• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i9-11900K: Geekbench-Ergebnis mit noch höherer Leistung aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Core i9-11900K: Geekbench-Ergebnis mit noch höherer Leistung aufgetaucht

In der Geekbench-Datenbank ist erneut der Core i9-11900K aufgetaucht, der dieses Mal aber eine noch etwas höhere Leistung als früher erreicht. Er schafft es erstmals über 1.900 Punkte im Singlecore-Benchmark und über 11.000 Punkte im Multicore-Benchmark.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Core i9-11900K: Geekbench-Ergebnis mit noch höherer Leistung aufgetaucht
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Ob das jetzt eine News wert ist? Die Ergebnisse sind quasi deckungsgleich und mann kann schon fast von Meßungenauigkeiten ausgehen.

Insgesamt bleibe ich dabei, dass es aktuell kein lohnenswertes Upgrade ist und für mich bleibt fraglich, ob sich dieser Aufwand dahinter (Backport usw.) jemals wirklich lohnen wird. Der Abstand zu Comet Lake ist lediglich im SingleCore nennenswert, im MC ist quasi kein Gewinn zu verzeichnen, es handelt sich im MC in meinen Augen um ein Patt zwischen den drei genannten CPUs. Jeder (99%) der bereits CM hat, wird keinen Unterschied merken, weder im Gaming, noch sonst irgendwo. Es bleibt nur, der sehr gute Anstieg der SC Performance, mit 10 Kernen RL wäre das ganze interessant geworden, so aber bleibt es nicht nur zeitlich gesehen (in 6 Monaten soll ALD kommen) eine zweifelhafte Generation. Mal sehen wie sich das Thema in Sachen Effizienz schlägt, glaube aber auf Grund der enormen Taktraten und der immer nch 14nm nicht an wirkliche Verbesserungen.
 

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
Scheint so als wird das die neue Nr.1 unter den 8 Kerner.
Fürs reine Gaming sehr wahrscheinlich einer der Besten. Schade nur, dass mit 8 Kernen Ende ist.
Beim MultiCore Ergebnis wäre dann der Stromverbrauch interessant.
Hat man sich den tollen Score mit 125 oder 250 Watt erkauft...
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Beim MultiCore Ergebnis wäre dann der Stromverbrauch interessant.
Hat man sich den tollen Score mit 125 oder 250 Watt erkauft...
250 Watt bei 98 Grad soll er "verbraten" ...


MfG Föhn.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
250 Watt bei 98 Grad soll er "verbraten" ...

MfG Föhn.
Das schaffe ich mit meinem 5950x auch ohne Probleme aber mit halt doppelter Kernzahl, als Gütesiegel würde ich das aber nicht bezeichnen....

Intel geht halt wieder Richtung Gaming Leistung mit der Wattkeule und wird sich die Krone im Singlecore zurückholen. Mehr können Sie momentan halt nicht stemmen.

AMD geht den Weg der Effizienz und der Multicoreleistung.
 

onlinetk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann dürfte ja der erste Preis der RKL klar sein: UVP 499,-. SC/MC im Mittel 9% über den 5800x wäre im Preis 489-499€ am 5800x gemessen. Für den 11700 bleibt dann wohl 379-399€ stehen. Gucken wir mal...
 
D

DAU_0815

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Core i9-11900K: Geekbench-Ergebnis mit noch höherer Leistung aufgetaucht
Er schafft es erstmals über 1.900 Punkte im Singlecore-Benchmark und über 11.000 Punkte im Multicore-Benchmark.
Ein Achtkerner, der im Multi Core nur den Faktor 5,7 mehr an Leistung erbringt? Was interessiert der hohe Single Core, wenn die Gesamtleistung zusammenbricht? Mein 5800X kommt in einschlägigen Benchmarks auch einen Faktor 10,4 zwischen Single und Multi Core Leistung. Oder skaliert Geekbench so schlecht mit Kernen?
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das glaube ich eher weniger....
Unter Luft verbraucht mein i9-9900ks ca 130w bei 5,2GHz all core und war an die 70 Grad warm
Unter Wasser hat er sogar nur eine Temperatur von max. 50 Grad

Das wird jetzt unter Rocket lake jetzt nicht explodieren....
Die Frage ist, ob du da ein realistisches Lastszenario verwendest (also Spiele) oder eines, wo die CPU künstlich auf 100% gebracht wird. Letzteres kommt in der Praxis zwar nicht vor, aber ist dennoch wohl mit den 250W gemeint
Interessant finde ich, dass der 5950X mit 100% mehr Kernen nur 50% schneller im Multicore ist.
Weil er mit den Taktraten stärker runtergeht als der Intel (der auch drosselt, daher ist dieser nur um den Faktor 5.4 schneller als mit 1 Kern)
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Das glaube ich eher weniger....
Unter Luft verbraucht mein i9-9900ks ca 130w bei 5,2GHz all core und war an die 70 Grad warm
Unter Wasser hat er sogar nur eine Temperatur von max. 50 Grad

Das wird jetzt unter Rocket lake jetzt nicht explodieren....
@BaMichi


MfG Föhn.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Achtkerner, der im Multi Core nur den Faktor 5,7 mehr an Leistung erbringt? Was interessiert der hohe Single Core, wenn die Gesamtleistung zusammenbricht? Mein 5800X kommt in einschlägigen Benchmarks auch einen Faktor 10,4 zwischen Single und Multi Core Leistung. Oder skaliert Geekbench so schlecht mit Kernen?
Der 16 Kerner in der News verliert sogar noch mehr Leistung ;)
Ja, je nach Benchmark profitiert man von 8 Kernen + HT oder eben nicht, hinzu kommt, dass der i7 wohl ins TDP/Temp-Limit knallt.
 
D

DAU_0815

Guest
Der 16 Kerner in der News verliert sogar noch mehr Leistung ;)
Ja, je nach Benchmark profitiert man von 8 Kernen + HT oder eben nicht, hinzu kommt, dass der i7 wohl ins TDP/Temp-Limit knallt.
Jetzt habe ich das erste mal einen Geekbench aufgeführt. Hatte ich mich noch nie mit beschäftigt. Der Browser lief im Hintergrund, ein Spiel wird gerade herunter geladen und das ganz ist mehr ein Daumenwert, denn ein vergleichbarer Benchlauf. Dazu habe ich nur 32GB Single Rank RAM; um eine Aufrüstbarkeit auf 64GB zu haben, denn viermal dual Rank läuft nicht sinnvoll. Das kostet jetzt auch ein paar Prozent Leistung. Da ist noch nix optimniert, das ist gerade zusammen gebaut.

In Summe scheint er ziemlich viele unterschiedliche Dinge abzufragen, in der Regel lag meine CPU Auslastung bei wenigen Prozent und es wurden irgendwelche "unwichtigen" Programme ausgeführt, die ich in meinem Leben nicht machen werde. Andere sicherlich schon. Was mir an Transparenz fehlt, sind die Gewichtungsfaktoren der einzelnen Teilbereiche. Vermutlich ist es eine Zusamenstellung vieler realistischer Anwendungen, trotzdem macht jede von uns etwas ganz anderes mit dem Rechner. Darum wird für den einen Intel die besserer Wahl sein für die andere ein AMD.

Ohne die Gewichtung zu kennen, ist der ganze Benchmark hinfällig, und für mich, die ich diesen Rechner im wesentlichen für Spiele einsetze, interessiert mich das alles nicht, weil alles schnell genug läuft. Dazu nimmt er maximal 117W laut HWMonitor und das erspart mir den Einbau eines neues Netzteiles, denn ein i9-11900K kommt garantiert hier und da auf über 200W.

Ich sage es ja immer, Intel baut weiterhin hochgeradig schnelle und spannende CPUs, für mich und meine Anforderungen hat AMD aber zur Zeit das eindeutig bessere Gesamtpaket.

5800X, 32GB 3600er RAM 18-22-22-40, single Rank, dual Chanel, M2 SSD
1612713006025.png

1612713042030.png

1612713088781.png

1612713113332.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
1612714099309.png



1612714151230.png




Fazit:

In Single Core zieht Intel Core11 mit AMD Zen3 gleich. Verbraucht aber dafür die doppelte Leistung!
Im Multicore hat AMD die Nase weit vorne, bei weniger Verbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thepunisher2403

Schraubenverwechsler(in)
Die Frage ist, ob du da ein realistisches Lastszenario verwendest (also Spiele) oder eines, wo die CPU künstlich auf 100% gebracht wird. Letzteres kommt in der Praxis zwar nicht vor, aber ist dennoch wohl mit den 250W gemeint

Weil er mit den Taktraten stärker runtergeht als der Intel (der auch drosselt, daher ist dieser nur um den Faktor 5.4 schneller als mit 1 Kern)
Natürlich ist das auf Spiele gemeint von mir

Die synthetischen Benchmarks sagen im Grunde ja nichts wirkliches aus in der Praxis unter spielen schaut das wieder ganz anders aus

Die meisten verwenden die ja zum zocken deswegen finde ich solche Benchmarks immer fernab jeglicher Realität
@BaMichi


MfG Föhn.
Echt jetzt du stützt dich auf sowas...
Das sind weder verlässliche Quellen noch wurde das von irgendwem richtig getestet...

Anstatt such mal mit den Fakten beschäftigen

Ich habe Fakten geliefert und die werden von dir nur ignoriert
Bist du nur ein Troll oder lieferst du auch mal richtige Fakten.....
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
Was bringts wenn unzählige starke tolle CPU's veröffentlich werden, wenn es die nächsten 18 Monate(ab 09/2020) nicht ausreichend Grafikkarten gibt. Die GPU-Krise wird bis in den nächsten Frühling 2022 andauern. AMD sieht sich nicht gezwungen mehr GPU's zu produzieren, popelige 300.000 Chips pro Quartal für 3 verschiedene Modelle. Als Aktionär wäre ich auf 180, weil sie ihr Potenzial nicht ausschöpfen und Millionen Dollar Umsätze und Gewinne flöten gehen lassen, weil die BWL-Futzis nicht richtig kalkulieren und mehr Kapazitäten bei TSMC gebucht haben.

Ein kleiner Lichtblick besteht noch bei Nvidia, evlt. könnte Samsung die Ausbeute verbessern, und Samsung kann noch mehr an Nvidia liefern.
 
D

DAU_0815

Guest
Was bringts wenn unzählige starke tolle CPU's veröffentlich werden, wenn es die nächsten 18 Monate(ab 09/2020) nicht ausreichend Grafikkarten gibt.
Man stellt den Grafikregler etwas nach links und genießt die hohen FPS. Ich spiele gerade alte Spiele nach, die früher mit i5-4670K quasi nie über 60FPS kamen und jetzt genieße ich weitestgehend über 100. Da ist ein ganz anderes Spielen.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Echt jetzt du stützt dich auf sowas...
Das sind weder verlässliche Quellen noch wurde das von irgendwem richtig getestet...

Anstatt such mal mit den Fakten beschäftigen

Ich habe Fakten geliefert und die werden von dir nur ignoriert
Bist du nur ein Troll oder lieferst du auch mal richtige Fakten.....
In Deinem Fall "Troll" ... ;-)



Sorry, aber FAKTEN kann ich Dir leider KEINE nennen/geben, da meiner einer keinen 11900K besitzt (und auch NIE besitzen werde) um Benches und Verbrauch Messungen zu machen.
"Berufe" mich lediglich auf die Fachpresse im Netz was die so schreiben (siehe Anhänge/Links).
Mir reicht sowas vorab um ne "Hausnummer" zu erahnen was in Bälde kommen wird.
Gesetzt der Fall, Dir NICHT, auch gut ...

Friede, Föhn.
 

Anhänge

  • 11900K 250 Watt.jpg
    11900K 250 Watt.jpg
    348,6 KB · Aufrufe: 35
  • 11900K Watt 250.jpg
    11900K Watt 250.jpg
    431,4 KB · Aufrufe: 22
  • 11900K.jpg
    11900K.jpg
    516,2 KB · Aufrufe: 24

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
Zum ersten mal auch Geekbench testen lassen.
PPT 95 Watt : 13835 Punkte
Limits Standard mit CO: 1772 / 15084 Punkte

Da einige gern mit der AMD Effizienzkeule schwingen... die ist nicht mehr so toll.

Mein 5900X ballert selbst in Games die kaum CPU Last haben gut 80 Watt raus. Selbst bei LoL waren es ca. 60 Watt und das Game läuft auf einer faulen Kartoffel.
Oder 80-90 Watt im Menü von Wreckfest (wo so gut wie nix passiert), 3900X war bei 35 Watt.
140-150 Watt bei Twitch. Mein 3900X mit RTX 2080 kamen da noch auf ca. 100 Watt.
Der 5900X ist beim zocken noch das am wenigsten Effiziente was ich je hatte, völlig unnötige Boosterei.

Der 11900K wird beim Zocken sicherlich nicht so viel wie bei den Benchmarks saufen.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Was bringts wenn unzählige starke tolle CPU's veröffentlich werden, wenn es die nächsten 18 Monate(ab 09/2020) nicht ausreichend Grafikkarten gibt. Die GPU-Krise wird bis in den nächsten Frühling 2022 andauern. AMD sieht sich nicht gezwungen mehr GPU's zu produzieren, popelige 300.000 Chips pro Quartal für 3 verschiedene Modelle. Als Aktionär wäre ich auf 180, weil sie ihr Potenzial nicht ausschöpfen und Millionen Dollar Umsätze und Gewinne flöten gehen lassen, weil die BWL-Futzis nicht richtig kalkulieren und mehr Kapazitäten bei TSMC gebucht haben.

Ein kleiner Lichtblick besteht noch bei Nvidia, evlt. könnte Samsung die Ausbeute verbessern, und Samsung kann noch mehr an Nvidia liefern.
Aha Tsmc hat alle ungenütze Kapazitäten und du nimmst die Anzahl von 300 000 GPUS einfach als Fakt her?? Quelle.. Und bitte keine Quelle zu einem Gerücht

Selten so viel Schwachsinn in einem Post gelesen
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
Aha Tsmc hat alle ungenütze Kapazitäten und du nimmst die Anzahl von 300 000 GPUS einfach als Fakt her?? Quelle.. Und bitte keine Quelle zu einem Gerücht

Selten so viel Schwachsinn in einem Post gelesen


"AMD verkaufte im Q4/2020 insgesamt zwischen 9 - 10 Millionen Chips. Davon fallen knapp eine Million auf Zen 3 und zwischen 200.000 bis 300.000 auf die neuen Radeon-GPUs. Die Chips für PS5 und XBX/S liefen rund 7 Millionen mal übers Band."

https://www.pcgameshardware.de/AMD-...i-AMD-eher-im-Fokus-als-PC-Geschaeft-1366377/
 

Adhonaj

Kabelverknoter(in)
Aha Tsmc hat alle ungenütze Kapazitäten und du nimmst die Anzahl von 300 000 GPUS einfach als Fakt her?? Quelle.. Und bitte keine Quelle zu einem Gerücht

Selten so viel Schwachsinn in einem Post gelesen
Nächstes mal besser den Ball Flach halten. Selten soviel Arroganz in einem Post gelesen. Wenigstens hat er dich mit der Quelle (PCGH Leser wissen mehr! lul) schön fritiert. KARMA.
"AMD verkaufte im Q4/2020 insgesamt zwischen 9 - 10 Millionen Chips. Davon fallen knapp eine Million auf Zen 3 und zwischen 200.000 bis 300.000 auf die neuen Radeon-GPUs. Die Chips für PS5 und XBX/S liefen rund 7 Millionen mal übers Band."

https://www.pcgameshardware.de/AMD-...i-AMD-eher-im-Fokus-als-PC-Geschaeft-1366377/
Mag sein, dass das wenig GPUs sein mögen aber 7mio next gen Konsolen Chips sind nicht gerade ohne. Ich wette AMD hatte hier Verträge zu erfüllen. Klar priorisiert man bei der Produktion dann entsprechend und andere Produkte im Portfolie bleiben dann auf der Strecke. Ohne Insiderwissen über AMD und deren Logistik/Rechenkünste herzuziehen ist dann doch etwas gewagt. Klingt nach großem Unmut, den gerade alle Verbraucher empfinden müssen. Irgendjemand muss ja Schuld haben an der Situation....
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
7 Millionen Konsolen sind 7 Millionen Kunden nach denen sich die Spieleentwickler richten werden. Eine effektivere Methode proprietäre Nvidia Sachen wie RTX und DLSS an den Rand zu drängen gibt es nicht. Weil jedes Spiel wird auf diesen 7 Millionen Chips ordentlich laufen müssen, wenn der Entwickler Geld damit machen will und alles was Nvidia an fps und Qualität draufpacken kann ist bestenfalls nice to have, aber nicht wirklich notwendig.

Intels Kampf um den Ich hab den größten Pokal nutzt ihnen nichts im thermisch sehr anspruchsvollen Laptop Markt. Es nutzt ihnen nichts im Office Segment, das lieber billige Quadcores und Sixcores hat, als high end CPUs. Verzweifelte Versuche das Markenimage zu konservieren würde ich das nennen.

AMD kann sich aussuchen, ob sie das mit einem 5800XT zum gleichen Preis wie dem i9 attackieren, oder einfach den 5600X für 250€ bringen, dazu einen 5700X für 325€ und dann hat sich der Fall erledigt.

So lange weder AMD noch Nvidia den Markt mit ordentlich GPUs sättigen die solche CPUs nötig haben, hängen Intel und AMD mit diesen Edel-CPUs ohnehin in der Luft. i9 und dann steckt noch die alte 1060, oder 1070 drin macht ja jetzt auch keinen Sinn.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Man stellt den Grafikregler etwas nach links und genießt die hohen FPS. Ich spiele gerade alte Spiele nach, die früher mit i5-4670K quasi nie über 60FPS kamen und jetzt genieße ich weitestgehend über 100. Da ist ein ganz anderes Spielen.
Mit einer schnellen CPU lässt sich wunderbar eine PS3 emulieren...Da sind genug Spiele die man noch zocke kann...

Uncharted 1,2,3 sage ich nur :)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
7 Millionen Konsolen sind 7 Millionen Kunden nach denen sich die Spieleentwickler richten werden. Eine effektivere Methode [...]
Ja, aber primär auf Konsolen und aktuell werden die Entwickler sich dennoch zu einem wesentlichen Teil an den Alt-Konsolen ausrichten, da immer noch kein harter Schnitt absehbar ist.
Darüber hinaus scheinst du bzgl. dem PC-Markt auch eher die Bedeutung mit deinem ausgeprägten Bias zu verkennen. Tendenziell dürfte es wahrscheinlicher sein, dass Konsolenports mit nur minimalem Aufwand auf den PC mit Blick auf AMD-Hardware, insbesondere GPUs, übernommen werden und man wird die "freigewordenen" Arbeitsstunden stattdessen eher für ein explizites Tuning auf nVidia-Hardware aufwenden, was schlicht daran liegt, dass diese auf dem PC weitaus bedeutsamer als AMD-Hardware ist, und offensichtlich auch weiterhin zu sein scheint, wenn man sich die aktuelle Entwickung und die Lieferprobleme von AMD ansieht.

Der restliche Teil bei dir ist auch recht schwierig, aber das überlasse ich dann anderen; letzten Endes scheint dir hier dein eigener Bias zu sehr im Wege zu stehen ...

*) Wenn man es mal genau betrachtet, spielt AMD sogar bei dedizierten GPUs in den Steam-Statistiken, etwas überspitzt formuliert, nahezu keine Rolle: Die direkt auf Anbieb erkennbaren dedizierten GPUs belaufen sich auf min. 70,3 % Anteil und 63 % Anteil sind nVidia GPUs und immerhin schon 13 % sind dedizierte RTX-GPUs, wohingegen es bspw. nicht eine einzige RX 6000-GPU in der Wertung gibt, weil deren Einzelanteile alle noch kleiner 0,15 % liegen.
Beziehungsweise anders ausgedrückt: von dem direkt und leicht erkennbaren Anteil an dedizierten GPUs bei Steam (d. h. Desktop-PCs) entfallen bereits etwa 89 % auf nVidia-GPUs (s. u. für eine leicht Korrektur) und bereits über 18 % auf RTX-GPUs. Bezüglich der explizit ausgewiesenen GPUs sind bereits mehr RTX-Karten im Markt, als es überhaupt an dedizierten AMD-GPUs in der Statistik (explizit ausgewiesen) gibt!
Würde man Geld bezahlen und könnte die exakten Daten auswerten, würde die Aussage sich absehbar leicht verschieben, denn es bleibt zu vermuten, dass ein nennenswerter Teil der Gruppe "Other", derzeit immerhin 9,3 %, vermutlich auch einen relevanten Anteil AMD-GPUs enthält, jedoch wird das gesichert alles alter Krempel sein, denn mit Ausnahme der Radeon VII finden sich weitestgehend alle aktuelleren AMD-GPUs mit einer separaten Nennung in der Statistik, wenn auch nur mit sehr kleinen Anteilen.
Wenn man es also für den Erfolg eines Titel auf dem PC an der GPU festmachen will, dann wird auf dem PC Hardware von nVidia mit Abstand wichtiger für Entwickler sein als Hardware von AMD und die aktuelle Situation trägt nicht gerade dazu bei, dass sich daran etwas ändert und auch absehbar wird es bei AMDs GPUs eher schwierig bleiben, da die voraussichtlich vorerst weiterhin die Verträge von Sony und Microsoft priorisiert bearbeiten müssen und absehbar sind das Zen3-Chiplet und CPU-Packaging für sie wichtiger als ihre GPUs.
 
Zuletzt bearbeitet:

elmobank

Software-Overclocker(in)
Wenn wir beim Thema bleiben wollen:
Userbench und Geekbench sollten beim Vergleichen der Leistungswerte von AMD und Intel gemieden werden. Nicht umsonst waren beide Benchmarks schon in der Kritik, die Bewertungskriterien in Richtung Team blau zu verschieben.

Ich würde vorschlagen, dass man auf die Spieletests warten, oder halt einfach Cinebench und Firestrike und co ranzieht zum Vergleich, da dort keine Manipulationen zu erwarten sind.
Aber das ist jetzt nur meine bescheidene Meinung zu den Thema.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
7 Millionen Konsolen sind 7 Millionen Kunden nach denen sich die Spieleentwickler richten werden. Eine effektivere Methode proprietäre Nvidia Sachen wie RTX und DLSS an den Rand zu drängen gibt es nicht. Weil jedes Spiel wird auf diesen 7 Millionen Chips ordentlich laufen müssen, wenn der Entwickler Geld damit machen will und alles was Nvidia an fps und Qualität draufpacken kann ist bestenfalls nice to have, aber nicht wirklich notwendig.
Naja das war schon immer so, da gäbe es keine PC exklusiven Features.
Letztlich ist RTX nicht mehr besonders komplex zu integrieren, wenn die Engine bereits suf RT ausgerichtet ist

Intels Kampf um den Ich hab den größten Pokal nutzt ihnen nichts im thermisch sehr anspruchsvollen Laptop Markt. Es nutzt ihnen nichts im Office Segment, das lieber billige Quadcores und Sixcores hat, als high end CPUs. Verzweifelte Versuche das Markenimage zu konservieren würde ich das nennen.
während AMD im Desktop nun klar die Hosen anhat, ist das im Laptop nicht so eindeutig. Denn das hängt enorm von der Konfiguration der OEMs ab.
Tiger Lake samt Xe hat sich da in so msncher Konfiguration ganz ordentlich, vor sllem effizient geschlagen. AMD hat hier den schnellsten, aber nicht den sparsamsten.
Vielen reicht eine sparsame 4 Kern APU von Intel (mit hoher SC Leistung).
Ich persönlich freu mich aber , dass AMD nach und nach im Laptop ankommt. Mit 5nm Zen4 Designs+Navi+DDR5 wird man nochmals einen großen Sprung machen. Dann muss Intel wirklich zeigen, was ihre neuen Architekturen samt Xe könnenund vor allem muss dann der 7nm Prozess ready sein
AMD kann sich aussuchen, ob sie das mit einem 5800XT zum gleichen Preis wie dem i9 attackieren, oder einfach den 5600X für 250€ bringen, dazu einen 5700X für 325€ und dann hat sich der Fall erledigt.

So lange weder AMD noch Nvidia den Markt mit ordentlich GPUs sättigen die solche CPUs nötig haben, hängen Intel und AMD mit diesen Edel-CPUs ohnehin in der Luft. i9 und dann steckt noch die alte 1060, oder 1070 drin macht ja jetzt auch keinen Sinn.
AMD wird leider keinen Preiskampf ausrufen, dazu ist man in zu komfortabler Lage: es wird schon bei den jetzt überhobenen Preisen mehr verkauft als produziert wird
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Die AMD-Jünger gehen wieder mit offtopic steil.
Thema ist ne Desktop CPU und gepostet werden Laptop-Memes und Laptop-Benchmarks.
Ich finde die Bezeichnung "AMD Jünger" oder "Intel Jünger" nicht gut. Die Vergangenheit hat ganz klar gezeigt,dass die Kunden meist die bessere/günstigere etc. CPU kaufen. Lange waren Intel's core I ungeschlagen und praktisch fast alle die Ahnung von cpu's hatten haben core I5/I7 gekauft. Nur Laien haben bei Aldi einen AMD Computer gekauft. Dann kam Ryzen, viel günstiger als Intel bei ähnlicher Leistung + sogar pci4.0 und praktisch weitaus mehr als die Hälfte ist zu Recht auf AMD ungestiegen. Nun zieht Intel evtl. endlich wieder gleich und wir werden sehen wie die einen den die anderen den kaufen. Ergo fast alle die Ahnung von cpu's haben entscheiden auf rationeller Basis und nicht "Jünger-Glaubensbekenntniss". Die Gründe zu AMD/Intel zu greifen können natürlich von verschiedenen Fakten abhängen, denn beide haben pro's und contra's.
 

Siriuz

Freizeitschrauber(in)
250 Watt bei 98 Grad soll er "verbraten" ...


MfG Föhn.
Im Leben nicht. Mein 10700K läuft OC (AiO 240) unter Last (Metro Exodus und Hintergrund Spotify, Winrar entpacken, Mozilla) bei maximal 72~ Grad.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
"AMD verkaufte im Q4/2020 insgesamt zwischen 9 - 10 Millionen Chips. Davon fallen knapp eine Million auf Zen 3 und zwischen 200.000 bis 300.000 auf die neuen Radeon-GPUs. Die Chips für PS5 und XBX/S liefen rund 7 Millionen mal übers Band."

https://www.pcgameshardware.de/AMD-...i-AMD-eher-im-Fokus-als-PC-Geschaeft-1366377/
Das ist ein Gerücht, steht auch so drin, nochmal woher hast du eine sichere Aussage
Nächstes mal besser den Ball Flach halten. Selten soviel Arroganz in einem Post gelesen. Wenigstens hat er dich mit der Quelle (PCGH Leser wissen mehr! lul) schön fritiert. KARMA.
Hat er das?
Er zitiert ein Gerücht, das nicht bestätigt ist, wenn man eine Absolute Aussage trifft, AMD hat nur 300 000 GPUS produziert, möchte ich eine Aussage Kräftige Quelle haben.

Allein dieser Satz sagt ja schon das es nicht sicher ist, es soll, aber ist nicht bewiesen, vor allem nicht die Zahl von 300 000


AMD soll Ryzen 5000 und Radeon RX 6000 bei TSMC hinten anstellen​


Des Weiteren hat er gesagt, AMD produziert nur wegen den BWL nicht mehr, da ist meine Frage die nicht beantwortet wurde, können die mehr produzieren, hat TSMC noch Kapazitäten frei?
 
Zuletzt bearbeitet:

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Wie hoch ist die Verlustleistung des 10700k?

Also warum nie im Leben? Du tust ja so, als wenn du wüsstest was die bauen. Dein 10700k hat schonmal 229W für 56 Sekunden und liegt damit schon 21W unterhalb des 10900k. Je nachdem wie man Rocket Lake baut, aktuelle Gerüchte gehen zwar von einem ähnlichen Wert aus, aber je nach Kühlung und Lastszenario kann man dauerhaft 250W nicht einfach so wegkühlen. Noch dazu handelt es sich bei dem Blick auf ein künstliches Szenario mit dauerhaft 100% CPU last und wahrscheinlich ist auch AVX dabei, so dass die Werte dort schon realistisch sein können.

Ändert aber natürlich nichts daran, dass die CPU wahrscheinlich sogar ähnlich effizient sein wird wie Comet Lake, vieleicht sogar noch effizienter und unter normalen Lastzuständen diese Temps nicht erreichen wird. Bereits heute ist Comet Lake ja im Alltag des Gamers nicht weit hinter der Effizienz der Ryzen CPUs, wird zwar gerne vergessen aber es ist so. Im Alltag (wobei ob das noch Alltag ist) wird erst bei hohen Boostwerten All Core auch ein sehr hoher und ineffizienter Verbrauch generiert. Stock sind die Intels sehr gut und stehen in meinen Augen auf einem Level zu Ryzen. In Anwendungen sieht dies je nach gewählter CPU dann wirklich anders aus, liegt aber daran, dass Ryzen hier meist in deutlich effizientere Gefilde (Taktraten)abtaucht.
 

Adhonaj

Kabelverknoter(in)
Das ist ein Gerücht, steht auch so drin, nochmal woher hast du eine sichere Aussage

Hat er das?
Er zitiert ein Gerücht, das nicht bestätigt ist, wenn man eine Absolute Aussage trifft, AMD hat nur 300 000 GPUS produziert, möchte ich eine Aussage Kräftige Quelle haben.

Allein dieser Satz sagt ja schon das es nicht sicher ist, es soll, aber ist nicht bewiesen, vor allem nicht die Zahl von 300 000


AMD soll Ryzen 5000 und Radeon RX 6000 bei TSMC hinten anstellen​


Des Weiteren hat er gesagt, AMD produziert nur wegen den BWL nicht mehr, da ist meine Frage die nicht beantwortet wurde, können die mehr produzieren, hat TSMC noch Kapazitäten frei?
Du bist auch so ein Gerücht. Da wird eindeutig von einem Bericht (eines Markt Analysten) gesprochen. Das Beste: gibt man im verlinkten Artikel in der Suche "Gerücht" ein, bekommt man 0 Ergebnisse. Ich lach mich schlapp.
Gratulation zu einer astreinen Falschbehauptung. Das sind mindestens Hochrechnungen auf Basis der bekannten Daten und Produktionskapazitäten.

Deine Definition von anderen Dingen will ich gar nicht erst erahnen...
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Wie hoch ist die Verlustleistung des 10700k?

Also warum nie im Leben? Du tust ja so, als wenn du wüsstest was die bauen. Dein 10700k hat schonmal 229W für 56 Sekunden und liegt damit schon 21W unterhalb des 10900k. Je nachdem wie man Rocket Lake baut, aktuelle Gerüchte gehen zwar von einem ähnlichen Wert aus, aber je nach Kühlung und Lastszenario kann man dauerhaft 250W nicht einfach so wegkühlen. Noch dazu handelt es sich bei dem Blick auf ein künstliches Szenario mit dauerhaft 100% CPU last und wahrscheinlich ist auch AVX dabei, so dass die Werte dort schon realistisch sein können.

Ändert aber natürlich nichts daran, dass die CPU wahrscheinlich sogar ähnlich effizient sein wird wie Comet Lake, vieleicht sogar noch effizienter und unter normalen Lastzuständen diese Temps nicht erreichen wird. Bereits heute ist Comet Lake ja im Alltag des Gamers nicht weit hinter der Effizienz der Ryzen CPUs, wird zwar gerne vergessen aber es ist so. Im Alltag (wobei ob das noch Alltag ist) wird erst bei hohen Boostwerten All Core auch ein sehr hoher und ineffizienter Verbrauch generiert. Stock sind die Intels sehr gut und stehen in meinen Augen auf einem Level zu Ryzen. In Anwendungen sieht dies je nach gewählter CPU dann wirklich anders aus, liegt aber daran, dass Ryzen hier meist in deutlich effizientere Gefilde (Taktraten)abtaucht.

Die hohen Boostwerte machen nicht den Unterschied, viel mehr ist es die Last selbst und welche Befehlssätze verwendet werden.

Ein Spiel, bei dem dir angezeigt wird, das die CPU zu 100% ausgelastet wird, entlockt der CPU eben noch lange nicht so viel Saft, wie ein Prime 95 mit AVX.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Du bist auch so ein Gerücht. Da wird eindeutig von einem Bericht (eines Markt Analysten) gesprochen. Das Beste: gibt man im verlinkten Artikel in der Suche "Gerücht" ein, bekommt man 0 Ergebnisse. Ich lach mich schlapp.
Gratulation zu einer astreinen Falschbehauptung. Das sind mindestens Hochrechnungen auf Basis der bekannten Daten und Produktionskapazitäten.

Deine Definition von anderen Dingen will ich gar nicht erst erahnen...
echt kommen aus den Zahlen eine Anzahl von genau 300 000 GPUS raus, bitte zeigen, okay, Gerücht nicht richtig, ist aber eine Schätzung die keiner überprüfen kann. Können 200 000 aber auch 600 000 GPUS sein, trotzdem würde die Schätzung stimmen
Des weiteren ging es ja auch darum das er behauptet hat, AMD produziert nur wegen BWLern so wenig und könnte jederzeit mehr Produzieren da möchte ich auch die Quelle sehen.
Wenn er eine Zahl von genau 300 000 GPUS nennt, soll er auch eine Quellen nennen.
und seine 2. Behauptung hat er gar nicht unterlegt

Also woher ist er so sicher das es genau nur 300 000 GPUS sind,
woher hat er das AMD mehr produzieren könnte, das TSMC noch Kapazitäten frei hat?


hier stehen andere Zahlen, die sich auch auf den Bericht stützen, ich währe nie so vermessen zu behaupten ich wüste das AMD nur genau 300 000 GPUS hergestellt hat
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Dann ist doch die Welt in Ordnung ... :-D

MfG Föhn.
Es gibt halt viele Unterschiede.

Selbst innerhalb von Prime95, wenn man verschiedene Tests ausführt, kann man beobachten, das trotz immer wieder angezeigter 100% Auslastung, der Verbrauch, je nach Test ein ganz anderer ist.

Deswegen wird auch ein 10900k auch in fünf Jahren in Spielen, die alle Kerne maximal auslasten nie die 250W verbrauchen.
 
Oben Unten