• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Im Jahr 2016 hatte Intel seine Fabrik in Costa Rica geschlossen und rund 1.500 Stellen gestrichen. Nun wird die Anlage wieder in Betrieb genommen, um den anhaltenden Lieferproblemen Herr zu werden. In Costa Rica wird "Test & Finish" durchgeführt - die Fab ergänzt drei bestehende Anlagen in Asien. Fokus sollen Xeon-Prozessoren sein.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Wow, eine ~4Jahre geschlossene, alte, Fabrik wieder hochgefahren.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Ob "bei Laune halten" ausreicht, wird sich noch zeigen müssen.
Auch INTEL Partner der letzten Jahre dürften mitbekommen haben, dass sie geschröpft (exorbitante Marge) wurden,
und es mit EPYC eine sehr gute, wenn nicht sogar bessere Alternative gibt …

MfG Föhn.
 

ToZo1

PC-Selbstbauer(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Ich guck mir gerade den von euch verlinkten Werbefilm mit der Intelfab an.

Im Reinraum ist eine wichtige - wenn nicht sogar die wichtigste Partikel- und damit Defektquelle der dort rumlaufende Mensch. Er ist die Partikelschleuder Nr. 1.
Daher ist die Anzahl auf ein nötiges Minimum zu reduzieren und diejenigen die da unbedingt rein müssen, haben sich an strikte Spielregeln zu halten, wie richtige angezogene kotaminierungfreie Reinraumkleidung, langsames Laufen, korrekt sitzender Mundschutz, keine Partikel verursachenden Arbeiten im Reinraum, kurze Wege, etc.
Wenn ich dann sehe, wieviele da in dem Filmchen unnötig drin rumrennen, Managermeetings abhalten und da wirklich alle nahezu alle disziplinlos mit runtergezogenen Mundschutz drin rumhoppeln und das auch noch vor der Kamera für einen Werbefilm, der die Hochwertigkeit von intels Fabs repräsentieren soll, wird mir schlecht.
 

ToZo1

PC-Selbstbauer(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Wow, eine ~4Jahre geschlossene, alte, Fabrik wieder hochgefahren.

Wo ist das Problem? Wenn der Reinraum passend konzipiert ist, kannste auch ne 20 jahre alte Fab wieder hochfahren. Mußt halt nur entsprechendes Geld in die Hand nehmen für neue Tools. Und wenn intel was im Gegensatz zu fabless AMD hat, dann ist es Geld wie Heu. Abgesehen davon - wenn ich den Artikel richtig verstehe - sollen da keine Wafer produziert werden, sondern diese lediglich getestet, geschnitten und die CPUs dann auf ihren Träger gepackt werden ("Test & Finish"). Dazu braucht man nicht ansatzweise dieselben Anforderungen wie für die Diffusion der kritischen 14, 10, 7 nm Schaltstrukturen.

Und wenn in China gerade die Räder still stehen, weil sich die Menschen wegen der Lungenseuche nicht in die Fabriken bewegen lassen, und Vietnam und Malaysia direkt um die Ecke liegen, ist es durchaus eine rationale Entscheidung, eine Backup-Fab weit weit weg vom Seuchenzentrum zu haben.
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Eine Rechnung wäre lustig... 1500 stellen Abbau / gespartes Geld vs Umsatzeinbußen durch die Kapaprobleme aber da die CPUs einfach teurer werden, gleicht sich das wohl aus ;)
 

3dfx01

PC-Selbstbauer(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Ob "bei Laune halten" ausreicht, wird sich noch zeigen müssen.
Auch INTEL Partner der letzten Jahre dürften mitbekommen haben, dass sie geschröpft (exorbitante Marge) wurden,
und es mit EPYC eine sehr gute, wenn nicht sogar bessere Alternative gibt …

MfG Föhn.
Die haben alle Langfristige Verträge, die können nicht einfach sagen "Och, ich zahle die vielen vielen vielen Millionen an Vertragsstrafen und wechsle einfach zu AMD", das ist milde gesagt Wunschdenken.
Schon mal die Zahlen bei OEMs gesehen, das geht Intel noch immer ab wie ne eins, Intel hat nicht Grundlos wieder ein Rekordquartal vermeldet, Umsatz und Gewinn sprengt alle Erwartungen.
Du glaubst doch nicht ernsthaft das deren Partner dieselben Preise Zahlen was wir im Markt bezahlen, die kaufen Tonnenweise viel günstiger ein.
Geschröpft, lächerlich.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Abgesehen davon dass es Verträge gibt (schließlich kann ich auch nicht bei der ersten Gelegenheit meinen Subunternehmer oder Lieferanten auf die Straße setzen nur weils mir ein anderer schneller, besser oder billiger macht) müssten OEMs den Preisunterschied zum AMD wieder für etwas anderes investieren. Ein kleiner Teil geht da auf Entwicklung (neue Boards, Treiber u.s.w.), dann Marketing (damit die Leute mal erfahren dass es da was anderes als Intel gibt) und vermutlich wird auch ein kleiner Preisnachlass an den Kunden notwendig sein, um sie dazu zu bewegen, mal was anderes zu probieren.
Hab am Freitag mit einem meiner Nachwüchslinge beim Musikverein gesprochen. Er geht bald in eine HTL für Informatik und will einen Gaming-PC kaufen mit dem er auch in der Schule gut klar kommt, deswegen braucht er Leistung und will einen i7. Hab ihm Vergleichswerte gezeigt, und seine Eltern haben dann entschieden trotzdem den i7 zu kaufen weil man auf Sicher gehen wolle, diese neuen AMD-Teile sollen ja nicht so perfekt stabil laufen u.s.w... Hier scheitert es am Marketing, und da müssen die OEMs genauso ran wie AMD.

Eine 5 Jahre stillgelegte Fab reaktivieren hört sich für euch teuer und dumm an? Denkt mal drüber nach dass Intel einfach so eine Milliardenteure Fabrik für 5 Jahre stillgelegt hat ohne mit der Wimper zu zucken. So viel Kapital unproduktiv zu binden muss sich mal wer leisten können. Da is das reaktivieren im Bedarfsfall noch das logische.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Ach macht euch mal um die OEMs keine Sorge :-). Der Vertrag geht in beide Richtung

Intel Liefert nicht ! oh super :-)

mach mal gleich die Konventionalstraffe fertig leicht verdientes Geld ;-)
 

chiquita

Freizeitschrauber(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

Ich finde es eher interessant, dass die Kapazität mit einer Fabrik die nur Test&Finish macht um 25% erhöht werden kann. Was auch immer Intel da macht ist sehr fragwürdig :D
 

3dfx01

PC-Selbstbauer(in)
AW: Intel-Lieferprobleme: Costa Rica für Xeon-Prozessoren wieder eröffnet

seine Eltern haben dann entschieden trotzdem den i7 zu kaufen weil man auf Sicher gehen wolle, diese neuen AMD-Teile sollen ja nicht so perfekt stabil laufen u.s.w...
Huch, naja, gegen Beratungsresistente kann man sowieso nicht viel machen.
Hast du denen auch gezeigt das Intel ne menge Sicherheitslöcher haben, wo noch nicht alle gestopft wurden und es wahrscheinlich neue geben wird die womöglich gar nicht gestopft werden, das deren Teile teurer sind, sie mehr Strom fressen und wärmer (=lauter) werden, wenn ja dann sind die die neuen Weltmeister bei Beratungsresistenz.

Update,
nur einige Stunden später.
Der nächste Sicherheitsalptraum bei Intel, die unendliche Geschichte geht weiter: Sicherheitsluecke in CSME: Vertrauen in Intels Technologien schwindet
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten