Hitze Problem 5800X / X570 E Gaming

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Hi,

mein PC hat leider akute Probleme mit der Temperatur der CPU.

Ich kann rückblickend leider nicht mehr genau sagen, ob das Problem schleichend oder plötzlich auftrat. Die Temperatur der CPU geht eigentlich direkt nach dem Booten auf ~70°C - mit der kleinsten Belastung der CPU erreicht sie dann 90°C und wird daraufhin spürbar zurückgeregelt (bei weiterhin konstanten 90°) - zunächst ausgelesen per ASUS AI Suite, aber auch durch HWMonitor bestätigt z.B.
Auch wurde mir (beim Neustart oder beim Herunterfahren) bereits der schwarze Fehlerscreen "CPU Overtemperature Error" angezeigt.

Die Enermax Liqmax III ARGB 360 würde ich eigentlich als Fehlerquelle ausschließen. Bei Berührung der Schläuche bin ich mir sicher zu spüren, dass das Wasser durchgepumpt wird (und ein Schlauch warm, der andere etwas kühler ist) - auch wird kaum Wärme über die Lüfter abgegeben. Die Lüfter drehen natürlich die ganze Zeit auf Volllast dadurch.
Ein BIOS Reset oder Update brachte ebenfalls keine Verbesserung, die WLP habe ich auch bereits erfolglos erneuert.

Meine Vermutung ist, dass die Temp Sensoren der CPU defekt sind und die CPU gar nicht so warm wird wie angegeben. Oder könnte das auch ein Problem des Mainboards sein?

Hier mal meine Daten in Idle:

HWMoKalt.jpg


AISuitekalt.jpg


Ein CPU Stresstest von CPU-Z hatte dann diese Daten zur Folge:

HWMoheiss.jpg

CPUZheiß.jpg



Habt ihr eine Idee? Wie kann ich verifizieren, wo das Problem liegt?

Besten Dank schon mal, ich hoffe, ich konnte genug Infos mitliefern.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
geh mal ins Bios und lade da die default einstellungen und aktiviere dann wieder XMP für deinen RAM.
Und Dual Inteligent app nichts anfassen.
Bitte mal direkt nach dem Start Hw Info öffen und dir die Kerntemperatur als Kruve anschauen lassen . Und erstmal 5 minuten nichts machen. Wenn dann dort alles ok aussieht prime starten.
Und in Hardware Info dann den ganzen Block der CPU infos hier posten.
Vermute das die Pumpe entweder gerelt wird von Mainboard und deswegen unter lasst ausgeht oder das der Kontakt der CPu zum Kühler schlecht ist.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
geh mal ins Bios und lade da die default einstellungen und aktiviere dann wieder XMP für deinen RAM.
Und Dual Inteligent app nichts anfassen.
Bitte mal direkt nach dem Start Hw Info öffen und dir die Kerntemperatur als Kruve anschauen lassen . Und erstmal 5 minuten nichts machen. Wenn dann dort alles ok aussieht prime starten.
Und in Hardware Info dann den ganzen Block der CPU infos hier posten.
Vermute das die Pumpe entweder gerelt wird von Mainboard und deswegen unter lasst ausgeht oder das der Kontakt der CPu zum Kühler schlecht ist.


Hab ich gemacht, das sah dann wie folgt aus:

HWinfo1.jpg


Welche weiteren CPU Infos wolltest du noch sehen?
Was du mit "prime starten" meintest war mir leider nicht klar?

Mein Gedanke ist halt: Wenn innerhalb weniger Sekunden im BIOS die Temperatur von 35° auf über 60° steigt - kann das doch nicht an mangelnder Kühlung liegen, oder? Würde erwarten, dass das bei so geringer Auslastung deutlich langsamer von statten geht?

Auf jeden Fall schon mal danke für die Hilfe!
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Mein Gedanke ist halt: Wenn innerhalb weniger Sekunden im BIOS die Temperatur von 35° auf über 60° steigt - kann das doch nicht an mangelnder Kühlung liegen, oder? Würde erwarten, dass das bei so geringer Auslastung deutlich langsamer von statten geht?

Nö...

 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für die interessanten Links.

Ich habe es mir durchgelesen - aber frage mich, wo mir das weiterhelfen kann? Es war ja definitiv anders davor: geringe Lüfterdrehzahl, geringe Geräuschentwicklung, geringere Temperaturen. Zumal das Problem ja scheinbar so gravierend ist, dass die CPU runtertaktet. An aufwändige Programme oder Spiele brauche ich gerade gar nicht mal denken.
Oder bezog sich das nur auf meine Aussage, dass der schnelle Anstieg im BIOS nicht normal ist?

Sollte es tatsächlich die Enermax sein sollte es mir ja nur recht sein - hab auf alles ja noch Garantie und die wäre schnell gewechselt. Aber für mich schien es nicht plausibel - wie gesagt, es "fühlt" sich so an, als würde warmes, aber kein heißes, Wasser durchgepumpt und als findet auch ein Wärmeaustausch statt, schließlich ist einer der Schläuche kühler als der andere.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Sonst gehe mal ins Bios und stell den Lüfter Ausgang an dem die Pumpe angeschlossen ist auf Spannung oder DC und stell es auf Feste 100%.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Das Board hat ja einen dezidierten AIO_PUMP Anschluss, an dem die AIO auch angeschlossen ist. Dafür finde ich aber keine Einstellungen im BIOS. Die anderen Einstellungen habe ich jetzt dennoch mal so geändert - erwartungsgemäß ohne Auswirkungen.
Nochmal für mein Verständnis: Wenn einer der Schläuche warm ist, der andere kalt - dann heißt das doch, dass die Pumpe (zumindest zu einem gewissen Grad) funktioniert?

Macht es sinn, die AIO mal an den W_PUMP+ Anschluss zu legen?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Wenn der eine Warm ist der andere kalt dann ist die Pumpe defekt oder aus.
Da beide Schläuche etwa die selbe Temperatur haben sollten.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Macht es sinn, die AIO mal an den W_PUMP+ Anschluss zu legen?
Was steht denn im Handbuch zu den beiden Anschlüssen?

Zu AI Suite: Ich hab da ganz gruselige Erinnerungen an die ersten Versionen, die irgendwelche Einstellungen im BIOS manipulierten und (zu) hohe Spannungen anlegten. K.A. ob das noch so ist, zumindest zur Fehlersuche würde ich die SW deinstallieren.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Zu AI Suite: Ich hab da ganz gruselige Erinnerungen an die ersten Versionen, die irgendwelche Einstellungen im BIOS manipulierten und (zu) hohe Spannungen anlegten. K.A. ob das noch so ist, zumindest zur Fehlersuche würde ich die SW deinstallieren.
Ne ist doch völlig normal das die Dauerhaft 1,5 Volt auf den Kernen Anlegt. ;)
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Wenn der eine Warm ist der andere kalt dann ist die Pumpe defekt oder aus.
Da beide Schläuche etwa die selbe Temperatur haben sollten.

Ich hätte das eher als Indiz für einen guten Wärmeaustausch gesehen? Aber dann ist das ja schonmal ein guter Hinweis!

AI Suite und Armoury Crate habe ich deinstalliert, ohne dass es einen direkten Effekt gegeben hätte.

Im Handbuch steht folgendes:

X570Handbuch.jpg
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Dann passt das für den Betrieb der Pumpe. Kannst du hören, ob die läuft? Bei Schläuche müssten warm werden. Nicht gleich warm, klar, aber ähnlich warm.
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Mh, hab mich gerade mal in den PC gekniet.

Hören ist schwierig dadurch, dass die Lüfter auch auf vollen Touren laufen. Gehört habe ich von der Pumpe nichts. Beim Anfassen der Schläuche und des Kühlkopfes sind durchaus leichte Vibrationen zu spüren, die ich auf eine Pumpe zurückführen würde, aber auch da kann ich mir nicht ganz sicher sein. Der Wärmeunterschied ist jedenfalls deutlich spürbar. Ein Schlauch ist kalt, der andere (lau-)warm.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Mal ganz frei heraus gefragt: Du hast aber keinen Luftstau im Gehäuse, oder? Also das Lüfter gegeneinander arbeiten müssen. Hast du irgendwas am System geändert in letzter Zeit?
 
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Nix geändert und einen Luftstau sollte ich auch nicht haben, hat ja alles reibungslos funktioniert anfangs.

Die Lüfter der Enermax funktionieren und blasen die Luft über den Kühlkörper (spürbar) raus. Die Luft ist allerdings kalt. Unten im Gehäuse blasen funktionierende Lüfter die Luft ins Gehäuse rein. Alles wie immer. Aktuell habe ich auch die Frontscheibe abgenommen um schnell Zugang zu haben und z.B. die Pumpe zu hören. Das hat aber auch keine Änderung gebracht.

Es scheint sich ja in Richtung Pumpe zu verdichten - das ist wie gesagt auch "okay" für mich, die ließe sich ja schnell reklamieren und austauschen, Ich will nur sicher gehen, dass das auch der Kern des Problems ist.
Eine falsches Auslesen der Temperatur innerhalb der CPU schließt ihr also aus?
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Das klingt schon sehr stark danach das die Pumpe nicht richtig Arbeitet.
Du kannst falls du keine HDD im Gehäuse hast dieses auch mal leicht von einer Seite zur anderen Seite schwenken.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Und das ist immer?
Meine Ryzen CPU geht erst nach 10 Minuten nach dem Start in die Energiesparmodi und hangelt sich bei Desktop-Last schon bei 80 Grad, bis dann irgendwann der Energiesparplan greift. und die CPU nach unten taktet.

Das Wasser ist "immer" nur Lauwarm. So schnell wie das da durchrauscht kann ja nur eine geringe Wärmeübertagung stattfinden die ist bei wasser ja schon sehr träge. Wenn das vielleicht mal 50°C hat ist aber schon lange andauernde volllast und wenig Radiatorfläche.
Die CPU ist oben drauf ja auch nicht so heiß wie von den Sensoren gezeigt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
H

hisinfernalmajesty

Kabelverknoter(in)
Das ist immer so, ja. Ich kann sie ja auch gar nicht mehr auf "Last" laufen lassen, weil sie dann sofort runtertaktet.

Und das Gehäuse schwenken geht leider nicht so einfach. Zum einen ist es ganz schön schwer - und ich habe auch noch eine HDD drin, ja.
Was soll denn beim Schwenken passieren?
 
Oben Unten