• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Idle-Temperatur im Rahmen? MSi GTX 1080

MyGTA3

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallöchen! :)


Ich habe mir auf ebay gebraucht eine MSi GTX 1080 Gaming X geholt und daraufhin den Kühler runter genommen, um die Wärmeleitpaste zu erneuern. Momentan ist die Idle-Temp. bei max. 53°C (die GraKa hat einen Zero-Fan Modus bis ca. 60-63°C) und ich wollte mir nur eine kurze Expertenmeinung einholen, ob dies im Rahmen ist. Die Temperaturen sind bei FurMark nach 15 Minuten bei 73°C und 70% Fan Speed.


Danke im Vorraus! :)

System:
Prozessor
Intel i7-8700K @4,7GHz

Mainboard
Asus ROG STRIX Z370-F Gaming

Arbeitsspeicher
16GB (2x 8192MB) G.Skill RipJaws V DDR4-3200

Festplatte(n)
Toshiba 1 TB HDD + Intenso 128GB SSD + Crucial MX300 525GB SSD

Grafikkarte
MSi GTX 1080 Gaming X

Sound
Creative SoundBlaster Z

Netzteil
500 Watt be quiet! Pure Power

Gehäuse
be quiet! Silent Base 800

Betriebssystem
Windows 10 Professional
 

Lok92

Freizeitschrauber(in)
Die Idle Temp. sagt zwar so gut wie nichts aus, aber 53° halte ich schon fürn bisschen hoch. Kommt aber auch drauf an, wenn man sein Setup z.b mit 2 Monitoren betreibt neigt die Karte oft dazu nicht runterzutakten im Idle.
Meine alte GTX 1070 hatte aber auch eine Idle Temp. von ca. 45-48°.

Ich würde alles so lassen wie´s ist und die Temp unter Last ist ebenfalls voll im Grünen Bereich.
 

Darkscream

Freizeitschrauber(in)
Eigentlich interessieren ja nur die max. Temps. Die Idle Temperaturen können ohne Lüfter schon stark unterschiedlich sein, je nach Gehäusebelüftung. Mit FurMark zu messen ist genau so der Humbug, die aktuellen Karten erkennen dieses und geben nicht ihre volle Leistung um nicht zu brennen.
Meine GTX 780 mit LN2 Bios macht das nicht, da wird nichts gedrosselt. Dabei raus kommt das schlimmste Spiel was ich habe + 30% mehr im Powerlimit.
Also ,braucht Furmark 30% mehr Power als das stärkste Spiel was ich habe. Geht mit aktuelleren Karten sicher nicht mehr, zumindest nicht ohne LN2 Bios.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Es ist ganz simpel. Die technische maximale Betriebstemperatur einer jeden GTX1080 sind 94°C. Alles darunter ist ok.
Aus Gründen des Boosts wird meist versucht, die Lasttemperatur unter 80°C zu halten.
Die Idletemperaturen sind technisch gesehen völlig wumpe. Üblicherweise ist das Ziel der Boardhersteller die Karte beim nichtstun irgendwie unter 60°C zu halten. Nötig ist das zwar nicht aber bei modernen großes cuatom-Kühlern kommt eine idelnde GTX1080 mit ihren 10W was dann noch da rauskommt auch bei stehendem Lüfter im Sommer da kaum drüber.

Eigentlich interessieren ja nur die max. Temps. Die Idle Temperaturen können ohne Lüfter schon stark unterschiedlich sein, je nach Gehäusebelüftung. Mit FurMark zu messen ist genau so der Humbug, die aktuellen Karten erkennen dieses und geben nicht ihre volle Leistung um nicht zu brennen.
Nö. Alle aktuellen Karten halten sich an ihr TDP-Limit. Das führt im Furmark zwar meist zu stark gesenkten Taktraten, das stimmt, aber künstlich irgendwas gemacht nur weil es der Furmark ist wird nicht (mehr). Die übliche TDP-Regulierung greift wie bei jedem anderen Programm/Spiel auch, nur beim Furmark entsprechend stark. Oder anders gesagt: Die Abwärme ist die gleiche wie bei Vollast in einem fordernden Spiel - nämlich 100% TDP falls nicht anders eingestellt.

Details welche Karten warum wie wo mit dem Furmark umgehen:
http://extreme.pcgameshardware.de/blogs/incredible-alk/1619-alkis-blog-36-gpu-powerlimiter.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkscream

Freizeitschrauber(in)
Ok... hatte ich außer acht gelassen das Powerlimit. Bei meiner Classiefied mit LN2 Bios liegt das Powerlimit eben mal bei über 500W. Aber die gesenkten Taktraten ensprechen halt auch keiner reellen Spiellast, weil sie dort nicht in der Höhe vorkommen.
Die Abwärme ist die gleiche wie bei Vollast in einem fordernden Spiel - nämlich 100% TDP falls nicht anders eingestellt.
Mit dem Originalen Bios wir meine Karte hier trotzdem 2°C heißer wie alles andere was ich habe, aber selbst Furmark drosselt ja nur um 13 MHz.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Meine 1070er erreichte früher als ich mein System noch unter Luft hatte im Zero-Fan an die 35-37°C.
In der Front waren zwei 140er Lüfter die meist um die 600-800 U/min liefen.

Nachdem ich dort ein 420er Radiator einbaute und die Lüfter nun nur noch mit 320 U/min Idle liefen kam die Grafikkarte auch auf 43-45°C.
Zu der Zeit war die Grafikkarte noch nicht auf Wasser umgebaut, da ich bei mir alles innerhalb von 3 Monate auf Wasser umgebaut hatte.

Es kommt daher auch auf das Gehäuse und dessen Luftzug mit den Lüfter auch mit an.
Aber ich sehe es bei dir auch nicht als bedenklich.
 
Oben Unten