Intel Core 12000: Kleinere i5- und i3-Modelle meist schneller als die Ryzen-Konkurrenz

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke intel ist zumindest wieder in der Spur. In der Praxis sind die Boards sicher das größte Hindernis. Zumal diejenigen, die schon eine AMD Plattform haben, meistens auf eine moderne CPU upgraden können, ohne ein neues Board kaufen zu müssen (so wie ich ;) )

Ich hoffe, das AMD nicht wieder plötzlich den Anschluss verliert, wie nach der 64 X2 und Phenom II-Ära.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Aktuell ist Intels 11. Generation der absolute P/L Knaller. Die 12 ist zwar technisch noch besser aber die Preise inkl Plattform müssen sich noch einloten. Müsste ich ein Upgrade machen würde ichbzum 11400f oder 11700k greifen, je nach Budget. Sind in meinen Augen die aktuell besten cpu's.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hoffe, das AMD nicht wieder plötzlich den Anschluss verliert, wie nach der 64 X2 und Phenom II-Ära.
Da AMD im Moment versucht alle 3 Generationen das Konzept komplett umzukrempeln (und dazwischen stets iterative Verbesserungen bringt) ist das nicht zu erwarten, dass man plötzlich völlig hinterherfährt.
Auch weil man nun bei TSMC produziert und nicht plötzlich Jahre hinterher ist beim Prozess (selbst wenn Intel 2024 mit 20A anrückt, ist der Vorsprung nicht so groß wie früher).

Worst Case für AMD: Intel ist erwacht und übernimmt wieder die Führung, aber AMD hat jetzt ein breites Produktportfolio mit dem es auch überleben kann wenn es nur zweitschnellsten ist, vor allem weil man solche massiven Betinklötze wie die Verlustbehaftete Fertigung bei kleinem Marktanteil nicht mehr mitschleppen müsste.
Ich gehe davon aus, dass AMD und Intel sich bis 2025 ein Kopf an Kopf-Rennen geben was CPUs betrifft. WENN Intel 20A und 18A zeitgerecht rausbringen sind sie wieder "vorne" sonst bleibts knapp.
Aktuell betrachte ich die Lage im Performancesegment als Gleichstand: Intel hat eine höhere Performance in vielen Bereichen, Aber auch einen deutlich höheren Verbrauch unter Last
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Aktuell ist Intels 11. Generation der absolute P/L Knaller. Die 12 ist zwar technisch noch besser aber die Preise inkl Plattform müssen sich noch einloten. Müsste ich ein Upgrade machen würde ichbzum 11400f oder 11700k greifen, je nach Budget. Sind in meinen Augen die aktuell besten cpu's.
11700K? Die CPU kostet aktuell um die 320-330 Euro dazu ein ordentliches Z Board und schon ist die CPU nicht mehr so attraktiv. Da ist der 5800X, den es regelmäßig für 350 Euro gibt mit einem B550 Board ähnlich, wenn nicht sogar aufgrund des niedrigeren Verbrauchs attraktiver.

Wenn es jetzt den 11700(F) wieder für um die 230-250 Euro geben würde, wie damals bei den 10. Gen CPUs, dann würde ich dir zustimmen.
 

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
11700K? Die CPU kostet aktuell um die 320-330 Euro dazu ein ordentliches Z Board und schon ist die CPU nicht mehr so attraktiv. Da ist der 5800X, den es regelmäßig für 350 Euro gibt mit einem B550 Board ähnlich, wenn nicht sogar aufgrund des niedrigeren Verbrauchs attraktiver.

Wenn es jetzt den 11700(F) wieder für um die 230-250 Euro geben würde, wie damals bei den 10. Gen CPUs, dann würde ich dir zustimmen.
die 11700k hat 25. 112 Punkte und der 5800X 28.470. Ich sagte schon dass die 11 Gen für den Popes ist. Erst jetzt ein Jahr später zieht Intel erst mit seiner 12 Gen nach. Ein 12900k hat 38.674 Punkte und ein Ryzen 9 5950X immer noch 46. 191. Also von wegen der 12900k zieht den 16 Kerner ab. Die Passmark Punkte sind die einzigen Punkte auf die ich mich verlasse und wegen den fehlenden Intel Server CPU's mit 24 und mehr Kernen kommt eine Intel CPU dort erst auf den 16 Platz alles andere davor AMD !

 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Naja
11700K? Die CPU kostet aktuell um die 320-330 Euro dazu ein ordentliches Z Board und schon ist die CPU nicht mehr so attraktiv. Da ist der 5800X, den es regelmäßig für 350 Euro gibt mit einem B550 Board ähnlich, wenn nicht sogar aufgrund des niedrigeren Verbrauchs attraktiver.

Wenn es jetzt den 11700(F) wieder für um die 230-250 Euro geben würde, wie damals bei den 10. Gen CPUs, dann würde ich dir zustimmen.
Ein Z Board ist doch nicht zwingend nötig. H570 reicht doch locker. Und der 11700k vergleichbar wie AMD 5800x preislich wie Leistungstechnisch. In der Summe redet man da für 20-30€ hin oder her, je nachdem wann und wo man schaut. Ob man dann AMD oder Intel kauft ist aktuell schon fast egal. Die sind beide relativ gleich gut/günstig. In Zeiten wo jede Gaming-GPU praktisch min 700€ kostet sind die cpu's ja schon echte Schnäppchen. Vorallem da eine gute cpu ja locker 3 gpu Generationen überlebt.
 

Bärenmarke

BIOS-Overclocker(in)
Nein, wäre überhaupt nicht absurd gewesen, denn an der Fertigung hängt nun einmal sehr viel dran und Intel hat sich hier vorerst entschieden die kosteneffizientere eigenen Fertigung weiterzunutzen, was man ihnen nicht einmal so wirklich ankreiden kann, denn 2018, '19 und selbst noch '20 waren Rekordjahre.

Ständig muss man diese widerlichen Fakenews von dir lesen. Niemand kennt die Fertigungskosten von TSMC, Samsung, intel oder GF und dennoch propagandierst du hier permanent die günstige Fertigung von intel.
Dass eine Eigenfertigung nicht zwingend günstiger sein muss, lernt man in BWL Semester 1, welches du offenkundig nie besuchst hast. Des Weiteren kann man hier mit Sicherheit nicht von einer kostengünstigeren Fertigung sprechen, da man jahrelang Probleme mit 10nm hatte, sehr viel Geld in R/D verpulvert hat und geplante Produkte nicht dort fertigen konnte bzw. Produktionsanlagen wieder zurückbauen musste. Dies alles führt dazu, dass man keineswegs die günstigste Fertigung hat. Nur intel rechnet sich das eben schön, da man sich sonst vor den Aktionären zu verantworten hätte.
Und nicht zu verwechseln sind Vorteile einer eigenen Fertigung fürs Design usw. vs. Kosten der eigenen Fertigung.


Worst Case für AMD: Intel ist erwacht und übernimmt wieder die Führung, aber AMD hat jetzt ein breites Produktportfolio mit dem es auch überleben kann wenn es nur zweitschnellsten ist, vor allem weil man solche massiven Betinklötze wie die Verlustbehaftete Fertigung bei kleinem Marktanteil nicht mehr mitschleppen müsste.
Ich gehe davon aus, dass AMD und Intel sich bis 2025 ein Kopf an Kopf-Rennen geben was CPUs betrifft. WENN Intel 20A und 18A zeitgerecht rausbringen sind sie wieder "vorne" sonst bleibts knapp.
Aktuell betrachte ich die Lage im Performancesegment als Gleichstand: Intel hat eine höhere Performance in vielen Bereichen, Aber auch einen deutlich höheren Verbrauch unter Last

Ich halte das für höchst unwahrscheinlich, dass intel ihren Rückstand in so kurzer Zeit gegenüber TSMC und hierbei geht es ja um TSMC und nicht AMD pulverisiert und sogar in Führung geht. Bei TSMC arbeiten auch keine Idioten und mittlerweile steckt da deutlich mehr Kohle dahinter was die Forschung an Fertigungsprozessen betrifft.
Von daher bin ich da mal sehr gespannt, was letztendlich geliefert wird.
Von den Konzepten her hat man bei AMD und intel ja auch deutliche Unterschiede, AMD hat sich mit seinem Chipletdesign ja deutlich mehr in Richtung HPC Markt fokussiert und kann auch einen wesentlich höheren Corecount liefern, während intel aktuell ja mit ihrem Konzept mehr im Deskop/Notebook Markt punktet.
Wobei ich es eh spannender finde, wie man sich im Bereich GPUs für Datacenter aufstellen wird. AMD und nvidia setzen dort ja unterschiedliche Schwerpunkte und ich schätze mal, dass man sich da eher mit nvidia im KI Bereich duellieren wird.
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Ich halte das für höchst unwahrscheinlich, dass intel ihren Rückstand in so kurzer Zeit gegenüber TSMC und hierbei geht es ja um TSMC und nicht AMD pulverisiert und sogar in Führung geht. Bei TSMC arbeiten auch keine Idioten und mittlerweile steckt da deutlich mehr Kohle dahinter was die Forschung an Fertigungsprozessen betrifft.

Eben mit aktuell 10nm ist Intel noch weit abgeschlagen ggü. AMDs Fertigung!
Und AMD wird bei ihrem Zen3 Refresh schon auf 6nm setzen und bei Zen4 wird man etwa bei 4 NM sein.
Sind wir ehrlich, wirklich gut sieht das für Intel nicht aus.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Eben mit aktuell 10nm ist Intel noch weit abgeschlagen ggü. AMDs Fertigung!
Und AMD wird bei ihrem Zen3 Refresh schon auf 6nm setzen und bei Zen4 wird man etwa bei 4 NM sein.
Sind wir ehrlich, wirklich gut sieht das für Intel nicht aus.
Bitte was? Aktuell ist die Fertigung im Desktop Bereich zwischen TSMC und Intel absolut gleichwertig. AMD selbst fertigt sowieso nichts…
 

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
Welche Rolle spielt das am Ende?

Das Problem ist hier, dass Intel einen Etikettenschwindel betreibt zumindest versucht man zu suggerieren, man hätte mit 10Nm zu AMD gleichgezogen, was die Fertigungsstruktur betrifft und zu sagen diese Struktur sei nicht mehr entscheidend ist, sagen wird mal höchst fragwürdig.
Na dann erklär mal, wo ist TSMC 7nm Intel 7/10nm voraus?

Die Chips beanspruchen weniger Fläche und man bekommt damit mehr aus einen Wafer raus.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Intel fertigt selbst. Sie können ihre Fertigung bezeichnen, wie sie das für richtig halten. Sie können es auch Bockwurst 7 nennen, es wäre kein Unterschied. Intel ist allerdings aufgefallen, dass viele Leute auf die 7 nm von TSMC pochen und dies oft als Vorteil nennen, ohne das technisch hinterfragen zu können. Sie haben die Bezeichnung also angeglichen.

Roman hat doch vor etlichen Zeiten schon ein Video dazu gemacht:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
Welche Rolle spielt das am Ende? Da könnte auch "gefertigt in 2 Meter" draufstehen. Wenn am Ende Leistung und Effizienz stimmen, fragt niemand danach.
Die Leistung der 11 Gen gegenüber den 5000er hat letztes Jahr alles andere als gestimmt ! Und jetzt gibt es nicht mal ein Ausgleich zumindest richtigen CPU Benchmarks nach
 

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
Was soll das denn jetzt schon wieder bedeuten? Nur weil dir die Werte nicht passen, sind sie gleich "falsch"? ^^
Das heißt dass die CPUs der 12 Gen immer noch nicht das leisten was die 5000er Reihe von Zen 3 seit letztem Jahr leistet. Da ist die Bauweise also völlig Schnuppe wenn es allein um die Leistung geht und bei den Server CPUs ist Intel erst auf dem 15 Platz mit einer ersten CPU. Geschweige die beknacktere 11 Gen. Schau Dir die PassMark CPU Benchmarkliste doch an. Die Server CPU ist sogar von diesem Jahr von Intel
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten