• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Office PC für ca. 300€ - so in Ordnung?

simi11

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe Forengemeinde,

vor ca. fünf Jahren habe ich schonmal eure Hilfe bei einer Zusammenstellung beansprucht. Der Rechner läuft absolut problemlos und ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit. :daumen:

Jetzt benötige ich jedoch zusätzlich noch einen reinen Office PC. Bezüglich des Budges dachte ich an ca. 300-350€. Für das, was ich mit dem PC vorhabe, sollte das ausreichen. Hier erstmal meine Antworten zum Fragebogen.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
-

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Full HD, 75 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Möglichst zeitnah

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
-

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Gerne Eigenbau, für ein Komplettsystem wäre ich grundsätzlich aber auch offen

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ca. 300-350€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Kein Gaming (auch in Zukunft nicht), hauptsächlich Office-Anwendungen, einfache Bildbearbeitung

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
240 GB SSD reichen völlig aus

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Möglichst leise sollte der PC sein, bevorzugt in einem Mini Tower (letzteres optional)


Was Hardware angeht bin ich nicht wirklich fit. Trotzdem habe ich mich mal an einer Zusammenstellung versucht.

Link zum Mindfactory Warenkorb: Mindfactory Warenkorb

Hier zudem die Auflistung der Komponenten:
- Intel Pentium G6500 2x 4.10GHz So.1200 BOX
- MSI H410M Pro, µATX, So.1200
- 8GB Crucial DDR4-2666 DIMM CL19 Single
- 240GB Crucial BX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC
- 350 Watt be quiet! System Power B9 Bulk Non-Modular 80+
- Sharkoon S1000 Mini Tower ohne Netzteil

Preislich läge die Zusammenstellung bei gerademal 279 Euro. Erscheint euch die Auswahl der Komponenten als stimmig? Die Kompatibilität der einzelnen Parts müsste ja gewährleistet sein.

Wäre super, wenn ihr mal drüber schauen könntet und mir kurz Feedback gebt! Für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.

Vielen Dank!

Viele Grüße aus Oberfranken
Simon
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Also nen ollen 2 Kern Prozessor würde ich nicht mehr kaufen und auch 8gb RAM sind etwas wenig.

Bei deinen Anforderungen könntest du dich gebraucht auch umschauen


Der ist z. B. Dank 4 echten Kernen schneller und günstiger, ansonsten sehr klein und ungefähr das was du dir zusammengestellt hast


Ansonsten wäre dein Budget mit diesem hier gut getroffen und du hast noch ein wenig mehr Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher

P. S.

Wenn du neu kaufst würde ich es in diese Richtung machen

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

simi11

Kabelverknoter(in)
Danke dir! Die beiden gebrauchten Modelle sind auch interessant, wobei ich sagen muss, dass ich mich mit einem neuen, aktuellen System insgesamt doch etwas wohler fühle.

Ist der G6500 aufgrund seiner zwei Kerne denn wirklich so eine Krücke? :D Ich hatte ihn mal mit dem i3-10100 - der ja doch fast doppelt so teuer ist - verglichen und kam eigentlich zum Entschluss, dass er für meine Zwecke ausreichen sollte. Im normalen Office-Betrieb dürfte man doch zwischen den beiden keinen großen Unterschied merken oder täusche ich mich?
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Naja office ist ein weites Feld

Man kann auch einen 16 Kern Prozessor mit Excel in die Knie zwingen.

Hinzu kommen diverse Updates die Windows gern im Hintergrund abarbeiten. Von daher ist ein wenig power schon ganz gut und 2 Kerne halt echt mau
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
4 Kerne und 16GB RAM würde ich da auch schon anpeilen.
Wenn selbst ein Browser mit mehreren, offenen Tabs heutzutage schon mal gern 1GB und mehr RAM verballert...

Da würde ich das Budget schon ausreizen wollen.
Zwischen deinem 280€ System und diesem System liegen schon Welten :D

5€ über Budget... aber...kein Vergleich zu dem 8GB und 2C System von dir :P
(Nur die Bestpreise vorrausgesetzt, natürlich)
 
TE
S

simi11

Kabelverknoter(in)
Klare Worte und sinnvolle Argumente, danke euch! So werde ich es dann wohl machen. Preislich ist es auch noch voll im Rahmen - auch wenns dann mit den 350€ nicht ganz hinhaut :) - bei dem "office_minimal" Set sind im Preis nur 8GB Arbeitsspeicher berücksichtigt
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Huch, das war keine Absicht :hmm:

Okay, dann kauf stattdessen dieses Kit hier:
Sind nur 30€ mehr aktuell.
Die werden zwar dann nicht mit 3000MHz laufen, weil die CPU das begrenzt, aber die Menge ist entscheidender als die letzten paar hundert MHz.

PS: Hab die Liste angepasst, sind dann 385€ ingesamt.
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mein Tipp wären da neuwertige Komplettrechner bei Kleinanzeigen ... zb gerade ... siehe Bild, aber da gibt es noch reichlich weitere neuwertige Teile, mit Rechnung sogar 3 Jahren Garantie!!
 

Anhänge

  • PC.JPG
    PC.JPG
    28,5 KB · Aufrufe: 9

chill_eule

Volt-Modder(in)
Die Kiste ist doch Schrott @Hoppss
Vor allem ob der unbekannten Komponenten.
Kühler?
Mainboard?
RAM? (eh zu wenig)
Netzteil?
CPU ist gleich...
und
Wow, die SSD ist größer... :wow:
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Kiste ist doch Schrott @Hoppss
Vor allem ob der unbekannten Komponenten.
... für alle, die es möglicherweise am Rande interessiert, angesichts dieser eher unqualifizierten Einschätzung doch eine Art "Wort zum Sonntag" meinerseits:
- Dieses Forum nennt sich "extreme", das sollte auch für ein Preis/Leistungsverhältnis gelten, und dafür sind die angegebenen 300€ schon eine echte Ansage.
- Wenn dann noch so getan wird, als würde es sich beim nachträglichen Reinstecken eines 2. RAM-Riegels (gebraucht für 30€) um Hexenwerk handeln ... mmm ...
- Aber zu meinem Beispiel, es handelt sich zufällig um einen Medion Pc, wer es nicht weiß, seit einigen Jahren ist das LENOVO und bei den unbekannten Netzteilen handelt es sich um "Fortron" ... also die Firma, die üblicherweise die "Be quiet Netzteile" seit vielen Jahren herstellt, ansonsten etc. in dieser Richtung ...
- Wenn so ein Hersteller dann noch bis zu 3 Jahren Garantie gibt, kann er natürlich nur Schrott verbauen ... oder etwa doch nicht?
Persönlich habe ich in den vergangenen 30 Jahren bestimmt 25 Rechner gehabt, überwiegend "Markenware" von IBM, SONY über HP, ASUS, Dell und wie sie alle heißen. Und? Die einzigen, die ohne jeglichen Macken überlebt haben, ist ein Dell-Laptop und meine 3 Medions, der älteste (aus 2000), ein Win98 mit Pentium4 ... ansonsten Defekte, auch gerne nach gerade abgelaufener Garantie, ... aber sicherlich gut, daß wir jetzt wissen, wer den wirklichen Schrott liefert!
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Dieses Forum nennt sich "extreme",
Naja wenn ich danach gehen dürfte kann ich entweder nie wieder eine Beratung für einen Office PC anbieten, da dieser ja Stangenware ist oder nie wieder einen gaming PC zusammenstellen, da dieser kein gutes Preis leistungs Verhältnis hat :ka:.

Für den einen beginnt halt das Problem wenn man den Rechner auf machen muss, für den anderen ist eine sub zero kühlung keine Herausforderung.

Ansonsten haben wir halt auch alle unsere Erfahrungen gemacht. Und da sind deine genauso wichtig wie alle anderen!!! Der eine meidet Dell, der nächste Lenovo, ein Dritter würde sich nie ein HP Rechner kaufen.

Und nur weil ein Hersteller gute Produkte herstellt muss das noch lange nicht heißen das alle Produkte von diesem Hersteller gut sind. Es gibt auch netzteile von BQ die sind Müll, genauso kann man bei nem China Netzteil Glück haben und es ist gut und sinnvoll entwickelt
 
TE
S

simi11

Kabelverknoter(in)
Für ein neues Komplettsystem mit allem drum und dran erscheinen mir die 265€ für den Medion PC schon als sehr günstig. Potenter als meine ursprüngliche Konfig. wäre er allemal, und das sogar bei einem deutlich geringeren Preis. Auch wegen der "unbekannten" Teile hätte ich mir jetzt kaum Sorgen gemacht. Daher vielen Dank für den Tipp Hoppss. Nur kann der Pc ausschließlich vor Ort abgeholt werden, wodurch er für mich nicht in Frage kommt.

In der Zwischenzeit habe ich Ebay Kleinanzeigen noch etwas durchstöbert und ein gebrauchtes, aber recht neues, sinnvoll konfiguriertes Mini-ITX System mit i3 10100 und 16GB DDR4 zu einem fairen Preis gefunden. Sogar eine persönliche Übergabe ist drin, daher passt das wirklich gut. Habe direkt zugesagt und sollte den Rechner dann im laufe der kommenden Woche bei mir haben. :)

Danke für euren Input und die Denkanstöße.
 
Oben Unten