätestens wenn man in die Produktion geht, in der die Sauberkeit von Audiodateien relevant wird, ist OnBoard-Sound immer schlecht. Abgesehen davon werden nicht alle Codecs von einem OnBoard-Chip unterstützt. Da wird oft die Leistung aus der CPU genommen, die man vlt. auf einer anderen Stelle besser benötigt. Beim erstellen von Musikvideos wird das relevant. Selbst wenn man keine Störungen hört, messtechnisch siehts anders aus und versauen u.U. weitergehende Arbeiten am Audiosignal. (Ein hochfrequenter Ton, auch wenn er nicht gehört wird, kann einen Hochtöner fraggen oder ein Audio im Hochtonbereich verzerren.) Hier hilft eher eine spezielle interne Karte, noch besser eine externe Karte (und auch dort gibt es himmelweite Unterschiede).
Das meistverbreitete Problem bei OnBoard-Sound ist darin gelegen, dass bei starken Basssequenzen Mitten- und Hochtonbereiche unterdrückt werden. Bei der einen mehr und der anderen weniger lange. Das ist ein Qualitätsmerkmal Nr1. Je besser die Karte technisch aufgesetzt ist, je besser die Kondensatoren, Chips etc. desto klarer wird auch das Klangspektrum übertragen und sauberer ist das Audiosignal.

Wenn eine nicht abgeschirmte Karte schon das Quietschen anfängt, was macht dann der OnBoard-Sound? Bei Mini- bzw. Mikroboards und/ oder schlecht abgeschirmten Netzteilen wird es umso schlimmer.

mfG R.

Woran erkennt man (optisch, also mit dem Auge) das eine Soundkarte korrekt abgeschirmt ist?
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ob eine interne Soundkarte Probleme mit einem PC hat wirste nur erkennen wenn du das Ding einbaust und ausprobierst !
Und da können dann auch Störungen nur sporadsich auftauchen, z.B. bei verschiedenen Spielen/Programmen und je nach Auslastungen von CPU,GraKa, Netztei, Lüftern usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten