• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i7 8700k - Verhalten unter AVX

Silverfang

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem folgende Hardware zugelegt (falls es für meine Frage irgendeine Relevanz hat):

CPU: i7 8700K
Mainboard: Asus Maximus X Hero
RAM: 2 * 16 GiB G.Skill Ripjaws - 3200 MHz CL16
Netzteil: BeQuiet Dark Power Pro 11 750 Watt (ich weiß, die 750 Watt sind überzogen, die 550W und 650W Variante war jedoch leider zum Bestellungszeitpunkt nicht lieferbar und ich wollte alles aus einer Hand und rechtzeitig zu den Feiertagen haben.)
Kühler: Noctua NH-D15
Gehäuse: BeQuiet Dark Base Pro 900

Aktuell lasse ich die CPU mit Stock-Werten laufen um zu schauen wieviel Volt die CPU anfordert bzw. wieviel Volt das Mainboard anlegt und um zu schauen wie weit ich @Stock mit der VCore heruntergehen kann.
Dabei ist mir schon einmal aufgefallen, dass entweder das Board bereits viel zu viel Spannung anlegt bzw. ich eine CPU erwischt habe, die schon @Stock viel Saft benötigt.

Bei Stock-Einstellungen läuft die CPU bereits bei 1,25 - 1,28 Volt und unter AVX (ohne Offset) bei 1,3 bis 1,34 Volt (kurzzeitige Spitzen auf bis zu 1,4 V).
Aus diesem Grund habe ich erst einmal einen Negativ-Offset von 0,05 Volt angelegt und die CPU scheint erst einmal stabil.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Unter Prime ohne AVX scheint alles in Ordnung zu sein und alle Kerne Takten gleichmäßig auf 4,3 GHz mit 100% Auslastung pro Kern / Thread. Die Temperaturen gehen hoch bis etwas über 60° bei ca 1,2 V (Spitzen bis 1,28 V)

NON-AVX.JPG

Unter AVX verstehe ich jedoch das Verhalten nicht ganz.

Lasse ich die CPU ohne AVX-Offset laufen Takten die Kerne ebenfalls wie erwartet gleichmäßig auf 4,3 GHz, laufen jedoch dabei auf über 1,3 V.
Allerdings zeigt mir HW-Info hierbei an, dass nicht alle Kerne voll ausgelastet sind.

AVX kleiner 100.JPG

Gebe ich einen AVX-Offset von 2 ein, so scheinen alle Kerne voll ausgelastet zu sein, jedoch takten nicht alle Kerne auf die gleiche Frequenz, bzw. rutschen stets ab und das Mainbard legt mehr Spannung an, als durch die VID vorgegeben (müsste die VCore durch die Drops nicht unter der VID liegen?)

AVX different clock.JPG

Als Einstellung für den Default Clock habe ich die folgenden UEFI-Einstellungen gesetzt:

XMP-Profil für den Speicher geladen, die Abfrage bzwl. Auto-OC verneint.
Multicore Enhancemend -> Disabled.
Turbo-Einstellungen auf Auto oder Per Core (macht keinen Unterschied)
VCCIO auf 1,05 V fix (Mainboard hat durch XMP zu viel Spannung angelegt)
VCCSA auf 1,1 V fix (Mainboard hat durch XMP zu viel Spannung angelegt)
Long Duration Power Limit auf 140 W gesetzt um den Boost-Takt zu halten.
VID Behaviour auf Best Case Scenario.
CPU-Voltage --> Offset -0,05

Habt ihr eine Ahnung woran das AVX-Verhalten liegen könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

DARPA

Volt-Modder(in)
Erhöhe einfach mal das Power Limit (und auch das Current Limit - also Stromstärke) und schau, ob dann immer noch gedrosselt wird.
 
TE
S

Silverfang

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für den Hinweis.
Das Erhöhen des Power-Limits hatte schon ausgereicht.
Ich dachte ich hätte es mit 140 Watt schon hoch genug gesetzt.
Aber AVX scheint trotz gleicher Spannung und weniger Takt doch noch deutlich mehr Wärme zu erzeugen.
Ich scheine aber allgemein wirklich keine besonders Tolle CPU erwischt zu haben, wenn ich mal sehe wieviel die sich sogar schon bei Stock-Werten genehmigt.
Irgendwie habe ich sogar ein wenig Bedenken, dass mit dem Ding irgendetwas nicht stimmt.
Ich habe spassenshalber mal das Intel CPU diagnostic tool laufen lassen. Während das Tool rennt habe ich bis zu drei kurze Freezes (2 Sekunden).
Ich hab mir gedacht "ok, dann kommt die CPU mit dem Offset nicht ganz klar", aber selbst bei Auto-Voltage habe ich dort diese Freezes.

Oder ist das bei dem Diagnostic Tool normal? Prime kann ewig laufen ohne Probleme, Cinebench läuft sauber mehrmals hinereinander durch und das Diagnostic Tool sagt stets dass sämtliche Tests ok sein sollen.

Bei Prime mit AVX genehmigt sich die CPU bei 4,1 GHz (AVX-Offset 2) und VCore Offset -0,05 1,26V und erreich mit Default Einstellung "maximum heat" trotz des NH-D15 über 80°
NON-AVX bei 4,3GHz geht nicht über 65° bei 1,2 Volt.

Ist das noch normal?
Wenn ich mal schaue dass manche Leute bis zu 1,4 Volt und 5GHz pro Kern setzen und ähnliche Temperaturen erreichen, da hab ich scheinbar echt ein Montagsmodell an CPU erwischt zu haben...

Der Kühler sitzt korrekt.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AVX braucht deutlich mehr Energie. Deshalb takten die großen Broadwell-E CPUs bei AVX-Befehlen niedriger.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Versuch es mal mit fixen 1.25 V und einem Multi von 47 auf allen Kernen, das sollten die meisten Exemplare schaffen. Mainboards geben grundsätzlich zu viel Spannung, das hat nicht unbedingt was mit der Chipqualität zu tun.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Danke für den Hinweis.
Das Erhöhen des Power-Limits hatte schon ausgereicht.
Ich dachte ich hätte es mit 140 Watt schon hoch genug gesetzt.
Aber AVX scheint trotz gleicher Spannung und weniger Takt doch noch deutlich mehr Wärme zu erzeugen.
Ich scheine aber allgemein wirklich keine besonders Tolle CPU erwischt zu haben, wenn ich mal sehe wieviel die sich sogar schon bei Stock-Werten genehmigt.
Irgendwie habe ich sogar ein wenig Bedenken, dass mit dem Ding irgendetwas nicht stimmt.
Ich habe spassenshalber mal das Intel CPU diagnostic tool laufen lassen. Während das Tool rennt habe ich bis zu drei kurze Freezes (2 Sekunden).
Ich hab mir gedacht "ok, dann kommt die CPU mit dem Offset nicht ganz klar", aber selbst bei Auto-Voltage habe ich dort diese Freezes.

Oder ist das bei dem Diagnostic Tool normal? Prime kann ewig laufen ohne Probleme, Cinebench läuft sauber mehrmals hinereinander durch und das Diagnostic Tool sagt stets dass sämtliche Tests ok sein sollen.

Wenn Du mit den kurzen Freezes meinst, das während des Tests dieser komische Ladekreis immer wieder mal anhält, das ist Normal! Wenn Dir bei dem Tool angezeigt wird das alle Tests "PASS" sind, dann ist alles OK.

Siehe hier, meinen Test mit meinem i5 8600K:

Intel Prozessor Diagnose Tool.jpg
 
TE
S

Silverfang

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sorry, ich bin grad unterwegs.
Ich meine wirklich echte freezes, wo sogar der Mauszeiger einfriert. Nach ca. 2 bis 3 Sekunden geht es dann weiter als wäre nichts passiert.

Ein grünes "PASS" erhalte ich jedoch bei jedem Test.

Edit um 17:32:

Ich bin wieder zuhause und habe den Intel Test noch mehrmals laufen lassen und dieses Mail keinerlei Freezes gehabt. Cinebench hab ich auch mehrmals laufen lassen und alles ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten