i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Hi Community,
als ich meine neue Grafikkarte erhielt, hatte ich die 2,8 Sone unterschätzt. Dafür könnte ich mir zwar einen Nachrüstkühler kaufen, aber eine Wakü hält ja die Temperaturen niedriger, ist leiser und "kompatibler" (kommt auf die Kühler an). Overclocking soll möglich sein, aber muss nicht extrem sein.
Jetzt habe ich es geschafft meine Eltern zu überreden. Könnt ihr bitte meinen Warenkorb überprüfen?

System:
CPU: i5 2500K
GPU: Powercolor 6950 1GB Dual Fan --> soll dem 6870er Layout entsprechen (ekwaterblocks Konfigurator)
HDD: Samsung Spinpoint F3 ??? - wird an meinem Geburtstag gedämmt, aber nicht wassergekühlt
SSD: Crucial m4 64GB
Mainboard: Asrock Extreme 6 P67
Laufwerk: LiteOn IHAS 624
Gehäuse: Thermaltake Chaser MK-I
(Platz für einen 400er, einen 200er, Radiator extern wahrscheinlich besser, 3 Durchgänge für Wakü)
Netzteil: Be Quiet Straight Power E8 580W
Umgebungstemperatur normalerweise 17°C

Meine Anforderungen kurzgefasst:
1. leise
2. P/L
3. Kühlung
4. Zeitaufwand (basteln macht mir Spaß, Herausforderungen erst recht ;))

https://www.aquatuning.de/shopping_cart.php/bkey/64559e233c8d9bdec1c912988a8d084c

Den CPU- und Grakakühler sowie 1046er Adapter und AGB beziehe ich aus diesem Thread: http://extreme.pcgameshardware.de/verkaeufe/207412-v-wakue-teile-kuehler-agb-radiator-verbindungen-schlauch.html

Am 17.04.2012 wurde bei aquatuning bestellt.
Auch die gebrauchten Teile sind reserviert und werden bald gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Das Budget wäre noch sehr wichtig zu wissen.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

GPU: Powercolor 6950 1GB Dual Fan
Referenzlayout?

Pumpe:
Innovatek PCPS 12Volt Pumpe mit integriertem AGB; Preis relativiert sich durch den AGB, leiseste Pumpe (?), 12V --> 60€
oder
Eheim 1046-790 230Volt Vollkeramiklagerung; 230V (benutze sowieso eine Schaltsteckdose), benötigt extra Aufsätze (welche?), günstig + Alphacool Repack-cooling Slot-In Delrin white Special Edition; leichtes befüllen, schick --> 63€
Durchsatz? Lautstärke?

Die 1046 ist nicht lauter, als die PCPS bei voller Leistung. Da die PCPS bei gedrosselter Leistung arg wenig fördert und im Einbau eingeschränkt ist, würde ich klar für die zweite Lösung plädieren.
Eine dritte, billigere Variante in der Mitte wäre die Eheim Station.

Radiator
Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator; P/L unschlagbar, enorme Kühlleistung, riesig --> 90€ (140€ mit Lüfterpack)
Soll ich als Lüfter 2*200mm nehmen und mit Kabelbinder anbringen?
oder
Alphacool Cape Cora HF 1042 silber; lautlos (passiv), keine Lüfter notwendig, niedrige Druckfestigkeit --> 120€
Montage (möchte die Seitenwand nicht zerbohren)? 17°C sind es etwa im Arbeitszimmer

Die Wassertemperaturen wären mit dem Cora vermutlich so hoch, dass du damit keine Festplatten mehr kühlen kannst (nur beheizen) - insbesondere wenn dein Arbeitszimmer im Juli mal 18 °C oder mehr erreichen sollte. Damit relativiert sich imho bei deinen Plänen der Lautstärkevorteil - passiv macht nur Sinn, wenn alles passiv ist, denn am Radiator lässt sich sonst am leichtesten drosseln. (Dazu kommen noch die fehlende Druckfestigkeit und der Aufbau aus Alu)

Am Phobya würde ich 120er nehmen, für gute werden dann aber mehr als 50 € fällig. 200er decken die Fläche wohl nur unzureichend ab.

Schläuche
11/8 sind günstiger als 16/10; möchte als Anschlüsse möglichst Schraubanschlüsse, kleiner Schlauch lauter?, kleiner Schlauch - große Durchflussgeschwindigkeitsnachteile?
Wie viele Meter brauche ich? (reichen 3,3m?)

3,3 m sollten reichen, wenn der Schlauch nicht getrennt steht, die Durchflussunterschiede spielen sich oberhalb der kritischen Bereiche ab und mit der Lautstärke hat das ganze nichts zu tun.

CPU Kühler
EK Water Blocks EK-Supreme LTX - Acetal (775/1156/1155/1366/2011); günstig, schön --> 34€
oder
XSPC RayStorm CPU Intel 775/1366/1156/1155/2011; teurer, lohnt sich der Aufpreis?, schön, Leistung --> 60€
Wie lange kann man solche Kühler verwenden? Braucht man bei einem neuen Sockel nur ein neues Halterungssystem nachkaufen? Befestigung (reichen ?

Für neue Sockel ist typischerweise nur eine neue Halterung nötig (irgendwann stellt natürlich jeder Hersteller den Support ein - aber auch dann kann man immer noch basteln). Beim LTX ist diese Teil des Deckels.
Der Raystorm ist ein Designerstück mit Designerpreis.


Ek Waterblocks Konfigurator meint, dass meine Grafikkarte mit einem 6870-er Kühler ausgerüstet werden muss. Stimmt das? Kann ich also nicht die günstigen 6950-er Alphacool NexXxos nehmen?

Ohne Bild des PCBs nicht zu beurteilen, aber mir wären noch keine falsch-positiven Meldungen aus dem Konfigurator zu Ohren bekommen. Sei froh, wenn es für ein abweichendes Design überhaupt was passendes gibt.

Wasserzusätze
G48 oder Innovatek Protect?

dest. pur :P


Arg leer.

Wie warm sollte das Wasser maximal werden?

Eheim gibt 35 °C an, Vermutung ist aber, dass Aquarienpumpen einfach nicht höher getestet werden. Aber ~45 °C kann es Probleme mit Weichmachern aus Schläuchen geben.

Was haltet ihr von Anschluss Sets?

Gute Sache. Anschlüsse hat man eh immer einen zuwenig und Wakü macht süchtig.

Könnt ihr mir noch Tipps zum Kauf geben? Aqua Tuning ist ja ok, oder?. So wie ich es schon mitbekommen habe, kann man ja noch ein paar Prozent bei ihnen rausholen. Bei Ebay trau ich mich irgendwie nicht.

AT ist die bequemste weil umfangreichste Lösung. Rabattaktionen gibt es so oft, dass ich keinen Überblick habe.
eBay ist nur was für Gebrauchtkäufe - ob man die will, muss man halt wissen. 50-80% Rabatt sind drin, Reinigungsarbeiten und Abschleifen aber auch.

Soll ich mir lieber für mein Mainboard Chipsatz einen Passiv oder wakü Kühler holen? (Mainboard Chip manchmal bei 55°C, bin halt vorsichtig :D)

Solange du auf Gehäuselüftung nicht ganz verzichtest (Netzteil mitgezählt), sehe ich bei einem So1155 Board keinen Bedarf. Wenn du kein größeres OC betreibst, reichen auch die Spannungswandlerkühler. (allgemein könntest du gucken, ob man die Zierbleche runterbekommt)

Wärmeleitpaste: Ich war beeindruckt von der Wirkung des Flüssigmetalls. Verträgt es sich mit den Kühlern? Beim Kupfer gibt es doch nur eine feste Schicht? Ich habe mir die Phobya Flüssigmetall Wärmeleitpaste Paste LM (1g) vorgestellt.

Ich nutze seit 2004 nur noch Flüssigmetall (außer auf RAM und Co) und kann es nur weiterempfehlen. Die Kühler sehen danach zwar nicht gerade wie neu aus, aber die Temperaturen sind einfach gut. Phobya hat derzeit die besten Preise.
(Werf am besten auch einen Blick in den Sammelthread im Luküforum, ist im Guide verlinkt)

Ich habe in einem Monat Geburtstag - kann man das irgendwie mit der Wakü verbinden? (Gutschein bei Aquatuning, ...)

Musst du AT und potentiell Schenkende fragen. Von mir bekommst du nichts :P
 
TE
TE
Raketenjoint

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Vielen Dank ruyen_macaran, dass du dir die Mühe gemacht hast, meine ganzen Fragen zu beantworten. Ich werde mal den Thread nun etwas kürzen, damit es übersichtlich wird. Kann mir noch jemand eine leise und günstige Pumpe empfehlen? Was haltet ihr von GPU only Kühlkörpern?
Die Wassertemperaturen wären mit dem Cora vermutlich so hoch, dass du damit keine Festplatten mehr kühlen kannst (nur beheizen) - insbesondere wenn dein Arbeitszimmer im Juli mal 18 °C oder mehr erreichen sollte. Damit relativiert sich imho bei deinen Plänen der Lautstärkevorteil - passiv macht nur Sinn, wenn alles passiv ist, denn am Radiator lässt sich sonst am leichtesten drosseln. (Dazu kommen noch die fehlende Druckfestigkeit und der Aufbau aus Alu)
Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Die Festplatte ist normalerweise sehr Kühl, sodass mit einer Bitumendämmung die Temperatur hinter dem 200er (unhörbar, Bitfenix Spectre Non-LED) passen sollte. Wakü Kühlung brauch ich dafür nicht. Also kein Cape Cora? Wenn die Temperaturen nicht zu extrem sind, sollte es doch lautlos funktionieren. Außerdem spare ich mir das Geld für die Lüfter.
Mit dem Chipsatzkühler habe ich mich halt gefragt, ob das Kompatibilitätsproblem mit den "großen" Passivkühlern nicht genauso günstig mit Wakü Kühlern umgehen werden kann.
Von mir bekommst du nichts
Schade.:heul: (:lol:)
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

- GPU only: Ich persönlich mag das Gefrikel nicht, aber wenn man sowieso Lüfter im System hat, ist bis in die Oberklasse eine gangbare Lösung mit leichtem Kosten- und großem Flexibilitätsvorteil.
- Radiator: Wenn dein 200er für dich "unhörbar" ist, dann macht ein Radiator, der sehr viel Kühlleistung aufgibt, um noch leiser als der 200er zu sein, keinen Sinn. Nimm einen aktiven und drossel die Lüfter soweit, bis du sie nicht mehr hörst :daumen:
- Was hast du denn für Kompatibilitätsprobleme mit Passivkühlern? Typisch wäre da nach meiner Erfahrung nur die Kollision mit großen CPU-Luftkühlern. (ganz selten gibt es mal Leute, in deren engen Gehäuse ein oberer Spannungswandlerkühler mit einem Radiator unter der Decke kollidiert. Aber gerade bei Spannungswandlerkühlern ist Wakü ja eher noch raumgreifender wegen der Anschlüsse.)
 
TE
TE
Raketenjoint

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Die Grafikkarte hängt beinahe direkt über dem Chipsatz. Und der Thermalright HF-55 würde genauso viel kosten wie ein Wakü Chipsatzkühler.
Die vorverbauten 200er Led Lüfter sind ziemlich laut. Deshalb hab ich die mit den Bitfenix getauscht. Und diese sind ungedrosselt schon leiser als z.b. der von Thermaltake auf 50%. Aber sind mit dem Nova + Lüftern 0,1 Sone realistisch?
Jetzt kommt die typische Frage eines Neuling: wo sind die Spannungswandler auf der Graka und wie sehen die aus? Ich habe schon viele Threads darüber gelesen, aber verstanden habe ich es noch nicht. Die ganzen grauen Blöcke ... :huh: Sind es etwa die unter dem braunen Kühler???

EDIT: Außerdem wollte ich fragen, ob ich die Lüfter mit der NZXT Sentry LXE als Lüftersteuerung benutzen kann. http://www.caseking.de/shop/catalog/Modding/Gehaeuse-Modding/Displays/NZXT-Sentry-LXE-external-Touch-Screen-Fan-Controller::14802.html
10 Watt für 9 Lüfter klingt unrealistisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Wie geschrieben: Solange du noch ein bißchen Gehäuselüftung hast, braucht ein P67 imho weder einen vergrößerten Passivkühler noch Wakü. Das Ding hat eine TDP von 6.1 W. Mach das Zierblech vom Serienkühler ab und gut ist.

0,1 Sone halte ich für machbar. Die Temperaturen werden dann vielleicht nicht mehr traumhaft sein, aber es sind nunmal nur um die 250-300 W, die dein System produzieren sollte. Also 33 W pro 120 mm Lüfter - das ist das Niveau eines undervolteten Dualcores, auf den man einen dicken Mugen packt. Drehzahl brauchst du da nicht mehr wirklich, die Lüfter müssen nur gerade eben so Stillstand und Wärmestau im Radiator verhindern.

Die Steuerung sollte mit den Lüftern klarkommen, aber soweit ich das Reviews entnehmen kann, ist ihre Regelfunktionalität arg beschränkt - der hohe Preis kommt wohl durch das Display zustande, mit einem Aquaero kann sich das Ding aber keine 5 Sekunden messen.
 
TE
TE
Raketenjoint

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Die Steuerung sollte mit den Lüftern klarkommen, aber soweit ich das Reviews entnehmen kann, ist ihre Regelfunktionalität arg beschränkt - der hohe Preis kommt wohl durch das Display zustande, mit einem Aquaero kann sich das Ding aber keine 5 Sekunden messen.
Das habe ich leider erst zu spät bemerkt. Hab mich schon ziemlich darüber geärgert. Aber sonst ist es ja in Ordnung. Ist halt ein Designer Stück. War zum Glück nur das Weihnachtsgeschenk.
Mir ist es halt wichtig, dass das System im Office Pc sehr leise ist. Sonst kann ich mich nicht konzentrieren.
Aber erst muss ich mal meinen Vater erklären, warum ich noch einmal 300€ ausgeben muss.
Wenn ich den Kühler abmontiere, brauche ich auch keine Wärmeleitpaste dafür verwenden, oder?
Außerdem danke für deine tolle Unterstützung und dem Wakü-Thread - jetzt möchte ich unbedingt eine Wakü.
 
TE
TE
Raketenjoint

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Wie geschrieben: Solange du noch ein bißchen Gehäuselüftung hast, braucht ein P67 imho weder einen vergrößerten Passivkühler noch Wakü. Das Ding hat eine TDP von 6.1 W. Mach das Zierblech vom Serienkühler ab und gut ist.
Ich meine den Kühler vom Chipsatz. Ist das genauso wie bei vielen Ramkühlern, die nur schick aussehen und die Temperatur erhöhen? Soll ich den Kühler, der aus einem Metallblock besteht, einfach drauflassen? Weil ein Blech ist ja nicht drauf. Aber es ist schon fraglich, ob ich die Wakü durchsetzen kann.
EDIT:
Hab jetzt nochmal bessere Bilder rausgesucht - hast recht. Das mit dem Blech war ein Fehler meinerseits. Ich dachte, auf dem Chipsatz würde ein konventioneller Kühlkörper sitzen, auf dessen Lamellen oben ein Blech mit dem Logo geklebt ist. Sowas bescheuertes gab es in letzter Zeit sehr oft (und wenn mich nicht alles täuscht, folgen auch die Spannungswandlerkühler hier diesem Design). Offensichtlich besteht das Ding auf dem Chipsatz aber doch aus einem Block - ganz ohne Lamellen. Alzu viel zur Kühlung wird der nicht beitragen, aber besser als nichts ist er allemal. Also: drauflassen und ggf. mal Temperaturen messen.
Ah ok danke. Den Höchstwert, den meine Schwester gesehen hat lag auf der Rückseite bei 55°C. Im Idle sind es mindestens 30°C auf der Rückseite. Der Kühler bei den Spannungswandlern ist ja ok. Ich mess da nie mehr als 30°C auf der Rückseite.
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Hab jetzt nochmal bessere Bilder rausgesucht - hast recht. Das mit dem Blech war ein Fehler meinerseits. Ich dachte, auf dem Chipsatz würde ein konventioneller Kühlkörper sitzen, auf dessen Lamellen oben ein Blech mit dem Logo geklebt ist. Sowas bescheuertes gab es in letzter Zeit sehr oft (und wenn mich nicht alles täuscht, folgen auch die Spannungswandlerkühler hier diesem Design). Offensichtlich besteht das Ding auf dem Chipsatz aber doch aus einem Block - ganz ohne Lamellen. Alzu viel zur Kühlung wird der nicht beitragen, aber besser als nichts ist er allemal. Also: drauflassen und ggf. mal Temperaturen messen.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Der 1800 reicht, ja :ugly:
Passiv weiß ich nicht genau. Das Design ist ganz klar auf aktive ausgelegt, aber er wurde seinerzeit oftmals passiv betrieben. Damals verbrauchten Grafikkarten aber auch noch die Hälfte. Ich würde mal sagen: Abstürzen wird er nicht. Aber zumindest bei vertikaler Anbringung würde ich Temperaturen auf mittlerem Lukü-Niveau erwarten.
 
TE
TE
Raketenjoint

Raketenjoint

Freizeitschrauber(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Also sollte ich Lüfter nehmen. Wie viele, damit er leistungsfähig aber dennoch leise ist (15 wären vermutlich nicht leise, dafür Leistung ohne Ende, Preis wäre zu hoch)? Und welche? Wäre seine Leistung dann vergleichbar mit einem Nova? Ist ein Unterschied im horizontalen oder vertikalen Aufbau des Radiators (aktiv betrieben) erkennbar?
 
Zuletzt bearbeitet:

hotfirefox

Software-Overclocker(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Könnte mir gut vorstellen das der Evo 1800 passiv reicht, wenn man ihn waagerecht aufstellt.
Ich würde das einfach mal versuchen! Lüfter kann man dann immernoch verbauen.
Gute und günstige WaKüteole findet man übrigens oft hier im Marktplatz.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Lüfterempfehlung ist schwer zu sagen. Generell bringt Teilbelüftung deutlich weniger, als langsame Vollbestückung, aber das hängt auch vom Radiator und dem Drehzahlbereich ab. Ich würde bei einem 1800 vermutlich schon aus Kostengründen auf die 15x Noiseblockerpro Option verzichten (minderwertige Lager machen keinen Sinn, du könntest definitiv unter 400 rpm gehen. Eher sogar unter 300, wenn die Lüfter das mitmachen, damit es eben trotzdem sehr leise bleibt) und es mit zwei 180-240 mm Modellen versuchen, die einfach nur ein bißchen die Luft in Bewegung halten.
Die Gesamtleistung wird auf alle Fälle über einem Nova liegen, schätze mal +25%, kenne aber keine Tests. (Wenn du selbst suchen willst, würde ich nach den 360er Äquivalenten gucken. Der Evo1800 ist vom Aufbau mit den kleineren Evo120-360 identisch, der Nova dürfte anderen Eastarradiatoren ähneln, z.B. Magicool Slim. Der Evo1080 hatte leider afaik einen geänderten Lamellenabstand, so dass die häufigen direkten Tests gegen den Nova nicht 100% Aufschluss geben dürften.)
Die Ausrichtung ist bei aktiver Belüftung erstmal egal (die Wahrscheinlichkeit, dass warme Abluft erneut angesaugt wird, sinkt natürlich bei Ausrichtung "nach oben")
 

Andres

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: i5 2500K und Powercolor 6950 1GB Dual Fan kühlen: P/L und leise

Ich würde die Finger von dem 1800 lassen. Ich hatte den mal, auch passiv betrieben. Da hing dran 2x CPU (von 2 Rechnern, je single core), 1x Northbridge, 1x VGA, 2 Festplatten. Im Passiv-Betrieb wurde das Wasser schon recht warm, ca 50°C selbst im Idle schon. Ich habe dann später auf einen airplex evo 360 umgerüstet mit langsamen Lüftern, das war viel besser von den Temps her und genauso wenig hörbar, dafür war ich aber dieses Monster los. Was anderes wäre es, wenn du den 1800er teilweise aktiv betreiben willst. Aber dann bleiben immer noch die monströsen Ausmasse. Da würde ich lieber 2 einzelne Radis im Gehäuse irgendwo verbauen, als mir nochmal dieses Teil anzutun.
 
Oben Unten